Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Black-Hoodie-Training: "Einmal nicht…

Fühlen sich Frauen so unter Druck?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fühlen sich Frauen so unter Druck?

    Autor: Tonak 17.05.18 - 13:08

    Das es eine spürbare Entspannung für sie ist nur unter Frauen zu sein?

    Ist das ein Anpassungsdruck? Wie die Formulierungen "Alien" und die Anspielungen auf VMs mit Kosenamen suggerieren?

    Ihr könnt ruhig Frauen bleiben, ihr müsst keine Mannin werden oder alternativ auch nicht Püppchen, falls das Problem eher in dieser Richtung liegt. Damit kommen wir schon klar. Traut euch ruhig so zu sein wie ihr seid.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.05.18 13:23 durch Tonak.

  2. Re: Fühlen sich Frauen so unter Druck?

    Autor: Tantalus 17.05.18 - 13:10

    Tonak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr könnt ruhig Frauen bleiben, ihr müsst keine Mannin werden. Damit kommen
    > wir schon klar. Traut euch ruhig so zu sein wie ihr seid.

    +1

    Und witzige VM-Namen können wir auch. ;-)

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  3. Re: Fühlen sich Frauen so unter Druck?

    Autor: schotte 17.05.18 - 13:40

    Ich bin ein Mann, aber ich kann das Problem sehr gut nachvollziehen.

    Es ist nun einmal so, dass die menschliche Wahrnehmung auf das Besondere im Allgemeinen zielt. D.h. in einer Herde gelber Schafe sticht ein rotes Schaf immer hervor. Man kann es gar nicht nicht wahrnehmen wollen.

    Einfach so mitzuschwimmen, in der Menge untertauchen und wie alle anderen ihr Ding machen geht da nicht. Eben weil es sofort auffällt, wenn das rote Schaf etwas macht/nicht macht/anwesend ist/fehlt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.05.18 13:48 durch schotte.

  4. Re: Fühlen sich Frauen so unter Druck?

    Autor: Tonak 17.05.18 - 13:48

    Ist das bei Schafen so? Oder nur bei Menschen mit ihren verschiedenen Hautfarben?

    Ich denke, dass dies ein Lernprozess ist der nur dann stattfinden kann, wenn eine solche Situation auch zugelassen wird und durch Wiederholung immer normaler wird.

    Aber wenn es nur das ist, dann bin ich beruhigt. Das wird sich automatisch legen. Ich hatte tiefere Gründe vermutet, dass sich Frauen vielleicht verstellen, einen Rolle spielen, und dies anstrengend ist und sich nicht gut anfühlt, anstatt einfach sie selbst zu sein.

  5. Re: Fühlen sich Frauen so unter Druck?

    Autor: schotte 17.05.18 - 13:55

    Das ist immer so!

    1 Hippster in einem Bayrischen Wirtshaus
    1 Lederhosen-tragender Bayer in einem Szenekaffee in Berlin-Mitte
    1 Mann im Stillkurs
    1 Frau im Maschienbaustudium

    Der Maschinenbau-Prof merkt sofort wenn im Hörsaal die eine Frau in einer Vorlesung nicht da ist. Von den anderen 599 Anwesenden dürfen wegbleiben so viele wie wollen ohne dass es groß auffällt.

    Natürlich kann ich versuchen das zu tolerieren und es nicht in meine Bewertung einer Situation einfließen zu lassen. Laut meiner Wahrnehmung habe ich aber bereits eine Unterscheidung gemacht - ganz und gar unbewußt!

    Da hilft nur die Verhältnisse zu ändern und wenn man anfangs dafür reine Frauenkurse anbietet, dann ist das eine sehr zu begrüßende Idee!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 17.05.18 13:59 durch schotte.

  6. Re: Fühlen sich Frauen so unter Druck?

    Autor: Tonak 17.05.18 - 14:01

    schotte schrieb:
    ------------------------------------------------------------------------
    > Da hilft nur die Verhältnisse zu ändern und wenn man anfangs dafür reine
    > Frauenkurse anbietet, dann ist das eine sehr zu begrüßende Idee!

    Wenn es für den Anfang gedacht ist um eine Brücke in diesen Bereich zu bauen, dann ist es eine gute Idee. Als Dauerlösung wäre es das nicht. Für die Dauerlösung brauchen wir mehr Kontakt um dieses trennende Unterschieds-Gefühl auf beiden Seiten abzubauen.

  7. Re: Fühlen sich Frauen so unter Druck?

    Autor: Icestorm 17.05.18 - 14:18

    Tonak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schotte schrieb:
    > ------------------------------------------------------------------------
    > > Da hilft nur die Verhältnisse zu ändern und wenn man anfangs dafür reine
    > > Frauenkurse anbietet, dann ist das eine sehr zu begrüßende Idee!
    >
    > Wenn es für den Anfang gedacht ist um eine Brücke in diesen Bereich zu
    > bauen, dann ist es eine gute Idee. Als Dauerlösung wäre es das nicht. Für
    > die Dauerlösung brauchen wir mehr Kontakt um dieses trennende
    > Unterschieds-Gefühl auf beiden Seiten abzubauen.

    Stimmt, denn wenn es erstmal zu getrennten Arbeitsgruppen in Firmen kommt, wirds lächerlich.

  8. Re: Fühlen sich Frauen so unter Druck?

    Autor: baltasaronmeth 17.05.18 - 15:26

    Das Problem ist, dass wir seit zwanzig Jahren überwiegend nur solche Isolationslösungen haben. Da wird jetzt schon die zweite Generation junger Männer nicht mit einbezogen, um die Idee zu zementieren, dass Frauen an Bord nicht gleich den Untergang bedeuten. Stattdessen wird der Eindruck vermittelt, dass mal wieder Extrawürste gebraten werden und jemand bevorteilt wird, obwohl man selbst nur an Leistung gemessen wird. Das schafft Feindseligkeiten und stärkt das Frauenbild, bei dem man Frauen jede Scheibe Brot vorbuttern muss, weil die ja eigenständig nichts können. Dazu kommt dann einfach noch mehr Konkurrenz, da der ganze MINT-Klimbim schon sehr lange keine Nischenangelegenheit mehr ist, es gehen ja nicht weniger Männer in die Informatik, nur weil jetzt mehr Frauen da sind.

    Solange es bei diesen Prestigeprojekten bleibt, bei denen man halt mal ein paar Dutzend Frauen einlädt und keine Männer rein lässt, wird sich nie etwas ändern, weder an den Tatsachen noch an der Einstellung der Leute, und Frauen werden für immer darauf angewiesen sein, dass ihnen jemand die Tür aufhält. Dummerweise ist die Alternative derzeit Gehirnwäsche auf Sprachbasis, wie man derzeit beim Umgang der Pseudointellektuellen mit Themen wie Geschlechteridentität sieht. Wieder keine Einsicht im Sinne der Aufklärung, sondern Meinungsmache einzelner Interessengemeinschaften.

  9. Re: Fühlen sich Frauen so unter Druck?

    Autor: Bash76 17.05.18 - 15:31

    baltasaronmeth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist, dass wir seit zwanzig Jahren überwiegend nur solche
    > Isolationslösungen haben. Da wird jetzt schon die zweite Generation junger
    > Männer nicht mit einbezogen, um die Idee zu zementieren, dass Frauen an
    > Bord nicht gleich den Untergang bedeuten.

    Genau das ist des Nagels Kopf !

    Im Kampf um Gleichberechtigung merken die Kämpfenden nicht, das sie genau so sexistisch sind, wie die Personen gegen die sie sich behaupten möchten ...

  10. Re: Fühlen sich Frauen so unter Druck?

    Autor: Trockenobst 17.05.18 - 15:36

    Tonak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die Dauerlösung brauchen wir mehr Kontakt um dieses trennende
    > Unterschieds-Gefühl auf beiden Seiten abzubauen.

    Das ist eher den Tools und Prozessen geschuldet.
    Du kannst eine monolithische Anwendung bauen wo Gui, harter Datenbankcode und fiese Logik alles ein riesen Gulasch ist. Dort werden dann nur totale Nerds dabei sein und so sieht dann auch das Team aus.

    Das ist bei Architektur z.B. auch nicht anders. Es gibt alte Tools, die sind usability Horrorstories und damit können nur alte Hasen was anfangen.

    Wenn Du aber neue Tools nimmst, die z.B. das Design des Hauses, die Projektplanung für Bestellungen und technische Planungschritte von einander trennen, kannst du Leute die lieber in Projektplanung-Excellisten leben in das Projekt hinein nehmen. Die Designen nicht, die Planen keine Stromleitungen. Die mögen aber Projektarbeit.

    Die IT ist da noch etwas Rückständig bei dieser Art von Schichtenmodellen, aber das wird zunehmend besser. Unser Design Team hat uns Entwicklern sehr viele laaaangwierige Meetings, Diskussionsrunden und "Optionen" abgenommen. Wir können uns auf die technischen Entwicklungen konzentrieren und sind sicher, dass sich jemand um Formularflows, Nutzungsmodelle etc. Gedanken gemacht hat. Und dort sind 50% Damen dabei, die zT sehr tief in den technischen Workflows drinstecken. Das geht.

  11. Re: Fühlen sich Frauen so unter Druck?

    Autor: schotte 17.05.18 - 15:44

    Bash76 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > baltasaronmeth schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Problem ist, dass wir seit zwanzig Jahren überwiegend nur solche
    > > Isolationslösungen haben. Da wird jetzt schon die zweite Generation
    > junger
    > > Männer nicht mit einbezogen, um die Idee zu zementieren, dass Frauen an
    > > Bord nicht gleich den Untergang bedeuten.
    >
    > Genau das ist des Nagels Kopf !
    >
    > Im Kampf um Gleichberechtigung merken die Kämpfenden nicht, das sie genau
    > so sexistisch sind, wie die Personen gegen die sie sich behaupten möchten
    > ...

    Ich glaube ihr versteht das Problem nicht.
    Wo sind denn die Heerscharen von weiblichen IT-Fachkräften, die man so hübsch in die bestehenden Prozesse integrieren kann?

    Der Frauenanteil im Informatikstudium lag 2012 bei 17%, in der Elektrotechnik war er lange Jahre einstellig. Es ist also Realität, dass in den meisten IT-Arbeitsgruppen Frauen in der absoluten Minderzahl sind.

    Wenn die also mal einen Kurs besuchen, wo sie unter sich sein können und nicht in der Pause nur über Fussball und Autos gelabert wird, dann kann ich das absolut nachvollziehen.
    Niemand hat in dem Artikel je davon gesprochen, dass man ab jetzt nur weibliche Arbeitsgruppen bilden soll...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.05.18 15:47 durch schotte.

  12. Re: Fühlen sich Frauen so unter Druck?

    Autor: surfacing 17.05.18 - 15:53

    Ich seh das Problem nicht. Ein paar Frauen schließen sich zusammen und organsieren ein Event, ist doch cool.

    Mal ehrlich, wir Kerle, besonders in der IT oder andere "Männerberufe", können wirklich anstrengend sein. In der Berufsschule kenne ich es zu genüge, dass "wir" Kerle ein Theater gemacht haben, wenn eine Frau mit in der Klasse war. Entweder wurde sie angeflirtet, oder musste sich zugenüge mit den Ellenbogen platz machen, weil ihre Kompetenz aufgrund des fehlenden Penis in Frage gestellt worden ist.

  13. Re: Fühlen sich Frauen so unter Druck?

    Autor: Umdenker 17.05.18 - 16:26

    Tonak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist das bei Schafen so? Oder nur bei Menschen mit ihren verschiedenen
    > Hautfarben?

    Das ist bei vielen Lebewesen so, nennt sich Mustererkennung. Ist natürlich beim Menschen besonders stark ausgeprägt, da wir nicht nur nach natürlichen (Farbe, Form, Struktur, ...), sondern auch sozialen Mustern suchen, sortieren, bewerten, ... Falls dich das Thema interessiert, so wäre z.B. die Sendung Geist und Gehirn ein guter Einstieg in die Neurowissenschaften.


    > Ich denke, dass dies ein Lernprozess ist der nur dann stattfinden kann,
    > wenn eine solche Situation auch zugelassen wird und durch Wiederholung
    > immer normaler wird.

    Das Prinzip der Mustererkennung und Nutzung ist kein "Lernprozess", sondern eine Disposition unseres Gehirns. Wir brauchen das schon alleine um mit der Flut an Informationen überhaupt klar zu kommen. Filter, Schubladen, usw. sind per se erst einmal nichts schlechtes (du willst nicht erst wie eine Maschine deine komplette "Datenbank" durchgehen, ob ein auf dich zukommendes Auto eine Gefahr darstellt, sondern das muss $schnell erfolgen).

    Leider führt dieser Mechanismus aber auch zu falschen Vorurteilen, Klischees, Rassismus, Sexismus, usw. Man würde ja auch nicht ein Werkzeug die Schuld dafür geben, dass es jemand für etwas missbraucht, dass nicht deren primärer Zweck ist. In den meisten Fällen ist es ganz triviale intellektuelle "Faulheit", weil man seine Muster nie nach Plausibilität, Richtigkeit, usw. reviewed. Hierzu empfehle ich die Folge "Konfrontation mit dem Fremden" aus Leschs Kosmos.

  14. Re: Fühlen sich Frauen so unter Druck?

    Autor: Seismoid 17.05.18 - 17:09

    surfacing schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich seh das Problem nicht. Ein paar Frauen schließen sich zusammen und
    > organsieren ein Event, ist doch cool.
    Was die Gemüter so erregt ist glaube ich, dass im Subtext mitschwingt, dass die IT-Männer irgendwie schuld sind, selbst wenn sie nichts tun und nur da sind.

    > Mal ehrlich, wir Kerle, besonders in der IT oder andere "Männerberufe",
    > können wirklich anstrengend sein. In der Berufsschule kenne ich es zu
    > genüge, dass "wir" Kerle ein Theater gemacht haben, wenn eine Frau mit in
    > der Klasse war. Entweder wurde sie angeflirtet, oder musste sich zugenüge
    > mit den Ellenbogen platz machen, weil ihre Kompetenz aufgrund des fehlenden
    > Penis in Frage gestellt worden ist.
    Ein "Wir" in dieser Feststellung finde ich unangebracht! Schmeiß bitte nicht die A****löcher mit dem Rest zusammen! Das ist doch eines der größten Probleme überhaupt: eines der 10-20% A****löcher die es unter den Männern nun mal gibt wird von Feministinnen als Beispiel für alle herangezogen.

  15. Re: Fühlen sich Frauen so unter Druck?

    Autor: ArcherV 17.05.18 - 18:47

    schotte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube ihr versteht das Problem nicht.
    > Wo sind denn die Heerscharen von weiblichen IT-Fachkräften, die man so
    > hübsch in die bestehenden Prozesse integrieren kann?
    >
    > Der Frauenanteil im Informatikstudium lag 2012 bei 17

    Kleiner Tipp: IT Fachkraft beinhaltet auch die Ausbildungsberufe.

    rationale Grüße,
    ArcherV

  16. Re: Fühlen sich Frauen so unter Druck?

    Autor: schotte 17.05.18 - 18:50

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schotte schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich glaube ihr versteht das Problem nicht.
    > > Wo sind denn die Heerscharen von weiblichen IT-Fachkräften, die man so
    > > hübsch in die bestehenden Prozesse integrieren kann?
    > >
    > > Der Frauenanteil im Informatikstudium lag 2012 bei 17
    >
    > Kleiner Tipp: IT Fachkraft beinhaltet auch die Ausbildungsberufe.

    Und, sieht es denn da besser aus? Ich habe leider nur die Zahlen aus dem Uni-Umfeld, kann mir jetzt aber nicht vorstellen, dass substantiell mehr Mädchen eine IT-Lehre machen als Jungen.

  17. Re: Fühlen sich Frauen so unter Druck?

    Autor: ArcherV 17.05.18 - 18:58

    schotte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und, sieht es denn da besser aus? Ich habe leider nur die Zahlen aus dem
    > Uni-Umfeld, kann mir jetzt aber nicht vorstellen, dass substantiell mehr
    > Mädchen eine IT-Lehre machen als Jungen.


    Bei meinem ehemaligen Ausbildungsbetrieb waren pro Jahrgang a 12 Azubis mindestens 2 bis 3 Mädels dabei.

    OK sind nicht viel aber mehr als immer dargestellt wird.

    rationale Grüße,
    ArcherV

  18. Re: Fühlen sich Frauen so unter Druck?

    Autor: schotte 17.05.18 - 19:06

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schotte schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und, sieht es denn da besser aus? Ich habe leider nur die Zahlen aus dem
    > > Uni-Umfeld, kann mir jetzt aber nicht vorstellen, dass substantiell mehr
    > > Mädchen eine IT-Lehre machen als Jungen.
    >
    > Bei meinem ehemaligen Ausbildungsbetrieb waren pro Jahrgang a 12 Azubis
    > mindestens 2 bis 3 Mädels dabei.
    >
    > OK sind nicht viel aber mehr als immer dargestellt wird.

    Glück gehabt aber kein wirklicher Durchbruch.

    Laut Süddeutscher Zeitung waren im Ausbildungsjahr 2016 7,9% der Fachinformatiker und 17,5% der Informatikkaufleute weiblichen Geschlechts.

    http://www.sueddeutsche.de/news/karriere/arbeit-ein-boomender-bereich-azubis-im-it-bereich-sind-gefragt-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-170215-99-297497

  19. Re: Fühlen sich Frauen so unter Druck?

    Autor: ArcherV 17.05.18 - 19:16

    schotte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glück gehabt aber kein wirklicher Durchbruch.
    >
    > Laut Süddeutscher Zeitung waren im Ausbildungsjahr 2016 7,9% der
    > Fachinformatiker und 17,5% der Informatikkaufleute weiblichen Geschlechts.
    >
    > www.sueddeutsche.de


    Ich rede übrigens vom IT-Systemelektroniker welcher aber quasi artverwandt mit dem Fachinformatiker ist.

    Ansonsten hatte mein Betrieb noch andere Ausbildungsberufe, da sah es mit den Mädels aber im Schnitt ähnlich aus:

    - Systeminformatiker/in (der Beruf wurde umbenannt in Elektroniker für Informations- und Systemtechnik )
    - Elektroniker/in für Geräte & System (früher: Elektriker)
    - Mechatroniker/in
    - Industriemechaniker/in

    rationale Grüße,
    ArcherV

  20. Re: Fühlen sich Frauen so unter Druck?

    Autor: schotte 17.05.18 - 19:22

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schotte schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ich rede übrigens vom IT-Systemelektroniker welcher aber quasi artverwandt
    > mit dem Fachinformatiker ist.
    >
    > Ansonsten hatte mein Betrieb noch andere Ausbildungsberufe, da sah es mit
    > den Mädels aber im Schnitt ähnlich aus:
    >
    > - Systeminformatiker/in (der Beruf wurde umbenannt in Elektroniker für
    > Informations- und Systemtechnik )
    > - Elektroniker/in für Geräte & System (früher: Elektriker)
    > - Mechatroniker/in
    > - Industriemechaniker/in

    Hier gibt es Zahlen vom DGB:
    5,3% IT-Systemelektronikerinnen sind jetzt mal nicht so berauschend.

    http://www.dgb.de/themen/++co++0e7952ac-26ab-11e7-94da-525400e5a74a

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  2. Lidl Digital, Neckarsulm
  3. Cleary Gottlieb Steen & Hamilton LLP, Köln
  4. NHS Consulting GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,49€
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

  1. Glücksspiel: Valve schränkt Steam-Marktplatz in den Niederlanden ein
    Glücksspiel
    Valve schränkt Steam-Marktplatz in den Niederlanden ein

    Pünktlich zum Ablauf einer Frist durch die niederländische Behörde für Glücksspiel sperrt Valve den Handel und Tausch von virtuellen Objekten in Counter-Strike und Dota 2 in dem Land - ohne Vorwarnung. Mit etwas Pech sind teuer gekaufte Gegenstände nun vorerst wertlos.

  2. Sim als App: Sipgate Satellite Plus kostet fünf Euro im Monat
    Sim als App
    Sipgate Satellite Plus kostet fünf Euro im Monat

    Unbegrenztes Telefonieren mit der App, die alles können soll, was eine SIM-Karte bietet: Sipgate Satellite Plus ist jetzt verfügbar.

  3. Samsung: Galaxy A8 kommt für 450 Euro nach Deutschland
    Samsung
    Galaxy A8 kommt für 450 Euro nach Deutschland

    Samsung bringt das in Asien bereits erhältliche Android-Smartphone Galaxy A8 mit dualer Frontkamera nach Deutschland: Das Gerät ist für ein Mittelklassegerät gut ausgestattet, aber nicht gerade preisgünstig.


  1. 18:16

  2. 17:59

  3. 17:35

  4. 17:16

  5. 16:43

  6. 16:23

  7. 16:00

  8. 15:20