1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bewegungsprofil: South Park…
  6. Thema

Erstaunlich, dass man sich diese Folge noch frei anschauen kann...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: KEINE Zensur

    Autor: AndyGER 30.04.11 - 08:11

    Hmm, der Eindruck entstand. Die neuen Staffeln habe ich auf DVD noch nicht gesehen. Mir fehlen hier so oder so einige Folgen - aus Zeitmangel. Staffel 1-4 stehen als große DVD-Boxen bei mir im Regal. Nun denn. Man lernt nie aus ... :)

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  2. Re: KEINE Zensur

    Autor: Freiheit statt Apple 30.04.11 - 10:04

    @ gorsch

    Also Telepolis hat das ein wenig anders.
    Es stimmt zwar, dass die Folge auf der DVD-Box nicht zensiert wurde (was ich auch nicht behauptet habe und was ja sowieso ein skandalöser Vorgang sondergleichen gewesen wäre). Allerdings wurde zunächst der Satz (wie beschrieben) und in der Folge der gesamte Vorschauclip entfernt, sodass nur noch Vorschau-Clips übrig blieben, die keine Anspielungen auf Apple beinhalteten. Und dies ist doch durchaus etwas ungewöhnlich, für eine Folge die sich im wesentlichen mit Apple befasste ;)
    Mit anderen Worten: An der Stelle, wo sich weltweit jeder das Ganze hätte ansehen können, nämlich den Internet-Clips, wurden sämtliche Apple-Anspielungen entfernt.
    Ob dies nun aufgrund von Einflussnahme Apples geschehen ist, lässt sich natürlich schlussendlich für uns nicht beweisen, erscheint aber aufgrund der zahllosen gut dokumentierten Zensurbestrebungen Apples zumindest nicht als unwahrscheinlich.

  3. Re: KEINE Zensur

    Autor: gorsch 30.04.11 - 11:25

    Dein Zitat:
    >... als damals Futurama ein bisschen Apple-Kritik eingebaut hat (Eye-Phone-Folge), wurden die prickelnden Stellen schleunigst von Apples Anwälten wegzensiert.
    Die Folge wurde völlig unzensiert ausgestrahlt.
    >Allerdings wurde zunächst der Satz (wie beschrieben) und in der Folge der gesamte Vorschauclip entfernt, sodass nur noch Vorschau-Clips übrig blieben, die keine >Anspielungen auf Apple beinhalteten. Und dies ist doch durchaus etwas ungewöhnlich, für eine Folge die sich im wesentlichen mit Apple befasste ;)
    Der Abschnitt in dem Apple parodiert (und kritisiert) wird, ist etwa zwei Minuten lang. Der entfernte Vorschauclip enthielt nichts davon. Die Handlung der Folge dreht sich im wesentlichen nicht um Apple sondern um Social Networking.
    Was festzustellen ist, ist dass bei einem von vier Vorschauclips (der übrigens dramaturgisch als Vorschauclip unsinnig ist, da es die allerletzte Szene ist) im Internet ein Voiceover entfernt wurde (bzw letztlich der Clip selbst), hochstwahrscheinlich aufgrund der phonetischen Verwechslungsgefahr. Dass Apple ein Interesse daran hat, seine Markenrechte zu vertreten ist einleuchtend und meines Erachtens auch nicht zu kritisieren.
    So wie du das dargestellt hast, klingt es, als hätte Apple Kritik an ihrer Geschäftspolitik unterbinden wollen. Ein solches Handeln ist nicht erkennbar, und ein solcher Versuch wäre lächerlich und erfolglos.

  4. Re: KEINE Zensur

    Autor: irata 30.04.11 - 11:43

    gorsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Insofern wäre es schon perfide oder schlicht uninformiert zu behaupten, dass hier Kritik oder Satire durch rechtlichen Druck unterbunden wurde.

    Der Telepolis-Artikel ist mit "Zensiert Apple Futurama?" betitelt, also einer Fragestellung, und später wird von "Zensurspekulationen" geschrieben, und nicht etwa von Tatsachen.
    Wobei selbst eine solche Überschrift vor einigen Jahren noch als skandalös oder rebellisch gegolten hätte, weil es ja einiges suggeriert ohne zu belegen.

    Spekulationen sind immer willkommen, solange sie nicht als "Fakten" verkauft werden.

  5. Re: KEINE Zensur

    Autor: gorsch 30.04.11 - 11:48

    Ich habe ja auch nicht irgendjemanden konkret beschuldigt. Wie gesagt, "es wäre" perfide ;)

  6. Re: KEINE Zensur

    Autor: irata 30.04.11 - 12:19

    gorsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe ja auch nicht irgendjemanden konkret beschuldigt. Wie gesagt, "es
    > wäre" perfide ;)

    Eine Antwort auf ein Kommentar muss ja nicht immer eine gegenteilige Meinung sein,
    sondern kann auch eine Ergänzung darstellen (oder, oder, oder).
    War also nicht *gegen* dich gerichtet ;-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Norderney, Norderney
  2. über eTec Consult GmbH, südlich von Stuttgart
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin, Meckenheim
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,54€ (Preis wird an der Kasse angezeigt. Vergleichspreis 93,37€)
  2. (u. a. Forza Horizon 4 - Ultimate Edition für 49,99€, ARK: Survival Evolved für 10,99€, Human...
  3. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,49€, Forza Horizon 4 für 34,99€, Red Dead...
  4. (u. a. Conan Exiles für 12,49€, Stellaris - Galaxy Edition für 5,49€, Green Hell für 9...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hildmann, Naidoo, Identitäre: Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist
Hildmann, Naidoo, Identitäre
Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist

Wer auf Telegram hetzt, den Holocaust leugnet oder Verschwörungsideologien verbreitet, muss nicht befürchten, dass seine Beiträge gelöscht werden. Auch große Gruppen fallen dort nicht unters NetzDG, die Strafverfolgung ist schwierig.
Ein Bericht von Stefan Krempl


    Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
    Coronavirus und Karaoke
    Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

    Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
    2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
    3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz

    Norbert Röttgen: Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G
    Norbert Röttgen
    Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G

    In der explosiven Situation zwischen den USA und China zündelt Norbert Röttgen, CDU-Politiker mit Aspirationen auf den Parteivorsitz und die Kanzlerschaft, mit unrichtigen Aussagen zu 5G und Huawei.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Handelskrieg Australiens Regierung greift Huawei wegen Rechenzentrum an
    2. 5G Verbot von Huawei in Deutschland praktisch ausgeschlossen
    3. Smartphone Huawei gehen die SoCs aus