Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Billigrouter im Sicherheitscheck…

@ Golem

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @ Golem

    Autor: Haze95 31.08.16 - 14:33

    Hey,

    ich bin auf der Suche nach einem einfachen und billigen Router, da ich zuhause neben dem normalen WLAN noch ein WLAN für IoT-Sachen (also Espxxx oder andere WLAN-fähige Entwicklerboards usw) einrichten wollte.

    Benötigt wird eigentlich nur WLAN im 2,4 GHertzbereich (5 GHz eher weniger) und 1-2 Ethernet-Ports. Und die Fähigkeit, ein WLAN nur intern einzurichten, ohne Verbindung nach draussen in das Internet

    Geht das mit den getesteten Geräten oder muss ich dafür mehr ausgeben?


    Mit freundlichen Grüßen

    Jonas

  2. Re: @ Golem

    Autor: Moe479 31.08.16 - 19:12

    probiers doch mit dem empfohlenen geräten, online bestellen und wenns nicht passt gehts innerhalb von 14 tagen wieder reture ...

  3. Re: @ Golem

    Autor: Smincke 31.08.16 - 20:17

    Oder kauf dir einen WR841N und spiel OpenWRT drauf, du musst aber drauf achten nicht v8(China), oder v10(China) zu kaufen und v11 hat noch kein stable. Wenn dus dir aussuchen kannst würde ich v10(International) nehmen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.08.16 20:20 durch Smincke.

  4. Re: @ Golem

    Autor: grslbr 31.08.16 - 20:40

    Smincke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder kauf dir einen WR841N und spiel OpenWRT drauf, du musst aber drauf
    > achten nicht v8(China), oder v10(China) zu kaufen und v11 hat noch kein
    > stable. Wenn dus dir aussuchen kannst würde ich v10(International) nehmen.
    +1

    Bester Billigrouter imho.

    Nobody belongs anywhere, nobody exists on purpose,
    everybody's going to die. Come watch TV?

  5. Re: @ Golem

    Autor: Haze95 01.09.16 - 09:54

    Danke für die Tipps :)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. TDM Systems GmbH, Tübingen
  3. Sonntag & Partner Partnerschaftsgesellschaft mbB, Augsburg
  4. Hitachi Automotive Systems Europe GmbH, Schwaig-Oberding (Raum München)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  2. (heute u. a. Saugroboter)
  3. 149€
  4. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
    Elektromobilität
    Wohin mit den vielen Akkus?

    Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
    2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
    3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

    1. Sindelfingen: Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
      Sindelfingen
      Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz

      In Sindelfingen wird 5G in der laufenden Produktion eingesetzt. Es geht um die Ortung von Produkten und die Verarbeitung großer Datenmengen (Data Shower).

    2. Load Balancer: HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud
      Load Balancer
      HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud

      In der neuen LTS-Version 2.0 liefern die Entwickler des Open-Source-Load-Balancers HAProxy unter anderem mit einem Kubernetes Ingress Controller und einer Data-Plane-API aus. Auch den Linux-Support hat das Team vereinheitlicht.

    3. Huawei: USA können uns "nicht totprügeln"
      Huawei
      USA können uns "nicht totprügeln"

      Huawei ist viel stärker von dem US-Boykott betroffen als erwartet, räumt der Gründer ein. Doch trotz hoher Umsatzeinbußen werde der Konzern in ein paar Jahren gestärkt aus den Angriffen hervorgehen.


    1. 16:53

    2. 15:35

    3. 14:23

    4. 12:30

    5. 12:04

    6. 11:34

    7. 11:22

    8. 11:10