1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Baden-Württemberg: Microsoft 365…

BBB, Moodle & Co. haben einen "Vorteil" für Schüler

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. BBB, Moodle & Co. haben einen "Vorteil" für Schüler

    Autor: DAASSI 10.05.21 - 13:01

    Die Zahl der "Ferientage" steigt ziemlich stark ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.05.21 13:04 durch DAASSI.

  2. Re: BBB, Moodle & Co. haben eine "Vorteil" für Schüler

    Autor: john4344 10.05.21 - 13:06

    DAASSI schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Zahl der "Ferientage" steigt ziemlich stark ;)

    Dachte ich mir auch :D
    Hauptsache erstmal mit dem Datenschutz Argument die aktuell einzige sinnvoll nutzbare Produktivsuite ablehnen, die in anderen Ländern und Universitäten weltweit erfolgreich eingesetzt wird.
    Bitte lieber die Zeit investieren, um eine europäische Alternative zu schaffen und dieses Versäumnis bis dahin nicht auf dem Rücken der jungen Generation austragen.

  3. Re: BBB, Moodle & Co. haben eine "Vorteil" für Schüler

    Autor: ChibloKonstanis 10.05.21 - 13:43

    Sollte man dazu erwähnen, dass seit Freitag von Microsoft das Datenaufbewahrungsrecht/Datenverarbeitungsstandort neu ausgelegt worden ist und damit die EU für sich alleine dafür verantwortlich ist und die USA nicht mehr an die Daten kommen soll. Dementsprechend ist der ganze Test jetzt schon wieder von Gestern :)

    Ich darf leider keine Link direkt reinstellen, dem entsprechen kann ich euch nur folgendes als Suchanfrage geben: "unsere-antwort-an-europa-microsoft-ermoeglicht-speicherung-und-verarbeitung-von-daten-ausschliesslich-in-der-eu"

  4. Re: BBB, Moodle & Co. haben eine "Vorteil" für Schüler

    Autor: oldmcdonald 10.05.21 - 13:52

    "Bitte lieber die Zeit investieren, um eine europäische Alternative zu schaffen"

    Genau darum geht es ja: Um die Relevanz einer staatlich geförderten Alternative. BBB, Moodle, etc. brauchen mehr Feinschliff. Deswegen muss da jetzt mal ordentlich Geld auf den Tisch, statt Daten unserer Kinder an den Monopolisten zu verhökern!

  5. Re: BBB, Moodle & Co. haben eine "Vorteil" für Schüler

    Autor: Wuestenschiff 10.05.21 - 13:53

    Was reines Marketing und Absichterklärungen sind technisch hat sich gar nichts geändert. Sie wollen das umsetzth (das wie sind sie schuldig geblieben). Und nehmen sich dafür ncohmal (mindestens) 1.5 Jahre raus. In der weiter alle klar illegal unterwegs sind.

    Und wie gesagt ist das ein inherentes Problem von Clounds und Amreikanischen Firmen (CloudAct) das können die auch in 1.5 Jahren nicht ändern.

  6. Re: BBB, Moodle & Co. haben eine "Vorteil" für Schüler

    Autor: NotAlive 10.05.21 - 14:10

    "Daten unserer Kinder"

    ..das Lisa aus der 3c schlecht in Mathe ist?

  7. Re: BBB, Moodle & Co. haben eine "Vorteil" für Schüler

    Autor: ChibloKonstanis 10.05.21 - 14:10

    Wuestenschiff schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was reines Marketing und Absichterklärungen sind technisch hat sich gar
    > nichts geändert. Sie wollen das umsetzth (das wie sind sie schuldig
    > geblieben). Und nehmen sich dafür ncohmal (mindestens) 1.5 Jahre raus. In
    > der weiter alle klar illegal unterwegs sind.
    >
    > Und wie gesagt ist das ein inherentes Problem von Clounds und
    > Amreikanischen Firmen (CloudAct) das können die auch in 1.5 Jahren nicht
    > ändern.


    Ich frage mich ganz ehrlich, was Sie zu der Annahme bringt, dass irgendetwas, was in der MS Cloud passiert, als illegal zu betiteln ist. Die Zertifizierungen und Normen, die Microsoft erfüllt, bekommt man nicht ohne weiteres und kosten Unmengen an Geld pro Jahr, diese aufrecht zu erhalten.

    Der "Cloud Act" ist ein Problem für in Amerika ansäßige Unternehmen, dass ist korrekt und sorgt seit längerem für kritische Sichtweise auf die MS Cloud. Dennoch können Sie, wie es auch oft schon beschrieben wird, auch heute schon klar definieren, wo und in welchem Regionen die Daten liegen dürfen, wenn Sie z. B. Azure Konfigurationen erstellen, geschweigen denn, wenn Sie diese korrekt einrichten.

    Das Hating und Bashing auf MS ist seit einigen Jahren ein Unding. Es gibt vieles was MS mittlerweile gut umgesetzt hat, es gibt aber auch weiterhin Baustellen die man auch nicht missachten darf, aber nur dieser Moppernatur zu lesen ist teils echt ermüdend.

  8. Re: BBB, Moodle & Co. haben eine "Vorteil" für Schüler

    Autor: Wuestenschiff 10.05.21 - 14:20

    Kein Bashing tatsache. Lesen Sie mal Schrems-2 es gibt keine Gesetzesgrundlage mehr für Transfer von personenbezogene Daten in die USA. Und Offc365 lässt sich nicht konfigurieren das keine mehr passieren. (z.b. Login Daten) und selbst wenn wäre da immer noch der CloudAct.

  9. Re: BBB, Moodle & Co. haben einen "Vorteil" für Schüler

    Autor: jke61 10.05.21 - 14:23

    Meine Kinder arbeiten damit.

    Und es KEINE Probleme. Ich verstehe gar nicht, woher die ganzen negative Kommentare kommen.

    Bezahlte MS-Influencer?

  10. Re: BBB, Moodle & Co. haben einen "Vorteil" für Schüler

    Autor: Muhaha 10.05.21 - 14:29

    jke61 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Bezahlte MS-Influencer?

    Nein, nur gelangweilte IT-Frickler, die zu faul sind sich mal witzige und innovative Provokationen auszudenken.

  11. Re: BBB, Moodle & Co. haben eine "Vorteil" für Schüler

    Autor: Termuellinator 10.05.21 - 14:53

    ChibloKonstanis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Der "Cloud Act" ist ein Problem für in Amerika ansäßige Unternehmen, dass
    > ist korrekt und sorgt seit längerem für kritische Sichtweise auf die MS
    > Cloud. Dennoch können Sie, wie es auch oft schon beschrieben wird, auch
    > heute schon klar definieren, wo und in welchem Regionen die Daten liegen
    > dürfen, wenn Sie z. B. Azure Konfigurationen erstellen, geschweigen denn,
    > wenn Sie diese korrekt einrichten.

    Selbst wenn wir davon ausgehen, dass diese Einstellungen die Daten in Europa lassen ändert das nichts an der Verpflichtung, die MS hat die Daten an NSA und co rauszugeben...

    Wenn Microsoft von "Datenschutz" faselt ist es zum überwiegenden Großteil reines Marketing und/oder Nebelkerzen zur Beruhigung...

  12. Re: BBB, Moodle & Co. haben eine "Vorteil" für Schüler

    Autor: Michael H. 10.05.21 - 14:56

    Wuestenschiff schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kein Bashing tatsache. Lesen Sie mal Schrems-2 es gibt keine
    > Gesetzesgrundlage mehr für Transfer von personenbezogene Daten in die USA.
    > Und Offc365 lässt sich nicht konfigurieren das keine mehr passieren. (z.b.
    > Login Daten) und selbst wenn wäre da immer noch der CloudAct.

    Is doch auch schon n alter Hut.
    Die USA haben doch schon 2019? Irland zum Datenverarbeiter in der EU gemacht. Heisst dass streng genommen keine Daten in die US exportiert werden müssen, womit das gesetzeskonform ist.

    Du kannst in Office 365 eine Doublekey-verschlüsselung aktivieren. D.h. du erstellst einen eigenen Schlüssel und die Daten sind nur in Kombination mit deinem privaten Schlüssel und dem bei Microsoft hinterlegten Schlüssel lesbar. Heisst selbst wenn die Behörden deine Daten versuchen einzusehen, kommen sie ohne deinen Schlüssel nicht weit.

    "Darüber hinaus haben wir nach dem Entwurf des European Data Protection Board (EDPB) für Empfehlungen zu Maßnahmen infolge der Schrems-II-Entscheidung die Initiative Defending Your Data angekündigt, die über die Empfehlungen des EDPB hinausgeht: Wir werden jede Anfrage einer staatlichen Stelle nach persönlichen Daten eines EU-Kunden aus dem öffentlichen Sektor oder der freien Wirtschaft anfechten – egal von welcher Behörde –, wenn es dafür eine rechtliche Grundlage gibt. Und wir werden Nutzer*innen unserer Kunden eine finanzielle Entschädigung anbieten, wenn wir ihre Daten unter Verletzung der DSGVO offenlegen müssen und dadurch einen Schaden verursachen."

    Darüber hinaus glaube ich hast du evtl. was mit dem Cloud ACT missverstanden. Ja, der berechtigt die US Behörden, wenn es entsprechende Bedingungen erfüllt und über den Rechtsweg für gültig erklärt wird.
    D.h. nicht, dass die Behörden, nur weil sie bock haben, einfach "CLOUD ACT" Brüllen dürfen und damit sofort auf deinen Daten sind.
    1. muss ein Grund vorliegen und 2. muss auch ein entsprechender Verdacht vorliegen, der den Einsatz dieses Gesetzes legitimiert.

    Und selbst dann darf dagegen juristisch Vorgegangen werden.
    Außerdem geschieht das auch nicht ohne dein Wissen. Sondern du wirst vorher informiert, dass es diese Anfrage gibt.

    https://news.microsoft.com/de-de/im-daten-dschungel-wie-microsoft-mit-dem-cloud-act-umgeht/

    Lustigerweise stellen deutsche behörden genau so Anfragen, wenn es um Online Durchsuchungen auf Grund etwaiger Straftaten geht

    https://www.microsoft.com/en-us/corporate-responsibility/law-enforcement-requests-report

  13. Re: BBB, Moodle & Co. haben eine "Vorteil" für Schüler

    Autor: Michael H. 10.05.21 - 15:02

    Termuellinator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst wenn wir davon ausgehen, dass diese Einstellungen die Daten in
    > Europa lassen ändert das nichts an der Verpflichtung, die MS hat die Daten
    > an NSA und co rauszugeben...

    Das ist nicht ganz korrekt. Ein Export ist und bleibt illegal.
    Irland ist in der EU der Datenverarbeiter, die die Daten durchsucht bei solchen Anfragen.
    D.h. wenn so eine Anfrage gestellt wird und sie wird für rechtens befunden... d.h. die Anfrage ist auf dem Rechtsweg als legitim eingestuft worden, bleiben die Daten selbst in der EU. Die Beweissicherung, erfolgt dann in Irland und wird dann entsprechend freigegeben, wenn etwas gefunden wurde gerichtlich weiterverfolgt.

    Das ist dann wie bei ner normalen Hausdurchsuchung, wenn du Dreck am Stecken hast. Wenn der Staatsanwalt denkt, dass du zuhause noch 3kg Hasch bunkerst... wird dir über den legitimen Vollstreckungsbefehl einer Hausdurchsuchung die Bude aufn Kopp gestellt.

  14. Re: BBB, Moodle & Co. haben eine "Vorteil" für Schüler

    Autor: LoudHoward 10.05.21 - 15:04

    Was soll das denn? Wir oft hat Deutschland schon Daten abgefragt? Interessiert niemand, wenn aber die NSA von euch will, fragt sie in DE nach und bekommt die Daten sowieso. Wenn sich die NSA um euch schärt habt ihr sowieso ein größeres Problem als die Hausaufgaben eurer Kinder.

  15. Re: BBB, Moodle & Co. haben eine "Vorteil" für Schüler

    Autor: Termuellinator 10.05.21 - 15:06

    Na wenn du meinst, dass sich die US-Geheimdienste daran halten, dann kannst du es ja beruhigt weiter einsetzen :)

  16. Re: BBB, Moodle & Co. haben eine "Vorteil" für Schüler

    Autor: LoudHoward 10.05.21 - 15:07

    Termuellinator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na wenn du meinst, dass sich die US-Geheimdienste daran halten, dann kannst
    > du es ja beruhigt weiter einsetzen :)


    Dann darf es auch keine Router und Switche mehr von Fernost und US Unternehmen eingesetzt werden sonst holt man sich die Daten einfach von da

  17. Re: BBB, Moodle & Co. haben eine "Vorteil" für Schüler

    Autor: Wuestenschiff 10.05.21 - 15:13

    >Is doch auch schon n alter Hut.
    >Die USA haben doch schon 2019? Irland zum Datenverarbeiter in der EU gemacht. Heisst dass >streng genommen keine Daten in die US exportiert werden müssen, womit das gesetzeskonform >ist.

    NAtürlich ist das ein alter Hut aer halt noch imemr ungelöst. Gewisse Dienste laufen immer noch ausschliesslich in den USA zudem hast du keinerlei Möglichkeit das zu enforcen / Kontrollieren.

    > Du kannst in Office 365 eine Doublekey-verschlüsselung aktivieren. D.h. du erstellst einen
    > eigenen Schlüssel und die Daten sind nur in Kombination mit deinem privaten Schlüssel und
    > dem bei Microsoft hinterlegten Schlüssel lesbar. Heisst selbst wenn die Behörden deine Daten > versuchen einzusehen, kommen sie ohne deinen Schlüssel nicht weit.

    Toll hat aber gewisse Nachteile:
    * Ist das dan nur noch dummer Storage keine Cloud mehr (Keine Shared bearbetiung, integration in andere Tools etc)
    * Musst du dein Key immer noch in die MS-Zugriffscklients eingeben
    * Instalation beginnt mit Clone Repo from Github.... Die wollen gar nicht das du das benutzt das ist höchstens ein Technical demonstrator...
    * Sagt MS selber das sein bloss für ein kleiner Teil deiner Daten überhaupt feasable.

  18. Re: BBB, Moodle & Co. haben eine "Vorteil" für Schüler

    Autor: subjord 10.05.21 - 15:26

    john4344 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DAASSI schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Zahl der "Ferientage" steigt ziemlich stark ;)
    >
    > Dachte ich mir auch :D
    > Hauptsache erstmal mit dem Datenschutz Argument die aktuell einzige
    > sinnvoll nutzbare Produktivsuite ablehnen, die in anderen Ländern und
    > Universitäten weltweit erfolgreich eingesetzt wird.
    > Bitte lieber die Zeit investieren, um eine europäische Alternative zu
    > schaffen und dieses Versäumnis bis dahin nicht auf dem Rücken der jungen
    > Generation austragen.

    Es wird nicht nur Teams erfolgreich an Universitäten eingesetzt, sondern auch Moodle und BBB. Also so richtig passt der Vergleich nicht.
    Die Techniken können auch sehr erfolgreich an Schulen eingesetzt werden. Wenn das Bundesland die entsprechenden Admins und Server zur Verfügung stellt, ist es deutlich günstiger bei gleich gutem Ergebnis.

  19. Re: BBB, Moodle & Co. haben eine "Vorteil" für Schüler

    Autor: franzropen 10.05.21 - 15:31

    CloudAct:
    "Das Gesetz verpflichtet amerikanische Internet-Firmen und IT-Dienstleister, US-Behörden auch dann Zugriff auf gespeicherte Daten zu gewährleisten, wenn die Speicherung nicht in den USA erfolgt."
    Microsoft ist ein US-Unternehmen somit ist egal wo die Daten liegen.
    Das weiß auch MS, weshalb sie ja auch schreiben
    "Darüber hinaus haben wir nach dem Entwurf des European Data Protection Board (EDPB) für Empfehlungen zu Maßnahmen infolge der Schrems-II-Entscheidung die Initiative Defending Your Data angekündigt, die über die Empfehlungen des EDPB hinausgeht: Wir werden jede Anfrage einer staatlichen Stelle nach persönlichen Daten eines EU-Kunden aus dem öffentlichen Sektor oder der freien Wirtschaft anfechten – egal von welcher Behörde –, wenn es dafür eine rechtliche Grundlage gibt. Und wir werden Nutzer*innen unserer Kunden eine finanzielle Entschädigung anbieten, wenn wir ihre Daten unter Verletzung der DSGVO offenlegen müssen und dadurch einen Schaden verursachen."

  20. Re: BBB, Moodle & Co. haben eine "Vorteil" für Schüler

    Autor: franzropen 10.05.21 - 15:50

    Wie sollen die Daten gleichzeitig in der EU bleiben und an die US-Behörden übermittelt werden?
    Das sind keine Aktenordner sondern Computerdaten, sobald die Daten übermittelt wurden sind sie exportiert. Oder glaubst du das FBI fährt nach Irland, setzt sich in einen Raum, um dort am Computer die Dateien durchzusehen?

    Deshalb gibt es doch überhaupt das Problem zwischen CloudAct und GDPR
    [www.reedsmith.com]



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.05.21 15:50 durch franzropen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Spezialisten für IT- und Medizinproduktesicherheit (m/w/d)
    Katholische Hospitalvereinigung Ostwestfalen gem. GmbH, Bielefeld
  2. Fachgruppenleitung Informations- und Kommunikationstechnologien (w/m/d)
    Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
  3. Senior Projektmanager (m/w/d) klinische Anwendungen
    Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch
  4. API-Entwicklerin (m/w/d)
    GASAG AG, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Dorfromantik für 7,19€, Cartel Tycoon für 18,99€ plus jeweils One Finger Death Punch 2...
  2. (u. a. Nintendo Switch Lite für 174,99€, Miitopia für 37,99€, Roccat Kone Aimo für 47,50€,
  3. 59,99€ (PC), 69,99€ (PS4, PS5, Xbox One/Series X)
  4. 23,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Neues Betriebssystem von Microsoft: Wir probieren Windows 11 aus
Neues Betriebssystem von Microsoft
Wir probieren Windows 11 aus

Windows 11 ist bereits im Umlauf. Wir haben die Vorabversion ausprobiert und ein schickes OS durchstöbert. Im Kern ist es aber Windows 10.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Windows-10-Nutzer von neuer Wetter-App genervt
  2. Microsoft Windows 10 Ist die "nächste Generation von Windows" ein Windows 11?
  3. Windows 10 Microsoft stellt "die Zukunft von Windows" am 24. Juni vor

Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Akkutechnologie: Solid Power ist näher an brauchbaren Akkus als Quantumscape
    Akkutechnologie
    Solid Power ist näher an brauchbaren Akkus als Quantumscape

    Lückenhafte technische Daten, schräge Kostenvergleiche, verschwiegene Nachteile - aber Solid Power ist immer noch ehrlicher als Quantumscape.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Scorpion Capital Quantumscape zeigt unter Druck noch mehr Schwächen
    2. 2030 BMW will Festkörperakku in Autos verbauen
    3. Festkörperakku VW investiert weitere 100 Millionen Dollar in Quantumscape