Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Best of the Web: Trust-Siegel…

Admins zu dumm - Nutzer müssen sich selbst schützen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Admins zu dumm - Nutzer müssen sich selbst schützen

    Autor: randya99 15.05.19 - 16:48

    Schade, aber ist leider so.

  2. Re: Admins zu dumm - Nutzer müssen sich selbst schützen

    Autor: tsx-11 15.05.19 - 17:26

    Als Admin kann ich dir sagen, nicht nur Admins sind zu dumm. Auch die Software Produzenten. Viele verstehen von Sicherheit gar nichts. Eigentlich ist die ganze IT zu dumm.

    PS: Die Nutzer können sich nicht selber schützen. Keine Chance.

  3. Re: Admins zu dumm - Nutzer müssen sich selbst schützen

    Autor: goggi 15.05.19 - 17:45

    Niemand ist hier dumm. Es geht darum ein Unternehmen aufzubauen das einen Zweck hat. zB dieses Siegel. Dann werden Flyer verteilt, Vertriebler losgeschickt.
    Nach und nach gibt es Websiteowner, die sowas von keine Ahnung von der Materie haben, dass sie denken das Siegel ist toll. Der Code und die Grafiken sind am Ende nur Mittel zum Zweck und wurden vielleicht schnell dahingeschlampt oder extern mal eben fix eingekauft und dann verteilt.

    Es geht nicht darum das was trustet ist oder das man das siegel hat oder nicht. es geht darum einen dummen zu finden der für das siegel bezahlt.
    hm...ok...es gibt also doch einen dummen :D

  4. Re: Admins zu dumm - Nutzer müssen sich selbst schützen

    Autor: ML82 15.05.19 - 17:54

    die ganze cert kacke ist auch abzocke bzw. verarsche, bzw. wem veraust du mehr, einer fernen person oder dir selbst? ... und trotzdem glauben wir dritten aus der ferne uns besser ausweisen zu können, nur warum kann dir keiner so richtig erklären ... das ist schon recht mysteriös ... ^^



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.05.19 17:56 durch ML82.

  5. Re: Admins zu dumm - Nutzer müssen sich selbst schützen

    Autor: Bouncy 15.05.19 - 21:40

    Immer schön verallgemeinern und sämtliche Menschen einer Gruppe in eine Schublade packen, das zeugt von viel Verständnis für die Welt...

  6. Re: Admins zu dumm - Nutzer müssen sich selbst schützen

    Autor: serra.avatar 16.05.19 - 06:52

    wenn die Verallgemeinerung stimmt ... ist das nicht negativ zu werten!

    Wenn wir nur Leute an PC/IT lassen die auch nachgewiesen haben das die Technik verstehen und beherrschen, dann hätte

    "Ich denke, dass es einen Weltmarkt für vielleicht fünf Computer gibt." Thomas Watson, Chef von IBM

    recht behalten!

    _________________________________________________________________
    Gott vergibt, ich nicht!

  7. Re: Admins zu dumm - Nutzer müssen sich selbst schützen

    Autor: Olliar 16.05.19 - 12:42

    Es geht bei solchen "Siegeln" doch nur um das Verschieben der Verantwortung.
    Jetzt its was passiert, und wer hat Schuld? Der Siegelvergeber, aber der Admin der den Server von so einer "Firma" "prüfen" läßt ist doch fein raus.
    Woher sollte er wissen, dass er betrogen wird, er Vaporware bezahlt?
    Win win

    Looser ist -wie immer- der User

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)
  2. Triaz GmbH, Freiburg
  3. Haufe Group, Freiburg
  4. TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Microsoft Surface Pro i5/256GB/8GB für 829,00€, Acer Aspire ab 299,00€)
  2. 114,99€
  3. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)
  4. 849,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
    Sicherheitslücken
    Zombieload in Intel-Prozessoren

    Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
    Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
    2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
    3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

    Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
    Strom-Boje Mittelrhein
    Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

    Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

    1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
    2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
    3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

    1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring
      Karlsdorf-Neuthard
      Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring

      Die Telekom wollte in einer Gemeinde keine Glasfaser ausbauen. Als Karlsdorf-Neuthard selbst ein Netz verlegte, wurde mit Vectoring überbaut. Die Gemeinde musste aufhören.

    2. Glücksspiel: Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab
      Glücksspiel
      Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab

      Fire Emblem Heroes und Animal Crossing Pocket Camp haben demnächst ein paar Spieler weniger: Nintendo will die beiden Mobile Games in Belgien vollständig vom Markt nehmen.

    3. Entwicklung: Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen
      Entwicklung
      Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen

      Die Funktion zur Sicherheitswarnung von Github wird so erweitert, dass die Plattform auch direkt die Patches zum Einpflegen bereitstellt. Entwickler können Lücken und deren Lösung zudem in geschlossenen Gruppen betreuen.


    1. 19:15

    2. 19:00

    3. 18:45

    4. 18:26

    5. 18:10

    6. 17:48

    7. 16:27

    8. 15:30