1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BeA: Soldan will Anwälten das…

Strukturvorteil für große Kanzleien

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Strukturvorteil für große Kanzleien

    Autor: Anonymer Nutzer 19.01.18 - 09:44

    In größeren Kanzleien ist Budget und Arbeit genug für einen IT Guy da. Ein Einzelanwalt ist aber im Durchschnitt 10 Stunden am Tag mit seiner Arbeit beschäftigt - die besteht nicht aus IT, sondern aus geistiger Prüfung von Fällen, persönlichen Gesprächen mit Mandanten, mündliche Verhandlungen bei Gericht, außergerichtliche Schlichtungsverfahren,... ein Computer, eine Schreibmaschine, ein Kugelschreiber, sind nur Hilfsmittel der Büroorganisation und Korrespondenz.

    Das Bea zwingt diese Anwälte nun dazu ihre knappe Arbeitszeit und ihr oft auch knappes Geld in eine offensichtlich auch in Zukunft stetig pflegebedürftige Lösung dafür zu investieren, um all das, was super auf dem Postweg für ihn funktionierte, jetzt per Bea abzuwickeln. Nur zu höheren Kosten als für Briefporto bisher.

    Umgekehrt hat er aufgrund der vergleichsweise wenigen offenen Fälle keinen nennenswerten organisatorischen Vorteil durch die Digitalisierung. Die offenen Akten sind im Regal neben dem Schreibtisch, das nach Büroschluss abgesperrt wird, die alten Akten kommen in den abgesperrten Keller, fertig.

    Große Kanzleien können hingegen die ein oder andere Stelle im Sekretariat reduzieren oder umschichten, die bisher mit der papiernen Büroorganisation beschäftigt war, die Kosten vom Bea geteilt durch die Anwälte im Haus sind in der Administration niedrig und es lässt sich ein geschlossener Workflow mit der tollen Kanzleisoftware einrichten, die sich der Einzelanwalt natürlich auch von seinen Umsätzen nicht leisten kann, das heißt, dass er sowieso alles, was er per Bea bekommt, wieder ausdrucken und in der Papierakte verwursten muss.

    Wie man es dreht und wendet, im täglichen Workflow hat der Einzelanwalt mehr Arbeitszeit und Kosten aufzuwenden, die großen Kanzleien weniger und je größer desto weniger, ein Skaleneffekt.

    Wo man die engagiertere und persönlichere Betreuung bekommt ist meiner Erfahrung nach klar, beim Einzelanwalt. Das sind auch eher die Idealisten, die Anwalt aus Leidenschaft sind, um ihren Mandanten zu helfen. Das wird so aber offenbar nicht gewünscht, denn strukturell bevorteilt man die großen Kanzleien verschiedentlich, nun auch hier.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.01.18 09:50 durch Hackfleisch.

  2. Re: Strukturvorteil für große Kanzleien

    Autor: Mandri 19.01.18 - 11:23

    Das kann darauf hindeuten, dass das Geschäftsmodell "Einzelanwalt" ein Auslaufmodell ist.
    Die Ärzte sind da mit z.B. Praxengemeinschaften vorangegangen.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior IT Security Analyst (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. IT-Security-Administrator*in (m/w/d)
    Landkreis Tübingen, Tübingen
  3. (Senior) MLOps Engineer (Cloud) (m/f/d)
    Lidl Digital, Berlin, Neckarsulm
  4. Web-Administrator:in (w/m/d)
    Universität zu Köln, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 444€ (UVP 649€)
  2. 888€ (günstig wie nie)
  3. 926,98€ (günstig wie nie)
  4. (u. a. MSI RX 6700 XT für 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB für 165€, AMD Ryzen 9 5900X für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux: Endlich raus aus der Pakethölle
Linux
Endlich raus aus der Pakethölle

Eine Systemd-Komponente könnte Updates vereinheitlichen und die Linux-Pakete in ihrer klassischen Funktion für Nutzer überflüssig machen.
Von Sebastian Grüner

  1. Reverse Engineering Linux läuft auf dem iPad Air 2
  2. Deklaratives Linux NixOS 22.05 kommt mit grafischem Installationsassistenten
  3. Plex, LRZ, Nvidia Geforce GTX 1630 soll im Juni erscheinen

Macbook Pro M2 (2022) im Test: Neues Macbook, neues Glück?
Macbook Pro M2 (2022) im Test
Neues Macbook, neues Glück?

Das Macbook Pro bekommt als erstes den M2-Chip. Im Test stellt sich Apples SoC als tolle Evolution heraus, die im alten Chassis gefangen ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Apple & Chipkrise Halbe SSD im Macbook Pro ist viel langsamer
  2. Notebook Eine zweite Chance für ein 2007er Macbook Pro
  3. Mac Attack Apple plant 15-Zoll-Macbook-Air und neues 12-Zoll-Modell

Technics EAH-A800 im Praxistest: Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer
Technics EAH-A800 im Praxistest
Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer

Technics' neuer ANC-Kopfhörer EAH-A800 ist eine der besten Alternativen zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer WH-1000XM5. Im Bereich Akkulaufzeit liefert er sogar Spitzenleistung.
Ein Test von Ingo Pakalski