Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AV-Test: Viele Android-Virenscanner…

dachte Android läuft auf Linux und nicht auf Windows-Basis k.T.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. dachte Android läuft auf Linux und nicht auf Windows-Basis k.T.

    Autor: jocoes 07.03.12 - 15:43

    k.T.

  2. Re: dachte Android läuft auf Linux und nicht auf Windows-Basis k.T.

    Autor: karlheinz 07.03.12 - 15:59

    jocoes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > k.T.


    ???
    Das ist mal ein total schwachsinniger Kommentar. Unglaublich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.03.12 16:00 durch karlheinz.

  3. Re: dachte Android läuft auf Linux und nicht auf Windows-Basis k.T.

    Autor: Himmerlarschundzwirn 07.03.12 - 16:07

    Er wollte doch nur, dass du dich aufregst. Er weiß doch selbst, dass das, was er sagt, dumm ist. Also ehrlich... Und du fällst auch noch drauf rein :-D

  4. Re: dachte Android läuft auf Linux und nicht auf Windows-Basis k.T.

    Autor: vulkman 07.03.12 - 16:19

    karlheinz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das ist mal ein total schwachsinniger Kommentar. Unglaublich.

    Find ich nicht. Provokant? Ja. Schwachsinning? Nein.

    Viele User glauben, dass Android als Linux-Derivat genau so wenige Probleme mit Viren hat wie Linux selbst. Dass das nicht der Fall ist, dürfte für einige User erschreckend sein und eher an Windows als an Linux erinnern.

    Dem eingeweihten ist das natürlich längst klar gewesen, aber es sind nunmal nicht alle eingeweiht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.03.12 16:20 durch vulkman.

  5. Re: dachte Android läuft auf Linux und nicht auf Windows-Basis k.T.

    Autor: Himmerlarschundzwirn 07.03.12 - 16:23

    "Linux" ist genauso anfällig für Viren wie Android. Ich muss aktiv schädliche Software installieren. Das geht bei jeder anderen Linux-Distribution auch. Bleibt also dabei, totaler Schwachsinn ;-)

  6. Re: dachte Android läuft auf Linux und nicht auf Windows-Basis k.T.

    Autor: schumischumi 07.03.12 - 16:40

    Virengefahr = Anzahl der Geräte im Umlauf * Durchschnittliches tech. Verständnis des einzelnen Users * Exploits des OS

  7. Re: dachte Android läuft auf Linux und nicht auf Windows-Basis k.T.

    Autor: Himmerlarschundzwirn 07.03.12 - 16:43

    Deiner Formel nach steigt die Gefahr mit dem technischen Verständnis des Nutzers.

    Verständnis muss mit Blödheit ersetzt werden, dann passt's.

    Ist halt die Frage, was ein Exploit ist. Wenn sich der Nutzer dafür entscheidet, unbekannte Apps aus unbekannten Quellen zu installieren, erhöht sich wohl eher der weite als der dritte Faktor :-)

  8. Re: dachte Android läuft auf Linux und nicht auf Windows-Basis k.T.

    Autor: schumischumi 07.03.12 - 16:47

    ok haste recht ^^
    hab mich bei der formel bissl vertan sry.

    Als Exploit hätte ich mal jede potentielle Schwachstelle am System bezeichnet.

  9. Re: dachte Android läuft auf Linux und nicht auf Windows-Basis k.T.

    Autor: Himmerlarschundzwirn 07.03.12 - 16:48

    Dann ist die Möglichkeit, Software zu installieren, per se aber schon ein Exploit. Ich glaube schon, dass man hier genauer sein muss.

  10. Re: dachte Android läuft auf Linux und nicht auf Windows-Basis k.T.

    Autor: Schwuuuuup 07.03.12 - 16:59

    Nein, das ist nicht richtig.

    Nach Meiner Erfahrung sind die größten Sicherheitslücken bei denen zu finden, die technisch versierter sind als der Durchschnitt.

    Meine Mutter (keine Ahnung) hat angst vor dem Internet, klickt nix an und installiert brav jedes Update. Motto: "Hilfe der Computer will irgendwas von mir!!!"

    08/15-Win-User (etwas Ahnung) ist neugierig, klickt jedes Banner an und es prügeln sich 17 Viren um seine CPU sein Virenschutz ist veraltet. Updates nerven und werden nicht eingespielt. Motto: "Ist noch immer gut gegangen..."

    08/15-Linux-User (nur etwas mehr Ahnung, hält sich aber für einen Hacker, weil er VI und EMACS bedienen kann) Klickt ebenfalls auf jeden Link im Netz, denn "er hat ja Linux, ihm kann nix passieren". Virenschutz: nicht vorhanden. im Hintergrund laufen Diverse Daemons, einige selbst kompiliert. auf seinem Webserver ist ein selbstgeschriebenes Python-CMS mit Sicherheitslücken so groß wie Wohnblöcke.
    Bootet zum spielen hin und wieder ein Windows... will sich nicht die Performance von Firewalls und Virenscannern klauen lassen und hat daher keine installiert. Updates werden nur erzwungenermaßen durch Windows installiert. Motto: "Aaaach, das Windows habe ich ja nur so selten an, da wird schon nix passieren"

  11. Re: dachte Android läuft auf Linux und nicht auf Windows-Basis k.T.

    Autor: Husten 07.03.12 - 17:09

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann ist die Möglichkeit, Software zu installieren, per se aber schon ein
    > Exploit. Ich glaube schon, dass man hier genauer sein muss.

    Wieso das? Stimmt doch so. Wenn ein normaler User, der keinen Schimmer hat, also ein DAU, Software auf einem System installieren kann, dann ist das ein Exploit, welches man ausnutzen kann. Sogar das sicherste überhaupt ;)

    Aber das beste OS kann nicht gegen Deppen tun. Die Leuten wollen es ja nichts anders. Wir haben hier letzte Woche nen Rechner ins Büro geliefert bekommen, mit Win7 vorinstalliert. Aber nicht so, dass man noch irendwas angeben musste. Das Ding fuhr hoch, und war so eingerichtet, dass man automatisch als Admin mit dem namen "comupter" angemeldet war. Auf der einen Seite superfahrlässig, auf der anderen Seite wollen es die Privatanwender nicht anders.

    Als damals die Leute von win98 auf 2k umgestiegen sind, haben mich immer wieder Leute gefragt, wie man diese Passwortabfrage bei hochfahren wegkriegt. Ein Freund hat versucht das wegzukriegen, indem er versuchte einfach alle bneutzer zu löschen lol

  12. kein user kein exploit

    Autor: ubuntu_user 07.03.12 - 18:47

    beste sicherheismethode die es gibt^^
    noch effektiver ist nur den computer vom stromnetz zu trennen

  13. Re: dachte Android läuft auf Linux und nicht auf Windows-Basis k.T.

    Autor: vulkman 07.03.12 - 19:11

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Linux" ist genauso anfällig für Viren wie Android. Ich muss aktiv
    > schädliche Software installieren. Das geht bei jeder anderen
    > Linux-Distribution auch. Bleibt also dabei, totaler Schwachsinn ;-)

    Ähm... nein.

    Es spielt für den User überhaupt keine Rolle, WIE Malware in sein Gerät kommt. Es mag ja richtig sein, dass Android und Linux architektonisch nicht die Schwachstellen von Windows (< 7) haben und es so mehr "Social Engineering" braucht, um die Software installiert zu bekommen, aber was macht das für einen Unterschied? Drauf ist sie am Ende trotzdem. Klar, dann ist der User "schuld", super, aber wer die Diskussion damit für beendet erklärt, wird nie ein erfolgreiches Produkt raus bringen.

    Android hat das Problem, dass es den Luxus des Nischensystems, den Linux genießt, nicht hat, weil es dafür zu groß und als Zielscheibe zu attraktiv geworden ist, und DAS ist es, was die Parallele zu Windows ausmacht: Du musst Dich schützen, was Du auf anderen Plattformen (wo ist sie denn, die Windows Phone Malware?) nicht musst. Wenn andere Plattformen genau so groß werden und NICHT die Käfig-Methode von iOS nutzen, werden sie das gleiche Problem haben.

    Andere Frage: Wieso hat eigentlich noch keiner eine iOS App deployed, die WIRKLICH Malware nachlädt, nachdem Charlie Miller gezeigt hat, dass es geht?

  14. Re: dachte Android läuft auf Linux und nicht auf Windows-Basis k.T.

    Autor: 0xDEADC0DE 07.03.12 - 19:28

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann ist die Möglichkeit, Software zu installieren, per se aber schon ein
    > Exploit. Ich glaube schon, dass man hier genauer sein muss.

    Nein, natürlich sind Exploits etwas was so nicht beabsichtigt ware. Apps zu installieren ist vom Anroid-Entwickler beabsichtigt, Temp-Root z. B. war vom Android-Entwickler nicht beabsichtigt. Dass es dennoch geht, auch wenn der Benutzer in diesem Fall aktiv was tun muss, ist ein Exploit. In diesem Fall ein erwünschter Exploit, dem Benutzer ist nicht immer klar was er da tut. Und hier kommen wir schon zum Kern des Problems: Schadsoftware die sich nicht als solche dem Benutzer offenbart ist kein Exploit und davor muss man den Benutzer, leider, schützen.

    BTW: Ich selbst verwende avast und bin schon länger sehr zufrieden. +1

  15. Re: dachte Android läuft auf Linux und nicht auf Windows-Basis k.T.

    Autor: 0xDEADC0DE 07.03.12 - 19:44

    +1

    Das will ich als T-Shirt ^^

  16. Re: dachte Android läuft auf Linux und nicht auf Windows-Basis k.T.

    Autor: 0xDEADC0DE 07.03.12 - 19:49

    vulkman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es mag ja richtig sein, dass Android und Linux architektonisch nicht
    > die Schwachstellen von Windows (< 7) haben und es so mehr "Social
    > Engineering" braucht, um die Software installiert zu bekommen, aber was
    > macht das für einen Unterschied?

    Versteh ich nicht... wieso "< 7"? Seit Windows 2000 kann man seinen Computer so einrichten dass Viren wenig bis keine Chancen haben. Das Betriebssystem kann nichts dafür wenn der Benutzer es falsch einstellt bzw Sicherheitsfeatures nicht verwendet. Es ist halt für den Benutzer sehr umständlich ständig zwischen Admin- und nicht Admin-Benutzer hin- und her zu wechseln. Und die wenigsten kennen sich gut genug damit aus Programme denen dieser Wechsel nicht reicht mit einfachen Tools doch zum Start zu bewegen. Das ist kein Hexenwerk, wäre eine Marktlücke gewesen, für die aber keine zahlen wollte. Win7 macht es meiner Meinung nach nicht besser, und verhält sich doch eh wie Vista... es kommt ein Dialog, man klickt drauf und das Programm darf alles. Viele lesen das ja nicht mal!

  17. Re: dachte Android läuft auf Linux und nicht auf Windows-Basis k.T.

    Autor: AnetteAlliteration 08.03.12 - 09:01

    Mit anderen Worten: Das Betriebssystem hat versagt.

  18. Re: dachte Android läuft auf Linux und nicht auf Windows-Basis k.T.

    Autor: Clown 08.03.12 - 09:08

    Nö, überhaupt nicht.
    MS ist den Weg des aus Konsumentensicht(!) geringsten Widerstands gegangen, und das ist nachvollziehbar.
    Dass der Nutzer den Dialog kaum beachtet, nicht mal durchliest oder oder, dafür kann MS nichts..
    Es gibt ja auch genügend Vollohonks, die sich an "ihr Linux" mit root anmelden.

  19. Re: dachte Android läuft auf Linux und nicht auf Windows-Basis k.T.

    Autor: MistelMistel 08.03.12 - 10:58

    Android hat mit dem üblichen Linux nur wenig gemein. Die Anwendungen laufen alle in der DalvikVM. Der Kernel ist auf Linux basis. Meiner Meinung nach reicht das aber nicht um zu sagen es wäre Linux wie man es vom Desktop kennt.

  20. Re: dachte Android läuft auf Linux und nicht auf Windows-Basis k.T.

    Autor: Endwickler 10.03.12 - 14:42

    vulkman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dem eingeweihten ist das natürlich längst klar gewesen, aber es sind nunmal
    > nicht alle eingeweiht.

    Das brachte wieder ein Lächeln auf mein Gesicht, diese Mysthifizierung der Elite, die "eingeweiht" ist. :-)

    Danke für diese Komik.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über DOWERK Fach- und Führungskräfte, deutschlandweit
  2. MediaMarktSaturn IT Solutions, Ingolstadt
  3. über Ratbacher GmbH, Raum Berlin
  4. Ebner & Spiegel GmbH, Ulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 17,99€
  2. 7,99€
  3. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


OWASP Top 10: Die zehn wichtigsten Sicherheitsrisiken bekommen ein Update
OWASP Top 10
Die zehn wichtigsten Sicherheitsrisiken bekommen ein Update
  1. Malware Schadsoftware bei 1.200 Holiday-Inn- und Crowne-Plaza-Hotels
  2. Zero Day Exploit Magento-Onlineshops sind wieder gefährdet
  3. Staatstrojaner Office 0-Day zur Verbreitung von Finfisher-Trojaner genutzt

Creators Update: Game Mode macht Spiele runder und Windows 10 ruckelig
Creators Update
Game Mode macht Spiele runder und Windows 10 ruckelig
  1. Microsoft Zwei große Updates pro Jahr für Windows 10
  2. Windows 10 Version 17xx-2 Stromsparmodus kommt für die nächste Windows-Version
  3. Windows as a Service Die erste Windows-10-Version hat noch drei Wochen Support

Linux auf dem Switch: Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
Linux auf dem Switch
Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
  1. Digital Ocean Cloud-Hoster löscht versehentlich Primärdatenbank
  2. Google Cloud Platform für weitere Microsoft-Produkte angepasst
  3. Marktforschung Cloud-Geschäft wächst rasant, Amazon dominiert den Markt

  1. HP, Philips, Fujitsu: Bloatware auf Millionen Notebooks ermöglicht Codeausführung
    HP, Philips, Fujitsu
    Bloatware auf Millionen Notebooks ermöglicht Codeausführung

    Ein vorinstalliertes Programm auf Notebooks nahmhafter Hersteller ist ein Sicherheitsrisiko für die Benutzer. Millionen Geräte sind betroffen, es gibt einen Patch und ein Workaround.

  2. Mali-C71: ARM bringt seinen ersten ISP für Automotive
    Mali-C71
    ARM bringt seinen ersten ISP für Automotive

    Bis zu 16 Videosignale für Advanced Driver Assistance Systems (ADAS): Der Mali-C71 ist ARMs erster Image Signal Processor, der in Fahrzeugen eingesetzt werden soll. Daher unterstützt er sehr viele Blendenstufen für einen hohen Kontrastumfang.

  3. SUNET: Forschungsnetz erhält 100 GBit/s und ROADM-Technologie
    SUNET
    Forschungsnetz erhält 100 GBit/s und ROADM-Technologie

    Nicht nur 100 GBit/s, sondern auch ROADM-Technologie von ADVA Optical Networking kommt bei SUNET zum Einsatz. Durch Add und Drop von Wellenlängen auf mehreren Glasfaserstrecken lassen sich die Verbindungen zwischen den Standorten nach Bedarf konfigurieren.


  1. 19:00

  2. 18:44

  3. 18:14

  4. 17:47

  5. 16:19

  6. 16:02

  7. 15:40

  8. 14:51