1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Black Ops: Update für PC-Version…

Gigantischer Erfolg

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gigantischer Erfolg

    Autor: Eckstein 12.11.10 - 10:45

    CoD ist inzwischen derart bekannt dass es blind (ohne Tests, etc.) abzuwarten von einer großen Anzahl von Menschen gekauft wird.
    Perfekt gemacht von Activision. Bobby Kotick hatte mal wieder Recht, die Marke CoD ist so stark dass selbst der Abgang des Hauptentwicklers sie nicht stoppen kann. Man ma güber den Mann sagen was man will aber das Business hat er einfach im Griff.

  2. Re: Gigantischer Erfolg

    Autor: Anom 12.11.10 - 10:56

    Treyarch hat mit Infinity Ward nix zu tun.
    Infinity ward hat die Pc community ordentlich gebasht.
    Mit ihrem IWnet ( wer mehr wissen will die ganzen rants sind im netz zu lesen)

    Treyarch hat quasi alles was die community haben will wieder hergebracht, naja fast alles denn die anforderungen sind so extrem hoch das selbst ein Crysis vor neid erblasst.
    Das hat zu folge das das Spiel mit Medium bis Low High End Hardware entweder überhaupt nicht läuft oder nur wenn man die Grafik soweit runterschraubt das es noch schlechter aussieht als Call of Duty 1.

    Die extremen Anforderungen kann ich mir persönlich nur dadurch erklären das es eine schlechte Konsolenportierung ist, denn Konsolen haben wenn man es nüchtern und stark vereinfacht betrachtet lediglich eine sehr starke CPU und eine mittlere GPU.

  3. Re: Gigantischer Erfolg

    Autor: Breguet 12.11.10 - 11:13

    Die Probleme sind bekannt können den Erfolg des Spieles aber nicht aufhalten.
    Das zeigt wieder einmal dass Bobby Kotick mit seiner Politik Recht hat. Spieler mögen ihn hassen aber Investoren und Analysten lieben ihn und erheben ihn immer mehr zu eienr Art Guru.
    Man merkt daran einfach wie sehr sich Hardcorespieler vom Massenmarkt entfernt haben. Hardcorspieler sind schwierige kunden die kaum zufriedenzustellen sind und zu wenig kaufen. Für einen großen Publisher ist diese Gruppe einfach nicht mehr relevant. Der Umsatz und damit der Gewinn wird im Casualmarkt gemacht. Diese Leute sind viel einfacher zufrieden zu stellen da sie meist mit althergebrachtem im schöneren Gewand zufriesen sind. Ausserdek kauft diese Gruppe ihre Spiele auch, und dass meist sogar direkt beim Release.
    Grnau deshalb liegt Herr Kotick in betriebswirtschaftlicher Hinsicht vollkommen richtig mit seiner Politik.

  4. Re: Gigantischer Erfolg

    Autor: Sigafanboi 12.11.10 - 11:26

    Man sollte nur aufpassen mit seiner Säge welchen Ast man sich aussucht.

    Das mit den Core gamern stimmt, nur leider sind auch die casuals launisch.

    Dem Casual ist es scheiß egal auf welchem System er seine 5min gaming pro tag durchzieht (gerade die Apfelprodukte sind da ganz gross im kommen).

    Man könnte argumentieren das es Scheiß egal ist, weil sie nach fire and forget manier kaufen und irgendwann eh nicht mehr Spielen und somit der drops schon gelutscht ist.

    Aber so einfach ist das eben dann doch nicht, denn die Core gamer haben dafür gesorgt das die Games so hochwertig geworden sind, denn sie haben nicht jeden scheiß gekauft, sondern abgewägt und im zweifelsfall dann die illegalen kanäle ausgeschöpft und wenn man dann die investion abgewägt hat sind mir die 10H Spass echt 40 Taler (ja soviel haben Pc Spiele damals gekostet) wert und oder was für einen Mehrwert habe ich denn noch, meist ist der einschlägigste Grund ein Spiel original zu kaufen ein hochwertiger Multiplayermodus.

    Man sollte aufpassen die Casuals bringen noch gutes Geld aber das Geld wird immer knäpper und wenn es hart auf hart kommt dann spiel der casual halt bejeweeld für 2,50 statt bops für 59,99.

  5. Re: Gigantischer Erfolg

    Autor: leech 12.11.10 - 12:01

    Anom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    ...
    > Treyarch hat quasi alles was die community haben will wieder hergebracht,
    > naja fast alles denn die anforderungen sind so extrem hoch das selbst ein
    > Crysis vor neid erblasst.
    > Das hat zu folge das das Spiel mit Medium bis Low High End Hardware
    > entweder überhaupt nicht läuft oder nur wenn man die Grafik soweit
    > runterschraubt das es noch schlechter aussieht als Call of Duty 1.
    >
    > Die extremen Anforderungen kann ich mir persönlich nur dadurch erklären das
    > es eine schlechte Konsolenportierung ist, denn Konsolen haben wenn man es
    > nüchtern und stark vereinfacht betrachtet lediglich eine sehr starke CPU
    > und eine mittlere GPU.

    Das Ganze hat rein garnichts mit Hardware-Anforderungen zu tun. Das Stuttering tritt selbst bei High-End Systemen auf. Es ist schlicht und ergreifend ein Bug der gefixt werden wird. Der gestrige Patch hat Black-Ops auf meinem System Spielbar gemacht(e8500, gtx275, 4 GB Ram). Es ist aber ein Hotfix um das Spiel überhaupt mal halbwegs flüssig zu bekommen, da wird sich sicher noch was tun.

  6. Re: Gigantischer Erfolg

    Autor: Günter Freimann 12.11.10 - 13:17

    Sigafanboi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber so einfach ist das eben dann doch nicht, denn die Core gamer haben
    > dafür gesorgt das die Games so hochwertig geworden sind, denn sie haben
    > nicht jeden scheiß gekauft, ...

    Das Problem ist ja vielmehr, dass man nun versucht den Casual-Spielern ewig veraltete Verfahrensweisen (zB Listenserver) als das non-plus-ultra zu verkaufen. Dazu kommen Dinge wie 5 Karten (davon 2 vom Vorgänger) für "schlappe" 15€. Also für Geld erwarte ich schon mindestens ein "Addon" in Form einer neuen Kampagne und einem ganzen Satz neuer Maps.

    Leider geht es ganz schön bergab, seit die Konsolenwelt das Internet entdeckt hat. Alleine als ich mal ein freies Wochenende auf XboxLive ausprobiert habe, habe ich mich gefragt wofür man da 60€/Jahr für zahlen soll. Dafür, das dann irgendwer aus Malaysia oder der hinteren Mongolei mit seiner Xbox den Server übernimmt?

    Leider wurde nun schon "sehr viel" DLC für Black Ops angekündigt. Nun ja, ich will ja nicht gleich nein sagen. Aber ich bin mir sicher, dass die Dinger wieder vollkommen überteuert sind.

    Und zum IWNet könnte ich mich auch auslassen. Ich hätte nicht gedacht, dass die, in meinem Augen immer meilenweit vorraus gewesenen, Entwickler sich so schnell ins komplette Aus geschossen haben. Klar wurde CoD4 haufenweise kopiert (btw ich weiß nicht mehr wie viele Spiele sich schon meistkopiertetes Spiel schipften), aber es fand auch reißenden Absatz. Und ich kenne nicht wenige, mich eingeschlossen, welche sich nach einer begeisternden LAN-Party mit einer Kopie, das Original zum Onlinespielen gekauft haben.

  7. Re: Gigantischer Erfolg

    Autor: Starfly 12.11.10 - 14:16

    Auf meinem puh so knapp 3 Jahre alten PC (E8400, 8800GT, 4GB) läuft das Game mit AA, AF und sehr hohen (nicht automatischen) Einstellungen flüssig. Die Performance-Probleme würde ich da auch auf einen Bug zurückführen.

  8. Re: Gigantischer Erfolg

    Autor: Inquisitor 12.11.10 - 14:21

    Läuft bei mir (5850+AMD Penom2 x4 965) bei maximalen Grafikeinstellungen mit AA wunderbar flüssig. (ohne Steam halt)

    Anom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Treyarch hat mit Infinity Ward nix zu tun.
    > Infinity ward hat die Pc community ordentlich gebasht.
    > Mit ihrem IWnet ( wer mehr wissen will die ganzen rants sind im netz zu
    > lesen)
    >
    > Treyarch hat quasi alles was die community haben will wieder hergebracht,
    > naja fast alles denn die anforderungen sind so extrem hoch das selbst ein
    > Crysis vor neid erblasst.
    > Das hat zu folge das das Spiel mit Medium bis Low High End Hardware
    > entweder überhaupt nicht läuft oder nur wenn man die Grafik soweit
    > runterschraubt das es noch schlechter aussieht als Call of Duty 1.
    >
    > Die extremen Anforderungen kann ich mir persönlich nur dadurch erklären das
    > es eine schlechte Konsolenportierung ist, denn Konsolen haben wenn man es
    > nüchtern und stark vereinfacht betrachtet lediglich eine sehr starke CPU
    > und eine mittlere GPU.

  9. Re: Gigantischer Erfolg

    Autor: Obama Fan54 12.11.10 - 21:40

    typisch das wider die black ops neger geopfert werden!

  10. Re: Gigantischer Erfolg

    Autor: Der Realist Schlechthin 15.11.10 - 20:39

    leech schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anom schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > ...
    > > Treyarch hat quasi alles was die community haben will wieder
    > hergebracht,
    > > naja fast alles denn die anforderungen sind so extrem hoch das selbst
    > ein
    > > Crysis vor neid erblasst.
    > > Das hat zu folge das das Spiel mit Medium bis Low High End Hardware
    > > entweder überhaupt nicht läuft oder nur wenn man die Grafik soweit
    > > runterschraubt das es noch schlechter aussieht als Call of Duty 1.
    > >
    > > Die extremen Anforderungen kann ich mir persönlich nur dadurch erklären
    > das
    > > es eine schlechte Konsolenportierung ist, denn Konsolen haben wenn man
    > es
    > > nüchtern und stark vereinfacht betrachtet lediglich eine sehr starke CPU
    > > und eine mittlere GPU.
    >
    > Das Ganze hat rein garnichts mit Hardware-Anforderungen zu tun. Das
    > Stuttering tritt selbst bei High-End Systemen auf. Es ist schlicht und
    > ergreifend ein Bug der gefixt werden wird. Der gestrige Patch hat Black-Ops
    > auf meinem System Spielbar gemacht(e8500, gtx275, 4 GB Ram). Es ist aber
    > ein Hotfix um das Spiel überhaupt mal halbwegs flüssig zu bekommen, da wird
    > sich sicher noch was tun.

    Ihr habt ja mal so KEINE AHNUNG !!
    Ich habnen i7 920, 6GB RAM, HD5850 Rechner und kann mit 1280, AA 16x usw. usw. alles hoch und an ausser vsynch FLÜSSIG SPIELEN!

    Bei der schlechten Grafik auch kein Wunder!
    Ihr findet Crysis hat eine schlechtere Grafik?
    HÖRT AUF KAFFEE ZU TRINKEN!
    Crysis hat meiner Ansicht nach IMMERNOCH mit einer der besten Grafiken aufzuweisen, wo CoD Black Ops einfach nur ein aufgepepptes Half Life 2 etc. ist.

    nichteinmal Tesselation ist vorhanden!
    Und das, wo Tesselation schon seit Monaten von vielen Grafikkartenmodellen unterstützt wird!

    selbst Metro 2033 hat Tesselation und das Release ist MONATE her.

    Die Abwechslung im Spielverlauf mag zwar gut sein, die Grafik allerdings hat mich nichtmal beim Rauch vom weitem überzeugen können.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Heraeus infosystems GmbH, Hanau
  2. Sanner GmbH, Bensheim bei Darmstadt
  3. Henry Schein Dental Deutschland GmbH, Hamburg, Kiel
  4. Haufe Group, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 3.999€ statt 4.699€
  2. (u. a. Alita - Battle Angel + 3D für 21,99€, Le Mans 66: Gegen jede Chance für 19,99€, Der...
  3. 689€ (Bestpreis)
  4. (u. a. WD Elements 10TB für 169€ (inkl. Direktabzug), Toshiba Canvio 4TB für 79€, Roccat Elo...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme