1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Biometrie hacken: Mit Toner und…

Biometrie ist öffentliche Information

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Biometrie ist öffentliche Information

    Autor: FoxCore 28.12.18 - 12:13

    Biometrische Daten sind öffentliche Information, die permanent ausgestrahlt werden. Ich hinterlasse überall meinen Fingerabdruck, mein Gesicht ist bei Facebook zu finden und meine Venen sind im Sommer mit T-Shirt für jeden einsehbar.

    Wie kann man nun diese Informationen nun als „Geheimnis“ klassifizieren, um einen Authentifizierungsmechanismus zu bauen? Eigentlich gar nicht, denn diese Informationen sind schlicht nicht als Secret geeignet.

    Es wird zwar mittels Kombination von anderen Merkmalen und besserer Sensorik versucht, diesen Umstand wegzumachen, aber im Grunde ist Biometrie nicht dazu geeignet.

    Das gute alte Passwort ist zwar auch unsicher, es wird aber immerhin nur dann „exposed“ wenn es gebraucht wird und nicht permanent.

  2. Re: Biometrie ist öffentliche Information

    Autor: Bendix 28.12.18 - 12:37

    Interessanter Ansatz.

  3. Re: Biometrie ist öffentliche Information

    Autor: korona 28.12.18 - 14:05

    Da ja Freitag ist, wie wäre es einfach seine primären Geschlechtsteile als Sicherheitsmerkmal zu nehmen. Davon verschickt ja keiner Bilder, oder?

  4. Re: Biometrie ist öffentliche Information

    Autor: Bendix 28.12.18 - 14:12

    korona schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da ja Freitag ist, wie wäre es einfach seine primären Geschlechtsteile als
    > Sicherheitsmerkmal zu nehmen. Davon verschickt ja keiner Bilder, oder?


    Hmmm....

  5. Re: Biometrie ist öffentliche Information

    Autor: Bouncy 28.12.18 - 14:29

    FoxCore schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wird zwar mittels Kombination von anderen Merkmalen und besserer
    > Sensorik versucht, diesen Umstand wegzumachen, aber im Grunde ist Biometrie
    > nicht dazu geeignet.
    Wozu nicht geeignet? Biometrie ist traditionell der zweite Faktor, also wie du sagst in Kombination, und du selbst sagst ebenso dass Passwörter ok sind - also was genau spricht nun gegen Biometrie an sich? Nichts, behaupte ich mal...

  6. Re: Biometrie ist öffentliche Information

    Autor: xMarwyc 28.12.18 - 14:44

    korona schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da ja Freitag ist, wie wäre es einfach seine primären Geschlechtsteile als
    > Sicherheitsmerkmal zu nehmen. Davon verschickt ja keiner Bilder, oder?


    Dieser Post hat mir den Freitag gerettet. 😂

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Nürnberg
  2. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  3. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  4. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Xpress SL-C480 Farb-Laserdrucker für 149,99€, Asus VivoBook 17 für 549,00€, HP...
  2. (u. a. Red Dead Redemption 2 für 24,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 44,99€, Borderlands...
  3. (u.a. Lenovo Tab E10 für 99,00€, Huawei MediaPad T5 für 179,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Raptor 27 Razers erstes Display erscheint im November
  2. Gaming-Maus Razer macht die Viper kabellos
  3. Raion Razer verkauft neues Gamepad für Arcade-Spiele

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

  1. Mobile Betriebssysteme: Apple veröffentlicht iOS 13.3 und iPad OS 13.3
    Mobile Betriebssysteme
    Apple veröffentlicht iOS 13.3 und iPad OS 13.3

    Apple hat neue Betriebssystem-Updates für iPhones, iPads und den iPod touch vorgestellt. IOS 13.3 und iPad OS 13.3 enthalten Verbesserungen, Fehlerbehebungen und zusätzliche Sicherungseinstellungen für Kinder.

  2. Rechenzentren: 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
    Rechenzentren
    5G lässt Energiebedarf stark ansteigen

    Laut einer Studie im Auftrag von Eon heizt 5G die drohende globale Umweltkatastrophe weiter an. Schuld sind Edge Computing, Campusnetze, Industrie 4.0 und die Folgen für die Rechenzentren.

  3. Elektromobilität: EnBW testet Lademanagement in Tiefgaragen
    Elektromobilität
    EnBW testet Lademanagement in Tiefgaragen

    Welche Lastfälle treten in einer komplett elektrifizierten Tiefgarage auf? Die Bewohner einer Wohnanlage in Baden-Württemberg können dieses Zukunftsszenario mit 45 Elektroautos schon einmal testen.


  1. 22:13

  2. 18:45

  3. 18:07

  4. 17:40

  5. 16:51

  6. 16:15

  7. 16:01

  8. 15:33