1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bayern, Hamburg, Rheinland-Pfalz…

Großes Lob an alle Beteiligten!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Großes Lob an alle Beteiligten!

    Autor: Keridalspidialose 02.08.20 - 20:46

    So schafft man Vertrauen, indem man den Skeptikern sofort und umgehend bestätigt, dass sie Recht haben der Sache nicht zu trauen.
    Und ein extra Lob dafür dass man sich dabei selbstverständlich über jedes geltende Recht in Bezug auf Personenbezogene Daten hinwegsetzt.

    Das wird es jetzt echt einfacher machen die Leute davon zu überzeugen, Pandemiemaßnahmen zu Wohl aller einzuhalten.

    Bravo! Zerstören Sie das Vertrauen in ihren Berufsstand nur weiter.

    ___________________________________________________________

  2. Re: Großes Lob an alle Beteiligten!

    Autor: smonkey 02.08.20 - 20:57

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So schafft man Vertrauen, indem man den Skeptikern sofort und umgehend
    > bestätigt, dass sie Recht haben der Sache nicht zu trauen.
    > Und ein extra Lob dafür dass man sich dabei selbstverständlich über jedes
    > geltende Recht in Bezug auf Personenbezogene Daten hinwegsetzt.
    >
    > Das wird es jetzt echt einfacher machen die Leute davon zu überzeugen,
    > Pandemiemaßnahmen zu Wohl aller einzuhalten.
    >
    > Bravo! Zerstören Sie das Vertrauen in ihren Berufsstand nur weiter.

    Vielleicht erläuterst Du erstmal gegen welches Recht denn nun konkret verstoßen wurde. In einem anderen Beitrag wurden die Rechtsgrundlagen detailliert erläutert.

    Und also ob diese kleine laute Minderheit sich jemals an irgendwelche Maßnahmen gehalten hätte oder von dessen Nutzen hätte überzeugen lassen. Als ob man mit jemanden der wahlweise Bill Gates, den Juden oder 5G die Schuld gibt rational diskutieren könnte.

  3. Re: Großes Lob an alle Beteiligten!

    Autor: elknipso 03.08.20 - 08:05

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keridalspidialose schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > So schafft man Vertrauen, indem man den Skeptikern sofort und umgehend
    > > bestätigt, dass sie Recht haben der Sache nicht zu trauen.
    > > Und ein extra Lob dafür dass man sich dabei selbstverständlich über
    > jedes
    > > geltende Recht in Bezug auf Personenbezogene Daten hinwegsetzt.
    > >
    > > Das wird es jetzt echt einfacher machen die Leute davon zu überzeugen,
    > > Pandemiemaßnahmen zu Wohl aller einzuhalten.
    > >
    > > Bravo! Zerstören Sie das Vertrauen in ihren Berufsstand nur weiter.
    >
    > Vielleicht erläuterst Du erstmal gegen welches Recht denn nun konkret
    > verstoßen wurde. In einem anderen Beitrag wurden die Rechtsgrundlagen
    > detailliert erläutert.
    >

    Er hat absolut Recht, mit so einem Vorgehen zerstört die Polizei massiv Vertrauen.

    Das Problem ist, dass die Daten zweckentfremdet werden.
    Die Leute geben aktuell ihre Daten in dem Glauben an nur und zwar ausschließlich im Falle einer Infektion benachrichtigt zu werden.

    Nun nutzt die Polizei die Daten aber schon für die Recherche bei vergleichsweise harmlose Delikte und Du kannst Dir absut sicher sein, dass es nur eine Frage der Zeit ist bis darüber dann auch Leute wegen einem abgelaufenen Parkticket und Co recherchiert werden.

    Und dieser Umstand wird nun dafür sorgen, dass immer weniger ihre echten Daten auf den Zetteln angeben.

  4. Re: Großes Lob an alle Beteiligten!

    Autor: OnlyXeno 03.08.20 - 08:27

    elknipso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > smonkey schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Keridalspidialose schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > So schafft man Vertrauen, indem man den Skeptikern sofort und umgehend
    > > > bestätigt, dass sie Recht haben der Sache nicht zu trauen.
    > > > Und ein extra Lob dafür dass man sich dabei selbstverständlich über
    > > jedes
    > > > geltende Recht in Bezug auf Personenbezogene Daten hinwegsetzt.
    > > >
    > > > Das wird es jetzt echt einfacher machen die Leute davon zu überzeugen,
    > > > Pandemiemaßnahmen zu Wohl aller einzuhalten.
    > > >
    > > > Bravo! Zerstören Sie das Vertrauen in ihren Berufsstand nur weiter.
    > >
    > > Vielleicht erläuterst Du erstmal gegen welches Recht denn nun konkret
    > > verstoßen wurde. In einem anderen Beitrag wurden die Rechtsgrundlagen
    > > detailliert erläutert.
    > >
    >
    > Er hat absolut Recht, mit so einem Vorgehen zerstört die Polizei massiv
    > Vertrauen.
    >
    > Das Problem ist, dass die Daten zweckentfremdet werden.
    > Die Leute geben aktuell ihre Daten in dem Glauben an nur und zwar
    > ausschließlich im Falle einer Infektion benachrichtigt zu werden.
    >
    > Nun nutzt die Polizei die Daten aber schon für die Recherche bei
    > vergleichsweise harmlose Delikte und Du kannst Dir absut sicher sein, dass
    > es nur eine Frage der Zeit ist bis darüber dann auch Leute wegen einem
    > abgelaufenen Parkticket und Co recherchiert werden.
    >
    > Und dieser Umstand wird nun dafür sorgen, dass immer weniger ihre echten
    > Daten auf den Zetteln angeben.

    Und der Umstand wird dafür sorgen das es Gesetzlich vorgeschrieben wird und ggf. vom Wirt mit Personalausweis abgeglichen werden muss.
    Das Gesetz bleibt dann einfach drin wie immer und auch Jahre nach dem ganzen scheiß haben wir das Perfekte Tracing unserer Bürger. Natürlich nur zum wohle aller!

  5. Re: Großes Lob an alle Beteiligten!

    Autor: TrollNo1 03.08.20 - 09:40

    Und sobald das mit dem Ausweis kommt, beschweren sich die Gastwirte danach, dass sie noch viel weniger Gäste haben als davor und sie den ganzen Kram nicht mehr wollen.

    Wie gut, dass ich in BW lebe, da sagen zumindest die Politiker noch, dass die Polizei da selbstverständlich nicht randarf.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  6. Re: Großes Lob an alle Beteiligten!

    Autor: smonkey 03.08.20 - 17:28

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und sobald das mit dem Ausweis kommt, beschweren sich die Gastwirte danach,
    > dass sie noch viel weniger Gäste haben als davor und sie den ganzen Kram
    > nicht mehr wollen.
    >
    > Wie gut, dass ich in BW lebe, da sagen zumindest die Politiker noch, dass
    > die Polizei da selbstverständlich nicht randarf.


    Das heißt Du findest es gut, dass die Polizei bei einem schwerwiegenden Delikt wie einer Vergewaltigung oder einem Tötungsdelikt nicht auf die Kontaktliste zugreifen kann um möglicherweise den Täter oder zumindest einen Zeugen ausfindig zu machen und somit den Fall aufzuklären? Also im Zweifel lieber eine ungesühnte Tat und ein freier Täter, als dass die Polizei in wenigen Fällen unter strikten Vorgaben auf diese Liste zugreift?

  7. Re: Großes Lob an alle Beteiligten!

    Autor: elknipso 03.08.20 - 17:55

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TrollNo1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und sobald das mit dem Ausweis kommt, beschweren sich die Gastwirte
    > danach,
    > > dass sie noch viel weniger Gäste haben als davor und sie den ganzen Kram
    > > nicht mehr wollen.
    > >
    > > Wie gut, dass ich in BW lebe, da sagen zumindest die Politiker noch,
    > dass
    > > die Polizei da selbstverständlich nicht randarf.
    >
    > Das heißt Du findest es gut, dass die Polizei bei einem schwerwiegenden
    > Delikt wie einer Vergewaltigung oder einem Tötungsdelikt nicht auf die
    > Kontaktliste zugreifen kann um möglicherweise den Täter oder zumindest
    > einen Zeugen ausfindig zu machen und somit den Fall aufzuklären? Also im
    > Zweifel lieber eine ungesühnte Tat und ein freier Täter, als dass die
    > Polizei in wenigen Fällen unter strikten Vorgaben auf diese Liste zugreift?

    Wie man jetzt schon sieht bleibt es ja nicht bei wenigen Fällen und strikten Vorgaben. Noch ein paar Wochen und mit den Listen wird gegen Parksünder ermittelt.

  8. Re: Großes Lob an alle Beteiligten!

    Autor: smonkey 03.08.20 - 18:52

    elknipso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > smonkey schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > TrollNo1 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Und sobald das mit dem Ausweis kommt, beschweren sich die Gastwirte
    > > danach,
    > > > dass sie noch viel weniger Gäste haben als davor und sie den ganzen
    > Kram
    > > > nicht mehr wollen.
    > > >
    > > > Wie gut, dass ich in BW lebe, da sagen zumindest die Politiker noch,
    > > dass
    > > > die Polizei da selbstverständlich nicht randarf.
    > >
    > >
    > > Das heißt Du findest es gut, dass die Polizei bei einem schwerwiegenden
    > > Delikt wie einer Vergewaltigung oder einem Tötungsdelikt nicht auf die
    > > Kontaktliste zugreifen kann um möglicherweise den Täter oder zumindest
    > > einen Zeugen ausfindig zu machen und somit den Fall aufzuklären? Also im
    > > Zweifel lieber eine ungesühnte Tat und ein freier Täter, als dass die
    > > Polizei in wenigen Fällen unter strikten Vorgaben auf diese Liste
    > zugreift?
    >
    > Wie man jetzt schon sieht bleibt es ja nicht bei wenigen Fällen und
    > strikten Vorgaben. Noch ein paar Wochen und mit den Listen wird gegen
    > Parksünder ermittelt.

    Aha. Wie vielle Fälle sind es denn bisher? In wie vielen der 16 Bundesländer? Und über welchem Zeitraum?

    Wie absurd Deine "Parksünder" sind ist Dir hoffentlich selbst klar. Nicht nur, dass dafür keine Kontaktliste erforderlich ist, Parksünder werden in der Regel nicht strafrechtlich ermittelt.

  9. Re: Großes Lob an alle Beteiligten!

    Autor: elknipso 03.08.20 - 19:07

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elknipso schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > smonkey schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > TrollNo1 schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Und sobald das mit dem Ausweis kommt, beschweren sich die Gastwirte
    > > > danach,
    > > > > dass sie noch viel weniger Gäste haben als davor und sie den ganzen
    > > Kram
    > > > > nicht mehr wollen.
    > > > >
    > > > > Wie gut, dass ich in BW lebe, da sagen zumindest die Politiker noch,
    > > > dass
    > > > > die Polizei da selbstverständlich nicht randarf.
    > > >
    > > >
    > > > Das heißt Du findest es gut, dass die Polizei bei einem
    > schwerwiegenden
    > > > Delikt wie einer Vergewaltigung oder einem Tötungsdelikt nicht auf die
    > > > Kontaktliste zugreifen kann um möglicherweise den Täter oder zumindest
    > > > einen Zeugen ausfindig zu machen und somit den Fall aufzuklären? Also
    > im
    > > > Zweifel lieber eine ungesühnte Tat und ein freier Täter, als dass die
    > > > Polizei in wenigen Fällen unter strikten Vorgaben auf diese Liste
    > > zugreift?
    > >
    > > Wie man jetzt schon sieht bleibt es ja nicht bei wenigen Fällen und
    > > strikten Vorgaben. Noch ein paar Wochen und mit den Listen wird gegen
    > > Parksünder ermittelt.
    >
    > Aha. Wie vielle Fälle sind es denn bisher? In wie vielen der 16
    > Bundesländer? Und über welchem Zeitraum?
    >
    > Wie absurd Deine "Parksünder" sind ist Dir hoffentlich selbst klar. Nicht
    > nur, dass dafür keine Kontaktliste erforderlich ist, Parksünder werden in
    > der Regel nicht strafrechtlich ermittelt.

    Ich denke auch Dir ist klar was ich damit zum Ausdruck bringen wollte.

  10. Re: Großes Lob an alle Beteiligten!

    Autor: smonkey 04.08.20 - 17:14

    elknipso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke auch Dir ist klar was ich damit zum Ausdruck bringen wollte.

    Ja, dass Du wegen einer Handvoll Fälle in gerade mal 3 Bundesländern so tust als ob unsere Grundrechte massivst bedroht wären.

  11. Re: Großes Lob an alle Beteiligten!

    Autor: ptepic 05.08.20 - 10:06

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elknipso schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich denke auch Dir ist klar was ich damit zum Ausdruck bringen wollte.
    >
    > Ja, dass Du wegen einer Handvoll Fälle in gerade mal 3 Bundesländern so
    > tust als ob unsere Grundrechte massivst bedroht wären.

    Damit fängt es meist an. Und Leute wie du, die auf Kritiker einschlagen, als müssten sie was verteidigen, helfen nicht grade.

  12. Re: Großes Lob an alle Beteiligten!

    Autor: smonkey 05.08.20 - 11:56

    ptepic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > smonkey schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > elknipso schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich denke auch Dir ist klar was ich damit zum Ausdruck bringen wollte.
    > >
    > > Ja, dass Du wegen einer Handvoll Fälle in gerade mal 3 Bundesländern so
    > > tust als ob unsere Grundrechte massivst bedroht wären.
    >
    > Damit fängt es meist an. Und Leute wie du, die auf Kritiker einschlagen,
    > als müssten sie was verteidigen, helfen nicht grade.

    Was fängt womit an? Eine Autokratie? Ein Überwachungsstaat? Bitte bleibe doch realistisch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Zwickau, Dresden
  2. Qualitus GmbH, Köln
  3. STRABAG AG, Stuttgart
  4. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Death Stranding für 39,99€, Bloodstained: Ritual of the Night für 17,99€, Journey to...
  2. 34,99€
  3. 8,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


    Geforce RTX 3080: Wir legen die Karten offen
    Geforce RTX 3080
    Wir legen die Karten offen

    Am 16. September 2020 geht der Test der Geforce RTX 3080 online. Wir zeigen vorab, welche Grafikkarten und welche Spiele wir einsetzen werden.

    1. Ethereum-Mining Nvidias Ampere-Karten könnten Crypto-Boom auslösen
    2. Gaming Warum DLSS das bessere 8K ist
    3. Nvidia Ampere Geforce RTX 3000 verdoppeln Gaming-Leistung

    Elektrophobie: Zukunftsverweigerung oder was ich als E-Autofahrer erlebte
    Elektrophobie
    Zukunftsverweigerung oder was ich als E-Autofahrer erlebte

    Beschimpfungen als "Öko-Idiot" oder der Mittelfinger auf der Autobahn: Als Elektroauto-Fahrer macht man einiges mit - aber nicht mit dem Auto selbst.
    Ein Erfahrungsbericht von Matthias Horx

    1. Model Y Tesla befestigt Kühlaggregat mit Baumarktleisten
    2. Wohnungseigentumsgesetz Anspruch auf private Ladestelle kommt im November
    3. Autogipfel Regierung fordert einheitliches Bezahlsystem bei Ladesäulen