1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Avira veröffentlicht Antivir 10…

Nein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nein.

    Autor: sdafdsa 24.03.10 - 13:11

    Mehr gibts zu dem Fullscreen-Popup-Werbungs-Verseuchten Mist nicht zu sagen. Gratuliere, zweck erfuellt, ich wechsle, aber nicht wie gewuenscht zur Pay-Version, sondern zu nicht deutscher Software (da ist auch das risiko gleich noch den SchäubleTrojaner(tm) mitzubekommen auch nicht gegeben...

  2. Re: Nein.

    Autor: destroyed 24.03.10 - 13:15

    Avira hat die wohl beste erkennungsrate die mir bis jetzt untergekommen ist. Aber wie immer: "Don't feed the troll". Oh nein mist..

  3. Re: Nein.

    Autor: dgegr 24.03.10 - 13:19

    tollste erkennungsrate schwankt von tester zu tester. avast ist auch oft ganz oben aber fast immer vorne mit dabei - und gefällt mir persönlich besser

  4. Re: Nein.

    Autor: HORSCHT 24.03.10 - 13:22

    AVG ist auch nicht das schlechteste...

  5. Re: Nein.

    Autor: Lolllipop 24.03.10 - 13:25

    Norton is tauch sehr gut.

  6. Re: Nein.

    Autor: - 24.03.10 - 13:27

    aber kein Antivirenprogramm ist besser als der gesunde Menschenverstand (wie ich dieses wort doch Hasse...)

  7. Re: Nein.

    Autor: werbeblocker 24.03.10 - 13:30

    einfach die ausführung von avnotify.exe verhindern und schon hat sich das mit der werbung gegessen ;-)

  8. Re: Nein.

    Autor: DasB 24.03.10 - 13:43

    werbeblocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > einfach die ausführung von avnotify.exe verhindern und schon hat sich das
    > mit der werbung gegessen ;-)

    Und ich hole den 20 Jahre alten Diesel wieder aus dem Keller. Wer den Gestank nicht ertragen kann, braucht ja nicht zu atmen... *plonk*

  9. Re: Nein.

    Autor: r3v 24.03.10 - 14:05

    Lolllipop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Norton is tauch sehr gut.

    seit wann ist das denn so? :)
    In den letzten Jahren wars oft ziemlicher Murks ^^ Sind die jetzt wieder konkurrenzfähig?

  10. Re: Nein.

    Autor: Himmerlarschundzwirn 24.03.10 - 14:22

    Gibt's eigentlich einen Award für den bescheuertesten Vergleich im Forum? Kann man Vorschläge einreichen?

  11. Re: Nein.

    Autor: Internetdingsbums 24.03.10 - 16:07

    - schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber kein Antivirenprogramm ist besser als der gesunde Menschenverstand
    > (wie ich dieses wort doch Hasse...)


    Genau, denn der hat damals bei Blaster (oder Sasser?) ja auch so unglaublich geholfen...

  12. Re: Nein.

    Autor: DM 24.03.10 - 17:31

    Ja sind sie. Und dass Avira die beste Erkennungsrate (außer G-data die mit zwei Engines auch zweifachen Ressourcenverbrauch haben) überhaupt hat stimmt auch.

    Mehr zu der Thematik kannst du von mir in dem Thread "welches Prog ist Top" lesen.

    Achja Cartman ist hier ziemlich trollig. Oder er spielt die Rolle des Cartman einfach gut ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. LS telcom AG, Lichtenau (Baden)
  3. Tecan Software Competence Center GmbH, Mainz-Kastel
  4. Dräger Medical Deutschland GmbH, Lübeck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 2100,00€
  2. 299,00€
  3. 194,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

  1. Rechenzentren: 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
    Rechenzentren
    5G lässt Energiebedarf stark ansteigen

    Laut einer Studie im Auftrag von Eon heizt 5G die drohende globale Umweltkatastrophe weiter an. Schuld sind Edge Computing, Campusnetze, Industrie 4.0 und die Folgen für die Rechenzentren.

  2. Elektromobilität: EnBW testet Lademanagement in Tiefgaragen
    Elektromobilität
    EnBW testet Lademanagement in Tiefgaragen

    Welche Lastfälle treten in einer komplett elektrifizierten Tiefgarage auf? Die Bewohner einer Wohnanlage in Baden-Württemberg können dieses Zukunftsszenario mit 45 Elektroautos schon einmal testen.

  3. Berlin: Der Telefónica-Standort, den der Taxifahrer nicht kennt
    Berlin
    Der Telefónica-Standort, den der Taxifahrer nicht kennt

    An einem geheimen Standort im Süden Berlins hat Telefónica Deutschland alles auf einen neuen technischen Stand gebracht: Energieversorgung, Klimatechnik, Sicherheits- und Brandschutz. Der zentrale Standort gehört zum Kernnetz des Konzerns.


  1. 18:45

  2. 18:07

  3. 17:40

  4. 16:51

  5. 16:15

  6. 16:01

  7. 15:33

  8. 14:40