1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BKA: "Das führt nur zu…

inb4 wieder die "Möhh, Polizei macht doch niemals etwas illegales!" Leute angekrochen kommen...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. inb4 wieder die "Möhh, Polizei macht doch niemals etwas illegales!" Leute angekrochen kommen...

    Autor: Struppi222 10.01.22 - 13:14

    Ich erinnere mal an die letzte Berichterstattung, wo noch die Mehrheit aller Leser die Vorwürfe an die Staatsanwaltschaft hinsichtlich illegal zustandsgekommener Beweismittel _vehement_ als unmöglich abgetan haben.

    Und tja, was soll man sagen, der Anwalt hatte scheinbar recht.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.01.22 13:15 durch Struppi222.

  2. Re: inb4 wieder die "Möhh, Polizei macht doch niemals etwas illegales!" Leute angekrochen kommen...

    Autor: Michael H. 10.01.22 - 13:48

    Struppi222 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich erinnere mal an die letzte Berichterstattung, wo noch die Mehrheit
    > aller Leser die Vorwürfe an die Staatsanwaltschaft hinsichtlich illegal
    > zustandsgekommener Beweismittel _vehement_ als unmöglich abgetan haben.
    >
    > Und tja, was soll man sagen, der Anwalt hatte scheinbar recht.

    Finde das Thema "illegale Beweise" eh schwierig.
    Ist ein Beweis illegal oder war die Art und Weise der Beschaffung illegal.
    Die Frage ist dann, ob es die Zulässigkeit eines Beweises ausschließen sollte, nur weil dieser nicht rechtens erwirkt wurde.

    Man stelle sich vor, jemand killt einen... macht n Foto von der Leiche... schreibt n Tagebuch dazu wo er zugibt die Tat begangen zu haben, klebt das Foto in sein Tagebuch und die Ermittler beschaffen sich durch nen Einbruch das Tagebuch, weil kein einziges Indiz bzw. kein Beweis eine Verbindung zum Mörder erbringt, dass eine Durchsuchung rechtfertigen würde, sie aber nen Verdacht haben. Und dann wird das Tagebuch bei Gericht nicht als Beweis zugelassen und der Täter wird freigesprochen, wegen eines Ermittlungsfehlers.

    Prinzipiell würde ich die Handlung als solche Strafbar machen, jedoch nicht die Tragfähigkeit des Beweises dadurch vernichten. Heisst der Einbruch wird einfach als Einbruch demjenigen Beamten bzw. Verantwortlichen zugeschrieben und extra bestraft.

  3. Re: inb4 wieder die "Möhh, Polizei macht doch niemals etwas illegales!" Leute angekrochen kommen...

    Autor: Dr. Nutella 10.01.22 - 14:04

    Moment, also sollten z.B. Geständnisse, die durch Folter erzwungen wurden, auch zugelassen werden, Hauptsache der folternde Beamte wird für die Folter bestraft?

  4. Re: inb4 wieder die "Möhh, Polizei macht doch niemals etwas illegales!" Leute angekrochen kommen...

    Autor: BeatYa 10.01.22 - 15:08

    Dr. Nutella schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Moment, also sollten z.B. Geständnisse, die durch Folter erzwungen wurden,
    > auch zugelassen werden, Hauptsache der folternde Beamte wird für die Folter
    > bestraft?


    So hat man immerhin für jede Straftat einen Täter der verurteilt werden kann.

  5. Re: inb4 wieder die "Möhh, Polizei macht doch niemals etwas illegales!" Leute angekrochen kommen...

    Autor: Ykandor 10.01.22 - 16:43

    "Der folternde Beamte war leider an diesem Tag in Zivil und mit FFP2 Maske tätig, so daß eine Identifikation bedauerlicherweise nicht möglich ist."

  6. Re: inb4 wieder die "Möhh, Polizei macht doch niemals etwas illegales!" Leute angekrochen kommen...

    Autor: Dwalinn 11.01.22 - 10:02

    Geständnisse durch Folter sind nicht viel wert weil sie sich nicht prüfen lassen. Wenns vor einen Richter geht hätte sowas höchstens bestand wenns ohnehin ein Showprozess ist und dann kann man auch gleich Beweise fälschen.
    Aber angenommen dadurch würden man tatsächlich etwas überprüfbares erfahren zum Beispiel wo eine Tatwaffe liegt kann man diese Informationen natürlich nutzen.

    Das System sollte nicht dafür sorgen das Informationen aus Folter nutzlos sind sondern eher das Folter erst garnicht möglich ist.

  7. Re: inb4 wieder die "Möhh, Polizei macht doch niemals etwas illegales!" Leute angekrochen kommen...

    Autor: EricB07 11.01.22 - 10:12

    Also bei Mord können wir gern ne Ausnahme machen (wie bei der Verjährung), aber sonst würde ich nicht wollen das sich die Polizei illegal Beweise beschafft und diese im Anschluss noch verwerten kann. Hier geht's dann wieder in Richtung Polizeistaat, wo die Exekutive tut und macht was Sie will ohne in die Schranken gewiesen zu werden.

    Unter solchen illegalen Beweisen leiden dann im Endeffekt wieder nur die Kiffer und sonstige Kleinkriminelle, die leicht zu schnappen aber schwer zu verknacken sind.

    Sar·kas·mus/zarˈkasmʊs,Sarkásmus/

    beißender, verletzender Spott, Hohn, der jemanden, etwas lächerlich machen will
    "sein Sarkasmus(seine sarkastische Art) ist schwer erträglich"

  8. Re: inb4 wieder die "Möhh, Polizei macht doch niemals etwas illegales!" Leute angekrochen kommen...

    Autor: Struppi222 11.01.22 - 15:04

    Michael H. schrieb:

    > Man stelle sich vor, jemand killt einen... macht n Foto von der Leiche...
    > schreibt n Tagebuch dazu wo er zugibt die Tat begangen zu haben, klebt das
    > Foto in sein Tagebuch und die Ermittler beschaffen sich durch nen Einbruch
    > das Tagebuch, weil kein einziges Indiz bzw. kein Beweis eine Verbindung zum
    > Mörder erbringt, dass eine Durchsuchung rechtfertigen würde, sie aber nen
    > Verdacht haben. Und dann wird das Tagebuch bei Gericht nicht als Beweis
    > zugelassen und der Täter wird freigesprochen, wegen eines
    > Ermittlungsfehlers.
    >
    > Prinzipiell würde ich die Handlung als solche Strafbar machen, jedoch nicht
    > die Tragfähigkeit des Beweises dadurch vernichten. Heisst der Einbruch wird
    > einfach als Einbruch demjenigen Beamten bzw. Verantwortlichen zugeschrieben
    > und extra bestraft.

    Bescheuerstes Beispiel was ich je gehört habe, da man die Schuld wesentlich schneller und leichter über DNA-Spuren festmachen kann. Du hast wirklich _null_ Ahnung vom Ermittlungsbetrieb. Zumal wie du bereits richtig erkennst, bei fehlender Beweislage kein Richter einen Dursuchungsbeschluss erteilt.

    Mal davon abgesehen ist das, was du kritisierst, in der Juristerei allgemein als "Fruit of the poisionous tree" bekannt (wikipedia/wiki/Früchte_des_vergifteten_Baumes)

    Und unter dem Punkt "Meinungsstand in der Rechtswissenschaft" steht auch klipp und klar, das die Forschung dieser Doktrin recht gibt, d.h. illegal erworbene Beweismittel und die Schlüsse die man aus ihnen zieht, sind in einem Prozess nicht verwertbar. Das beinhaltet auch Mord, aber auch Kardinalstrafen wie Landesverrat, Terrorismus oder Spionage.

    Insofern würd ich jetzt einfach mal sagen, wenn du dich hier nicht urplötzlich als ein führender Rechtswissenschaftler offenbarst, das du hier kein hinreichend überzeugendes Argument für eine Beweißmittelverwertung gibst.

    Oder mal anders ausgedrückt: du hast keine Ahnung und solltest dich entweder besser informieren oder in Zukunft bei solchen Diskussionen deinen Senf für dich behalten.

  9. Re: inb4 wieder die "Möhh, Polizei macht doch niemals etwas illegales!" Leute angekrochen kommen...

    Autor: Dubwayne 14.01.22 - 15:56

    Struppi222 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder mal anders ausgedrückt: du hast keine Ahnung und solltest dich
    > entweder besser informieren oder in Zukunft bei solchen Diskussionen deinen
    > Senf für dich behalten.

    Oder nochmal anders ausgedrückt: du hast keine Manieren und solltest dir entweder Zeit in einer Benimmschule reservieren oder deinen Senf für dich behalten.
    Oder: Du versuchst anderen Leuten einfach nicht vorzuschreiben, ob sie ihren Senf besser nicht irgendwo auskotzen sollten, so wie du selbst.

    Überheblich und aggressiv, Super Diskussionsgrundlage.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d)
    Klöckner Pentaplast Europe GmbH & Co. KG, Montabaur
  2. Senior IT-Administrator (w/m/d) Datacenter Netz- / Sicherheitsgateways
    Dataport, verschiedene Standorte
  3. ERP-Berater/in (m/w/d)
    Sopra System GmbH, München, Ismaning, Hamburg
  4. Workday Security Administrator (München oder Remote) (m/w/d)
    Hays AG, München, remote

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,49€
  2. 9,99€
  3. 49,95€ statt 79,99€
  4. 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de