1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bedenken beim Datenschutz…

Hauptsache es wird überhaupt eine funktionsfähige, beherrschbare Lösung angeboten

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Hauptsache es wird überhaupt eine funktionsfähige, beherrschbare Lösung angeboten

    Autor: FunnyGuy 27.06.22 - 13:40

    Besser Microsoft Teams welches auf einem iPad (für manche Eltern sicherlich das Horror-Szenario schlechthin) problemlos die gewünschte Funktionalität bietet als eine schwer zu bedienende, fehlerträchtige Insellösung von der sowohl die Lehrer als auch die Schüler nur noch genervt sind.

  2. Re: Hauptsache es wird überhaupt eine funktionsfähige, beherrschbare Lösung angeboten

    Autor: Hjortron 27.06.22 - 14:12

    BigBlueButton ist aber gerade KEINE Insellösung, sondern im Bildungsbereich schon weit verbreitet.
    Wikipedia dazu:
    "
    BigBlueButton wird in Deutschland von den Bildungsministerien mehrerer Bundesländer auf eigenen Servern gehostet und für ihre Schulen genutzt, so z. B. in Baden-Württemberg[8]. Mehrere Universitäten und Hochschulen nutzen die Software für ihre Lehrveranstaltungen, insbesondere durch die einfache Integration in Lernplattformen wie IServ, Moodle, ILIAS, Chamilo, Stud.IP, HPI Schulcloud, nextcloud oder OpenOLAT. Auch in Österreich setzen etwa die Universität Graz, die Universität Klagenfurt und die Universität Innsbruck[9] auf BigBlueButton als Webkonferenzsystem für Distance Learning und virtuelle Besprechungsräume.
    Die ARD.ZDF medienakademie benutzt auf ihrer Lernplattform BigBlueButton. Auch in Myanmar und in weiteren Staaten wird sie für Bildungszwecke eingesetzt.
    "

  3. Re: Hauptsache es wird überhaupt eine funktionsfähige, beherrschbare Lösung angeboten

    Autor: Urbautz 27.06.22 - 14:31

    Die frage ist doch nicht wie vielen das schon angedreht wurde, sondern wie gut es ist.

    Nur weil SAP in 90% der größten Firmen das ERP ist, ist und bleibt es murks den man nicht nachahmen sollte.

    Wie gut BigBlueButton ist, kann ich dabei selbst nicht beurteilen. Es scheint hier aber wohl schon an einer möglichen zentralen Userverwaltung mit den von dir genannten Diensten zu scheitern, was man bei Azure AD schonmal einfach mitbekommt.

  4. Was will man an der Schule mit einem iPad?

    Autor: janoP 27.06.22 - 18:38

    Was haben eigentlich die ganzen Leute gegen das vermitteln digitaler Kompetenzen?

    Als nächstes haben wir digitale Tafeln, die man digital wischen muss, und digitale VHS-Kasetten, die man digital zurückspulen muss?

    iPads eignen sich weder für Informatikunterricht, noch für sonsteinen Unterricht in der Schule besonders gut. Maximal Kunst oder so kann man mit so einem Touchsceen-OS vielleicht unterrichten, aber für Textverarbeitung etc. sollte man den Kindern doch bitte ein vernünftiges System mit Tastatur, entsprechenden Tastenkombinationen etc. beibringen.

  5. Re: Hauptsache es wird überhaupt eine funktionsfähige, beherrschbare Lösung angeboten

    Autor: DragonHunter 27.06.22 - 22:16

    Urbautz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie gut BigBlueButton ist, kann ich dabei selbst nicht beurteilen. Es
    > scheint hier aber wohl schon an einer möglichen zentralen Userverwaltung
    > mit den von dir genannten Diensten zu scheitern, was man bei Azure AD
    > schonmal einfach mitbekommt.

    BBB kann auch LDAP. Bitte hört doch einfach auf, Fake News zu verbreiten, nur weil ihr keine Ahnung haben wollt.

  6. Re: Hauptsache es wird überhaupt eine funktionsfähige, beherrschbare Lösung angeboten

    Autor: gelasma 28.06.22 - 16:21

    @Urbautz BBB kann man zentral manager, gibt extra einen Cluster Manager dafür. Oder man verwendet ein gescheites LMS wie z.B. OpenOlat und verwaltet damit gleich nicht nur die User, Curricular, Lerninhalte und User sondern auch gleich einen BBB Verbund und alle Termine. Dann kann man so ein System zentral betreiben wie das z.B. beim VCRP gemacht wird: eine zentrale Installation für Hochschulen der Rheinland-Pfalz.

  7. Re: Was will man an der Schule mit einem iPad?

    Autor: peterbruells 28.06.22 - 16:26

    janoP schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > iPads eignen sich weder für Informatikunterricht, noch für sonsteinen
    > Unterricht in der Schule besonders gut. Maximal Kunst oder so kann man mit
    > so einem Touchsceen-OS vielleicht unterrichten, aber für Textverarbeitung
    > etc. sollte man den Kindern doch bitte ein vernünftiges System mit
    > Tastatur, entsprechenden Tastenkombinationen etc. beibringen.

    Pst: Für die eine Stunde in der Woche wo man das braucht kann man eine Tastatur anklemmen.

  8. Re: Was will man an der Schule mit einem iPad?

    Autor: janoP 29.06.22 - 11:25

    peterbruells schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > janoP schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > iPads eignen sich weder für Informatikunterricht, noch für sonsteinen
    > > Unterricht in der Schule besonders gut. Maximal Kunst oder so kann man
    > mit
    > > so einem Touchsceen-OS vielleicht unterrichten, aber für
    > Textverarbeitung
    > > etc. sollte man den Kindern doch bitte ein vernünftiges System mit
    > > Tastatur, entsprechenden Tastenkombinationen etc. beibringen.
    >
    > Pst: Für die eine Stunde in der Woche wo man das braucht kann man eine
    > Tastatur anklemmen.

    Man kann alles mit Müh und Not, aber warum sollte man ausgerechnet eine weniger gut geeignete Lösung für mehr Geld nehmen, wenn gut geeignete Lösungen schon seit Jahren für weniger Geld zur Verfügung stehen?

    "Eine Stunde" gilt für Schulen, an denen die Kinder sonst nur Sport und Kunst haben... In welchem Fach muss man denn bitte nichts schreiben?

    Und ja, klar kann man eine Tastatur anklemmen. Trotzdem ist die Software-Situation für diese Anwendungsfälle auf iPads grottig. Viele Apps sind nicht für die Bedienung mit Tastatur ausgelegt, und bieten die entsprechenden Inputmöglichkeiten und Tastenkombinationen nicht sinnvoll an. Da ist die Situation unter jedem Desktop-OS besser – und auf denen laufen dann auch Entwicklungsumgebungen für den Informatikunterricht, sie sind günstiger, und sind, vor allem im Falle von Linux-Distributionen, keine gratis-Schulungen für abgeriegelte Unternehmensökosysteme.

    Falls wir den Plan, flächendeckend Informatikunterricht anzubieten, nicht aufgegeben haben, ist die Entscheidung für iPads besonders unpraktisch. Denn auch für eine Stunde die Woche kriegst du Apple nicht dazu, dich eigene Software auf dem iPad ausführen zu lassen.

    Medienkompetenz kannst du auf den Dingern auch schwer unterrichten. Ok, vielleicht ist es auch hilfreich, wenn die Kinder das Negativbeispiel direkt in den Händen halten – und man ihnen direkt Anhand daran erklären kann, dass "kostenlose" Software von Unternehmen nicht kostenlos ist, und dass Hersteller ein Interesse daran haben, sie über User-Interface-Design-Entscheidungen zu bestimmten Handlungen zu bewegen. Aber Früchte tragen wird so ein Unterricht dann weniger, wenn die Kinder über Jahre gezwungen sind, an genau solch unrühmlichen Systemen teilzunehmen.

    Tablets sind unter den verfügbaren Geräten mit die am schlechtesten geeigneten. Vorteile gegenüber anderen Lösungen sind für mich nach wie vor nicht ersichtlich.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Project Manager (m/f/d)
    Elektrobit Automotive GmbH, Braunschweig, Erlangen, Berlin
  2. IT-Leiter Digitalisierung (m/w/d)
    Hays AG, Bonn
  3. SAP Inhouse Consultant (m/w/d)
    MRS Electronic GmbH & Co. KG, Rottweil
  4. IT Inhouse-Berater POS Systeme (m/w/d)
    eurotrade Flughafen München Handels-GmbH, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MacBook Pro M1 Pro 14,2" 16GB 512GB SSD für 1.929€ statt 2.249€)
  2. (u. a. Moonfall UHD für 22,97€, Iron Man Trilogie BD-R für 9,97€)
  3. (u. a. Monitore, Mainboards, Grafikkarten, SSD, RAM)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de