Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BeA: Anwälte wollen Ende-zu-Ende…

Eine Frage hätte ich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eine Frage hätte ich

    Autor: bofhl 20.03.18 - 10:04

    Warum hat man so ein System versucht überhaupt aufzusetzen? Warum nicht vom Anfang an mit End-To-End-Verschlüsselung? Warum komplizierter als eigentlich notwendig (erscheint mir jedenfalls so)?
    Und das die Nachricht an andere weitergeleitet werden muss, ist kein Widerspruch, da es dafür sehr wohl Lösungen gäbe! (so einfach verschwindet die Target-Stelle aka Richter/Anwalt/etc. nicht)

  2. Re: Eine Frage hätte ich

    Autor: merodac 20.03.18 - 11:58

    Inkompetenz?

  3. Re: Eine Frage hätte ich

    Autor: Jesterfox 20.03.18 - 17:14

    Ich habs nur am Rande verfolgt bin da aber mal über einen Punkt gestolpert das es wohl gesetzliche Anforderungen gibt die sich nicht mit einer End-to-End Verschlüsselung vereinbaren lassen. Von daher kann das ganze wohl noch recht lustig werden ;-)

    Dabei ging es unter anderem darum das es wohl auch nachträglich noch möglich sein muss Vertreter zu bestimmen die an die Mails kommen. Im schlimmsten Fall muss beim plötzlichen Tod des RA ein entsprechend bestimmter Vertreter die ganzen Fälle übernehmen, da es ja unter anderem auch darum geht das Fristen eingehalten werden müssen.

  4. Re: Eine Frage hätte ich

    Autor: ldlx 20.03.18 - 17:55

    Der Vertreter benötigt Zugriff auf die privaten Schlüssel. Ein entsprechender USB-Stick mit dem PK sowie dem Passwort auf Papier sollten sich wohl im Tresor (für den Zugang durch Berechtigte) hinterlegen lassen.

  5. Re: Eine Frage hätte ich

    Autor: divStar 21.03.18 - 04:34

    ldlx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Vertreter benötigt Zugriff auf die privaten Schlüssel. Ein
    > entsprechender USB-Stick mit dem PK sowie dem Passwort auf Papier sollten
    > sich wohl im Tresor (für den Zugang durch Berechtigte) hinterlegen lassen.
    Fang du bitte nicht auch noch mit Lösungen an :P. Das ist bestimmt alles schwer(fällig)! :P

  6. Re: Eine Frage hätte ich

    Autor: EynLinuxMarc 21.03.18 - 11:14

    Die könnten ja geld sparen so, nene das geht ja gar nicht. ^^

    Asus M5A99FX UEFI und GPT,FX 8350 8Core 4.2Ghz,16GB Speicher,Win 10 Enterprise 1803 17134.1 RTM, Firefox 61a1x64, Thunderbird 61a1x64, MSOffice 365 Personal(Office 2016) , Radeon HD7770,SSD 4x 256/480/500/500GB, extern 5TB HD ,Bluray, Es Kracht die Music mit Z506 u. SB Z, Viren Per Norton Security mit Backup v22.14.0.54

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Leingarten
  2. über duerenhoff GmbH, Mainz
  3. GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH, Darmstadt
  4. swb AG, Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

  1. Telekom Speedport Pro: Neuer Hybrid-Router der Telekom kann Super Vectoring
    Telekom Speedport Pro
    Neuer Hybrid-Router der Telekom kann Super Vectoring

    Der Telekom Speedport Pro ist noch gar nicht auf dem Markt, gewinnt aber schon einen Designpreis. Einige Details zu den Funktionen lassen sich auch bereits finden.

  2. VVO: Sächsische Park-and-Ride-Parkplätze bekommen Sensoren
    VVO
    Sächsische Park-and-Ride-Parkplätze bekommen Sensoren

    Autofahrer sollen im Dresdner Umland künftig besser einen Platz zum Parken finden: Der regionale Verkehrsverbund VVO will Parkplätze mit Sensoren ausstatten. Fahrer können in einer App sehen, an welcher Park-and-Ride-Station ein Platz für das eigene Auto frei ist.

  3. Raumfahrt: @astrolalex musiziert mit Kraftwerk
    Raumfahrt
    @astrolalex musiziert mit Kraftwerk

    Die Besucher des Kraftwerk-Konzerts auf dem Stuttgarter Schlossplatz haben nicht schlecht gestaunt über einen Gastmusiker, den die Band eingeladen hatte: den Astronauten Alexander Gerst, live zugeschaltet von der ISS.


  1. 16:00

  2. 14:45

  3. 13:26

  4. 11:28

  5. 13:24

  6. 12:44

  7. 11:42

  8. 09:48