1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Biometrie hacken: Mit Toner und…

Bilder mit Pulskontrolle....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bilder mit Pulskontrolle....

    Autor: bytewarrior123 28.12.18 - 09:57

    Ich hatte in meiner beruflichen Laufbahn bereits mehrere Male mit Venenscannern zu tun, und die beschriebene Sicherheitslücke war bereits 2002-2003 bekannt. Sie ist es bis heute, wenn man bei den eingesetzten Scannern die bereits seit der 2. Generation implementierte Pulskontrolle nicht verwendet. Diese achtet bei einer Serie von Bildern auf eine Variation der abgebildeten Venen, sprich : wenn bei Bild 1 die größte und die kleinste erkannte Vene der Hand keine erkennbare Variation der Breite (durch Puls + Blutdruck) aufweisen , wird entweder der Zugang nicht gewährt oder es muss die zweite Hand den Zugang bestätigen.
    Sollte die zweite Hand auch keine Variation aufweisen, bleibt der Zugang verwehrt.
    Insbesondere der inzwischen dabei zusätzlich eingesetzte Ultraschallsensor macht das aber in der Regel überflüssig, denn dieser kann den Puls, den Blutdruck sowie die Temperatur der Hand analysieren - und das zu fälschen bzw. zu manipulieren hat bis heute keiner geschafft.

  2. Re: Bilder mit Pulskontrolle....

    Autor: ikhaya 28.12.18 - 11:04

    Ich würde mich schon sehr wundern wenn Starbug und Freunde das nicht auch aushebeln.

  3. Re: Bilder mit Pulskontrolle....

    Autor: Anonymer Nutzer 28.12.18 - 11:18

    So toll ist der Angriff nicht - auch andere Systeme würden bereits ausgehebelt (allerdings mit professionellen 3D Druck)

    Keine Ahnung was da dieser Fuzz da soll, nix neues im Westen.

  4. Re: Bilder mit Pulskontrolle....

    Autor: Anonymer Nutzer 28.12.18 - 12:58

    bytewarrior123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte in meiner beruflichen Laufbahn bereits mehrere Male mit
    > Venenscannern zu tun, und die beschriebene Sicherheitslücke war bereits
    > 2002-2003 bekannt. Sie ist es bis heute, wenn man bei den eingesetzten
    > Scannern die bereits seit der 2. Generation implementierte Pulskontrolle
    > nicht verwendet. Diese achtet bei einer Serie von Bildern auf eine
    > Variation der abgebildeten Venen, sprich : wenn bei Bild 1 die größte und
    > die kleinste erkannte Vene der Hand keine erkennbare Variation der Breite
    > (durch Puls + Blutdruck) aufweisen , wird entweder der Zugang nicht gewährt
    > oder es muss die zweite Hand den Zugang bestätigen.
    > Sollte die zweite Hand auch keine Variation aufweisen, bleibt der Zugang
    > verwehrt.
    > Insbesondere der inzwischen dabei zusätzlich eingesetzte Ultraschallsensor
    > macht das aber in der Regel überflüssig, denn dieser kann den Puls, den
    > Blutdruck sowie die Temperatur der Hand analysieren
    Erzähl uns mehr von diesem phantastischen Sensor.

    > - und das zu fälschen
    > bzw. zu manipulieren hat bis heute keiner geschafft.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Erzbistum Köln, Köln
  2. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring
  3. BASF Digital Solutions GmbH, Ludwigshafen am Rhein
  4. ElringKlinger AG, Dettingen an der Ems

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  2. 159,99€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)
  3. 699€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
    Made in USA
    Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

    Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.

  2. Huawei-Chef: Die USA "wollen uns umbringen"
    Huawei-Chef
    Die USA "wollen uns umbringen"

    Huawei-Chef Ren Zhengfei betont nach dem Verkauf von Honor die Unabhängigkeit der Smartphone-Marke unter den neuen Besitzern. Die USA wollten sein Unternehmen vernichten.

  3. Digital Imaging: Koelnmesse beendet Photokina
    Digital Imaging
    Koelnmesse beendet Photokina

    War es das mit der Photokina? Oder gibt es einen Neustart für die Fotoleitmesse?


  1. 19:14

  2. 18:07

  3. 17:35

  4. 16:50

  5. 16:26

  6. 15:29

  7. 15:02

  8. 13:42