1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Avira veröffentlicht Antivir 10…

Kostenlos? Dann doch lieber Avast

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kostenlos? Dann doch lieber Avast

    Autor: Sascha Klemm 24.03.10 - 14:40

    Avast liefert (bei mir) weit weniger Fehlmeldungen. Außerdem bleibt einem dann das nervige Werbefenster erspart. Außerdem ist die Oberfläche bei Avast (meiner Meinung nach) deutlich aufgeräumter.

  2. Re: Kostenlos? Dann doch lieber Avast

    Autor: Exploit 24.03.10 - 14:41

    Komisch, bei mir liefert Avira nur dann "Fehlmeldungen" wenn ich mal wieder einen Keygen runtergeladen hab... ansonsten so gut wie nie. Wäre mir neu dass andere Scanner keine Fehlmeldungen schmeißen.

  3. Re: Kostenlos? Dann doch lieber Avast

    Autor: Sascha Klemm 24.03.10 - 14:48

    Du lädst Keygens? Schäm dich.

    Bei mir lieferte das Teil permanent Fehlermeldungen, sofern ich versucht habe, einen Rechner mit Teamviewer fernzuwarten. Auf der anderen Seite das gleiche Bild: Fehlermeldung. Avira scheint Teamviewer nicht richtig zu erkennen.

    Die Schaltfläche "diese Einstellung merken" (oder so ähnlich) brachte auch keine Abhilfe. Ob man die angeklickt hat oder nicht. BEEEEEP.... Ganz übel.

    Mit Avast funktioniert das komischerweise problemlos.

  4. Re: Kostenlos? Dann doch lieber Avast

    Autor: andreasm 24.03.10 - 20:44

    Früher wars schlimm bei Antivir mit den Fehlmeldungen. Inzwischen finde ich es in Ordnung.

    Wobei ich die neue Version 10 nicht gerade toll finde. Außer einer noch verspielteren Oberfläche, ist in der kostenlosen Version nichts brauchbares, neues zu entdecken...

    ______________________
    Energieverschwendung ist out - Effizienz in!

  5. Re: Kostenlos? Dann doch lieber Avast

    Autor: M_Kessel 26.03.10 - 03:27

    Antivir ist von der Platte geflogen.

    Das passiert mit allen Programmen, die einen von mir selber erstellten Patch als Virus beschimpfen. ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München
  2. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  3. ANEDiS GmbH, Berlin
  4. Hays AG, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€
  2. 4,87€
  3. 27,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 4a 5G im Test: Das alternative Pixel 5 XL
Pixel 4a 5G im Test
Das alternative Pixel 5 XL

2020 gibt es kein Pixel 5 XL - oder etwa doch? Das Pixel 4a 5G ist größer als das Pixel 5, die grundlegende Hardware ist ähnlich bis gleich. Das Smartphone bietet trotz Abstrichen eine Menge.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Schnelle Webseiten Google will AMP-Seiten nicht mehr bevorzugen
  2. Digitale-Dienste-Gesetz Will die EU-Kommission doch keine Konzerne zerschlagen?
  3. Google Fotos Kein unbegrenzter Fotospeicher für neue Pixel

Keyboardio Atreus im Test: Die Tastatur für platzbewusste Ergonomiker
Keyboardio Atreus im Test
Die Tastatur für platzbewusste Ergonomiker

Eine extreme Tastatur für besondere Geschmäcker: Die Atreus von Keyboardio ist äußerst gewöhnungsbedürftig, belohnt aber mit angenehmem Tippgefühl.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. HyperX x Ducky One 2 Mini im Test Kompakt, leuchtstark, limitiert
  2. Nemeio Tastatur mit E-Paper-Tasten ist finanziert
  3. Everest Max im Test Mehr kann man von einer Tastatur nicht wollen

Energy Robotics: Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar
Energy Robotics
Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar

Als eines der ersten deutschen Unternehmen setzt Energy Robotics den Roboterhund Spot ein. Sein Vorteil: Er ist vollautomatisch und langweilt sich nie.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Kickstarter Nibble ist ein vierbeiniger Laufroboter im Mini-Format
  2. Boston Dynamics Roboterhunde scannen ein Werk von Ford
  3. Robotik Laborroboter forscht selbstständig