Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BeA: Anwälte wollen Ende-zu-Ende…

Anwälte sammeln Spenden für die Klage O.o

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Anwälte sammeln Spenden für die Klage O.o

    Autor: SiD67 20.03.18 - 10:51

    Ist das nicht ein wenig so, als wenn der Teufel mit sich selbst einen Deal macht?

    Die können sich doch selbst vor Gericht vertreten, das einzige was die das kostet ist Zeit?
    Verstehe ich nicht so ganz.
    Sei denen ja gegönnt, aber ich denke die bekommen alle mehr als genug Kohle um nicht wirklich auf Spenden angewiesen zu sein?!

  2. Re: Anwälte sammeln Spenden für die Klage O.o

    Autor: My1 20.03.18 - 11:04

    auch ohne anwalt entstehen kosten für den prozess die erstmal irgendwer tragen muss.

    Asperger inside(tm)

  3. Re: Anwälte sammeln Spenden für die Klage O.o

    Autor: mightymike1978 20.03.18 - 11:26

    Du arbeitest doch auch nicht gerne umsonst, oder ? ;-)

    Denn in der Zeit, wo ein Anwalt/eine Anwältin an dieser Sache dran ist, kann sie/er nicht an einem anderen Fall arbeiten und verdient somit kein Geld, um am Monatsende die Miete bzw. generell die Brötchen zu bezahlen.

    Außerdem besteht bei jedem Gerichtsverfahren noch das Risiko neben den generell anfallfenden Gerichtskosten im Unterlegensfall auch zusätzlich noch die Prozesskosten der gegnerischen Seite übernehmen zu müssen. Und jeder weiß ja, vor Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand... ;-)

    Außerdem freuen sich alle Anwälte sehr (genauso übrigens Ärzte) , wenn sie in ihrer (durchaus raren) Freizeit von allen möglichen Leuten mit ihren Rechtsfragen angesprochen werden ("du bist doch Anwalt, oder?"). Interssanter Weise kontaktieren einen besonders häufig Menschen in Rechtssachen, die einen sonst Jahrzehnte nicht mehr mit ihrer Ansprache beglückt haben. Natürlich erwarten sie, dass man ihnen umsonst weiter hilft... m)

    Spannend ist aber, dass wohl niemand erwarten würde, dass ein Fliesenleger in seinem wohlverdienten Feierabend kostenlos für ehemalige Klassenkameraden, die er seit 15 Jahren nicht gesehen hat, weiter fliest... Oder ein Programmierer weiter coded... Hey ich habe da diese Idee für ein cooles Webprojekt und bräuchte noch ein JAvaScript... hihihi, der Programmierer würde wohl recht rüde reagieren, oder?

    Abgesehen von dem Freizeitargument können sich Gerichtskosten auch durch Beweisverfahren noch verteuern, wenn der Spruchkörper in einer beweiserheblichen Frage nicht über ausreichend Fachkompetenz verfügt und insoweit die Meinung eines Spezialisten benötigt wird. Gerade das ist aber bei einem Thema wie IT-Sicherheit doch sehr naheliegend. Und Gerichtssachverständige arbeiten auch ungern umsonst... ;-)

    Insgesamt nur auf den ersten Blick ein Paradoxon, dass Anwälte für ein Gerichtsverfahren Geld einsammeln.

    Beste Grüße
    Mighty

  4. Re: Anwälte sammeln Spenden für die Klage O.o

    Autor: Kleba 20.03.18 - 11:34

    mightymike1978 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spannend ist aber, dass wohl niemand erwarten würde, dass ein Fliesenleger
    > in seinem wohlverdienten Feierabend kostenlos für ehemalige
    > Klassenkameraden, die er seit 15 Jahren nicht gesehen hat, weiter fliest...
    > Oder ein Programmierer weiter coded... Hey ich habe da diese Idee für ein
    > cooles Webprojekt und bräuchte noch ein JAvaScript... hihihi, der
    > Programmierer würde wohl recht rüde reagieren, oder?

    Die Erwartungshaltung besteht durchaus, ob du es glaubst oder nicht. Ein Bekannter von mir, der in einem "früheren Leben" mal Fliesenleger war, wurde schon diverse Male gefragt, ob er nicht "beim neuen Bad fliesen helfen könne" ("Kiste Bier steht auch bereit"). Ich wurde auch schon (als Entwickler) diverse Male gefragt: "kannst du mir nicht mal eine App die dieses-und-jenes macht entwickeln? Das kann doch nicht lange dauern - ich lad dich auch auf ein Getränk (o.ä.) ein".
    Den unsäglichen generellen IT Support ("du machst doch was mit Computern - ich habe dieses und jenes...") mal ganz außer Acht gelassen.

    Ich glaube das geht jedem mit einer gewissen Expertise so, dass er von anderen entsprechend eingespannt wird/werden soll.

  5. Re: Anwälte sammeln Spenden für die Klage O.o

    Autor: My1 20.03.18 - 11:53

    grundsätzlich hast du recht aber hier kämpfen ja die anwälte im prinzip für sich selbst, dass die nicht diesen bullshit machen müssen.

    Asperger inside(tm)

  6. Re: Anwälte sammeln Spenden für die Klage O.o

    Autor: Hackfleisch 20.03.18 - 15:36

    Kleba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mightymike1978 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Spannend ist aber, dass wohl niemand erwarten würde, dass ein
    > Fliesenleger
    > > in seinem wohlverdienten Feierabend kostenlos für ehemalige
    > > Klassenkameraden, die er seit 15 Jahren nicht gesehen hat, weiter
    > fliest...
    > > Oder ein Programmierer weiter coded... Hey ich habe da diese Idee für
    > ein
    > > cooles Webprojekt und bräuchte noch ein JAvaScript... hihihi, der
    > > Programmierer würde wohl recht rüde reagieren, oder?
    >
    > Die Erwartungshaltung besteht durchaus, ob du es glaubst oder nicht. Ein
    > Bekannter von mir, der in einem "früheren Leben" mal Fliesenleger war,
    > wurde schon diverse Male gefragt, ob er nicht "beim neuen Bad fliesen
    > helfen könne" ("Kiste Bier steht auch bereit"). Ich wurde auch schon (als
    > Entwickler) diverse Male gefragt: "kannst du mir nicht mal eine App die
    > dieses-und-jenes macht entwickeln? Das kann doch nicht lange dauern - ich
    > lad dich auch auf ein Getränk (o.ä.) ein".
    > Den unsäglichen generellen IT Support ("du machst doch was mit Computern -
    > ich habe dieses und jenes...") mal ganz außer Acht gelassen.
    >
    > Ich glaube das geht jedem mit einer gewissen Expertise so, dass er von
    > anderen entsprechend eingespannt wird/werden soll.


    Das kennt in der Tat jede Berufsgruppe. Sei es der Arzt, der mal zur Seite genommen wird, "ich hab da was..." oder eben der Anwalt, der in der Familie "nur mal schnell einen Brief schreiben" soll oder der Handwerker... wo man das für seine Familie ja noch gerne macht ist es natürlich so, dass niemand gerne gratis arbeitet. Und solch ein Verfahren gegen - immerhin - die Bundesrechtsanwaltskammer ist sicherlich eine ziemliche Herausforderung und nicht mal eben nach Feierabend zu stemmen, die "Gegenseite" wird sicher keine Spenden sammeln müssen um ihre Anwälte zu bezahlen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. diconium digital solutions GmbH, Berlin, Hamburg, Karlsruhe, Stuttgart
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. MT AG, Ratingen bei Düsseldorf, Köln, Dortmund, Frankfurt am Main
  4. T3.it GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. (-64%) 17,99€
  3. (-79%) 5,99€
  4. (-58%) 12,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


PC Building Simulator im Test: Wenn's doch nur in der Realität so einfach wäre
PC Building Simulator im Test
Wenn's doch nur in der Realität so einfach wäre
  1. Golem.de-Livestream Haudrauf und Freiheit
  2. Patterson und Hennessy ACM zeichnet RISC-Entwickler aus
  3. Airtop2 Inferno Compulab kühlt GTX 1080 und i7-7700K passiv

Hyundai Ioniq im Test: Mit Hartmut in der Sauna
Hyundai Ioniq im Test
Mit Hartmut in der Sauna
  1. MW Motors Elektroauto im Retro-Look mit Radnabenmotoren
  2. eWayBW Daimler beteiligt sich an Tests mit Elektro-Oberleitungs-Lkw
  3. Elektromobilität Kia testet drahtloses Ladesystem für Elektroautos

P20 Pro im Hands on: Huawei erhöht die Anzahl der Kameras - und den Preis
P20 Pro im Hands on
Huawei erhöht die Anzahl der Kameras - und den Preis
  1. P20 Pro im Kameratest Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

  1. ISO 15118: Elektroautos ohne Karte oder App laden
    ISO 15118
    Elektroautos ohne Karte oder App laden

    Elektroautos an öffentlichen Stationen zu laden, ist wegen unterschiedlicher Zahlungssysteme kompliziert. Plug & Charge geht einen neuen Weg über den Standard ISO 15118: Das Auto wird zur Geldbörse und das Hantieren mit Karten und Apps überflüssig. Daimler hat ein erstes Fahrzeug damit vorgestellt.

  2. Regulierungsbehörde EEC: Apple könnte im Sommer neue iPhones vorstellen
    Regulierungsbehörde EEC
    Apple könnte im Sommer neue iPhones vorstellen

    Apple hat bei der Regulierungsbehörde Eurasian Economic Commission elf neue iPhone-Modellnummern angemeldet. Das deutet darauf hin, dass Apple bald neue Smartphones vorstellt, möglicherweise schon im Juli 2018 zum WWDC.

  3. Infotainment: Shell ermöglicht Bezahlen am Armaturenbrett
    Infotainment
    Shell ermöglicht Bezahlen am Armaturenbrett

    Über den Infotainment-Bildschirm können Chevy-Besitzer ab Sommer 2018 das Benzin bezahlen, das sie von der Tanksäule zapfen wollen. Ohne Aussteigen geht es zwar nicht, dafür ist das System ohne Smartphone nutzbar.


  1. 07:48

  2. 07:21

  3. 07:11

  4. 19:01

  5. 17:18

  6. 16:44

  7. 16:27

  8. 16:00