Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Berlin: Verfassungsschutz hat Lizenz…

Dumm war…

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dumm war…

    Autor: MarioWario 06.12.17 - 08:51

    wer die gewählt hat (Damit bleibt dieser Beitrag in einem deutschen Forum Zensurfrei - hoffe ich).

  2. Re: Dumm war…

    Autor: Niaxa 06.12.17 - 09:20

    Einerseits ist das ein Thema mit viel Bedarf an Aufregung aus der Bevölkerung, andererseits frage ich mich wie du darauf kommst, das es eine andere Regierung auch anders gehandhabt hätte?

    Zudem... wer Milionen von Menschen als Dumm bezeichnet, dessen Beitrag gehört einfach gelöscht.

    Zumal du ja scheinbar selbst nicht mit deinem Beitrag zufrieden bist und genau weist warum er gelöscht gehört. Sonst würdest du nicht so offensichtlich darauf hinweisen.

  3. Re: Dumm war…

    Autor: AllDayPiano 06.12.17 - 09:34

    War halt ein Hinweis auf die AfD, die ja von vielen Anhängern, die nichtmal deren Parteiprogramm gelesen haben, als die großen Heilsbringer betrachtet werden.

    Eines ist jedoch sicher: Gerade die hätten es genauso gemacht - oder noch schlimmer.

    Insgesamt sehe ich die Sache auch sehr zwiegespalten. Einerseits muss es möglich sein, sich im öffentlich Raum anonym zu bewegen, andererseits lässt sich in der heuten Zeit kompletter digitaler und verschlüsselter Vernetzung nicht mehr allzu viel erreichen.

    Interessant ist da allerdings der Untersuchungsbericht aus England zum Konzert-Attentat. Dem Geheimdienst Mi5 war der Typ als hochgradig gefährlich bekannt. Deren Totalüberwachung hat also rein gar nichts an der Tatsache geändert, dass solche Verbrechen trotzdem stattfinden.

    Entsprechend ist für mich persönlich klar: Systeme, die so wenig bringen, aber wiederum so viele unschuldige unter Generalverdacht stellt (alle sind potentielle Terroristen), dürfen nicht eingeführt werden.

  4. Re: Dumm war…

    Autor: SanderK 06.12.17 - 09:37

    Ja, nicht Unrecht als solches. Aber, hört man von allen Attentaten die Verhindert wurden, oder ggf. auch wo das Schnüffeln ein Attentat unmöglich gemacht hatte.... Wir werden es nicht wissen.... auch wenn ich nicht an Paras leide (ich kürz das mal so ab), ein komisches Gefühl hatte ich dennoch mit Familie Den Haag, Luxemburg und co zu besuchen.

  5. Re: Dumm war…

    Autor: Niaxa 06.12.17 - 09:54

    Darum geht es. Natürlich hat ein solches System seinen Nutzen. Es ist aber auch keine Garantie für 100%ige Terrorabwehr. Man wir auch nicht darüber informiert werden, wie erfolgreich es eingesetzt wird.

    Dazu kommen klar die Nachteile, die jede Form von Überwachung mit sich bringt. Es werden nicht nur Täter überwacht, sondern auch alle anderen.

    Aber falls das System so einen geringen Einsatzwert hat, wie dein Vorredner annimmt, dann brauchen wir uns keine Sorgen machen. Denn wenn man nicht mal gezielt leute damit überachen kann, die schon als hoch gefährdend eingestuft werden, dann finden die auch mich nie mals ^^.

  6. Re: Dumm war…

    Autor: Ingwar 06.12.17 - 10:05

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber falls das System so einen geringen Einsatzwert hat, wie dein Vorredner
    > annimmt, dann brauchen wir uns keine Sorgen machen. Denn wenn man nicht mal
    > gezielt leute damit überachen kann, die schon als hoch gefährdend
    > eingestuft werden, dann finden die auch mich nie mals ^^.

    Es gibt genügend Länder wo auch die VDS eingesetzt wird, oder wenn man nach London guckt, wie viel CCTV da drüben ist und dann vergleicht man die Schwere der Anschläge und wundert sich doch. Es funktioniert nicht, aber darum geht es auch nicht - es geht darum möglichst flächendeckend Profile aller Leute aufzustellen (dank Vernetzung und Smart Technologien ist das alles relativ einfach). Wofür die stille SMS (Ortung von linken Aktivisten z.B.) benutzt wird, sollte ja oft genug in den Medien durchgekaut worden sein.
    Genau darüber müsste man sich Sorgen machen. Die Aufgabe einer Regierung ist es die eigenen Bürger zu schützen, aber seit Jahren wird hier Überwachung, Kontrolle und Einschränkung gefordert um die sogenannten Gefährder und Verdächtigen besser zu identifizieren. Dass es selbst beim Abschieben am Ende scheitert aufgrund von Gesetzen, darüber will keiner Reden und das ist auch egal. Hauptsache man kann diese "Leute" schnell finden mit einer totalen Überwachung....

  7. Re: Dumm war…

    Autor: Niaxa 06.12.17 - 10:16

    Ich würde nicht behauptn, das es nicht funktioniert... im Gegenteil. Deswegen will ich es noch lange nicht haben. Wir werden einfach nicht über alles informiert und das ist auch gut so. Ich würde mich noch viel mehr aufregen, wenn die Ermittlungsbehörden nicht nur ihre Werkzeuge falsch wählen, sondern auch noch detailierte Informationen über deren Ermittlungstechniken abgeben würden. Spätestens dann wäre jegliche Überwachung für den Allerwertesten.

    Irgendwas habe ich mal mit den SMS gehört, aber als wirklich durchgekaut würde ich das jetzt nicht beziffern.

  8. Re: Dumm war…

    Autor: SanderK 06.12.17 - 10:22

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde nicht behauptn, das es nicht funktioniert... im Gegenteil.
    > Deswegen will ich es noch lange nicht haben. Wir werden einfach nicht über
    > alles informiert und das ist auch gut so. Ich würde mich noch viel mehr
    > aufregen, wenn die Ermittlungsbehörden nicht nur ihre Werkzeuge falsch
    > wählen, sondern auch noch detailierte Informationen über deren
    > Ermittlungstechniken abgeben würden. Spätestens dann wäre jegliche
    > Überwachung für den Allerwertesten.
    >
    > Irgendwas habe ich mal mit den SMS gehört, aber als wirklich durchgekaut
    > würde ich das jetzt nicht beziffern.

    Richtig, zumalen.... ich so oder so von Google getracked werde. Für uns ist das ein Comfort Factor, für andere unnötige preisgabe von persönlichen Daten.
    Wir wollen vom Staat beschützt werden, der Staat darf aber ->offiziell<- nicht viel.
    Wobei zugegeben, ich dem deutschen Staat nicht viel Kompetenz unterstellen würde....

  9. Re: Dumm war…

    Autor: MarioWario 06.12.17 - 12:14

    > das es eine andere Regierung auch anders gehandhabt hätte?
    Ja, ich bin ein Idiot wiel ich dachte Demokratie fördert die Freiheit der Bürger.
    > wer Milionen von Menschen als Dumm bezeichnet, dessen Beitrag gehört einfach
    > gelöscht.
    Zweischneidig - gilt dann auch im Diskurs mit den AfD-Wählern ;-) (Dann müßte es ganze Zeitschriften mit leeren Blättern geben).
    > Zumal du ja scheinbar selbst nicht mit deinem Beitrag zufrieden bist und genau weist
    > warum er gelöscht gehört. Sonst würdest du nicht so offensichtlich darauf hinweisen.
    Implizierend und und mit falscher Schlußfolgerung - Nice Job.
    Nein, mein Erwartungshorizont bezüglich freier Meinungsäußerung in D ist mittlerweile recht klein.

  10. Re: Dumm war…

    Autor: MarioWario 06.12.17 - 12:20

    Der Fall Amri und die Feststellungen im NSU-Prozeß zeigen eigentlich inwieweit die Staatsmacht negativen Einfluss hat. Vgl. auch Gladio - Terror wird von staatlich Seite eher befördert als bekämpft. Nach den ungestraften LKA-Beamten im NSU-Prozeß halte ich diese Organisationsform für sehr bedenklich (genauso wie die Geheimdienstkontrolle durch das Kanzleramt).

  11. Re: Dumm war…

    Autor: MarioWario 06.12.17 - 12:29

    Nützlich ist eher das gewerbliche Tracking von Facebook und Google, da damit Profile, Analysen und Vorhersagen gemacht werden können - Gottseidank wird das momentan kaum ausgewertet.

    Aber selbst ohne AI wird mit der richtigen Datenaggregation eine Menge (für die Menschen gefährliches) rausgefiltert.

    Absolut wahnsinnig finde ich eigene Genderzuordnung bei Facebook (da braucht es dann keine Hollerithkarten von IBM).

  12. Re: Dumm war…

    Autor: Niaxa 06.12.17 - 12:53

    Es geht nicht darum, was du dachtest von der Politik zu erwarten, sondern darum, das du den Leuten unterstellst dumm zu sein, weil sie statt nicht wählen zu gehen, sich für eine Partei entschieden haben, trotz einiger Mankos im Programm.

    Komisch, solltest dann wohl mal an deiner Ausdrucksweise arbeiten. Ich wurde in meinem Leben in Deutschland noch nie Meinungstechnisch zensiert. Wenn hier ein Kommentar von Guido und co. gelöscht oder verschoben wurde, dann in 90% weil ich über das Ziel hinaus geschossen bin. Die restlichen 10% würde ich auf Missverständnisse schieben ^^.

    Ich glaube somit immernoch an eine korrekte Schlussfolgerung meiner Seits. Auch dein letzter Beitrag gibt mir Grund dazu.

  13. Re: Dumm war…

    Autor: Lanski 06.12.17 - 17:41

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht nicht darum, was du dachtest von der Politik zu erwarten, sondern
    > darum, das du den Leuten unterstellst dumm zu sein, weil sie statt nicht
    > wählen zu gehen, sich für eine Partei entschieden haben, trotz einiger
    > Mankos im Programm.
    >
    > Komisch, solltest dann wohl mal an deiner Ausdrucksweise arbeiten. Ich
    > wurde in meinem Leben in Deutschland noch nie Meinungstechnisch zensiert.
    > Wenn hier ein Kommentar von Guido und co. gelöscht oder verschoben wurde,
    > dann in 90% weil ich über das Ziel hinaus geschossen bin. Die restlichen
    > 10% würde ich auf Missverständnisse schieben ^^.
    >
    > Ich glaube somit immernoch an eine korrekte Schlussfolgerung meiner Seits.
    > Auch dein letzter Beitrag gibt mir Grund dazu.

    Dem schließe ich mich vollkommen an.
    Wessen Beitrag gelöscht wird, der sollte an sich selbst arbeiten.

    Von mir wurden auch schon welche gelöscht ... zu recht.

  14. Re: Dumm war…

    Autor: ML82 06.12.17 - 22:46

    also ist überwachung arschlos ... warum kannst du das nicht gleich direkt so schreiben ... ist doch anstrengend ...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg (Home-Office möglich)
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. Vector Informatik GmbH, Regensburg
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Box-Sets im Angebot, z. B. Die Tribute von Panem - Complete Collection für 19,97€ und...
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 4,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

  1. Glasbruch: Gorilla Glass DX soll Wearables schützen
    Glasbruch
    Gorilla Glass DX soll Wearables schützen

    Corning hat mit Gorilla Glass DX und DX+ Schutzgläser für Wearables entwickelt, die nicht nur vor Kratzern schützen, sondern auch Antireflexionseigenschaften haben. Außerdem sollen sie das Kontrastverhältnis verbessern.

  2. Wemo: Einfache Homekit-Authentifizierung für Altgeräte
    Wemo
    Einfache Homekit-Authentifizierung für Altgeräte

    Belkin ist der erste Hersteller, der Apples neues Software-Authentifzierungsverfahren nutzt, um ein Smart-Home-Produkt der Serie Wemo nachträglich Homekit-kompatibel zu machen. Weitere Hersteller könnten folgen.

  3. Telekom Speedport Pro: Neuer Hybrid-Router der Telekom kann Super Vectoring
    Telekom Speedport Pro
    Neuer Hybrid-Router der Telekom kann Super Vectoring

    Der Telekom Speedport Pro ist noch gar nicht auf dem Markt, gewinnt aber schon einen Designpreis. Einige Details zu den Funktionen lassen sich auch bereits finden.


  1. 07:36

  2. 07:21

  3. 16:00

  4. 14:45

  5. 13:26

  6. 11:28

  7. 13:24

  8. 12:44