Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Avira veröffentlicht Antivir 10…

Kostenlos? Dann doch lieber Avast

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kostenlos? Dann doch lieber Avast

    Autor: Sascha Klemm 24.03.10 - 14:40

    Avast liefert (bei mir) weit weniger Fehlmeldungen. Außerdem bleibt einem dann das nervige Werbefenster erspart. Außerdem ist die Oberfläche bei Avast (meiner Meinung nach) deutlich aufgeräumter.

  2. Re: Kostenlos? Dann doch lieber Avast

    Autor: Exploit 24.03.10 - 14:41

    Komisch, bei mir liefert Avira nur dann "Fehlmeldungen" wenn ich mal wieder einen Keygen runtergeladen hab... ansonsten so gut wie nie. Wäre mir neu dass andere Scanner keine Fehlmeldungen schmeißen.

  3. Re: Kostenlos? Dann doch lieber Avast

    Autor: Sascha Klemm 24.03.10 - 14:48

    Du lädst Keygens? Schäm dich.

    Bei mir lieferte das Teil permanent Fehlermeldungen, sofern ich versucht habe, einen Rechner mit Teamviewer fernzuwarten. Auf der anderen Seite das gleiche Bild: Fehlermeldung. Avira scheint Teamviewer nicht richtig zu erkennen.

    Die Schaltfläche "diese Einstellung merken" (oder so ähnlich) brachte auch keine Abhilfe. Ob man die angeklickt hat oder nicht. BEEEEEP.... Ganz übel.

    Mit Avast funktioniert das komischerweise problemlos.

  4. Re: Kostenlos? Dann doch lieber Avast

    Autor: andreasm 24.03.10 - 20:44

    Früher wars schlimm bei Antivir mit den Fehlmeldungen. Inzwischen finde ich es in Ordnung.

    Wobei ich die neue Version 10 nicht gerade toll finde. Außer einer noch verspielteren Oberfläche, ist in der kostenlosen Version nichts brauchbares, neues zu entdecken...

    ______________________
    Energieverschwendung ist out - Effizienz in!

  5. Re: Kostenlos? Dann doch lieber Avast

    Autor: M_Kessel 26.03.10 - 03:27

    Antivir ist von der Platte geflogen.

    Das passiert mit allen Programmen, die einen von mir selber erstellten Patch als Virus beschimpfen. ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. ENGEL Automatisierungstechnik Deutschland GmbH, Hagen
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. BWI GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 0,49€
  3. 38,99€
  4. (PC-Spiele bis zu 85% reduziert)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

Azure Speech Service: Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller
Azure Speech Service
Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller

Build 2019 Moderne Architektur, große Fenster, ein Zen-Garten: Microsofts Campus wirkt außen modern und aufgeräumt. Präsentationen entstehen trotzdem in einem fensterlosen Raum, in dem sich Hardware und Werkzeug stapeln. Microsoft zeigt dort auch eine ungeskriptete Version seiner Spracherkennungssoftware.
Von Oliver Nickel

  1. Beta Writer Algorithmus schreibt wissenschaftliches Buch
  2. Google Neuer KI-Rat soll Googles ethische Richtlinien umsetzen
  3. Affectiva KI erkennt die Gefühle von Autofahrern

  1. T-Online-Navigationshilfe: Telekom beendet DNS-Hijacking nach Strafanzeige
    T-Online-Navigationshilfe
    Telekom beendet DNS-Hijacking nach Strafanzeige

    Die Telekom beendet bei ihren Internetzugängen die Praxis, Anfragen nach nichtexistenten Domainnamen auf eine Navigationshilfe eines Drittanbieters weiterzuleiten. Der Hintergrund ist eine Strafanzeige eines Nutzers.

  2. Gaming: Tesla integriert Unity und Unreal Engine in seine Autos
    Gaming
    Tesla integriert Unity und Unreal Engine in seine Autos

    Unterhaltung für Staus und andere Wartezeiten: Tesla-Chef Elon Musk hat angekündigt, das Spieleangebot in seinen Elektroautos deutlich zu vergrößern. Dazu werden zwei wichtige Spiele-Engines angepasst.

  3. Mozilla, Cloudflare und andere: BinaryAST soll Javascript schneller ausführen
    Mozilla, Cloudflare und andere
    BinaryAST soll Javascript schneller ausführen

    In einer Kooperation arbeiten Mozilla, Cloudflare, Facebook und Bloomberg an dem Projekt BinaryAST. Damit soll Javascript schon in einer aufbereiteten Form zum Browser gelangen und so schneller von der Engine ausgeführt werden können.


  1. 14:38

  2. 14:23

  3. 14:08

  4. 13:51

  5. 13:36

  6. 12:45

  7. 12:30

  8. 12:03