1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BeA: Anwaltspostfach wird neu…

Wer will sich denn dieses gebrannte Kind freiwillig an's Bein binden?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer will sich denn dieses gebrannte Kind freiwillig an's Bein binden?

    Autor: benneq 02.04.19 - 10:27

    "Wir haben hier eine Plattform, die total schlecht funktioniert, ziemlich löchrig ist und möglicherweise noch viele weitere unentdeckte Sicherheitsmängel hat.
    Haben sie Spaß daran, sich im Kot von anderen zu suhlen?
    Lieben sie Rätselraten? Wobei für viele dieser Rätsel nach aktuellem Stand gar keine Lösung gibt.
    Lesen und beantworten sie gerne hasserfüllte E-Mails?
    Dann sind sie bei uns genau richtig! Denn wir suchen einen neuen Betreiber für unsere Plattform, die vom vorherigen Betreiber astrein gegen die Wand gefahren wurde. Totalschaden mit allem was dazu gehört."

    Mal ehrlich: Was hat der neue Betreiber denn für Möglichkeiten?

    Die letzten Meldungen zum BeA klangen sehr stark nach "grundlegenden Problemen in der Architektur". Das heißt für mich: Wegwerfen und neu machen. Aber irgendwie bezweifle ich, dass dafür dann Geld da sein wird, denn "es funktioniert ja irgendwie immerhin ein bisschen, man darf halt nicht alles nutzen was das Teil theoretisch können sollte". Ganz nach dem Motto "you're holding it wrong!"



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.04.19 10:28 durch benneq.

  2. Re: Wer will sich denn dieses gebrannte Kind freiwillig an's Bein binden?

    Autor: bombinho 02.04.19 - 10:33

    Wieso, das zentrale Element der Software laeuft doch?

    Die Emails werden alle an einem Punkt entgegengenommen, entschluesselt, neu verschluesselt und weiterverschickt.

    Es koennen also nur kleinere Probleme nicht behoben sein. ;)

  3. Re: Wer will sich denn dieses gebrannte Kind freiwillig an's Bein binden?

    Autor: Anonymer Nutzer 02.04.19 - 10:43

    es gibt zwei auftraggeber die immer kronische knappheit ausstrahlen und mehr wollen als überhaupt möglich ist ... ärzte und anwälte.

  4. Re: Wer will sich denn dieses gebrannte Kind freiwillig an's Bein binden?

    Autor: Agina 02.04.19 - 11:03

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es gibt zwei auftraggeber die immer kronische knappheit ausstrahlen und
    > mehr wollen als überhaupt möglich ist ... ärzte und anwälte.
    Du hast noch nie mit Politikern oder waschechten BWLern gearbeitet, gegen die sind Ärzte und Anwälte handzahm.

  5. Re: Wer will sich denn dieses gebrannte Kind freiwillig an's Bein binden?

    Autor: Trockenobst 02.04.19 - 13:43

    benneq schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal ehrlich: Was hat der neue Betreiber denn für Möglichkeiten?

    Minimale Verbesserungen bei 1500¤/Tagessatz für alle "Dipl-Ing"-Entwickler die im Anzug rumsitzen und mindestens jeder zwei Mastertitel hat damit der Preis aufgerufen werden kann.
    Klitsche in Rumänen oder Weißrussen Remote für 150¤/Tagessatz bisserl am Gui rumfrickeln lassen

    Bong, Villa in einem Jahr bezahlt, und bei der nächsten Ausschreibung ist man wieder raus, weil "unterschiedliche Auffassungen".

  6. Re: Wer will sich denn dieses gebrannte Kind freiwillig an's Bein binden?

    Autor: narfomat 02.04.19 - 15:37

    sehr schoen zusammengefasst... :)

    >Wer will sich denn dieses gebrannte Kind freiwillig an's Bein binden?

    so ziemlich jeder, der keinen guten ruf zu verlieren hat... atos hat ausserdem bei der aok genug zu tun... :)

  7. Re: Wer will sich denn dieses gebrannte Kind freiwillig an's Bein binden?

    Autor: quineloe 02.04.19 - 21:00

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es gibt zwei auftraggeber die immer kronische knappheit ausstrahlen und
    > mehr wollen als überhaupt möglich ist ... ärzte und anwälte.

    Bei uns arbeiten über 200 Rechtsanwälte und ich kenne keinen einzigen, der das beA wollte, geschweige denn irgendwie toll findet. Ein reines Kopfschmerzthema.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. QUNDIS GmbH, Erfurt
  2. SIZ GmbH, Bonn
  3. Deloitte, Düsseldorf, München
  4. Deloitte, Düsseldorf, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. One Touch tragbare Festplatte 500 GB in verschiedenen Farben je 86,99€)
  2. 149,90€
  3. 649,00€ (Bestpreis!)
  4. 189,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2020 auf den Markt
Elektromobilität
Diese E-Autos kommen 2020 auf den Markt

Bei Käufern wird die höhere Umweltprämie, bei den Herstellern werden die strengeren CO2-Grenzwerte die Absatzzahlen von Elektroautos ankurbeln. Interessenten haben 2020 eine noch größere Auswahl, hier ein Überblick über die Neuerscheinungen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00