1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Biometrie: Ausländer brauchen den…

RASSISMUS und STASI

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. RASSISMUS und STASI

    Autor: Anonymer Nutzer 21.10.10 - 17:06

    haben scheinbar wieder einmal gerade wieder Hochkonjunktur.

    Kein Wunder bei einer rein konservativen Regierung. Und in der EU scheint es auch nicht anders auszuschauen. Selbst im eigentlich so freundlichen Schweden gfeht es schon los.

    Maßgeblich verantwortlich - wenn nicht sogar die Hauptverantwortlichen - sind übrigens die Medien. Egal ob Print, TV oder Web. Wer über Scheisse und olle Säcke berichtet muss sich nicht wundern. Außerdem haben die konservativen Lobbyisten erheblichen Einfluss auf die Medien.

    Persönlich glaube ich dass es schön längst an der Zeit wäre für eine Revolution. Hin und wieder sollte man die Scheisse auch von der Straße fegen und nicht einfach liegen lassen und warten bis diese durch ein Wunder weggespült wird.

  2. Re: RASSISMUS und STASI

    Autor: eldorado 21.10.10 - 20:48

    Also Rassismus ist Blödsinn. Deutsche Staatsbürger müssen ja damit klar kommen.

    Stasi- nun durchaus.

    Wirklich Sinn machen die ganzen Massnahmen, meiner Meinung nach, nicht. Nacktscanner? Die Terroristen können sich genau so gut wie in Madrid und London in Bussen und Zügen in die Luft sprengen. Will man wirklich in jeden Zug und Einkaufszentrum in Hochsicherheitsgefängnisse verwandeln? 100% Sicherheit ist nicht möglich und die überzogenen Massnahmen beschränken nur die Freiheit der eigenen Bevölkerung .

    Übrigens bin ich selbst ein Noch-Ausländer :D Einbürgerungszusicherung ist da nun muss mich noch meine Botschaft gegen bares Geld und viel Wartezeit (hoffentlich noch rechtzeitig, die Einbürgerungszusicherung gilt nur 2 Jahre) ziehen lassen ^_^

    Und Revolution? Ich weiß nicht in welchem Land du wohnst, aber in diesem Land geht es den Menschen immer noch super.
    Revolution wäre schon recht doof.

  3. Re: RASSISMUS und STASI

    Autor: Anonymer Nutzer 21.10.10 - 22:29

    eldorado schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also Rassismus ist Blödsinn. Deutsche Staatsbürger müssen ja damit klar
    > kommen.
    >

    Nein. Ist es nicht. Und müssen - und dies haben alle Menschen gemein - tun diese bestenfalls auf Klo :)

    Ich habe solche Diskussionen auf Bild-Level schön öfter selbst erlebt. Ich bin geborener Deutscher in XXX.ter Generation.

    Wenn ich heute in eine Dorfkneipe - Kleinstadt - in eine Kneipe gegangen bin um einen Kaffee zu trinken, dann habe ich öfter solche Gespräche gehört die voller Abneigung waren und nur aus Vorurteilen ala Sarrazin bestanden. Ich bin nunu ein ziemlich sozial eingestellter Mensch, wohl auch weil ich so ziemlich alle Lebenlagen durch habe, und habe immer mein Maul aufgemacht. Auch weil ich als Streetworker und im Migrationsbereich schon mitgewirkt habe. Entgegenzusetzen hatte keiner von denen etwas, aber kaum kehrte ich der Runde den Rücken ging das BILD geschwafel wieder von vorne los.

    Es gibt diesen Rassismus. Sicherlich nichts neues und auch nicht nur hier sondern auch im Ausland und nicht nur gegen Moslems. Allerdings hat die "Abneigung" hier in den letzten Jahrzehnten starkt zugenommen und dies besonders gegen Bartträger mit eindeutig ausländischen Erscheinungsbild.

    Das ist traurig. Aber wenn ich alle meine Erfahrungen heute zusammennehme, dann für mich eigentlich auch nicht verwunderlich.

    Meine Großelter damals auch nicht mitgespielt und das ist bei mir wohl hängengeblieben. Auch deren Aussage dass es alle in der Stadt wussten, was ja selbst heute noch bezweifelt wird. Nicht umsonst haben meine Großeltern ausländische Nachbarn im Keller versteckt. Diese Nachbarnschaft in der Straße war größer als der damalige Nazismus um diese Gegend herum. Auch mein Großvater musste sich vor diesem Regime eine zeitlang verstecken. Nur weil er andere Ansichten vertrat.



    > Stasi- nun durchaus.
    >
    > Wirklich Sinn machen die ganzen Massnahmen, meiner Meinung nach, nicht.
    > Nacktscanner? Die Terroristen können sich genau so gut wie in Madrid und
    > London in Bussen und Zügen in die Luft sprengen. Will man wirklich in jeden
    > Zug und Einkaufszentrum in Hochsicherheitsgefängnisse verwandeln? 100%
    > Sicherheit ist nicht möglich und die überzogenen Massnahmen beschränken nur
    > die Freiheit der eigenen Bevölkerung .
    >
    > Übrigens bin ich selbst ein Noch-Ausländer :D Einbürgerungszusicherung ist
    > da nun muss mich noch meine Botschaft gegen bares Geld und viel Wartezeit
    > (hoffentlich noch rechtzeitig, die Einbürgerungszusicherung gilt nur 2
    > Jahre) ziehen lassen ^_^
    >
    > Und Revolution? Ich weiß nicht in welchem Land du wohnst, aber in diesem
    > Land geht es den Menschen immer noch super.

    Etlichen aber nicht allen!
    Die Armut in D wird immer größer und eine Diskremierung macht es denen die einmal in Not geraten sind nicht leichter. Das habe ich selbst durch. Vom Unternehmer zum Sozialbedürftigen (hört sich besser an als Hartz IV und entspricht auch zu 95% der Realität). Eigentlich eine Erfahrung die ich keinen wünsche. Auf der anderen Seite würde ich dies jedem mal gönnen - Lerneffekt!!!


    > Revolution wäre schon recht doof.

    Wie alt bis Du? Kennste Deutschland noch vor dem Niedergang des Ostblocks und der daraufhin folgenden Globalisierung noch???

    Ich schon. Deshalb habe ich direkte Vergleiche und diese hätten eine Volkaufstand schon längst gerechtfertig. Hinzukommt das ich in meiner frühen beruflichen Laufbahn in einem renomierten Unternehmen im exklusiver Klientel gearbeitet hatte und so einiges andere erfahren habe was mir damals allerding in jungen Jahren noch überhaupt nicht so richtig bewusst wurde.

    Schaue dich um. Skandinavien = Mindestlöhne und berufliche Perspektiven. Norwegen allen voran, gefolgt von Dänemark, Schweden usw...

    Um uns herum ist das soziale Gefüge ausgeglichener. Nur weil es Dir oder mir gut geht oder die Wirtschaft boomt, heißt das nicht das es allen gut geht!

    Ich bin kein Kommunist oder irgendwas in der Art und gönne anderen auch den Erfolg. Nur man sollte niemals vergessen dass dieser Erfolg letztlich auch bedeutet dass man Glück hatte und auch anderen, von den Mitarbeitern bis zur gesellschaftlichen Umgebung, zu verdanken hat.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. medneo GmbH, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Stuttgart
  3. HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Ismaning
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Trossingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. One Touch tragbare Festplatte 500 GB in verschiedenen Farben je 86,99€)
  2. 149,90€
  3. 649,00€ (Bestpreis!)
  4. 189,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

Film: Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
Film
Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten

Drachen löschen die Menschheit fast aus, Aliens löschen die Menschheit fast aus, Monster löschen die Menschheit fast aus: Das Jahr 2020 ist in Spielfilmen nicht gerade heiter.
Von Peter Osteried

  1. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  2. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
  3. Gemini Man Überflüssiges Klonexperiment

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00