Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Berlin: Verfassungsschutz hat Lizenz…

Regen sich über Gesichtserkennung auf und kaufen iPhone X

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Regen sich über Gesichtserkennung auf und kaufen iPhone X

    Autor: schap23 06.12.17 - 09:44

    Die ganze Diskussion ist doch absurd. Wenn eine Behörde eine Technik verwendet, die bei Facebook, Apple und Google seit langem Standard ist, regen sich die Leute auf. Wenn Apple ein überteuertes Gerät verkauft, zu dem es ein SDK gibt, mit dem jede App den Gesichtsausdruck des Nutzers überwachen kann, dann holen die Leute verzückt ihre Brieftasche hervor.

  2. Re: Regen sich über Gesichtserkennung auf und kaufen iPhone X

    Autor: Niaxa 06.12.17 - 09:56

    Es gibt eben Leute, die vertrauen Firmen mehr als Regierungen. Halte ich jetzt nicht unbedingt für was schändliches. So ist es bei mir auch.

  3. Re: Regen sich über Gesichtserkennung auf und kaufen iPhone X

    Autor: slead 06.12.17 - 11:00

    Regierung oder Unternehmen...ist doch egal. Beide denken zuerst an sich bzw die eigene Tasche und dann an was anderes. Dem Unternehmen kann man es nicht Verdenken aber der Regierung....hmm :-|

  4. Re: Regen sich über Gesichtserkennung auf und kaufen iPhone X

    Autor: Crossfire579 06.12.17 - 11:31

    slead schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Regierung oder Unternehmen...ist doch egal. Beide denken zuerst an sich bzw
    > die eigene Tasche und dann an was anderes. Dem Unternehmen kann man es
    > nicht Verdenken aber der Regierung....hmm :-|


    Hinter einem Unternehmen steht aber keine Personen welche dir im Zweifel aus einem gefilmten Vergehen einen Strick dreht, rein aus raffgier.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.12.17 11:32 durch Crossfire579.

  5. Re: Regen sich über Gesichtserkennung auf und kaufen iPhone X

    Autor: slead 06.12.17 - 11:34

    Crossfire579 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Hinter einem Unternehmen steht aber keine Personen welche dir im Zweifel
    > aus einem gefilmten Vergehen einen Strick dreht, rein aus raffgier.

    hmm, da ist was dran

  6. Re: Regen sich über Gesichtserkennung auf und kaufen iPhone X

    Autor: Daem 06.12.17 - 13:51

    Eine Regierung kann damit weit mehr Unfug anstellen als ein Unternehmen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt, Nürnberg, Zwickau, Dresden
  2. DIgSILENT GmbH, Gomaringen
  3. DAKOSY Datenkommunikationssystem AG, Hamburg
  4. GK Software AG, Schöneck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Age of Empires (1997): Mit sanftem "Wololo" durch die Antike
    Age of Empires (1997)
    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

    Golem retro_ Erst mit der Zwille, später mit Katapulten. Age of Empires fing 1997 die menschliche Kriegskunst in einem Mix aus Command & Conquer, Warcraft und Civilization ein, wie kein anderes Strategiespiel zuvor.

  2. Augmented Reality: Google stellt Project Tango ein
    Augmented Reality
    Google stellt Project Tango ein

    Veraltet und zu unflexibel: Google unterstützt das Augmented-Reality-System Project Tango nicht mehr. Der Nachfolger ARCore soll in Kürze verfügbar sein.

  3. Uber vs. Waymo: Uber spionierte Konkurrenten aus
    Uber vs. Waymo
    Uber spionierte Konkurrenten aus

    Harte Bandagen: Ein ehemaliger Mitarbeiter von Uber hat im Prozess von Waymo gegen den Fahrdienst von fragwürdigen Geschäftspraktiken berichtet. Danach sammelte Uber unter anderem mit illegalen Mitteln wie Abhören oder Spionage Informationen über Konkurrenten.


  1. 08:00

  2. 12:47

  3. 11:39

  4. 09:03

  5. 17:47

  6. 17:38

  7. 16:17

  8. 15:50