1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BeA: Das Anwaltspostfach kommt mit…

Also bei Anwälten nach wie vor:

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also bei Anwälten nach wie vor:

    Autor: MeinSenf 03.09.18 - 10:43

    Legen sie es mir auf's FAX.

    Auch total unsicher, aber man glaubt dran.

  2. Re: Also bei Anwälten nach wie vor:

    Autor: AllDayPiano 03.09.18 - 11:52

    Ja klar. Es geht um die Wahrung von Fristen. Posteingang ist ausschlaggebend - nicht, wann man etwas verschickt hat. Natürlich könnte der Anwalt alles per Einschreiben-Rückschein schicken, aber das kostet halt und ist extra Aufwand.

    Daher: Ab auf's Fax, Frist gewahrt, unterschriebenes Original per normaler Briefpost hinterher.

    Mit Sicher hat das nichts zu tun - höchstens mit dem Zeitstempel auf dem Sendebericht und natürlich dem "OK" für Angekommen.

  3. Re: Also bei Anwälten nach wie vor:

    Autor: intnotnull12 03.09.18 - 19:24

    MeinSenf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Legen sie es mir auf's FAX.
    >
    > Auch total unsicher, aber man glaubt dran.

    Das Verrückte ist, das Fax ist tatsächlich so etwas wie das "wirkliche" elektronische Anwaltspostfach. Ein Fax kann man ja auch aus der Datei generieren bzw. als Datei empfangen, und zwar sehr unkompliziert.

    Und zum Thema Unsicherheit: klar. Aber trotzdem ist in den ganzen letzten Jahrzehnten nicht ein einziger Fall eines gefälschten oder gehackten Faxes gerichtsbekannt geworden.

  4. Re: Also bei Anwälten nach wie vor:

    Autor: plutoniumsulfat 03.09.18 - 21:46

    intnotnull12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MeinSenf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Legen sie es mir auf's FAX.
    > >
    > > Auch total unsicher, aber man glaubt dran.
    >
    > Das Verrückte ist, das Fax ist tatsächlich so etwas wie das "wirkliche"
    > elektronische Anwaltspostfach. Ein Fax kann man ja auch aus der Datei
    > generieren bzw. als Datei empfangen, und zwar sehr unkompliziert.
    >
    > Und zum Thema Unsicherheit: klar. Aber trotzdem ist in den ganzen letzten
    > Jahrzehnten nicht ein einziger Fall eines gefälschten oder gehackten Faxes
    > gerichtsbekannt geworden.

    Man kennt auch immer noch nicht den genialsten Einbrecher.

  5. Re: Also bei Anwälten nach wie vor:

    Autor: Muhaha 04.09.18 - 07:34

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Man kennt auch immer noch nicht den genialsten Einbrecher.

    Das ist kein Argument, sondern nur Semantik.

  6. Re: Also bei Anwälten nach wie vor:

    Autor: bombinho 04.09.18 - 12:25

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist kein Argument, sondern nur Semantik.

    Das ist falsch, es ist sowohl Semantik als auch Logik. Also muesstest Du mindestens das "nur" streichen oder mit "auch" ersetzen.

  7. Re: Also bei Anwälten nach wie vor:

    Autor: plutoniumsulfat 04.09.18 - 15:11

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Man kennt auch immer noch nicht den genialsten Einbrecher.
    >
    > Das ist kein Argument, sondern nur Semantik.

    Die Logik dahinter sollte verständlich sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. Deloitte, Leipzig
  3. SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH, Berlin, Unterensingen
  4. OGS Gesellschaft für Datenverarbeitung und Systemberatung mbH, Koblenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

  1. Wasserverbrauch: Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich
    Wasserverbrauch
    Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich

    Nach Kritik aus der Bevölkerung hat sich Tesla-Chef Elon Musk persönlich in die Debatte um die geplante Gigafactory für Elektroautos in Brandenburg eingeschaltet. Auch die Landesregierung sieht die Gerüchteküche brodeln.

  2. United States Space Force: Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans
    United States Space Force
    Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans

    Präsident Donald Trump hat das Logo der Space Force präsentiert, einer neuen Teilstreitkraft der Vereinigten Staaten. Weil das Logo der Militärsparte stark an das der Sternenflotte von Star Trek erinnert, gibt es Kritik.

  3. ROG Strix XG17AHPE: Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz
    ROG Strix XG17AHPE
    Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz

    Portables Display für unterwegs: Der ROG Strix XG17AHPE ist ein 17-Zöller mit 1080p-Auflösung und 240 Hz. Laut Asus eignet sich der Bildschirm für Gaming am Notebook, selbst ein Akku ist integriert.


  1. 13:15

  2. 12:50

  3. 11:43

  4. 19:34

  5. 16:40

  6. 16:03

  7. 15:37

  8. 15:12