Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BeA: So geht es mit dem…

Lächerliche Dilettanten-Software made in Germany!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lächerliche Dilettanten-Software made in Germany!

    Autor: perahoky 29.01.18 - 22:44

    Mein Gott, wenn ich mir das immer wieder so durchlese frage ich mich was für lächerliche unerfahrene Entwickler da dahinter sitzen müssen.

    ich behaupte nicht dass ich besser bin - zumal ich das Konzept nicht kenne - aber man muss sich doch zumindest informieren können wie sowas zu entwickeln ist und man muss doch in der Lage sein z.B. aktuelle Bibliotheken zu verwenden anstatt veraltete etc.

    Das ganze Thema ist bodenlos lächerlich und die Firma gehört dafür in Haftpflicht genommen und zugemacht, Ende mit dem Thema.

    Lieber nicht entwickeln, als falsch entwickeln.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.01.18 22:44 durch perahoky.

  2. Re: Lächerliche Dilettanten-Software made in Germany!

    Autor: Anonymer Nutzer 29.01.18 - 22:59

    jetzt mal nicht übertreiben. es gibt vielleicht ein paar designentscheidungen, die weniger optimal sind, aber gleich die ganze software als mist zu bezeichnen finde ich etwas übertrieben. du weißt zb vor allem nicht, wie genau die software zustande gekommen ist. hatte man zb genug zeit, sie zu entwickeln? hatte man genug personal? war das pflichtenheft gut genug?

  3. Re: Lächerliche Dilettanten-Software made in Germany!

    Autor: perahoky 29.01.18 - 23:06

    bjs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jetzt mal nicht übertreiben. es gibt vielleicht ein paar
    > designentscheidungen, die weniger optimal sind, aber gleich die ganze
    > software als mist zu bezeichnen finde ich etwas übertrieben. du weißt zb
    > vor allem nicht, wie genau die software zustande gekommen ist. hatte man zb
    > genug zeit, sie zu entwickeln? hatte man genug personal? war das
    > pflichtenheft gut genug?

    Ändert nichts daran dass es alles grütze ist. Punkt. Da gibts nichts zu rütteln.
    Wenn einer deiner obigen Punkte mit "schlecht" oder "negativ" oder vergleichbares zu beantworten ist, dann ist wohl nicht nur die Software Grütze sondern auch die Projektleitung.

    Klingt für mich wie von einer Firma entwickelt wo ich mal war:
    keiner Ahnung oder Talent. Sorry. Design pattern werden nichts genutzt bzw. sind gar nicht erst bekannt. Details in der Implementierung von bestimmten Bestandteilen werden schlicht nicht verstanden, Verwaltung des Codes mangelhaft oder gar nicht erst eine Quellcodeverwaltung.

    Es gibt da teilweise so viele schlechte Entwicklungen/Software das manchen Firmen einfach die Lizenz zum programmieren entzogen werden sollte.

    Ein Kollege hat mal zwecks Backups seinen Code gezippt - und dabei das Backup-Verzeichnis gleich mit gezippt. Aus 50mb wurde 1 GB. Redundant........................



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.01.18 23:12 durch perahoky.

  4. Re: Lächerliche Dilettanten-Software made in Germany!

    Autor: Anonymer Nutzer 29.01.18 - 23:13

    alles? kennst du denn die software? vielleicht ist der rest sehr gut geschrieben und funktioniert einwandfrei und stabil.

    es liegt immer und ausschließlich an der projektleitung, wenn solche fehler passieren. sie ist für die software verantwortlich und wird deshalb auch fürstlich entlohnt.

  5. Re: Lächerliche Dilettanten-Software made in Germany!

    Autor: perahoky 29.01.18 - 23:21

    bjs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > alles? kennst du denn die software? vielleicht ist der rest sehr gut
    > geschrieben und funktioniert einwandfrei und stabil.

    Die Berichterstattung zeigt doch den Zustand der Software, was willst du mehr?
    Wie kannst du ernsthaft glauben, dass der "rest der Software klasse ist" wenn solche lächerlichen Fehler gemacht werden? Alles super, nur an 1-2 stellen war der Kaffee alle?? Für sowas gibt es Code-Reviews! Wahnsinn.

    > es liegt immer und ausschließlich an der projektleitung, wenn solche fehler
    > passieren. sie ist für die software verantwortlich und wird deshalb auch
    > fürstlich entlohnt.

    Hä? Wenn veraltete Bibliotheken genutzt werden liegt das an der Projektleitung? Dafür sind die Entwickler verantwortlich! Veraltete (offenbar richtig-stark-veraltete!!) Bibliotheken zu nutzen ist grob fahrlässig. Vor allem in WebAnwendungen wie man sieht.
    Bei der Projektleitung ging es mir vor allem um Dinge wie Entwicklungszeit und Teamgröße.
    Sowas wird auch gern verkalkuliert.
    Mein letzter Fall: für die Schnittstelle zu einer Alt-Software mit blackbox code wurde weniger Zeit eingeplant als für die neue Software. Wahnsinn.

    Wenn der Code freigegeben wird werd ich mir den gern mal anschauen ^^

    Manchmal muss man nun mal harte Worte aussprechen weil sanfte nicht wirken.

  6. Re: Lächerliche Dilettanten-Software made in Germany!

    Autor: BernardMarx 30.01.18 - 09:36

    Ich erkenne bei Ihnen die Arroganz von einigen Software-Entwicklern wieder,die im Nachhinein immer meinen Sie hätten natürlich alles richtig gemacht. Meistens sind es unerfahrene Kollegen, die nie in wirklich in einer übergeordneten Stelle bei grossen Peojekten mit Verantwortung gearbeitet haben. "Man hätte das alles mit PGP machen sollen, lol". Das sind typische Aussagen.

  7. Re: Lächerliche Dilettanten-Software made in Germany!

    Autor: GodsBoss 30.01.18 - 22:47

    > > es liegt immer und ausschließlich an der projektleitung, wenn solche
    > fehler
    > > passieren. sie ist für die software verantwortlich und wird deshalb auch
    > > fürstlich entlohnt.
    >
    > Hä? Wenn veraltete Bibliotheken genutzt werden liegt das an der
    > Projektleitung? Dafür sind die Entwickler verantwortlich! Veraltete
    > (offenbar richtig-stark-veraltete!!) Bibliotheken zu nutzen ist grob
    > fahrlässig. Vor allem in WebAnwendungen wie man sieht.
    > Bei der Projektleitung ging es mir vor allem um Dinge wie Entwicklungszeit
    > und Teamgröße.
    > Sowas wird auch gern verkalkuliert.
    > Mein letzter Fall: für die Schnittstelle zu einer Alt-Software mit blackbox
    > code wurde weniger Zeit eingeplant als für die neue Software. Wahnsinn.
    >
    > Wenn der Code freigegeben wird werd ich mir den gern mal anschauen ^^
    >
    > Manchmal muss man nun mal harte Worte aussprechen weil sanfte nicht wirken.

    Also wenn ein Entwickler anmahnt, dass veraltete Bibliotheken verwendet werden, ihm aber nicht die Zeit gegeben wird, auf neue Versionen zu updaten (kann durchaus dauern), sondern andere Aufgaben, dann ist er für die veralteten Bibliotheken verantwortlich? Den Gedankengang müsstest du mir erklären.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  8. Re: Lächerliche Dilettanten-Software made in Germany!

    Autor: derdiedas 05.02.18 - 13:35

    Was erwartest Du denn?

    ATOS kann keine anständigen Gehälter zahlen (ansonsten würde das Outsourcing genauso viel kosten wie es gleich selbst zu machen). Also machen das blutige Anfänger und die "Reste Rampe" die keiner haben will.

    Gibt es jemanden der wirklich gut ist, geht der nach spätestens 12 Monaten und verdoppelt gerad mal sein Gehalt.

    Hier ein wunderbares Beispiel für diese Quality made in Germany: https://www.youtube.com/watch?v=2o8MDCIlOEk

    Ich habe in meinem Leben schon so viele an die Wand gefahrene Projekte gesehen, das ich mich Frage wann gerade Behörden aufhören Software schreiben oder anpassen zu lassen. Ändert lieber in den Behörden die Prozesse und Umgebungsvariablen wie Gesetze und Verordnungen das sie auf Standardsoftware (ja gerne auch als Open Source) passen. Das ist billiger, fehlerfreier und zukunftssicherer.

    Losgröße 1 Software kann niemals was taugen, das liegt wenn man nicht gerade ein Etat wie die NASA oder das Militär hat in der Natur der Sache.

    Gruß ddd



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.02.18 13:39 durch derdiedas.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VascoMed GmbH, Binzen
  2. SCALTEL AG, Waltenhofen Raum Kempten
  3. DASGIP Information and Process Technology GmbH, Jülich
  4. BWI GmbH, Bonn, München, Schwielowsee

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 80,90€ + Versand
  2. 245,90€
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
    Final Fantasy 7 Remake angespielt
    Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

    E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

    1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
    2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
    3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

    1. Registries: Die Verwalter der Top-Level-Domains
      Registries
      Die Verwalter der Top-Level-Domains

      Top-Level-Domains (TLDs) sind ein wichtiger Bestandteil jeder Internetadresse. Jeder kennt und benutzt sie, aber wer oder was dahintersteht, wissen wohl nur wenige. Dabei haben die Registries, also die Betreiber von TLDs, eine verantwortungsvolle Aufgabe.

    2. Quartalsbericht: Amazon verrät versehentlich deutschen Marketplace-Umsatz
      Quartalsbericht
      Amazon verrät versehentlich deutschen Marketplace-Umsatz

      Eine Werbe-E-Mail an Amazon-Marketplace-Händler in Deutschland enthält eine wichtige Rechenhilfe. Damit kann der genaue Umsatz für den Bereich in Deutschland erstmals berechnet werden. Das wurde bislang geheim gehalten.

    3. Verbraucherschutz: Vodafone-Pass muss auch im EU-Ausland gelten
      Verbraucherschutz
      Vodafone-Pass muss auch im EU-Ausland gelten

      Wer einen Vodafone-Tarif mit Vodafone-Pass hat, kann bestimmte Apps ohne Anrechnung auf das Datenvolumen nutzen. Das ging bisher nur in Deutschland, muss aber auch für das EU-Ausland gelten, hat das Landgericht Düsseldorf entschieden.


    1. 12:11

    2. 12:05

    3. 11:35

    4. 11:03

    5. 10:48

    6. 10:36

    7. 10:10

    8. 09:40