1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blauer Engel: Nur 1 von 177…

Als neue Anforderung in IT-Konsolidierung einbringen?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Als neue Anforderung in IT-Konsolidierung einbringen?

    Autor: narsah 29.12.20 - 23:45

    Wäre sicher amüsant, das als neue Anforderung an das ITZBund zu geben (Energieeffizient). Noch ein Grund mehr, warum nichts funktioniert.

  2. Re: Als neue Anforderung in IT-Konsolidierung einbringen?

    Autor: ronda-melmag 30.12.20 - 08:01

    der grund warum da nix vorangeht ist eher das viele "Behördenfürsten" nichts aus der Hand geben wollen
    Aber klar kann man das Einbauen - nicht nur Anschaffungspreis sondern auch TDP einfliessen lassen .. für jedes Watt wird ein "preis" festgesetzt das in den Preisvergleich mit eingegearbeitet wird

    Letzlich liegt ein Zielkonflikt vor - Je schnneller was sein soll umso mehr Wärme wird erzeugt
    Tetris braucht ja auch weniger Power beim Rechner wie call of duty oder GTA :-)

  3. Re: Als neue Anforderung in IT-Konsolidierung einbringen?

    Autor: narsah 30.12.20 - 08:57

    Meinea Erachtens kann man den Behörden nicht vorwerfen, dass sie im Rahmen der festgelegten Rahmenbedingungen (die sind das Problem!) das beste für sich herausholen wollen. Und das Konstrukt ITZBund hat schon auch so ein paar eigene, interne Probleme, die zum Scheitern beitragen.

    Zu deinem Vorschlag: In welchen Preis einfließen lassen? Das ITZBund ist Lichtjahre davon entfernt, abrechnen zu können.

  4. Re: Als neue Anforderung in IT-Konsolidierung einbringen?

    Autor: minnime 30.12.20 - 10:44

    Das Projekt läuft deswegen scheiße weil die Projektplanung miserabel war. Die Behörden sind da nicht groß gefragt worden bzw. diejenigen die man gefragt hat (die Amtschefs oder Leute von der Organisationsabteilung), hatten auch keine Ahnung. Man wollte etwas machen, konsolidieren halt, ohne vorher zu fragen ob und in welchem Rahmen das Sinn macht. Es wurde erst recht spät Inventur gemacht hat um festzustellen was die Bheörden eigentlich alles haben was konsolidiert werden müsste, was dann plötzlich recht viel war und dann war natürlich der Aufwand höher als gedacht. Dass sich zwischendrin überlegt hat den einen der beiden Dienstleister doch wieder rauszuschmeißen hat die Sache nicht gerade beschleunigt. Der andere Dienstleister, das ITZBund scheint sich seit seinem bestehen in der Umorganisation zu befinden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DAVASO GmbH, Leipzig
  2. Nagel-Group | Kraftverkehr Nagel SE & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, München, Hamburg
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. Dynamit Nobel Defence GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme