1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bitwarden und KeepassXC: Wohin mit…

@Golem Werbung will Kamerazugriff

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @Golem Werbung will Kamerazugriff

    Autor: BennyBorn 28.09.20 - 09:56

    Liebes Golem-Team,

    ich habe eben nicht schlecht gestaunt als ich mobil die Startseite aufrief und plötzlich ein Dialog kam das golem.de gerne Zugriff auf meine Kamera hätte (siehe https://postimg.cc/18NCHx8Y).

    Habe ich natürlich erstmal abgelehnt und als Bug abgetan.

    Beim Aufrufen des Artikels dann wieder und plötzlich sehe ich auch wieso: Die Werbung des Brillenherstellers hätte gerne Zugriff auf meine Kamera - so etwas geht garnicht (siehe https://postimg.cc/B8HzqWs1).

  2. Re: @Golem Werbung will Kamerazugriff

    Autor: Fotobar 28.09.20 - 10:09

    Uff. Das ist ja schon echt hart :D

    ...und Golem wundert sich, warum alle nen AdBlock haben...

  3. Re: @Golem Werbung will Kamerazugriff

    Autor: Dr. Nutella 28.09.20 - 10:30

    Wurde wurde mobil auch schon durch die Werbung auf andere Seiten weitergeleitet, ohne Click. Golem scheint hier nicht wirklich die Qualität der Ads zu kontrollieren. Sei froh, dass es keine Malware ist, sondern "nur" den Kamerazugriff wollte.

  4. Re: @Golem Werbung will Kamerazugriff

    Autor: ap (Golem.de) 28.09.20 - 11:04

    Hallo und Danke für den Hinweis und die Bilder.
    Das sollte so nicht passieren. Wir prüfen gerade, woran es liegt und werden es lösen.

    Entschuldige die Unannehmlichkeiten!
    Viele Grüße

    --
    Andy Prahl
    (Golem.de)

  5. Re: @Golem Werbung will Kamerazugriff

    Autor: pantena 28.09.20 - 11:05

    WTF wer entwirft so eine Werbung? Wie abstoßend

  6. Re: @Golem Werbung will Kamerazugriff

    Autor: demon driver 28.09.20 - 11:13

    Dr. Nutella schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Golem scheint hier nicht wirklich die Qualität der Ads zu kontrollieren

    Wie sollte das gehen? Selbst wenn jemand den ganzen Tag zu 100% dafür angestellt wäre, die Werbung zu beobachten, die auf der Website auftaucht (mal ganz abgesehen von der Frage, ob ein solcher Job menschenrechtskonform wäre, Stichwort Folter), ist, denke ich, kaum sicherzustellen, dass an dem Platz auch wirklich jede Werbung und damit jede Schweinerei auftauchen würde...

  7. Re: @Golem Werbung will Kamerazugriff

    Autor: M.P. 28.09.20 - 12:46

    Mit dem gleichen Argument könnte Amazon sich weigern gegen Steuerhinterziehung und das Anbieten von illegalen Artikeln (Drogen, Waffen, Plagiate) über ihrem Marketplace vorzugehen ...

    Wenn man mit Werbung Geld verdienen will, hat man eine gewisse Verantwortung ...

  8. Re: @Golem Werbung will Kamerazugriff

    Autor: AllDayPiano 28.09.20 - 12:48

    Offensichtlich die Werbeagentur, die für Fielmann Werbung schaltet.

    Vermutlich hätte man in der Werbung sein Gesicht mit einer Brille gesehen. Oder was vergleichbares.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  9. Re: @Golem Werbung will Kamerazugriff

    Autor: AllDayPiano 28.09.20 - 12:50

    Das Problem besteht immer heutzutage. Es gab auf Golem auch (zumindest einmal) die "Sie haben gewonnen" Werbung, die einen durch zig Redirects weiterleitet, sodass man mit "Zurück" nicht mehr weg kommt. Hilft nur Browser im Taskmanager schlachten und hoffen, dass beim nächsten Öffnen vom Browser die Werbung nicht mehr kommt.

    Dagegen hat Golem leider keine Chance. Die Werbung wird durch Netzwerke (CDNs) ausgespielt, und die vermieten auch nur die Plätze. Es gibt immer wieder Scammer, die sich erfolgreich einkaufen, bis ihre Werbung gekillt wird. Das kann aber dauern.

    Es gibt natürlich auch seriöse CDNs, die ziemlich dahinter sind, dass keine derartige Werbung ausgespielt wird. Aber vermutlich vergüten die schlechter.

    Ich empfehle auf dem Handy Blockada.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  10. Re: @Golem Werbung will Kamerazugriff

    Autor: ayngush 28.09.20 - 13:19

    Das ist grundlegend alles egal, da es bei der Datenverarbeitung den Rechtsbegriff der gemeinsamen Verantwortung (Artikel 26 DSGVO) gibt und aus der kann sich die Firma hinter Golem auch nicht heraus stehlen. Dann muss Golem halt mit seinen Werbepartnern und dessen Kooperationspartnern und dessen Programmierern entsprechenden Vereinbarungen finden und treffen, dass keine unberechtigten Zugriffe auf Webcams oder Kameras von Mobiltelefonen stattfinden. Solche Zugriffe für den Verwendungszweck "Werbung anzeigen" lassen sich auch in keiner Weise mit "berechtigten Interesse" rechtfertigen und sind auch sicherlich nicht im Interesse der Besucher von Golem oder der Firma hinter Golem.

    Wie auch immer: Der Benutzer ist da nicht verantwortlich für und der "direkte Ansprechpartner" ist auch nicht das CDN von irgendwelchen Werbenetzwerken, sondern Golem, wenn man Golem besucht.

  11. Re: @Golem Werbung will Kamerazugriff

    Autor: quineloe 28.09.20 - 13:43

    geh mal 30 Jahre zurück in die Vergangenheit in die Redaktion einer Zeitung.

    Du schlägst vor, anstatt die Werbung selber zu vermarkten verkauft man ab sofort die Werbeflächen an eine Agentur sonstwohin, die keiner kennt. Die dürfen die Werbeflächen selber füllen wie sie Lust haben. Du selbst weißt gar nicht, was dann für Werbung in deiner Zeitung erscheinen wird, denn diese Agentur liefert einfach die Werbung direkt an die Druckerei und die Werbung wird dort sofort eingebaut ohne dass die Redaktion nochmal drüberschauen kann. Das geht so ans Kiosk und an die Abonnenten, wie diese unbekannte Agentur das möchte. Und wenn die Agentur Werbeflächen für Telefonsexhotlines verkauft hat, dann erscheinen in deiner seriösen Zeitung jetzt auf einmal Werbung mit dicken Titten. Und natürlich Wahrsager und sonstige Scharlatane. Und anonymer Drogenversand hat's auch irgendwie auf Seite 3 geschafft.

    und der vergleich ist immer noch scheiße, weil man über ne Zeitung keine Malware verbreiten kann, mit internetwerbung aber sehr wohl.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  12. Re: @Golem Werbung will Kamerazugriff

    Autor: AllDayPiano 28.09.20 - 14:39

    Willkommen im 21ten Jahrhundert.

    Deswegen Blockada.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  13. Re: @Golem Werbung will Kamerazugriff

    Autor: demon driver 28.09.20 - 14:46

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > geh mal 30 Jahre zurück in die Vergangenheit in die Redaktion einer
    > Zeitung.
    >
    > Du schlägst vor [...]

    Ich schlage gar nichts vor. Ich beschreibe den Istzustand. Im Onlinegeschäft. Ich sage auch nicht, dass mir der gefällt. Die Zahnpasta geht aber nicht mehr zurück in die Tube.

    Schlüge ich etwas vor, wäre das ein weltweites Verbot aller Werbung, und Höchststrafen für Verstöße.

  14. Re: @Golem Werbung will Kamerazugriff

    Autor: BennyBorn 28.09.20 - 14:48

    Mein Vorschlag wäre per CSP-Header solche Aktionen künftig zu unterbinden.
    Schlimm genug das fremde Skripte im Context von golem.de laufen. Kauft sich da mal jemand böswilliges ein hält ihn niemand davon ab mit der Session des aktuellen Nutzers Blödsinn zu bauen oder im Hintergrund ungefragt dessen Daten weiterzuleiten.

  15. Re: @Golem Werbung will Kamerazugriff

    Autor: demon driver 28.09.20 - 14:54

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit dem gleichen Argument könnte Amazon sich weigern gegen
    > Steuerhinterziehung und das Anbieten von illegalen Artikeln (Drogen,
    > Waffen, Plagiate) über ihrem Marketplace vorzugehen [...]

    Das ist nicht mehr wirklich "das gleiche Argument". Die mindestens implizite Forderung hier war, dass Golem "proaktiv" gegen solche Werbung vorzugehen hätte, und problematische Werbung bereits verhindern müsse, bevor sie erscheint. Verhindern kann im Beispiel Amazon genauso wenig wie hier Golem. Beide können bestenfalls auf Zuruf agieren. Und das tun sie dann auch (wobei man im Unterschied zu Golem bei Amazon, wenn es um nicht ganz so gravierende Dinge wie Drogen und Waffen geht, schon sehr laut rufen muss, wenn die Berichte stimmen).

  16. Re: @Golem Werbung will Kamerazugriff

    Autor: quineloe 28.09.20 - 15:01

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > quineloe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > geh mal 30 Jahre zurück in die Vergangenheit in die Redaktion einer
    > > Zeitung.
    > >
    > > Du schlägst vor [...]
    >
    > Ich schlage gar nichts vor. Ich beschreibe den Istzustand. Im
    > Onlinegeschäft. Ich sage auch nicht, dass mir der gefällt. Die Zahnpasta
    > geht aber nicht mehr zurück in die Tube.
    >
    > Schlüge ich etwas vor, wäre das ein weltweites Verbot aller Werbung, und
    > Höchststrafen für Verstöße.

    Das war ja nur eine fiktive Überlegung, geh halt drauf ein :)

    Verifizierter Top 500 Poster!

  17. Re: @Golem Werbung will Kamerazugriff

    Autor: TrollNo1 28.09.20 - 15:02

    Alle Seiten wundern sich, dass die Leute Blocker nutzen. Und hier sieht man mal wieder, wofür die so gut sind.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  18. Re: @Golem Werbung will Kamerazugriff

    Autor: edison.cannon 28.09.20 - 19:56

    BennyBorn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich habe eben nicht schlecht gestaunt als ich mobil die Startseite aufrief
    > und plötzlich ein Dialog kam das golem.de gerne Zugriff auf meine Kamera
    > hätte
    Und genau deswegen bleiben in meinen Browsern Werbeblocker und NoScript aktiv. Hat sich im Prinzip seit der Erfindung blinkender GIFs nicht geändert und wird auch so bleiben.

  19. Re: @Golem Werbung will Kamerazugriff

    Autor: M.P. 29.09.20 - 10:31

    Bei Fielmann beschweren ... es muss denen bewusst werden, dass diese Werbung keine Verkaufsförderung ist ...

  20. Re: @Golem Werbung will Kamerazugriff

    Autor: AntiiHeld 29.09.20 - 18:16

    Genau deshalb werde ich für gar keine Seite den Werbefilter deaktivieren. Wenn mich die Seite dann nichts lesen lässt, dann ist das okay.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Lohmar
  2. ACP IT Solutions AG Nord, Hamburg
  3. Garmin Würzburg GmbH, Würzburg
  4. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. 599€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck


    1. LG OLED48CX9LB im Test: Der OLED-Fernseher, der ein 120-Hz-Monitor sein will
      LG OLED48CX9LB im Test
      Der OLED-Fernseher, der ein 120-Hz-Monitor sein will

      LGs 48 Zoll großer 48CX9LB passt knapp auf den Tisch. Mit HDMI 2.1 und schnellem OLED stellt er sich als überraschend guter Monitor heraus.

    2. Backdoor: NSA-Hintertür von anderem Staat missbraucht
      Backdoor
      NSA-Hintertür von anderem Staat missbraucht

      Eine NSA-Hintertür in Netzwerkgeräten von Juniper soll von einem anderen Staat genutzt worden sein. Die NSA will daraus gelernt haben.

    3. Schifffahrt: P&O lässt Kanalfähren mit Hybridantrieb bauen
      Schifffahrt
      P&O lässt Kanalfähren mit Hybridantrieb bauen

      Durch den Hybridantrieb sowie ihre Bauweise sollen die Schiffe deutlich weniger Treibstoff verbrauchen als konventionelle, wenn sie 2023 ihren regulären Betrieb aufnehmen.


    1. 12:21

    2. 12:04

    3. 11:38

    4. 11:26

    5. 10:51

    6. 10:04

    7. 08:47

    8. 08:21