1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Barack Obama: NSA darf…

Warum interessiert uns eigentlich, was Herr Obama sagt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum interessiert uns eigentlich, was Herr Obama sagt?

    Autor: spambox 14.04.14 - 01:16

    Obama ist ein Terrorist. Soviel steht fest. Er ist kein Friedensstifter, wie ihn das Nobelpreiskomitee gesehen hat. Er ist kein Menschenfreund und auch kein Demokrat. Herr Obama ist ein ganz normaler Terrorist, auf dem selben Level wie Wladimir Putin und Kim il un. Einer, der im Zweifel sein Volk verraten würde, so wie er den Rest der Welt mit Füßen tritt.

    Wenn ich den Namen Obama höre, sage ich nur PFUI!

    #sb


    PS.: Dieser Beitrag verstößt gegen keine Forumsregeln, Gesetze oder andere Verordnungen. Eine Löschung wäre somit ganz offiziell und eindeutig Willkür.

  2. Re: Warum interessiert uns eigentlich, was Herr Obama sagt?

    Autor: codeworkx 14.04.14 - 07:24

    Leider wahr.

    Entdeckte Sicherheitslücken verheimlichen und für die eigenen Zwecke ausnutzen... genau das machen böswillige Hacker und Terroristen auch.

    Wer sind jetzt die Guten und wer die Bösen? Scheint ein Spiel ohne "Gute" zu sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter (m/w/d) Anwendungsbetreuung
    Helios IT Service GmbH, Freital
  2. SAP Basis Administrator (m/w/d)
    Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, Frankfurt am Main
  3. Abteilungsleitung IT (w/m/d)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Bonn
  4. Fachinformatiker Systemintegration (m/w/d)
    Staatliches Bauamt Kempten, Kempten (Allgäu)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 53,99€ (Release 22.10.)
  2. 32,99€
  3. (u. a. Fallout 76 für 12,50€, Wolfenstein II: The New Colossus für 11€, Dishonored: Death of...
  4. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Software-Projekte: Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma
    Software-Projekte
    Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma

    Ich versprach mir Hilfe für meine App-Entwicklung. Die externe Entwicklerfirma lieferte aber vor allem Fehler und Ausreden. Was ich daraus gelernt habe.
    Von Rajiv Prabhakar

    1. Feature-Branches Apple versteckt neue iOS-Funktionen vor seinen eigenen Leuten
    2. Entwicklungscommunity Finanzinvestor kauft Stack Overflow für 1,8 Milliarden
    3. Demoszene Von gecrackten Spielen zum Welterbe-Brauchtum

    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen