1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BeA: Anwaltspostfach wird neu…

Erwähnenswert wäre gewesen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erwähnenswert wäre gewesen

    Autor: Sharra 02.04.19 - 10:27

    dass man sich nur bis Mai bewerben kann. Also gerade mal einen Monat. (Quelle: der Mitbewerber heise Verlag)

    Davon mal abgesehen:
    Wer ist denn bitte so bescheuert, das marode Ding, das hinten und vorne nicht funktioniert zu übernehmen?
    Und von neu machen, steht da nirgends etwas.

    Also entweder bewirbt sich da jemand, der von nichts eine Ahnung hat, aber dafür davon ganz viel. Oder man drückt der Anwaltskammer einen dermaßen miesen Knebelvertrag auf, der von vornherein jegliche Haftung für den neuen Betreiber ausschließt, aber dennoch für den Betrieb bezahlt werden muss, egal was passiert.

  2. Re: Erwähnenswert wäre gewesen

    Autor: burzum 02.04.19 - 10:31

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Davon mal abgesehen:
    > Wer ist denn bitte so bescheuert, das marode Ding, das hinten und vorne
    > nicht funktioniert zu übernehmen?
    > Und von neu machen, steht da nirgends etwas.

    Das Projekt ist so oder so ein Goldstück für den der es bekommt, egal wie schlecht sie es machen, die werden schon bezahlt werden...

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  3. Re: Erwähnenswert wäre gewesen

    Autor: Sharra 02.04.19 - 10:36

    Da wäre ich mir nicht so sicher. Wenns blöd läuft, suchen die nur einen Sündenbock, dem sie das Ding aufs Auge drücken, und der dann die ganzen Fehler ausmerzen muss, weil es so irgendwie im Vertrag steht. Ich wäre da verdammt vorsichtig.

  4. Re: Erwähnenswert wäre gewesen

    Autor: spag@tti_code 02.04.19 - 13:47

    Vorallem: wenn man sich mit denen streiten sollte, landet das ziemlich sicher vor Gericht.
    Und meistens gewinnt dort der mit den besseren Anwälten.....

  5. Re: Erwähnenswert wäre gewesen

    Autor: Sharra 02.04.19 - 21:37

    Also schon mal nicht die BRAK. Die hat sich bereits als "nicht ganz sauber in der Birne" erwiesen bei diesem Projekt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. sepp.med gmbh, Forchheim
  2. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  3. ABENA GmbH, Zörbig
  4. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. (-28%) 17,99€
  4. 53,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

  1. Gigafactory: Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
    Gigafactory
    Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren

    Die Investition in die brandenburgische Gigafactory von Tesla soll rund 4 Milliarden Euro umfassen. Die staatlichen Zuschüsse würden sich, wenn die EU zustimmt, auf lediglich 300 Millionen Euro belaufen.

  2. Windows 10 on ARM: Microsoft soll an x86-64-Bit-Emulation arbeiten
    Windows 10 on ARM
    Microsoft soll an x86-64-Bit-Emulation arbeiten

    Bisher können die Snapdragon-Chips unter Windows 10 on ARM nur native ARM64/ARM32-Apps ausführen und x86-Code mit 32 Bit, aber nicht mit 64 Bit emulieren. Das will Microsoft nun offenbar doch ändern.

  3. Nuvia: Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
    Nuvia
    Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup

    Geballte Kompetenz: Drei ehemalige sehr hochrangige Apple- und Google-Ingenieure haben Nuvia geschaffen. Das Startup will einen Datacenter-Chip entwickeln; das Geld kommt unter anderem von Dell.


  1. 16:45

  2. 16:26

  3. 16:28

  4. 15:32

  5. 15:27

  6. 14:32

  7. 14:09

  8. 13:06