Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bitkom zur DSGVO: "KI ohne Daten ist…

Viel Polemik

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Viel Polemik

    Autor: GDPRFan 15.05.18 - 12:47

    Die ganze Polemik auf beiden Seiten geht doch komplett am eigentlichen Thema vorbei.
    Ziel von GDPR / DSGVO war und ist, dem Bürger die Hoheit über seine Daten zurückzugeben und grundlegende Regeln zum Verarbeiten dieser Daten aufzustellen.
    ICH möchte bestimmen KÖNNEN, welche Daten über mich im Umlauf sind und was mit diesen Daten grundsätzlich angestellt werden darf.

    Ja, das bedeutet für Unternehmen Mehraufwand-denn sie müssen VORHER meine Einwilligung einholen und das auch dokumentieren. Und ja, auch wie mit meinen Daten im Unternehmen umgegangen wird muss sich ändern. Aber auch das ist eigentlich "common sense" und wurde durchaus von vielen Unternehmen bisher schon ordentlich gemacht. Aber es gibt leider viel zu viele schwarze Schafe.

    Die GDPR wird nicht dafür sorgen, dass Deutschland ein KI-Entwicklungsland bleibt, das schaffen wir auch so schon durch fehlende Fachkräfte. An Daten mangelt es nicht - auch in anonymer Form können KI und ML Trends/Prognosen/Insights generieren.
    Insofern halte ich von der Schwarzmalerei des Herrn Berg gar nichts.
    Die Aufwände für die GDPR sorgen halt für eine kurzfristige Delle in den Financial Statements der Turbokapitalisten, nicht mehr aber auch nicht weniger.

    Es kann nicht sein, dass ich meine Informationen einem Unternehmen anvertraue und dieses über einen Subunternehmer die Daten ungefiltert und wider den geltenden Gesetzen/Regeln verwendet (siehe Cambridge Analytica & Co) und sich dann hinstellt und sagt "nicht meine Schuld, der Subunternehmer war's".
    Insofern wünsche ich mir, dass das Thema Datenhoheit bei den Benutzern (uns Allen) noch mehr in's Bewusstsein rückt und wir uns vielleicht endlich einmal Gedanken darum machen, ob wir wirklich jeden Müll ungefiltert mit der Welt teilen müssen.
    Das ist nämlich die Kehrseite der Medaille. Bei Facebook, Instagram und was weiß ich wo geben wir bereitwillig alle unsere privaten Daten preis, im Gegenzug beschweren wir uns aber, wenn wir ungefragt eine Mail von einem Prinzen aus Nigeria bekommen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Capgemini Deutschland GmbH, Stuttgart
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. Haufe Group, Freiburg
  4. Schwarz Zentrale Dienste KG, Heilbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. 3,99€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

  1. BVG: Mit bis zu 500 MBit/s im Bus-WLAN unterwegs
    BVG
    Mit bis zu 500 MBit/s im Bus-WLAN unterwegs

    Berliner Linienbusse werden über LTE Advanced mit WLAN angebunden. Der Fahrgast könne damit 100 und 150 MBit/s erwarten, meint die BVG.

  2. Europäischer Gerichtshof: Kein schwarzer Tag für alle Filesharing-Abgemahnten
    Europäischer Gerichtshof
    Kein schwarzer Tag für alle Filesharing-Abgemahnten

    Das Urteil des Europäischen Gerichtshofs zum Filesharing ändert nichts. Es bestätigt nur die bisherige Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs. Anschlussinhaber haben nach der grundrechtlich weiterhin besonders geschützten Familie keine näheren Nachforschungspflichten und müssen Angehörige nicht ausspionieren.

  3. Sicherheitslücke in Windows: Den Gast zum Admin machen
    Sicherheitslücke in Windows
    Den Gast zum Admin machen

    Eine Sicherheitslücke in Windows erlaubt, die Rechte von Nutzerkonten auszuweiten. Die Lücke ist seit zehn Monaten bekannt und wurde noch nicht geschlossen. Schadsoftware-Autoren dürften sich freuen.


  1. 19:03

  2. 18:40

  3. 17:44

  4. 17:29

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:48