Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bevölkerungsschutz: Digitale…

Cell Broadcast

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Cell Broadcast

    Autor: blueg 19.08.18 - 19:49

    Warum bekommen wir in Deutschland das mit dem Cell Broadcast nicht zustande? Praktisch jedes Handy (nicht nur Smartphones) kann das, es braucht kein mobiles Internet. Klar, wenn am Mobilfunkmast der Strom ausfällt ist das auch nicht mehr hilfreich, aber solange der Strom da ist, werden fast alle Menschen im betroffenen Bereich erreicht, auch die ohne App wie zum Beispiel Besucher aus anderen Ländern.

    Ich habe Cell Broadcast vor kurzem in den USA als Tourist selbst "erlebt", da kamen sehr präzise die Warnungen vor Starkregen und Überflutungen. Das wünsche ich mir auch hier. Ohne App, ohne Schnickschnack. Einfach nur eine Textmeldung wenn ich im betroffenen Bereich bin.

  2. Re: Cell Broadcast

    Autor: Phantom 19.08.18 - 20:03

    +1

  3. Re: Cell Broadcast

    Autor: iToms 19.08.18 - 20:40

    +1

  4. Re: Cell Broadcast

    Autor: mannzi 19.08.18 - 20:47

    +1

  5. Re: Cell Broadcast

    Autor: p4m 19.08.18 - 21:19

    +1

  6. Re: Cell Broadcast

    Autor: plutoniumsulfat 19.08.18 - 21:25

    +1

  7. Re: Cell Broadcast

    Autor: bioharz 19.08.18 - 22:12

    blueg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum bekommen wir in Deutschland das mit dem Cell Broadcast nicht
    > zustande? Praktisch jedes Handy (nicht nur Smartphones) kann das, es
    > braucht kein mobiles Internet. Klar, wenn am Mobilfunkmast der Strom
    > ausfällt ist das auch nicht mehr hilfreich, aber solange der Strom da ist,
    > werden fast alle Menschen im betroffenen Bereich erreicht, auch die ohne
    > App wie zum Beispiel Besucher aus anderen Ländern.
    >
    > Ich habe Cell Broadcast vor kurzem in den USA als Tourist selbst "erlebt",
    > da kamen sehr präzise die Warnungen vor Starkregen und Überflutungen. Das
    > wünsche ich mir auch hier. Ohne App, ohne Schnickschnack. Einfach nur eine
    > Textmeldung wenn ich im betroffenen Bereich bin.

    Da fällt nicht so schnell der Strom aus. Die haben immer noch eine Batterie, welches für einige Stunden ausgelegt ist.
    Keine Ahnung warum wir das hier nicht hin bekommen
    Achja:
    +1



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.08.18 22:13 durch bioharz.

  8. Re: Cell Broadcast

    Autor: plutoniumsulfat 19.08.18 - 22:19

    bioharz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > blueg schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum bekommen wir in Deutschland das mit dem Cell Broadcast nicht
    > > zustande? Praktisch jedes Handy (nicht nur Smartphones) kann das, es
    > > braucht kein mobiles Internet. Klar, wenn am Mobilfunkmast der Strom
    > > ausfällt ist das auch nicht mehr hilfreich, aber solange der Strom da
    > ist,
    > > werden fast alle Menschen im betroffenen Bereich erreicht, auch die ohne
    > > App wie zum Beispiel Besucher aus anderen Ländern.
    > >
    > > Ich habe Cell Broadcast vor kurzem in den USA als Tourist selbst
    > "erlebt",
    > > da kamen sehr präzise die Warnungen vor Starkregen und Überflutungen.
    > Das
    > > wünsche ich mir auch hier. Ohne App, ohne Schnickschnack. Einfach nur
    > eine
    > > Textmeldung wenn ich im betroffenen Bereich bin.
    >
    > Da fällt nicht so schnell der Strom aus. Die haben immer noch eine
    > Batterie, welches für einige Stunden ausgelegt ist.
    > Keine Ahnung warum wir das hier nicht hin bekommen
    > Achja:
    > +1

    Blöd nur, wenn der Mast selbst von der Katastrophe betroffen ist. Bei einer Überflutung auch gar nicht mal so unwahrscheinlich.

  9. Re: Cell Broadcast

    Autor: Allesschonvergeben 19.08.18 - 22:26

    bioharz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da fällt nicht so schnell der Strom aus. Die haben immer noch eine
    > Batterie, welches für einige Stunden ausgelegt ist.
    > Keine Ahnung warum wir das hier nicht hin bekommen
    > Achja:
    > +1

    Ich bin mir nicht sicher ob du von den Masten in den USA oder hier redest. Bei uns 72xxx PLZ ist es jedenfalls so, dass bei einem Stromausfall nach ca 1 min auch der Empfang weg ist.

    Aber aufjedenfall:

    +1



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.08.18 22:27 durch Allesschonvergeben.

  10. Re: Cell Broadcast

    Autor: blueg 19.08.18 - 23:33

    plutoniumsulfat schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Blöd nur, wenn der Mast selbst von der Katastrophe betroffen ist. Bei einer
    > Überflutung auch gar nicht mal so unwahrscheinlich.

    Ich denke nicht, dass das das größte Problem ist. Die Warnung vor Starkregen und Überflutungen kam bevor es richtig anfing zu Regnen. Ähnlich wie die Unwetterwarnungen vom Deutschen Wetterdienst. Wenn der Mast absäuft sind die Warnungen also schon raus. ;-)
    Außerdem ist oft ja nicht nur ein Mast in Reichweite.

    Ich denke der Gedanke bei Katastrophenwarnungen sollte erstrangig auf der maximalen Reichweite liegen, da sind aus meiner Sicht neben Radio und Fernsehen anbieter- und appunabhängige Benachrichtigung per Handy (= Cell Broadcast) optimal. Was bringt mir ein praktisch unkaputtbares System, wenn nur wenige darauf zugreifen können? Dann doch lieber Warnungen/Informationen über ein System verschicken, das im Laufe der Katastrophe vielleicht den Geist aufgibt, aber bis dahin 99% der Bevölkerung direkt erreicht.

  11. Re: Cell Broadcast

    Autor: anonym 20.08.18 - 00:51

    https://warnung.bund.de

    ja, hat keine benachrichtigung, aber im falle des falles reicht das auch erstmal aus.

  12. Re: Cell Broadcast

    Autor: bioharz 20.08.18 - 03:45

    blueg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > ----
    > > Blöd nur, wenn der Mast selbst von der Katastrophe betroffen ist. Bei
    > einer
    > > Überflutung auch gar nicht mal so unwahrscheinlich.
    >
    > Ich denke nicht, dass das das größte Problem ist. Die Warnung vor
    > Starkregen und Überflutungen kam bevor es richtig anfing zu Regnen. Ähnlich
    > wie die Unwetterwarnungen vom Deutschen Wetterdienst. Wenn der Mast absäuft
    > sind die Warnungen also schon raus. ;-)
    > Außerdem ist oft ja nicht nur ein Mast in Reichweite.
    >
    > Ich denke der Gedanke bei Katastrophenwarnungen sollte erstrangig auf der
    > maximalen Reichweite liegen, da sind aus meiner Sicht neben Radio und
    > Fernsehen anbieter- und appunabhängige Benachrichtigung per Handy (= Cell
    > Broadcast) optimal. Was bringt mir ein praktisch unkaputtbares System, wenn
    > nur wenige darauf zugreifen können? Dann doch lieber
    > Warnungen/Informationen über ein System verschicken, das im Laufe der
    > Katastrophe vielleicht den Geist aufgibt, aber bis dahin 99% der
    > Bevölkerung direkt erreicht.

    Das tut mir leid für DE-72xxx
    Es ist zumindest in Österreich so.
    Wir haben in unseren kaff Mal für 5h einen Stromausfall gehabt. Es war ein extremer Schneesturm. Die Einsatzkräfte haben warten mussen, bis die Oberleitung zugänglicher waren. Trotzdem hatten wir alle Handy Empfang und konnten uns so informieren.
    Bezüglich TV und Radio: Immer mehr Menschen haben heutzutage keinen Radio oder TV mehr.

  13. Re: Cell Broadcast

    Autor: Hoerli 20.08.18 - 07:42

    Allesschonvergeben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bioharz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da fällt nicht so schnell der Strom aus. Die haben immer noch eine
    > > Batterie, welches für einige Stunden ausgelegt ist.
    > > Keine Ahnung warum wir das hier nicht hin bekommen
    > > Achja:
    > > +1
    >
    > Ich bin mir nicht sicher ob du von den Masten in den USA oder hier redest.
    > Bei uns 72xxx PLZ ist es jedenfalls so, dass bei einem Stromausfall nach ca
    > 1 min auch der Empfang weg ist.
    >
    > Aber aufjedenfall:
    >
    > +1


    78xxx ist das auch so, wobei einige Hauptmasten tatsächlich ein Akku dran haben.
    (Hab ich selbst gesehen).
    Wenn man auf den Berg läuft, kann man z.T. den Masten vom Nachbarort erreichen und hat wieder empfang.


    Warum keine Akkus überall verbaut werden?
    Ganz einfach: Geizige Mobilfunkanbieter!
    Akkus müssen gewartet werden und alle paar Jahre ausgetauscht werden. Das ist den Anbietern sicher zu teuer und der Staat wird sicher nichts spendieren wollen.

  14. Re: Cell Broadcast

    Autor: Marcopolox13 20.08.18 - 09:44

    +1

  15. Re: Cell Broadcast

    Autor: Lemo 20.08.18 - 12:42

    Marcopolox13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > +1

    Aktuell sind wir damit bei 8

    ;)

    JA aber wieso das nicht geht keine Ahnung. Wahrscheinlich weil sich keiner der IT-Experten des Bundes damit auskennt. Ist halt so wenn man nur TVÖD zahlt.

  16. Re: Cell Broadcast

    Autor: MCCornholio 20.08.18 - 22:20

    Ohne App wird halt kein Geld verdient.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SULO Digital GmbH, Herford
  2. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin
  4. diconium digital solutions GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,00€
  2. 59,99€
  3. ab 17,99€
  4. 799,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
    Elektromobilität
    Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

    Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
    2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
    3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

    Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
    Jobporträt
    Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

    IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
    Von Maja Hoock

    1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
    2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
    3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

    1. Milla: Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab
      Milla
      Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

      Der Vorschlag der CDU für eine KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform im Design von Netflix kommt nicht durch. "Die lautstarke Ankündigung von Milla war offenbar viel heiße Luft um nichts", sagte der bildungspolitische Sprecher der FDP, Jens Brandenburg.

    2. Days Gone im Test: Postapokalyptische Rocker-Romantik
      Days Gone im Test
      Postapokalyptische Rocker-Romantik

      Ein Mann und sein Motorrad stehen im Mittelpunkt, dazu kommt das weitgehend von Untoten und Banditen beherrschte Oregon: Das gelungene, aber nicht großartige Days Gone schickt uns auf der Playstation 4 in eine zerstörte Welt.

    3. Geforce GTX 1650 im Test: Sparsam, schlank, speicherarm
      Geforce GTX 1650 im Test
      Sparsam, schlank, speicherarm

      Die Geforce GTX 1650 ist Nvidias günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur und kommt ohne Stromstecker aus. Der Pixelbeschleuniger kostet jedoch 160 Euro und konkurriert mit der Radeon RX 570 von AMD. Die rechnet schneller und hat gleich doppelt so viel Videospeicher.


    1. 14:20

    2. 14:01

    3. 13:51

    4. 13:22

    5. 12:30

    6. 12:09

    7. 11:59

    8. 11:55