1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bitcoin-Erfinder: Craig Wright sagt…

nennt mich einem Banause

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. nennt mich einem Banause

    Autor: AllDayPiano 02.05.16 - 22:17

    Aber warum ist das jetzt soooo weltbewegend?

  2. Re: nennt mich einem Banause

    Autor: Bill Carson 02.05.16 - 22:30

    Ist es nicht :)
    Und da ein einfacher Beweis nicht erbracht ist, ist auch weiterhin nichts sicher.

    #nurmeinemeinung

  3. Re: nennt mich einem Banause

    Autor: AllDayPiano 02.05.16 - 22:35

    Selbst wenn es bewiesen wäre? Wen interessiert das?

  4. Re: nennt mich einem Banause

    Autor: Bill Carson 02.05.16 - 22:36

    Alle Bitcoinbesitzer und die gesamte Finanzwelt.

    #nurmeinemeinung

  5. Re: nennt mich einem Banause

    Autor: AllDayPiano 02.05.16 - 23:15

    Bill Carson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alle Bitcoinbesitzer und die gesamte Finanzwelt.

    Und wieso? Was ändert sich wenn der mit-Erfinder bekannt würde?

  6. Re: nennt mich einem Banause

    Autor: Anonymer Nutzer 02.05.16 - 23:38

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Und wieso? Was ändert sich wenn der mit-Erfinder bekannt würde?

    Könnte das System instabil machen, da er über eine große Menge Bitcoins verfügt. Wenn z.B. die australische Regierung dazwischen funkt.

  7. Re: nennt mich einem Banause

    Autor: AllDayPiano 03.05.16 - 07:11

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AllDayPiano schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Und wieso? Was ändert sich wenn der mit-Erfinder bekannt würde?
    >
    > Könnte das System instabil machen, da er über eine große Menge Bitcoins
    > verfügt. Wenn z.B. die australische Regierung dazwischen funkt.

    Gut, das _könnte_ ein Aspekt sein, _wenn_ es so wäre :)

    Aber was hat die Regierung damit zu tun? Wenn er wirklich reich an Bitcoin ist, und er das Geld behält, um den eh schon lahmenden Kurs nicht zu instabilisieren, dann muss er halt auch Steuern für seine Kapitalerträge bezahlen. Das ist ein ganz normaler Vorgang überall auf der Welt. Warum sollte das für ihn nicht gelten?

  8. +20%

    Autor: Bill Carson 03.05.16 - 08:35

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > den eh schon lahmenden Kurs

    Schlechter Witz oder schlecht informiert? Der Chart sagt für die letzten 3 Monate +20,14%

    #nurmeinemeinung

  9. Re: +20%

    Autor: AllDayPiano 03.05.16 - 09:33

    Bill Carson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AllDayPiano schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > den eh schon lahmenden Kurs
    >
    > Schlechter Witz oder schlecht informiert? Der Chart sagt für die letzten 3
    > Monate +20,14%

    Was interessieren kurzzeitige Kursschwankungen? Der 3-Jahres-Chart sagt gute -50%. Und das ist mal so richtig schlecht!

  10. Re: +20%

    Autor: Bill Carson 03.05.16 - 10:00

    Vor 3 Jahren lag der Kurs bei etwa 120$, heute bei 446$.
    Wo du da -50% siehst, ist mir schleierhaft :D

    #nurmeinemeinung

  11. Re: +20%

    Autor: Northwave 03.05.16 - 11:52

    Bill Carson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor 3 Jahren lag der Kurs bei etwa 120$, heute bei 446$.
    > Wo du da -50% siehst, ist mir schleierhaft :D

    Ich denke er meinte um genau zu sein den Zeitpunkt um den November 2013 rum.
    Hier waren die Kurse bedingt durch die Chinesen kurzzeitig explodiert.

  12. Re: +20%

    Autor: Bill Carson 03.05.16 - 13:41

    Das vermute ich auch, aber seine Aussage entkräftet sich ohnehin von selbst.

    "Was interessieren kurzzeitige Kursschwankungen? Der 3+X-Jahres-Chart sagt gute +500%. Und das ist mal so richtig gut!" Könnte man da genauso sagen.

    #nurmeinemeinung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DLRG Bundesgeschäftsstelle, Bad Nenndorf
  2. degewo AG, Berlin-Tiergarten
  3. Amprion GmbH, Dortmund
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 2.533,48€ (Bestpreis mit Saturn - Vergleichspreis: 2.999€)
  2. 59,39€ (Digital Deluxe Edition) / 46,19€ (Standard Edition)
  3. (u. a. Asus Prime Z390-A Mainboard + Intel i5-9600K für 319,56€, MSI MPG Z490 Gaming Edge Wifi...
  4. (u. a. Lenovo Q27q 27 Zoll IPS WQHD FreeSync für 223,23€, Lenovo Legion 5 15,6 Zoll FHD IPS...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


UX-Designer: Computer sind soziale Akteure
UX-Designer
"Computer sind soziale Akteure"

User Experience Designer schaffen positive Erlebnisse, wenn Nutzer IT-Produkte verwenden. Der Job erfordert Liebe zum Detail und den Blick fürs große Ganze.
Ein Porträt von Louisa Schmidt

  1. Coronapandemie Viele IT-Freelancer erwarten schlechtere Auftragslage
  2. IT-Fachkräftemangel Es müssen nicht immer Informatiker sein
  3. Jobporträt IT-Produktmanager Der Alleversteher

Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft
  2. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
  3. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab

Norbert Röttgen: Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G
Norbert Röttgen
Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G

In der explosiven Situation zwischen den USA und China zündelt Norbert Röttgen, CDU-Politiker mit Aspirationen auf den Parteivorsitz und die Kanzlerschaft, mit unrichtigen Aussagen zu 5G und Huawei.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Handelskrieg Australiens Regierung greift Huawei wegen Rechenzentrum an
  2. 5G Verbot von Huawei in Deutschland praktisch ausgeschlossen
  3. Smartphone Huawei gehen die SoCs aus