1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bitlock: Das elektronische Schloss…

5 Jahre und die Technik

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 5 Jahre und die Technik

    Autor: mrrossi 17.10.13 - 10:17

    Mein aktuelles Fahrradschloß ist 12 Jahre alt in einwandfreiem Zustand und funktioniert wie am ersten Tag.

    Wird mein smartphone, iglasses oder mein bionisches Implantat in 5 oder 10 Jahren eigentlich immer noch diese App unterstützen die heute schon nicht auf allen Geräten läuft?
    Vor drei Jahren hätte es diese App vielleicht als CAB oder .jar Datei gegeben, welches Smartphone kann sowas heute noch öffnen?

    wer sagt mir dass Apple nicht jetzt schon am iLock arbeitet und die App morgen
    verbietet weil es ihrem Geschäftsmodell in die Quere kommt?

  2. Re: 5 Jahre und die Technik

    Autor: zipper5004 17.10.13 - 11:43

    mrrossi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein aktuelles Fahrradschloß ist 12 Jahre alt in einwandfreiem Zustand und
    > funktioniert wie am ersten Tag.
    >
    Du kannst auch schreiben, dass dein Rad seit 12 Jahren nicht geklaut wurde, obwohl es nie abgeschlossen wurde.
    Sagt das irgendetwas über die Sicherheit aus? (Benutzt Du das Schloss überhaupt?^^)

    mrrossi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > wer sagt mir dass Apple nicht jetzt schon am iLock arbeitet und die App
    > morgen
    > verbietet weil es ihrem Geschäftsmodell in die Quere kommt?
    Sorry aber: Wieso kaufst Du Dir dann ein Apple-Gerät?
    Wer versichert Dir, dass wenn Du Dir heute eine App kaufst, dass sie morgen noch läuft? Egal welche App!

  3. Re: 5 Jahre und die Technik

    Autor: mrrossi 17.10.13 - 12:00

    Ich habe überhaupt keine Aussage über die Sicherheit meines derzeitigen Fahrradschlosses noch des Bitlock Fahrradschlosses getroffen und die Sicherheit steht bei meinem Argument auch nicht im geringsten zur Diskussion.

    Es muss doch erlaubt sein darauf hinzuweisen, dass ich dieses Fahrradschloss bei der nächsten oder übernächsten Generation der Telefontechnik möglicherweise nicht mehr nutzen kann. Im Gegensatz zu "meinem aktuellem 12 Jahre alten Schloss" das bei guter Pflege auch noch ein weiteres Jahrzent hält.

    Würdest du dich besser fühlen wenn ich geschrieben wer sagt dass die Entwickler die App nicht aus dem Playstore zurückziehen weil sie ein Angebot von der Konkurenz bekommen haben?
    Apple oder was auch immer ist doch egal, Man macht sich halt stark abhängig von anderen was bei einer 89cent APP kein Problem ist bei einem 150 Euro Fahradschloss aber eine andere Dimension aufstößt.

  4. Re: 5 Jahre und die Technik

    Autor: imercutio 17.10.13 - 14:19

    Bluetooth wirds sicher auch noch in 5-10 Jahren geben, keine Bange.

  5. Re: 5 Jahre und die Technik

    Autor: mrrossi 17.10.13 - 14:28

    Ist doch Quatsch, hier gehts nicht um den Übertragungsstandart sondern um die Technik auf der das Programm betrieben wird. Bluetooth gabs schon vor 6 Jahren hättest du damals ein Smartphone betrieben um ein Fahradschloß zu steuern, wäre dies möglicherweise Windows mobile gewesen und das Programm im .cab Dateiformat, viel Spaß also mit iphone und Android beim Versuch das Programm dort auszuführen Wenn du heute noch auf ein 6 Jahre altes Handy angewiesen wärst um dein Fahrad aufzuschließen dann würdest du deinen Kauf von damals heute sicher bereuen.
    Vielleicht ist der Marktanteil von Apple und Android in Zukunft so hoch wie der Marktanteil von Nokia heute.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 17.10.13 14:37 durch mrrossi.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt
  2. Justus-Liebig-Universität Gießen, Gießen
  3. Schaeffler Automotive Aftermarket GmbH & Co. KG, Langen
  4. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz, Bad Ems

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,49€
  2. ab 1€
  3. 19€
  4. 39,99€ (Release: 25. Juni)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschutzverstöße EuGH soll über Verbandsklagerecht entscheiden
  2. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  3. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Corona: Japans Krankenhäuser steigen endlich von Fax auf E-Mail um
Corona
Japans Krankenhäuser steigen endlich von Fax auf E-Mail um

In Japan löst die Coronakrise einen Modernisierungsschub aus. Den Ärzten in den Krankenhäusern fehlt die Zeit für das manuelle Ausfüllen von Formularen.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona IFA 2020 findet doch als physisches Event statt
  2. Corona Pariser Polizei darf keine Drohnen zur Überwachung verwenden
  3. Coronapandemie Wie wir fliegen werden