1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bayern: Polizei greift vermehrt auf…

Die Polizei kann damit nicht umgehen

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Polizei kann damit nicht umgehen

    Autor: it-fuzzy 18.07.20 - 00:02

    Genau aus diesem Grund darf man die Daten nur im geringst nötigen Umfang halten. Vorratsdatenhaltung muss verboten sein.

  2. Re: Die Polizei kann damit nicht umgehen

    Autor: Niaxa 18.07.20 - 00:03

    Erläutere mal bitte genauer. Bisher lese ich nur Ahnungslosigkeit gepaart mit haltloser Behauptung zu einem Thema, das man ganz offensichtlich nicht verstanden hat. Was keine generelle Kritik an deiner Person darstellen soll, also nicht falsch verstehen.

  3. Re: Die Polizei kann damit nicht umgehen

    Autor: tomatentee 18.07.20 - 23:04

    Das bedeutet, dass Daten die einmal erfasst wurden missbraucht werden.
    Anders formuliert: Wo ein Trog ist kommen die Schweine.

  4. Re: Die Polizei kann damit nicht umgehen

    Autor: Auspuffanlage 19.07.20 - 00:13

    tomatentee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das bedeutet, dass Daten die einmal erfasst wurden missbraucht werden.
    > Anders formuliert: Wo ein Trog ist kommen die Schweine.


    ich bin schon der Meinung das sich hinter der Polizei Menschen befinden und keine Schweine auch wenn du das vielleicht anders siehst!


    TLDR

  5. Re: Die Polizei kann damit nicht umgehen

    Autor: mke2fs 20.07.20 - 12:16

    Offensichtlich sind Sie nicht in der Lage bildliche Sprache zu verstehen - zu Ihrer Information niemand hat hier die Executive in Form der Polizei als Schweine bezeichnet noch gesagt das dort solche Borstentiere arbeiten würden.
    Wenn Sie es doch verstehen scheinen Sie einfach nur die Intention haben dem Vorposter etwas unterstellen zu wollen was er nicht gesagt hat.

  6. Re: Die Polizei kann damit nicht umgehen

    Autor: tomate.salat.inc 20.07.20 - 14:28

    Auspuffanlage schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich bin schon der Meinung das sich hinter der Polizei Menschen befinden und
    > keine Schweine auch wenn du das vielleicht anders siehst!

    Ich will jetzt nicht pauschalisieren aber:

    https://www.golem.de/news/polizei-mecklenburg-vorpommern-ermittlungsdaten-fuer-kontakt-zu-minderjaehrigen-genutzt-1906-141742.html

    https://www.golem.de/news/datenschutz-polizist-soll-politische-gegner-ausgespaeht-haben-2002-146427.html

    https://www.golem.de/news/datenmissbrauch-hessens-polizisten-fragen-nicht-nur-daten-von-promis-ab-1908-142961.html

    https://www.golem.de/news/bussgeld-polizist-fragt-daten-ueber-frau-fuer-private-zwecke-ab-1906-141985.html

    Und das alles in etwa einem Jahr. Die Polizei (wie der rest vom Saat) ist nichts, dem man einfach Vertrauen könnte. Solche Aktionen hier helfen auch nicht gerade dabei Vertrauen aufzubauen. Vor allem weil es Futter für die Verschwörungstheoretiker liefert.

    Aber klar. Den einen Kiffer zu bekommen hat halt eine höhere Priorität als das die Leute im Land Corona weiterhin ernst nehmen...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.07.20 14:29 durch tomate.salat.inc.

  7. Re: Die Polizei kann damit nicht umgehen

    Autor: FreiGeistler 21.07.20 - 14:31

    Auspuffanlage schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tomatentee schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das bedeutet, dass Daten die einmal erfasst wurden missbraucht werden.
    > > Anders formuliert: Wo ein Trog ist kommen die Schweine.
    >
    > ich bin schon der Meinung das sich hinter der Polizei Menschen befinden und
    > keine Schweine auch wenn du das vielleicht anders siehst!
    >
    <°>>><

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Prodatic-EDV-Konzepte GmbH, Wermelskirchen
  2. Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  4. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED65CX9LA 65 Zoll OLED 120Hz für 1.799€, Sony KE-85XH9096 85 Zoll LED für 1...
  2. 745€ (Bestpreis)
  3. (u. a. John Wick Hex für 8,99€, Farmer's Dynasty für 11,99€, The Whispered World Special...
  4. (u. a. Leet Desk Pro 140 x 70cm Leet Orange für 494,96€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

    1. Messenger: Whatsapp verschiebt Ultimatum um mehrere Wochen
      Messenger
      Whatsapp verschiebt Ultimatum um mehrere Wochen

      Auch ohne Zustimmung zu den neuen Datenschutzregeln kann Whatsapp nach dem 15. Mai weiterhin genutzt werden. Aber nicht mehr lange.

    2. Mercedes-Benz EQT: Hochdachkombi mit Hipster-Qualitäten
      Mercedes-Benz EQT
      Hochdachkombi mit Hipster-Qualitäten

      Mercedes erweitert sein Portfolio 2022 um die T-Klasse. Die Vans sind das Ergebnis einer Kooperation mit Renault. Mit dem EQT wird es eine vollelektrische Variante geben.

    3. Smartphone: Vivo verspricht drei Jahre Android-Updates
      Smartphone
      Vivo verspricht drei Jahre Android-Updates

      Für seine Spitzenmodelle will Vivo drei statt bisher zwei Jahre lang neue Android-Versionen bringen - allerdings nicht rückwirkend.


    1. 11:20

    2. 11:00

    3. 10:43

    4. 10:28

    5. 10:13

    6. 10:02

    7. 09:40

    8. 09:26