Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BeA: Besonderes elektronisches…

beA und beBPo verwenden ISO 8859-1

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. beA und beBPo verwenden ISO 8859-1

    Autor: DocZoid 06.08.19 - 01:31

    Das Problem ist, dass die Anwendungen und der Intermediär aus unersichtlichen Gründen ISO 8859-1 und nicht UTF-8 verwenden und gleichzeitig keine korrekte Konvertierung durchgeführt wird.

  2. Re: beA und beBPo verwenden ISO 8859-1

    Autor: ichbinsmalwieder 12.08.19 - 11:41

    DocZoid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist, dass die Anwendungen und der Intermediär aus
    > unersichtlichen Gründen ISO 8859-1 und nicht UTF-8 verwenden und
    > gleichzeitig keine korrekte Konvertierung durchgeführt wird.

    Wow... wir haben 2019 - Unicode wurde 1991 eingeführt (vor fast 30 Jahren!), die UTF-8-Kodierung auch bereits 1992.
    Das beA wurde Ende 2016 in Betrieb genommen, da war Unicode längst überall Standard.
    Diese Inkompetenz ist eigentlich unübertreffbar...

  3. Re: beA und beBPo verwenden ISO 8859-1

    Autor: Peter Brülls 14.08.19 - 09:07

    ichbinsmalwieder schrieb:

    > Das beA wurde Ende 2016 in Betrieb genommen, da war Unicode längst überall
    > Standard.


    Wenn dem so wäre, warum sehe ich dann bei Amazon, Apple und auch anderen Größen immer noch sowas wie „HerÄ~ber” ?

    Bzw Krams wie „Username must consist only the following chars: ...“

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Konstanz, Konstanz
  2. GASCADE Gastransport GmbH, Kassel
  3. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,31€
  3. (-12%) 52,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    1. Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
      Geothermie
      Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

      Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.

    2. Abgaswerte: Mazda will Elektroauto mit Range Extender anbieten
      Abgaswerte
      Mazda will Elektroauto mit Range Extender anbieten

      Das erste Elektroauto von Mazda soll ein SUV mit eigenständigem Design sein. Der japanische Hersteller hatte sich bisher in diesem Segment stark zurückgehalten, muss aufgrund der Abgasvorschrifren der EU nun aber reagieren.

    3. Fire TV, Echo und Kindle: Amazon soll Eigenmarken in Suchergebnissen bevorzugen
      Fire TV, Echo und Kindle
      Amazon soll Eigenmarken in Suchergebnissen bevorzugen

      Profitabilität vor Relevanz - nach diesem Muster soll Amazon seine Suchergebnisse dem Kunden präsentiert haben. Dabei soll es darum gegangen sein, die eigenen Marken zu bevorzugen. Amazon bestreitet das.


    1. 09:06

    2. 09:03

    3. 08:37

    4. 07:43

    5. 07:16

    6. 19:09

    7. 17:40

    8. 16:08