Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bitdefender: "Antivirensoftware ist…

OT: Aspirin

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. OT: Aspirin

    Autor: Der schwarze Ritter 07.05.14 - 16:05

    Die Leute tun immer so, als wäre Aspirin was, das man wie ein Bonbon bei leichtem Unwohlsein einfach mal reinwirft. "Kater vom Saufen? Pah, 2-3 Aspirin und weiter gehts!".

    Ich finde solche Verharmlosungen ziemlich daneben.

  2. Re: OT: Aspirin

    Autor: 0xDEADC0DE 07.05.14 - 16:09

    Der schwarze Ritter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Leute tun immer so, als wäre Aspirin was, das man wie ein Bonbon bei
    > leichtem Unwohlsein einfach mal reinwirft. "Kater vom Saufen? Pah, 2-3
    > Aspirin und weiter gehts!".
    >
    > Ich finde solche Verharmlosungen ziemlich daneben.

    Ach, jeder sollte selbst wissen, was er da tut. Schlimmer sind Leute, die Einstiegsdrogen verharmlosen oder auch Apotheker, die selbst auf Nachfrage nicht vor Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten oder Lebensmitteln warnen. Auch der Antibiotikamissbrauch wird uns eines Tages noch das Leben schwer machen.

  3. Re: OT: Aspirin

    Autor: clemisch 07.05.14 - 16:12

    Wobei sich der Antibiotikamissbrauch in Deutschland im internationalen Vergleich noch in Grenzen hält ^^

  4. Re: OT: Aspirin

    Autor: Paykz0r 07.05.14 - 16:14

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der schwarze Ritter schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Leute tun immer so, als wäre Aspirin was, das man wie ein Bonbon bei
    > > leichtem Unwohlsein einfach mal reinwirft. "Kater vom Saufen? Pah, 2-3
    > > Aspirin und weiter gehts!".
    > >
    > > Ich finde solche Verharmlosungen ziemlich daneben.
    >
    > Ach, jeder sollte selbst wissen, was er da tut. Schlimmer sind Leute, die
    > Einstiegsdrogen verharmlosen oder auch Apotheker, die selbst auf Nachfrage
    > nicht vor Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten oder Lebensmitteln
    > warnen. Auch der Antibiotikamissbrauch wird uns eines Tages noch das Leben
    > schwer machen.

    ich finds nicht schlimmer.
    es ist ähnlich schlimm.

    medikamentenmissbrauch
    ist auch sehr verbreitet.

  5. Re: OT: Aspirin

    Autor: 0xDEADC0DE 07.05.14 - 16:21

    Paykz0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich finds nicht schlimmer.
    > es ist ähnlich schlimm.
    >
    > medikamentenmissbrauch
    > ist auch sehr verbreitet.

    Natürlich ist Aspirin in hohen Dosen und über längerem Zeitraum alles andere als gut für den Körper, aber meiner Meinung nach gibt es da gefährlichere Medikamente.

  6. Re: OT: Aspirin

    Autor: ricochet 07.05.14 - 16:28

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach, jeder sollte selbst wissen, was er da tut.

    Naja, wenn die ganze medis alle körper bleiben würden, so gelange sie durch die toilette über umwege schön ins trinkwasser, da sie sich nicht filter lassen und reichern sich mehr und mehr an.

  7. Re: OT: Aspirin

    Autor: Anonymer Nutzer 07.05.14 - 16:30

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ach, jeder sollte selbst wissen, was er da tut.

    Sollte man meinen. Aber gerade Aspirin und Paracetamol bekommt halt rezeptfrei in der Apotheke (in Amerika auch im Wallmart in der Familienpackung), was manche dazu verleitet das n bisschen locker zu sehen. Und das Zeug ist alles andere als harmlos. In den USA zumindest ist Paracetamol (heisst da glaub Tylenol oder so) bei den Todesursachen irgendwo vorne mit dabei.
    Aspirin ist eben auch nicht ganz ohne. Da kann man ganz schnell innerlich dran verbluten wenn man etwa von einem Auto angefahren wird o.ä.

  8. Re: OT: Aspirin

    Autor: strauch 07.05.14 - 16:31

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich ist Aspirin in hohen Dosen und über längerem Zeitraum alles
    > andere als gut für den Körper, aber meiner Meinung nach gibt es da
    > gefährlichere Medikamente.

    Diese Art der Argumentation lese ich in letzter Zeit immer häufiger, ich finde sie seltsam. Zuletzt bei der Oneplus Aktion: https://forum.golem.de/kommentare/handy/cyanogenmod-smartphone-oneplus-veraergert-one-interessenten/was-fuer-eine-dumme-aktion/82021,3717941,3717941,page=2,read.html#msg-3717941

    Nur weil es irgendwo noch schlechter/schlimmer oder was auch immer ist, wird das hier beschrieben ja nicht besser oder schlechter.

    Letztendlich hat Aspirin vor allem eine Wirkung, positiv auf die Umsätze der Pharmaindustrie. Wie heißt es so schön Erkältung dauert mit Medikamenten 7 Tage ohne 1 Woche.

  9. Re: OT: Aspirin

    Autor: Paykz0r 07.05.14 - 16:35

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Paykz0r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ich finds nicht schlimmer.
    > > es ist ähnlich schlimm.
    > >
    > > medikamentenmissbrauch
    > > ist auch sehr verbreitet.
    >
    > Natürlich ist Aspirin in hohen Dosen und über längerem Zeitraum alles
    > andere als gut für den Körper, aber meiner Meinung nach gibt es da
    > gefährlichere Medikamente.

    mag sein.
    aber wenn man einstiegsdrogen verteufelt weil da die gefahr einer härteren anschlussdroge gegeben ist,
    dann gilt das auch für aspririn, egal wie unschädlich das ist.

    ich nehme nie schmerztabletten und co.
    nachn kater sich das blut zu verdünnen finde ich auch komplett unnötig.

  10. Re: OT: Aspirin

    Autor: Paykz0r 07.05.14 - 16:40

    moppler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 0xDEADC0DE schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ach, jeder sollte selbst wissen, was er da tut.
    >
    > Sollte man meinen. Aber gerade Aspirin und Paracetamol bekommt halt
    > rezeptfrei in der Apotheke (in Amerika auch im Wallmart in der
    > Familienpackung), was manche dazu verleitet das n bisschen locker zu sehen.
    > Und das Zeug ist alles andere als harmlos. In den USA zumindest ist
    > Paracetamol (heisst da glaub Tylenol oder so) bei den Todesursachen
    > irgendwo vorne mit dabei.
    > Aspirin ist eben auch nicht ganz ohne. Da kann man ganz schnell innerlich
    > dran verbluten wenn man etwa von einem Auto angefahren wird o.ä.

    +1

    nicht nur das.
    gestern erst im tv gesehen das man in berlin
    bei colas aus burger king und mcdonalds rückstände von medikamenten gefunden hat.
    das lag am leitungswasser selber wie sich dann heraus stellte.

    wenn man schon ungewollt über das leitungswasser schmerzmittel auf nimmt,
    nur weil eine masse an leuten bei jeden weh wehchen sich was einwirft,
    dann kann man schon gar nicht mehr von "das muss ja jeder selber wissen" sprechen!

  11. Re: OT: Aspirin

    Autor: Rulf 07.05.14 - 17:32

    bei richtiger anwendung ist aspirin(außer für die seltenen allergiker darauf) in der tat recht sicher im gebrauch....auch weil es schon so lange in gebrauch ist und die wirkungen und nebenwirkungen jedem bekannt sein dürften...

  12. Re: OT: Aspirin

    Autor: Slurpee 07.05.14 - 17:34

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach, jeder sollte selbst wissen, was er da tut. Schlimmer sind Leute, die
    > Einstiegsdrogen verharmlosen oder auch Apotheker, die selbst auf Nachfrage
    > nicht vor Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten oder Lebensmitteln
    > warnen. Auch der Antibiotikamissbrauch wird uns eines Tages noch das Leben
    > schwer machen.

    Noch schlimmer sind Leute, die 2014 immer noch die Mär von der Einstiegsdroge verbreiten, aber Alkohol nicht mal als solche bezeichnen.

  13. Re: OT: Aspirin

    Autor: MasterBlupperer 07.05.14 - 17:41

    Paykz0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nehme nie schmerztabletten und co.
    dann sei froh, wenn du niemals gezwungen sein wirst richtige Schmerzmedikation zu benötigen und zwar dauerhaft.

    > nachn kater sich das blut zu verdünnen finde ich auch komplett unnötig.
    da stimme ich dir zu

  14. Re: OT: Aspirin

    Autor: Flexy 07.05.14 - 17:52

    >
    > Sollte man meinen. Aber gerade Aspirin und Paracetamol bekommt halt
    > rezeptfrei in der Apotheke (in Amerika auch im Wallmart in der
    > Familienpackung), was manche dazu verleitet das n bisschen locker zu sehen.
    > Und das Zeug ist alles andere als harmlos. In den USA zumindest ist
    > Paracetamol (heisst da glaub Tylenol oder so) bei den Todesursachen
    > irgendwo vorne mit dabei.
    > Aspirin ist eben auch nicht ganz ohne. Da kann man ganz schnell innerlich
    > dran verbluten wenn man etwa von einem Auto angefahren wird o.ä.

    Paracetamol führt in extrem hoher Dosierung zu einer (mehr oder weniger irreparablen)Schädigung der Leber. Dazu muss man aber die übliche "starke" Dosis von 10mg bis 15mg pro kg Körpergewicht schon auf über 150mg/kg steigern. Man muss dazu dann schon eine komplette Packung mit starken Tabletten auf einmal nehmen. (Mehr als 10g Paracetamol pro Verpackungseinheit gibts nicht ohne Rezept).

    Aspirin (Acetylsalicylsäure) dagegen ist ziemlich harmlos. Auch hier sind 10g Wirkstoff dann zwar leicht toxisch, dafür müsste man aber schon 20 sehr starke Aspirin-Tabletten oder 100 normale Aspirin-Tabletten in kurzer Zeit zu sich nehmen. Deswegen gibts das Zeug auch ohne Rezept in der Apotheke. Die Blutgerinnungs-Hemmung bzw. die "Blutverdünnung" an Wunden ist bei Aspirin zwar auch vorhanden - aber hält sich normalerweise in Grenzen. Man muss schon Dosen von >200mg bis 300mg täglich über längere Zeit zu sich nehmen um wirklich gravierende Wirkungen zu erzielen. Die eine Tablette nach einem Kater führt sicher nicht dazu, dass ein normaler, gesunder Mensch eben mal verblutet, wo er ohne Aspirin nicht verblutet wäre.

  15. Re: OT: Aspirin

    Autor: widdermann 07.05.14 - 18:49

    Flexy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >
    > > Sollte man meinen. Aber gerade Aspirin und Paracetamol bekommt halt
    > > rezeptfrei in der Apotheke (in Amerika auch im Wallmart in der
    > > Familienpackung), was manche dazu verleitet das n bisschen locker zu
    > sehen.
    > > Und das Zeug ist alles andere als harmlos. In den USA zumindest ist
    > > Paracetamol (heisst da glaub Tylenol oder so) bei den Todesursachen
    > > irgendwo vorne mit dabei.
    > > Aspirin ist eben auch nicht ganz ohne. Da kann man ganz schnell
    > innerlich
    > > dran verbluten wenn man etwa von einem Auto angefahren wird o.ä.
    >
    > Paracetamol führt in extrem hoher Dosierung zu einer (mehr oder weniger
    > irreparablen)Schädigung der Leber. Dazu muss man aber die übliche "starke"
    > Dosis von 10mg bis 15mg pro kg Körpergewicht schon auf über 150mg/kg
    > steigern. Man muss dazu dann schon eine komplette Packung mit starken
    > Tabletten auf einmal nehmen. (Mehr als 10g Paracetamol pro
    > Verpackungseinheit gibts nicht ohne Rezept).
    >
    > Aspirin (Acetylsalicylsäure) dagegen ist ziemlich harmlos. Auch hier sind
    > 10g Wirkstoff dann zwar leicht toxisch, dafür müsste man aber schon 20 sehr
    > starke Aspirin-Tabletten oder 100 normale Aspirin-Tabletten in kurzer Zeit
    > zu sich nehmen. Deswegen gibts das Zeug auch ohne Rezept in der Apotheke.
    > Die Blutgerinnungs-Hemmung bzw. die "Blutverdünnung" an Wunden ist bei
    > Aspirin zwar auch vorhanden - aber hält sich normalerweise in Grenzen. Man
    > muss schon Dosen von >200mg bis 300mg täglich über längere Zeit zu sich
    > nehmen um wirklich gravierende Wirkungen zu erzielen. Die eine Tablette
    > nach einem Kater führt sicher nicht dazu, dass ein normaler, gesunder
    > Mensch eben mal verblutet, wo er ohne Aspirin nicht verblutet wäre.

    Sind Sie Arzt/Mediziner/Pharmakologe oder warum haben Sie die Kompetenz Aspirin pauschal als harmlos darzustellen? Ich wäre sehr vorsichtig mit solchen pauschalen Aussagen. Am Ende verlässt sich da noch jemand auf Ihre Aussagen...
    Richtig ist: Nicht wenige Leute, die Aspirin einnehmen landen früher oder später mit einer lebensbedrohlichen Magenblutung im Krankenhaus.

  16. Re: OT: Aspirin

    Autor: Shadow27374 07.05.14 - 18:51

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schlimmer sind Leute, die Einstiegsdrogen verharmlosen oder auch Apotheker, die
    > selbst auf Nachfrage nicht vor Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten oder
    > Lebensmitteln warnen.

    Wer sich die Mühe macht und sich ein wenig mit Rauschmitteln beschäftigt wird relativ schnell bemerken, dass das meiste nur Propaganda ist. Selbst Methylamphetamin (Meth/Crystal) verursacht nicht, wie häufig auf Bildern zu sehen, Zahnausfall o.ä. es ist grundsätzlich erst einmal ein Amphetamin Derivat und damit sogar recht harmlos.
    Als Amphetamin kann es genau wie MDMA (Ecstasy) und alle anderen Amphetamin Derivate keine körperliche Abhängigkeit hervorrufen.
    Bei relativ starkem (Party)Konsum wird es nach einer durchgefeierten Nacht zu Schlaf- und Nahrungsmangel führen. Der Konsument kann am nächsten Tag eine leichte Depression in Form von Müdigkeit und bei starkem Konsum sogar leichte Reizbarkeit aufweisen. Diese Symptome verschwinden bei Protein reicher Ernährung innerhalb weniger Tage, zumeist bereits nach einem Tag.

    Vergleicht man das mit den Nachwirkungen von Alkohol wie z.B. Magenproblemen, ist solch ein Amphetamin-Kater relativ milde.

    Ein weiteres verteufeltes Rauschmittel ist Diamorphin (Heroin) welches, zumindest rein, keinerlei körperliche Schäden hervorruft. Bei starkem, täglichen Konsum über einige Wochen kann sich eine körperliche Abhängigkeit bilden. Das ist der Grund weshalb es nicht mehr unter seinem Markennamen "Heroin" verkauft werden darf. Medizinisch gesehen, war es ansonsten sehr gut. Die angesprochene körperliche Abhängigkeit ist sogar schwächer ausgeprägt als bei legalen, verschreibungspflichtigen Benzodiazepinen.

    Ich habe bewusst diese zwei Substanzen gewählt, da sie in der Allgemeinheit als sehr gefährlich gelten, obwohl dies definitiv nicht zutrifft.

    Paracetamol wirkt ab 8000mg toxisch. Eine Tablette hat durchschnittlich 500mg. Selbst gegen recht starke Schmerzen genügt eine bis zwei. Um bei dieser Dosierung auf 8g zu kommen müsste man 16 Stück konsumieren.

    Daher gilt wie immer im Leben macht die Dosis das Gift. Und "Einstiegsdrogen" gibt es nicht.

  17. Re: OT: Aspirin

    Autor: wolfi86 07.05.14 - 21:49

    Rulf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bei richtiger anwendung ist aspirin[...] die wirkungen und nebenwirkungen jedem bekannt sein
    > dürften...

    zu der Wirkung eingeschlossen ist auch, dass die Einnahme tödlich sein kann, wenn man Kopfweh aufgrund einer inneren Blutung im Gehirn hat. Der Tante der Freundin meines Bruders ist das zum Verhängnis geworden.

  18. Re: OT: Aspirin

    Autor: iRofl 07.05.14 - 23:15

    Der schwarze Ritter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Leute tun immer so, als wäre Aspirin was, das man wie ein Bonbon bei
    > leichtem Unwohlsein einfach mal reinwirft. "Kater vom Saufen? Pah, 2-3
    > Aspirin und weiter gehts!".
    >
    > Ich finde solche Verharmlosungen ziemlich daneben.

    Es gibt Ärtze die Sagen das die Einnahme von ASS (sag bitte nicht Aspirin) sogar sehr gut ist, auch wenn man absolut kein Kater und co hat!
    Gibt schlimmeres was man öfters einwerfen kann, Diclofenac zum Beispiel. Dann lieber ASS.

  19. Re: OT: Aspirin

    Autor: Rootz23 07.05.14 - 23:21

    Sehr gut. Sowas liest man leider viel zu selten, da die meisten Menschen sich durch die Medien bilden lassen. Gerade Diamorphin kann man wunderbar einsetzen um Leute, auch langfristig, von Heroin (das von der Straße) los zu bekommen. Die Niederländer machen das seid Jahren, mit erstaunlichem Erfolg. In einigen Städten, unter anderem Bonn und Köln, gibt es Modellversuche, die ebenfalls sehr erfolgreich sind. Sie wurden sogar um ein paar Jahre verlängert, wegen der guten Zahlen. Dass man hingegen heroinsüchtige jahrelang auf Methadon gesetzt hat - in den Meisten Fällen mit dem Ergebnis, dass diese dann süchtig nach Methadon und Heroin waren - ist hingegen ein Verbrechen an der Menschheit.

    Über das Märchen mit der Einstiegsdroge braucht man kaum noch etwas sagen, außer dass es halt ein Märchen ist. Eine Droge (hier ist wohl die PFLANZE Cannabis gemeint) wird allenfalls zur Einstiegsdroge, da man sie illegalisiert, deren Konsumenten jagt wie Vieh und sie an Leute verweist, die alles verkaufen...

    So, möge der Shitstorm beginnen :)

  20. Re: OT: Aspirin

    Autor: Rulf 07.05.14 - 23:36

    wolfi86 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zu der Wirkung eingeschlossen ist auch, dass die Einnahme tödlich sein
    > kann, wenn man Kopfweh aufgrund einer inneren Blutung im Gehirn hat. Der
    > Tante der Freundin meines Bruders ist das zum Verhängnis geworden.

    die blutverdünnende wirkung von aspirin wird ja auch gezielt ausgenutzt(bei der koronaren herzkrankheit zb)...im falle dieser tante hätte man dann doch eher nicht zur selbstmedikation greifen sollen, sondern gleich den notarzt rufen sollen...die hatte sicher nicht nur kopfweh...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Partners Deutschland GmbH, München
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Eckelmann AG, Wiesbaden
  4. INTER CONTROL Hermann Köhler Elektrik GmbH & Co. KG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. (-10%) 89,99€
  4. (-80%) 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  2. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.

  3. Eoan Ermine: Ubuntu 19.10 erscheint mit ZFS und i386-Paketen
    Eoan Ermine
    Ubuntu 19.10 erscheint mit ZFS und i386-Paketen

    Die aktuelle Version 19.10 von Ubuntu alias Eoan Ermine ist verfügbar. Die Version bringt experimentellen ZFS-Support für die Root-Partition, anders als zunächst geplant auch i386-Pakete sowie aktuelle Software für die Cloud und den Linux-Kernel 5.3.


  1. 17:18

  2. 17:01

  3. 16:51

  4. 15:27

  5. 14:37

  6. 14:07

  7. 13:24

  8. 13:04