1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Biometrie in Games: Wenn der Puls des…

Ich lass mich nicht verkabeln, damit das Spiel bescheisst... :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich lass mich nicht verkabeln, damit das Spiel bescheisst... :)

    Autor: motzerator 02.07.14 - 14:30

    Das wüsste ich aber! Das Spiel sollte einen einstellbaren Schwierigkeitsgrad haben und dann ist es Sache des Spielers, zu entscheiden, welchen davon er wählen will!

  2. Re: Ich lass mich nicht verkabeln, damit das Spiel bescheisst... :)

    Autor: Neko-chan 02.07.14 - 15:23

    Mich wundert es gerade mehr dass die Pornoindustrie da noch nicht zugeschlagen hat *schmunzelt* wäre doch was für die wenn sie den Orgasmus der Probanden messen könnten :P

    ----------------------------------
    Kopf -> Tisch -> Bumms

  3. Re: Ich lass mich nicht verkabeln, damit das Spiel bescheisst... :)

    Autor: plutoniumsulfat 02.07.14 - 15:24

    Oder je weiter du davon entfernt bist, desto mehr Frauen werden gezeigt ^^

  4. Re: Ich lass mich nicht verkabeln, damit das Spiel bescheisst... :)

    Autor: Neko-chan 02.07.14 - 15:30

    Das wäre dann die Männervariante *kichert*

    ----------------------------------
    Kopf -> Tisch -> Bumms

  5. Re: Ich lass mich nicht verkabeln, damit das Spiel bescheisst... :)

    Autor: Vaako 02.07.14 - 20:27

    Neko-chan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich wundert es gerade mehr dass die Pornoindustrie da noch nicht
    > zugeschlagen hat *schmunzelt* wäre doch was für die wenn sie den Orgasmus
    > der Probanden messen könnten :P
    Da ist halt Masse statt Klasse das Motto daher rentiert sich sowas einfach nicht genauso wenig wie 3D für die paar Leute die die Hardware dafür haben und das dann noch kaufen da ist die Nachfrage einfach zu gering noch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. itsc GmbH, Hannover
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. dmTech GmbH, Karlsruhe
  4. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-62%) 7,50€
  2. (-80%) 2,99€
  3. 4,32€
  4. (u.a. Battlefield V für 21,49€ und Dying Light - The Following Enhanced Edition für 11,49€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
  2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro

  1. Deep Fakes: Hello, Adele - bist du's wirklich?
    Deep Fakes
    Hello, Adele - bist du's wirklich?

    Mit Deep Fakes wird geblödelt, gehetzt und geputscht. Bedrohen Videos, die vorgaukeln, Stars und Politiker zu zeigen, die Demokratie? Möglich, nur anders, als wir denken.

  2. Remote Play Together: Steam spielt beim Sofa-Streaming auch mit Smartphone
    Remote Play Together
    Steam spielt beim Sofa-Streaming auch mit Smartphone

    Valve hat nach rund einem Monat in der Beta das Remote Play Together über Steam fertiggestellt. Spieler können am Sofamodus aus der Distanz teilnehmen - auch mit dem Smartphone.

  3. IMHO: Stadia will erstmal nur spielen
    IMHO
    Stadia will erstmal nur spielen

    Richtig ernst meint es Google mit seinem Spielestreamingdienst Stadia nicht - noch nicht. Das Unternehmen plant langfristig und wartet auf 5G und Titel wie Baldur's Gate 3.


  1. 12:18

  2. 11:54

  3. 11:45

  4. 11:25

  5. 11:16

  6. 10:52

  7. 10:33

  8. 10:14