1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Biometrie hacken: Mit Toner und…

Zur Erinnerung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zur Erinnerung

    Autor: Peter Brülls 28.12.18 - 17:37

    So wichtig Starbugs Arbeit ist: rund fünf Jahre nach seinem „Ist ja total easy zu knacken“ gibt es meines Wissens keinen belegten Fall, bei dem Touchid in freier Wildbahn überwunden wurde.

    Und auch hier wieder die selbe Leier.

    1. unter Idealbedingungen und Mitarbeit des Inhabers eine Szenario umgesetzt
    2. ein „könnte man so machen“, man muss ja „nur“ „mal eben“ dieses und jenes tun.
    3. GEKNACKT!!

  2. Re: Zur Erinnerung

    Autor: Abdiel 28.12.18 - 18:01

    Ein proof of concept zur Aushebelung eines Sicherheitssystems ist für Dich demnach unerheblich solange es zu keinem massenhaften und öffentlichkeitswirksamen Missbrauch kommt? Willkommen in der Argumentationswelt von Politik und Wirtschaft! Bei denen muss das Kind auch immer erst im Brunnen ertrinken, dann erspart man sich praktischerweise auch gleich jegliche Maßnahmen und hat mehr Luft zum Lamentieren...

  3. Re: Zur Erinnerung

    Autor: Peter Brülls 28.12.18 - 19:05

    Abdiel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein proof of concept zur Aushebelung eines Sicherheitssystems ist für Dich
    > demnach unerheblich solange es zu keinem massenhaften und
    > öffentlichkeitswirksamen Missbrauch kommt?

    Nein. Aber einen Proof of Concept der einen Teilchenbeschleuniger in einer Handtasche voraussetzt nehme ich nicht besonders ernst.

  4. Re: Zur Erinnerung

    Autor: Abdiel 29.12.18 - 01:10

    Oh, hatte ich überlesen, dass man den benötigt...

  5. Re: Zur Erinnerung

    Autor: Eheran 31.12.18 - 00:10

    1. Der Fingerabdruck kann irgendwo her kommen, z.B. von einem Glas, welche man ja durchaus mal "öffentlich" anfingert.
    2. Schwer ist das weitere Vorgehen wirklich nicht.
    3. Geknackt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. L-Bank, Karlsruhe
  2. TenneT TSO GmbH, Lehrte
  3. Hays AG, Affalterbach
  4. Forschungszentrum Jülich GmbH, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  2. 499,90€
  3. 326,74€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce RTX 3060 Ti im Test: Die wäre toll, wenn verfügbar-Grafikkarte
Geforce RTX 3060 Ti im Test
Die "wäre toll, wenn verfügbar"-Grafikkarte

Mit der Geforce RTX 3060 Ti bringt Nvidia die Ampere-Technik in das 400-Euro-Segment. Dort ist die Radeon RX 5700 XT chancenlos.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Supercomputer-Beschleuniger Nvidia verdoppelt Videospeicher des A100
  2. Nvidia Geforce RTX 3080 Ti kommt im Januar 2021 für 1.000 US-Dollar
  3. Ampere-Grafikkarten Specs der RTX 3080 Ti und RTX 3060 Ti

CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


    Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
    Made in USA
    Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

    Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
    Eine Recherche von Achim Sawall

    1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus