1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bestandsdaten: Justizministerin hält…

Heute schwerste Straftaten....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Heute schwerste Straftaten....

    Autor: CHU 28.01.20 - 19:17

    morgen schon das Falschparken.

    Wäre nicht das erste mal.

  2. Re: Heute schwerste Straftaten....

    Autor: AllDayPiano 28.01.20 - 20:40

    War auch mein erster Gedanke.

    Erst vor kurzem ist die Regelung mit den sog. "schwersten Straftaten" aufgeweicht worden und bandenmäßige Straftaten mit erfasst worden. Heute sind es die bösen Pädophilen, morgen sind es Nazis und übermorgen betrifft es jeden.

    Ganz ehrlich: So hirnamputiert, dass das noch jemand glaubt, kann eigentlich niemand sein. Heutzutage passieren Funkzellenabfragen standardmäßig, obwohl auch das nur bei "schweren Straftaten" erlaubt wäre. Interessiert keine sau. Oder Auskunftsgesuche bei der Bundesnetzagentur. Passieren alle ZWEI SEKUNDEN. Obwohl auch hier eigentlich Datenschutz gilt.

    Jemand nervt die Putzfrau vom Forstamt? Bestandsdatenauskunft!

    Apropos Pädophile... wenn immer gesagt wird, dass man Pädophile fassen möchte, dann umfasst das ja keineswegs die riesengroße Gruppe der inner-familiären Se*x*ualverbrechen, sondern einzig und alleine eine ganz kleine Minderheit, die sich im Darknet dann Bilder von den Taten teilen. Gibt es überhaupt eine belastbare Statistik, wieviele Fälle das eigentlich sind?

    Ich habe nämlich so das Gefühl, dass diese ominösen Pädophilen mittlerweile für alles herhalten müssen, weil man Kinder so toll medienwirksam ausschlachten kann.

  3. Re: Heute schwerste Straftaten....

    Autor: JarounSantoKieser 28.01.20 - 21:13

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apropos Pädophile... wenn immer gesagt wird, dass man Pädophile fassen
    > möchte, dann umfasst das ja keineswegs die riesengroße Gruppe der
    > inner-familiären Se*x*ualverbrechen, sondern einzig und alleine eine ganz
    > kleine Minderheit, die sich im Darknet dann Bilder von den Taten teilen.
    > Gibt es überhaupt eine belastbare Statistik, wieviele Fälle das eigentlich
    > sind?

    „Im Ergebnis erlangte die deutsche Polizei im Jahr 2017 Kenntnis von rund 14.900 Fällen.„

    Quelle BKA

    Sexueller Missbrauch gegen Kinder sind laut stand 2018 14.606 Fälle.


    Find ich schon viel. Die Aufklärungsquote ist zwischen 40 und 90 Prozent (Eine Aufklärung dieser Sachverhalte war mangels Umsetzung der Vorratsdatenspeicherung nicht möglich)
    Im Vergleich zu innerfamiliären Taten, besteht im Internet einfach die Möglichkeit ohne gestellte Anzeige von den Opfern oder Zeugen, Täter zu finden. Im privaten Haushalt ist das quasi unmöglich, außer jeder wird dauerhaft überwacht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.01.20 21:27 durch JarounSantoKieser.

  4. Re: Heute schwerste Straftaten....

    Autor: Umaru 28.01.20 - 21:18

    JarounSantoKieser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > außer jeder wird
    > dauerhaft überwacht.
    Kein Ding, in ein paar Jahren ist die SPD auch dafür zu haben. Haha, wie dumm man damals war.
    Irgendwie hat man mir in meiner Jugend immer vermittelt, die SPD sei total liberal. Und da ich mich einen Scheiss für Politik interessierte (das waren gute Zeiten), wählte ich sogar einmal die SPD. Für mich waren die bösen Überwacher immer von der CDU. Das sind sie immer noch, aber die SPD hatte früher wenigstens noch Bauchschmerzen.

  5. Re: Heute schwerste Straftaten....

    Autor: redmord 28.01.20 - 23:24

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > War auch mein erster Gedanke.
    >
    > Erst vor kurzem ist die Regelung mit den sog. "schwersten Straftaten"
    > aufgeweicht worden und bandenmäßige Straftaten mit erfasst worden. Heute
    > sind es die bösen Pädophilen, morgen sind es Nazis und übermorgen betrifft
    > es jeden.
    >
    > Ganz ehrlich: So hirnamputiert, dass das noch jemand glaubt, kann
    > eigentlich niemand sein. Heutzutage passieren Funkzellenabfragen
    > standardmäßig, obwohl auch das nur bei "schweren Straftaten" erlaubt wäre.
    > Interessiert keine sau. Oder Auskunftsgesuche bei der Bundesnetzagentur.
    > Passieren alle ZWEI SEKUNDEN. Obwohl auch hier eigentlich Datenschutz
    > gilt.
    >
    > Jemand nervt die Putzfrau vom Forstamt? Bestandsdatenauskunft!
    >
    > Apropos Pädophile... wenn immer gesagt wird, dass man Pädophile fassen
    > möchte, dann umfasst das ja keineswegs die riesengroße Gruppe der
    > inner-familiären Se*x*ualverbrechen, sondern einzig und alleine eine ganz
    > kleine Minderheit, die sich im Darknet dann Bilder von den Taten teilen.
    > Gibt es überhaupt eine belastbare Statistik, wieviele Fälle das eigentlich
    > sind?
    >
    > Ich habe nämlich so das Gefühl, dass diese ominösen Pädophilen mittlerweile
    > für alles herhalten müssen, weil man Kinder so toll medienwirksam
    > ausschlachten kann.

    Wie... vom Terrorismus schon gelangweilt?

    Die einstige Zusammenführung mehrerer Datenbanken der Polizei war einst auch ein Thema nur für besondere Fälle. Ich habe damals selbst auf einer Wache mitbekommen wie sich Beamte darüber unterhielten mit welchen fadenscheinigen Begründungen sie beliebige Daten eintragen könnten. Auch der Abruf sollte streng regelmentiert sein bis bekannt wurde, dass dort zunehmend auch Bagatellen routinemäßig zu Abfragen führten.

    Aber die neue Welle des Kontrollstaates kommt eigentlich vom Bürger selbst, der sich der Naivität hingibt, man könne Gesetze erlassen, die sich nur gegen missliebige Gesellschaftsgruppen richten würden.

    Und plötzlich waren schlechte Jokes über AFD-Wähler im Social Media manipulative Eingriffe in den Wahlkampf.

  6. Re: Heute schwerste Straftaten....

    Autor: MisterL 28.01.20 - 23:43

    na die leute wollen es wohl so weil leben doch in einer Demokratie, das Volk durch freie Wahlen an der Machtausübung im Staat teilhat.

  7. Re: Heute schwerste Straftaten....

    Autor: User_x 29.01.20 - 00:03

    Streiten sich zwei, freut sich der dritte.

    Das ist halt wie mit den Drogen, entweder man baut selbst an oder arrangiert sich mit Urlaub.

  8. Re: Heute schwerste Straftaten....

    Autor: redmord 29.01.20 - 00:49

    MisterL schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > na die leute wollen es wohl so weil leben doch in einer Demokratie, das
    > Volk durch freie Wahlen an der Machtausübung im Staat teilhat.

    Wenn man den Shitstorm dahin deuten möchte ... nur was sind dann 10.000 Beiträge auf der Facebook-Seite des WDR, die sich darüber echauffieren, dass ihre Omi eine Umweltsau sei?

    Gegenläufig der Annahme, der Shitstorm sei ein Phänomen des Social-Media-Zeitalters, werden die meisten von Menschen losgetreten, die als Medienschaffende ihr Geld mit der Vermarktung von aktueller Zeitgeschichte verdienen. Die Vierte Gewalt.

  9. Re: Heute schwerste Straftaten....

    Autor: quineloe 29.01.20 - 05:28

    warum nimmst du als Beispiel eigentlich etwas, was in Deutschland praktisch nicht verfolgt wird?

    Verifizierter Top 500 Poster!

  10. Re: Heute schwerste Straftaten....

    Autor: Aki-San 29.01.20 - 06:44

    Kenn ich doch von der GEZ. Nach der Umstellung haben die sich beim Bürgeramt einfach meine Daten besorgt. Danke für den Datenschutz liebes Deutschland!

    Also anscheinend gilt ja GEZ nicht seine Addresse geben schon als "schwere Straftat". :D

  11. "beim Bürgeramt einfach meine Daten besorgt"

    Autor: grutzt 29.01.20 - 12:02

    Keine Ahnung, was "Bürgeramt" ist, aber Einwohnermeldeamt gibt schon immer alle Daten an jeden weiter, wenn man dem nicht explizit widersprochen hat.

  12. Re: "beim Bürgeramt einfach meine Daten besorgt"

    Autor: ibsi 29.01.20 - 13:03

    grutzt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Ahnung, was "Bürgeramt" ist, aber Einwohnermeldeamt gibt schon immer
    > alle Daten an jeden weiter, wenn man dem nicht explizit widersprochen hat.

    Bürgeramt:
    > Bürgerämter (auch Bürgerbüros, Bürgerdienste oder Bürgerservices) sind Einrichtungen der Kommunalverwaltung, in der publikumsintensive Dienstleistungen für die Bürger an einer Stelle zusammengefasst sind. In (kleineren) Gemeinden sind (oder waren) mehrere oder alle diese Dienstleistungen ohnehin im Rathaus oder einem zentralen Gebäude der Gemeindeverwaltung zusammengefasst.

    Als Zusatz: Selbst wenn du widersprochen hast, gingen und gehen die Daten an die "GEZ" ;)

  13. Re: "beim Bürgeramt einfach meine Daten besorgt"

    Autor: Aki-San 29.01.20 - 13:07

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > grutzt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Keine Ahnung, was "Bürgeramt" ist, aber Einwohnermeldeamt gibt schon
    > immer
    > > alle Daten an jeden weiter, wenn man dem nicht explizit widersprochen
    > hat.
    >
    > Bürgeramt:
    > > Bürgerämter (auch Bürgerbüros, Bürgerdienste oder Bürgerservices) sind
    > Einrichtungen der Kommunalverwaltung, in der publikumsintensive
    > Dienstleistungen für die Bürger an einer Stelle zusammengefasst sind. In
    > (kleineren) Gemeinden sind (oder waren) mehrere oder alle diese
    > Dienstleistungen ohnehin im Rathaus oder einem zentralen Gebäude der
    > Gemeindeverwaltung zusammengefasst.
    >
    > Als Zusatz: Selbst wenn du widersprochen hast, gingen und gehen die Daten
    > an die "GEZ" ;)

    Danke. :)

    PS: Jaha. Faktisch war es natürlich das Einwohnermeldeamt.. Umgangssprache eben.

  14. Re: Heute schwerste Straftaten....

    Autor: anion21 29.01.20 - 14:07

    > Sexueller Missbrauch gegen Kinder sind laut stand 2018 14.606 Fälle.

    > Find ich schon viel.

    Findest du? Ich finde das ist deutlich weniger als man erwarten würde.
    Ok, das driftet etwas vom eigentlichen Thema ab, aber...
    Mal nachgerechnet: Man schätzt, das ca. 5% der Männer pädophile Neigungen haben (Für den Pädophilie-Anteil unter Frauen hab ich gerade keine Zahlen zur Hand). Rechnen wir der Einfachkeit halber mal sogar leicht abgerundet mit 40mio Männern in Deutschland. Dann macht das immernoch 2 Millionen Männer mit pädophilen Neigungen (+ die pädophilen Frauen).
    Das würde ja bedeuten, dass mindestens 99,2697% aller Männer mit pädophilen Neigungen 2018 keine Kinder missbraucht haben, sondern ihren Trieb unter Kontrolle haben.

  15. Re: "beim Bürgeramt einfach meine Daten besorgt"

    Autor: tschick 29.01.20 - 14:54

    grutzt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Ahnung, was "Bürgeramt" ist, aber Einwohnermeldeamt gibt schon immer
    > alle Daten an jeden weiter, wenn man dem nicht explizit widersprochen hat.

    Nein, den Opt-Out gibt es erst seit 2012.
    Vorher durfte das Einwohnermeldeamt das erst nach Erlaubnis, ab dann musste man widersprechen.

    Vom Bundestag während des WM-Halbfinalspiels GER-ITA (verloren) in unter 60 Sekunden auf den Weg gebracht.

  16. Re: Heute schwerste Straftaten....

    Autor: JarounSantoKieser 29.01.20 - 14:57

    anion21 schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Findest du? Ich finde das ist deutlich weniger als man erwarten würde.


    Mir ging es primär um folgendes Zitat:

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apropos Pädophile... wenn immer gesagt wird, dass man Pädophile fassen
    > möchte, dann umfasst das ja keineswegs die riesengroße Gruppe der
    > inner-familiären Se*x*ualverbrechen, sondern einzig und alleine eine ganz
    > kleine Minderheit, die sich im Darknet dann Bilder von den Taten teilen.
    > Gibt es überhaupt eine belastbare Statistik, wieviele Fälle das eigentlich
    > sind?

    Eine ganz kleine Minderheit im Vergleich zu den anderen Fällen ist es nämlich nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IAV GmbH, Gifhorn
  2. Deloitte, Düsseldorf, Frankfurt am Main
  3. VerbaVoice GmbH, München
  4. Netze BW GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Arthouse Cnma, RTL Crime, StarzPlay jeweils 3 Monate für 0,99€/Monat)
  2. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  3. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Energiegewinnung: Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie
Energiegewinnung
Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie

Bei Diskussionen über Geothermie klingt es oft so, als könnten vulkanisch aktive Gegenden wie Island den Rest der Welt mit Energie versorgen. Aber ein Blick auf die Zahlen zeigt, dass dieser Eindruck täuscht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. E-Truck Nikola Tre wird in Ulm gebaut
  2. Wasserstoff Thyssen-Krupp will Stahlproduktion klimaneutral machen
  3. Energiewende Sonnen vermietet Solaranlagen und Elektroautos

  1. SpaceX: Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung
    SpaceX
    Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung

    Das Jubiläum fiel buchstäblich ins Wasser. Nach dem Start von 60 weiteren Starlink-Satelliten tat die erste Raketenstufe, was bei anderen Raketen normal ist: Sie landete im Meer.

  2. Microsoft: WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden
    Microsoft
    WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden

    Neuerungen für das Windows Subsystem für Linux (WSL) gibt es bisher nur mit großen Updates für Windows selbst. Dank der Architektur des neuen WSL2 könnte sich dies aber bald ändern, was einige Nutzer fordern.

  3. Luftfahrt: DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug
    Luftfahrt
    DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug

    Noch können hybrid-elektrische Regionalflugzeuge nicht mit konventionell angetriebenen Flugzeugen konkurrieren. Das wird sich aber ändern. Forscher des DLR und des Vereins Bauhaus Luftfahrt arbeiten bereits am Elektroflugzeug der Zukunft.


  1. 18:11

  2. 17:00

  3. 16:46

  4. 16:22

  5. 14:35

  6. 14:20

  7. 13:05

  8. 12:23