1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bitcoin-Deals: Twitter-Accounts von…

Immerhin 6200 Gefällt mir...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Immerhin 6200 Gefällt mir...

    Autor: Lutze5111 16.07.20 - 07:36

    ... und 1700 Retweets bei Elon Musk. Also egal was er schreibt :-)

  2. Re: Immerhin 6200 Gefällt mir...

    Autor: elgooG 16.07.20 - 07:49

    Viele Menschen denken einfach nicht mehr darüber nach was sie tun. Ist ja "nur ein Klick".

    ...und das es Dumme gibt die von Gier getrieben einfach den Kopf ausschalten und überweisen, war sowieso klar. -_-

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  3. Re: Immerhin 6200 Gefällt mir...

    Autor: Megusta 16.07.20 - 09:00

    ..Lemminge.

    Aber bei der Bildung in den Schulen, braucht man sich auch nicht zu wundern.

  4. Re: Immerhin 6200 Gefällt mir...

    Autor: eidolon 16.07.20 - 09:07

    Ist bei den ganzen IT-Seiten mit Mitgliedern mit Master und sonstwas an Ausbildung doch nicht anders, siehe Heise. Da wird auch alles rotgeklickt, was einem nicht gefällt, ist auch nichts anderes.

  5. Re: Immerhin 6200 Gefällt mir...

    Autor: Oekotex 16.07.20 - 09:11

    Lutze5111 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... und 1700 Retweets bei Elon Musk. Also egal was er schreibt :-)


    Ja, es ist egal was er schreibt und es zeigt eindrucksvoll, dass es scheinbar eine gewisse Masse an Menschen (m/w/d) gibt, die einfach alles gut finden, weils ja vom gottgleichen E-Auto-Pionier kommt.

  6. Re: Immerhin 6200 Gefällt mir...

    Autor: AllDayPiano 16.07.20 - 09:35

    Nur ein Klick, nur ein Like auf einen rechtsradikalen Beitrag und zack ist der Arbeitsplatz weg.

    Nicht nur einmal so passiert.

    Ich entschuldige mich schon jetzt dafür: Falls ein Beitrag beim falschen Adressat landet, oder gar beim ganz falschen Thema landet, dann liegt es

    AN DER VERDAMMTEN SPRINGEREI VON GOLEM.DE!

  7. Re: Immerhin 6200 Gefällt mir...

    Autor: DerET 16.07.20 - 09:41

    Aber soweit, dass die Angreifer mit Absicht Retweets und Likes hinzukaufen, um eventuelle Kritik verschwinden und den Beitrag länger wirken zu lassen, denkt ihr auch nicht.

    Das müssen wieder die dummen anderen sein, also die "Lemminge", die dem "E-Auto Gott" folgen. Fragt sich nur, wer wer ist.

  8. Re: Immerhin 6200 Gefällt mir...

    Autor: miguele 16.07.20 - 09:50

    DerET schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber soweit, dass die Angreifer mit Absicht Retweets und Likes hinzukaufen,
    > um eventuelle Kritik verschwinden und den Beitrag länger wirken zu lassen,
    > denkt ihr auch nicht.
    >
    > Das müssen wieder die dummen anderen sein, also die "Lemminge", die dem
    > "E-Auto Gott" folgen. Fragt sich nur, wer wer ist.

    Dachte ich mir auch ... Bots, andere gehackte Accounts etc.
    Aber heir sind nur ja nur die hellsten Köpfe unterwegs, die alles wissen und durchschauen und auf das niedere Volk hinabsehen ;)

  9. Re: Immerhin 6200 Gefällt mir...

    Autor: Oekotex 16.07.20 - 09:57

    DerET schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber soweit, dass die Angreifer mit Absicht Retweets und Likes hinzukaufen,
    > um eventuelle Kritik verschwinden und den Beitrag länger wirken zu lassen,
    > denkt ihr auch nicht.
    >
    > Das müssen wieder die dummen anderen sein, also die "Lemminge", die dem
    > "E-Auto Gott" folgen. Fragt sich nur, wer wer ist.

    Du meinst die, die auch hinzugekauft wurden um ~100.000 $ über die Aktion zu verbrennen?

  10. Re: Immerhin 6200 Gefällt mir...

    Autor: nuclear 16.07.20 - 10:46

    Dafür müsste das alles geplant gewesen sein. Und da es hier eher in einer Welle lief, die Promis später dran kamen, glaube ich das einfach nicht.
    Und irgendwer muss ja das Geld auch überwiesen haben. Viele hatten wohl einfach nur Glück, dass sie nicht schnell genug an BTC gekommen sind.

  11. Re: Immerhin 6200 Gefällt mir...

    Autor: bentol 16.07.20 - 16:45

    Hab ich auch schon gemacht. War ein authentisch wirkendes Fake-Konto von Musk bei Twitter. Und ich neu bei Twitter. Es bestand extremer Zeitdruck (begrenztes Kontingent) und das Ganze wurde als Marketing-Maßnahme von Tesla deklariert, weil dort irgendwo BTC übrig geblieben waren.

    Zu Tesla/Musk passt so eine Aktion schon ziemlich gut, finde ich noch heute. War die Zeit, zu der er extrem viel Aufmerksamkeit auf Twitter gesucht und bekommen hat. Das und der Umstand, dass ich (glücklicherweise) nur ca. 20¤ in BTC hatte, haben damals den Ausschlag gegeben, auf gut Glück was zu überweisen...

    Tja, lesson learned. Die Masche war damals aber auch noch relativ neu, für mich zumindest. So, und jetzt wünsche ich viel Freude dabei, mir meine Dummheit vor Augen zu führen!

  12. Re: Immerhin 6200 Gefällt mir...

    Autor: Gunslinger Gary 16.07.20 - 17:13

    Ein gebackener Kuchen mit einem gewissen Symbol drauf kann auch schon zum Arbeitsplatzverlust "führen". :D

    Verifizierter Top 500 Poster!

    Signatur von quineloe geklaut!

  13. Re: Immerhin 6200 Gefällt mir...

    Autor: sofries 16.07.20 - 19:49

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur ein Klick, nur ein Like auf einen rechtsradikalen Beitrag und zack ist
    > der Arbeitsplatz weg.
    >
    > Nicht nur einmal so passiert.

    Wenn man unbedingt rechtsradikales Gedankengut liken oder verbreiten will, dann sollte man schon wenigstens so schlau sein, dass nicht per Klarnamen über einen Account zu machen, der in irgendeiner Art und Weise auf den Arbeitgeber zurückfallen könnte. Facebook und Twitter sind öffentliche Plattformen und sollten auch so behandelt werden. Die braune Sauce kann man gerne zuhause mit Gleichgesinnten rühren, wenn man es braucht.

  14. Re: Immerhin 6200 Gefällt mir...

    Autor: Hotohori 16.07.20 - 19:55

    Oekotex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lutze5111 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... und 1700 Retweets bei Elon Musk. Also egal was er schreibt :-)
    >
    > Ja, es ist egal was er schreibt und es zeigt eindrucksvoll, dass es
    > scheinbar eine gewisse Masse an Menschen (m/w/d) gibt, die einfach alles
    > gut finden, weils ja vom gottgleichen E-Auto-Pionier kommt.

    Ich will gar nicht wissen wie viele Bots da teilweise dahinter stecken.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn
  2. Emsland Group, Emlichheim
  3. Snapview GmbH, verschiedene Standorte
  4. nicos AG, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce RTX 3090 ausverkauft: Einmal Frust für 1.500 Euro, bitte!
Geforce RTX 3090 ausverkauft
Einmal Frust für 1.500 Euro, bitte!

Erst Vorfreude, dann Ernüchterung und Wut: Der Kauf der Geforce-RTX-3090-Grafikkarte wird zu einer Reise ohne Ziel, dafür mit Emotionen.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Ampere-Grafikkarten Kondensatoren sind der Grund für instabile Geforce RTX 3080

Facebook, Twitter und Youtube: Propaganda, Hetze und Manipulation
Facebook, Twitter und Youtube
Propaganda, Hetze und Manipulation

Immer stärker wird im US-Wahlkampf mit Falschnachrichten, Social Bots und politischen Influencern auf Facebook, Twitter oder Youtube um Wähler gebuhlt.
Eine Analyse von Sabrina Keßler

  1. Rechtsextremismus Wie QAnon zum größten Verschwörungsmythos wurde

Golem on Edge: Ein Sekt auf Glasfiber!
Golem on Edge
Ein Sekt auf Glasfiber!

Meine Datsche bekommt bald FTTH, darauf muss angestoßen werden! Das Verständnis für Glasfaser fehlt leider bei Nachbarn wie bei Kollegen.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. EU-Kommission Glasfaser darf auch in Vectoringgebieten gefördert werden
  2. DNS:NET Cottbus bekommt Glasfaser
  3. Deutsche Telekom Gewerbegebiete bekommen bis zu 100 GBit/s