1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bleedingtooth: Aus Fehlern lernt…

schlechter Artikel (und deshalb ist golem auch die "bild" der IT)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. schlechter Artikel (und deshalb ist golem auch die "bild" der IT)

    Autor: Serenity 21.10.20 - 08:26

    Es fängt schon mit dem ersten Absatz an: "Das ist einfach nur noch peinlich." Das ist einfach nur ein sinnloser Kommentar. Ich will Intel nicht verteidigen, aber die Rückschlüsse aus dem Artikel kann der Leser ja selber stellen, wenn er ihn gelesen hat.

    Intel ist zudem der größte Contributer für Linux und steht damit ganz gut in der Linux Community dar. Zu schreiben "obwohl Intel seit den Meltdown-Lücken nicht nur unter kritischer Beobachtung der Linux-Kernel-Community steht" ist damit nahezu absord. So viel wie die zum Linux Code beitragen, sind die alles andere als unter kritischer Beobachtung.
    Auch die Passage "und zudem den Linux-Kernel-Entwicklern mal wieder einen Bärendienst erwiesen" ist somit nur Bild-Niveau denn die Linux-Kernel-Entwickler, die das machen, sind wahrscheinlich die meisten von Intel.
    Sogar Deutschlands größter Contributer SUSE (auf Platz 3 wenn ich mich nicht irre nach RedHat) macht deutlich weniger Committs als Intel.

    Ich bin kein Fan von Intel um das vorweg zu sagen (habe selber einen AMD Prozessor). Aber so dumm wie Golem die Leute von Intel darstellt, sind sie nicht.

  2. Re: schlechter Artikel (und deshalb ist golem auch die "bild" der IT)

    Autor: traxanos 21.10.20 - 08:30

    Ich würde dir ja Zustimmen, wenn das hier keine IMHO Artikel wäre!

  3. Re: schlechter Artikel (und deshalb ist golem auch die "bild" der IT)

    Autor: Trollversteher 21.10.20 - 08:39

    >Es fängt schon mit dem ersten Absatz an: "Das ist einfach nur noch peinlich." Das ist einfach nur ein sinnloser Kommentar. Ich will Intel nicht verteidigen, aber die Rückschlüsse aus dem Artikel kann der Leser ja selber stellen, wenn er ihn gelesen hat.

    Der Artikel ist ein "Kommentar", kein Sach-Artikel. Bei einem Kommentar geht es ja gerade darum, dass ein Autor seine persönliche, subjekltive Meinung zu einem Thema äussert, "Rückschlüsse" inbegriffen.

    >Intel ist zudem der größte Contributer für Linux und steht damit ganz gut in der Linux Community dar. Zu schreiben "obwohl Intel seit den Meltdown-Lücken nicht nur unter kritischer Beobachtung der Linux-Kernel-Community steht" ist damit nahezu absord. So viel wie die zum Linux Code beitragen, sind die alles andere als unter kritischer Beobachtung.

    Ich kenne die neusten Zahlen für 2019/2020 nicht, aber bis 2018 war Microsoft der größte Contributor (da stand Intel noch auf Platz 5, nach Microsoft, Google, IBM und Red Hat), und nun ersetz mal im Text Intel durch Microsoft, und schon klingt das alles viel einleuchtender, oder bist Du auch der Meinung, eine Aussage wie "Microsoft steht unter kritischer Beobachtung der Linux Community" klingt ebenfalls absurd? Man kann übrigens auch als Contributor unter "kritischer Beobachtung" stehen, besonders als großer globaler Konzern.

    >Auch die Passage "und zudem den Linux-Kernel-Entwicklern mal wieder einen Bärendienst erwiesen" ist somit nur Bild-Niveau denn die Linux-Kernel-Entwickler, die das machen, sind wahrscheinlich die meisten von Intel.

    Naja, ein Konzern kann durchaus auch den eigenen Entwicklern einen "Bärendienst erweisen", das schließt sich aus.

    >Ich bin kein Fan von Intel um das vorweg zu sagen (habe selber einen AMD Prozessor). Aber so dumm wie Golem die Leute von Intel darstellt, sind sie nicht.

    Dafür hast Du aber wenig Argumente geliefert - tatsächlich bist Du gar nicht auf die im Artikel erwähnten Gründe eingegangen, sondern hängst Dich ganz alleine an Intels Status als Kernel-Contributor auf...

  4. Re: schlechter Artikel (und deshalb ist golem auch die "bild" der IT)

    Autor: Lacrimula 21.10.20 - 08:44

    Ganz unten nach dem Artikel:

    "IMHO ist der Kommentar von Golem.de. IMHO = In My Humble Opinion (Meiner bescheidenen Meinung nach)."

    Also alles gut.

  5. Re: schlechter Artikel (und deshalb ist golem auch die "bild" der IT)

    Autor: elidor 21.10.20 - 08:44

    traxanos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde dir ja Zustimmen, wenn das hier keine IMHO Artikel wäre!

    Und in der Kommentarsektion eines IMHO-Artikels stehen die Meinungen der Leser. Die Leser haben auch bei einem IMHO-Artikel das Recht nicht mit dieser Meinung überein zu stimmen und diese zu kritisieren.

  6. Re: schlechter Artikel (und deshalb ist golem auch die "bild" der IT)

    Autor: Rocketeer 21.10.20 - 08:57

    elidor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > traxanos schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich würde dir ja Zustimmen, wenn das hier keine IMHO Artikel wäre!
    >
    > Und in der Kommentarsektion eines IMHO-Artikels stehen die Meinungen der
    > Leser. Die Leser haben auch bei einem IMHO-Artikel das Recht nicht mit
    > dieser Meinung überein zu stimmen und diese zu kritisieren.

    Natürlich hast du Recht. Daraus ergibt sich aber auch der Umstand, dass diese Meinung dann wiederum kritisiert werden darf. Und wenn man einen Kommentar dafür kritisiert, dass er ein Kommentar ist, dann kann ich durchaus verstehen, warum das auf Unverständnis stößt.

  7. Re: schlechter Artikel (und deshalb ist golem auch die "bild" der IT)

    Autor: masel99 21.10.20 - 08:59

    elidor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > traxanos schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich würde dir ja Zustimmen, wenn das hier keine IMHO Artikel wäre!
    >
    > Und in der Kommentarsektion eines IMHO-Artikels stehen die Meinungen der
    > Leser. Die Leser haben auch bei einem IMHO-Artikel das Recht nicht mit
    > dieser Meinung überein zu stimmen und diese zu kritisieren.

    Der Vorposter hat ihm diese Recht nicht abgesprochen sondern kund getan, dass er den genannten Argumenten bei einem IMHO-Artikel nicht zustimmt. Oder liest du da was anderes raus?

  8. Re: schlechter Artikel (und deshalb ist golem auch die "bild" der IT)

    Autor: chefin 21.10.20 - 09:06

    traxanos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde dir ja Zustimmen, wenn das hier keine IMHO Artikel wäre!


    Ja, es ist ein IMHO Artikel. Aber er wird nicht auf dem Blog des jeweiligen Autors veröffentlicht sondern bei Golem. Und ein sich als neutral darstellendes Portal sollte auch bei persönlichen Meinungen eines ihrer Autoren etwas auf die Neutralität achten.

    Ich finde also die Kritik mehr als gerechtfertigt. Und es ist auch nicht so, das Intel es nicht publiziert. Es wird nur nicht so gemacht wie irgendwelche Minderheiten es gerne hätten. Wer sich genau diese Diskussion mal detailiert anschaut, stellt nämlich fest, das ein vorgefertigtes Verfahren kompromisslos durchgeboxt werden soll, auch dann wenn einer der wichtigsten Geldgeber es anders möchte. Dann muss man auch mal bereit sein Kompromisse einzugehen und vom bewährten Weg abzuweichen. Den nur weil etwas vor 10 Jahren gut war, muss das heute nicht mehr genauso gut sein. Gerade im Bereich Computer und Software haben Methoden eine extrem kleine Halbwertszeit.

    Intel macht als nun das, und da stimme ich zu, es ist eine Trotzreaktion, was sie gerne hätten. Kompromisslos wie die Gegenseite. Nur das jetzt die Gegenseite ein massives Problem hat. Sicherheitslücken ungepatched aber veröffentlicht. Intel macht also klar, welche Seite die höhere Gewichtung hat. Der welcher patch programmiert oder der welcher das gerne es gerne serviert haben möchte statt selbst aktiv zu werden.

    Nun müssen also die Distributoren sich damit abfinden, das sie selbst aktiv nach patches suchen müssen. Auch wenn das mehr Aufwand bedeutet. Wer nicht kompromissbereit ist, muss immer drauf achten wo die Wand ist und wann man dagegen läuft. Das mag unfair sein, aber wer es fair will, darf nicht kommerziell damit sein. Kapitalismus ist nicht fair, es ist erfolgreich.

  9. Re: schlechter Artikel (und deshalb ist golem auch die "bild" der IT)

    Autor: xMarwyc 21.10.20 - 09:35

    elidor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > traxanos schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich würde dir ja Zustimmen, wenn das hier keine IMHO Artikel wäre!
    >
    > Und in der Kommentarsektion eines IMHO-Artikels stehen die Meinungen der
    > Leser. Die Leser haben auch bei einem IMHO-Artikel das Recht nicht mit
    > dieser Meinung überein zu stimmen und diese zu kritisieren.

    Oh, wieder jemand der Kritik an einer Meinung als Anätzung der Meinungsfreiheit sieht.

    Hervorragendes Verständnis für die Grundrechte besitzt du.

  10. Re: schlechter Artikel (und deshalb ist golem auch die "bild" der IT)

    Autor: Max Level 21.10.20 - 09:42

    Serenity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber so dumm wie Golem die Leute von Intel darstellt, sind sie
    > nicht.

    In der Regel nicht, nein. Nachher hat´s doch immer einer vorher gewusst. Ich stimme dir mit dem eher mauen Niveau durchaus zu, jedenfalls was diesen Artikel betrifft. Und ja, auch wenn das ne Meinung ist und ich das reflektieren kann: Das Niveau der Begründung einer Meinung spielt halt schon eine Rolle für mich als Leser. Eine schlechte Begründung taugt als Bestätigung von einfachen Urteilen, für ein "Ja genau! Endlich sagt´s mal einer!", aber klüger wird man davon halt nicht und Erkenntnisse gibts auch keine.

  11. Re: schlechter Artikel (und deshalb ist golem auch die "bild" der IT)

    Autor: theFiend 21.10.20 - 09:59

    Lacrimula schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz unten nach dem Artikel:
    >
    > "IMHO ist der Kommentar von Golem.de. IMHO = In My Humble Opinion (Meiner
    > bescheidenen Meinung nach)."
    >
    > Also alles gut.

    Eigentlich sollte es noch in riesigen roten Lettern die blinken drunter und darüber stehen, denn das Prinzip eines Meinungsartikels scheinen viele in der Schule nie behandelt zu haben... ist bei Tageszeitungen oder TV Meinungskommentaren jedesmal das Selbe...

  12. Re: schlechter Artikel (und deshalb ist golem auch die "bild" der IT)

    Autor: neocron 21.10.20 - 10:08

    ich finde es erschreckend, wie leute glauben das Niveau einer Zeitung bzw. eines Artikels einordnen zu koennen, gleichzeitig jedoch nicht verstehen, was ein Kommentar ist ...

  13. Re: schlechter Artikel (und deshalb ist golem auch die "bild" der IT)

    Autor: masel99 21.10.20 - 10:20

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > traxanos schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich würde dir ja Zustimmen, wenn das hier keine IMHO Artikel wäre!
    >
    > Ja, es ist ein IMHO Artikel. Aber er wird nicht auf dem Blog des jeweiligen
    > Autors veröffentlicht sondern bei Golem. Und ein sich als neutral
    > darstellendes Portal sollte auch bei persönlichen Meinungen eines ihrer
    > Autoren etwas auf die Neutralität achten.

    Warum? Wenn es klar als Meinung gekennzeichnet ist, dann ist es eine. Auch in Zeitungen gibt es Kommentare (teilweise sogar von Gastautoren) die nicht neutral sind.

    > Ich finde also die Kritik mehr als gerechtfertigt. Und es ist auch nicht
    > so, das Intel es nicht publiziert. Es wird nur nicht so gemacht wie
    > irgendwelche Minderheiten es gerne hätten.

    Was denn für Minderheiten? Coordinated Disclosure ist doch auch eher ein sinnvoller "Industriestandard", meinst du nicht? Sonst könnte man auch einfach jede Sicherheitslücke sofort publizieren, statt zu warten bis Intel diese behebt. Das hilft dem Anwender irgendwie auch nicht.

    > Wer sich genau diese Diskussion
    > mal detailiert anschaut, stellt nämlich fest, das ein vorgefertigtes
    > Verfahren kompromisslos durchgeboxt werden soll, auch dann wenn einer der
    > wichtigsten Geldgeber es anders möchte.

    Was genau möchte denn Intel oder wo genau ist das Problem die Leute zu informieren damit diese Zeit haben die Patches einzupflegen? Anscheinend wurde für Intel extra eine Infrastruktur geschaffen solche Sachen zu handeln. Aber dann nutzen sie diese nicht?

    > Dann muss man auch mal bereit sein
    > Kompromisse einzugehen und vom bewährten Weg abzuweichen. Den nur weil
    > etwas vor 10 Jahren gut war, muss das heute nicht mehr genauso gut sein.
    > Gerade im Bereich Computer und Software haben Methoden eine extrem kleine
    > Halbwertszeit.

    Wie genau soll der Kompromiss denn aussehen?

    >
    > Intel macht als nun das, und da stimme ich zu, es ist eine Trotzreaktion,
    > was sie gerne hätten. Kompromisslos wie die Gegenseite. Nur das jetzt die
    > Gegenseite ein massives Problem hat. Sicherheitslücken ungepatched aber
    > veröffentlicht. Intel macht also klar, welche Seite die höhere Gewichtung
    > hat. Der welcher patch programmiert oder der welcher das gerne es gerne
    > serviert haben möchte statt selbst aktiv zu werden.
    >
    > Nun müssen also die Distributoren sich damit abfinden, das sie selbst aktiv
    > nach patches suchen müssen. Auch wenn das mehr Aufwand bedeutet.

    Das scheint mit sinnloser Aufwand, verglichen mit dem Aufwand in die entsprechenden Kanäle zu informieren a la "Wie haben da einen Patch für ein Sicherheitsproblem, übernehmt den mal asap in die Distributionen." oder Patches schlicht entsprechend zu taggen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.10.20 10:24 durch masel99.

  14. Re: schlechter Artikel (und deshalb ist golem auch die "bild" der IT)

    Autor: Serenity 21.10.20 - 10:48

    masel99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum? Wenn es klar als Meinung gekennzeichnet ist, dann ist es eine. Auch
    > in Zeitungen gibt es Kommentare (teilweise sogar von Gastautoren) die nicht
    > neutral sind.

    Aber nicht als Headline als ersten Artikel und nicht auf der Titelseite. Das macht nichtmal die Bild.

  15. Re: schlechter Artikel (und deshalb ist golem auch die "bild" der IT)

    Autor: Serenity 21.10.20 - 10:51

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kenne die neusten Zahlen für 2019/2020 nicht, aber bis 2018 war
    > Microsoft der größte Contributor (da stand Intel noch auf Platz 5, nach
    > Microsoft, Google, IBM und Red Hat), und nun ersetz mal im Text Intel durch
    > Microsoft, und schon klingt das alles viel einleuchtender, oder bist Du
    > auch der Meinung, eine Aussage wie "Microsoft steht unter kritischer
    > Beobachtung der Linux Community" klingt ebenfalls absurd? Man kann übrigens
    > auch als Contributor unter "kritischer Beobachtung" stehen, besonders als
    > großer globaler Konzern.

    Falsch? Hast du eine Quelle/Link?
    Meine Quelle: https://www.phoronix.com/scan.php?page=news_item&px=Linux-Git-Stats-EOY2019

    Oder hat jeder Microsoft Angestellter einen gmail Account?

  16. Re: schlechter Artikel (und deshalb ist golem auch die "bild" der IT)

    Autor: Impergator 21.10.20 - 11:12

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer sich genau diese Diskussion
    > mal detailiert anschaut, stellt nämlich fest, das ein vorgefertigtes
    > Verfahren kompromisslos durchgeboxt werden soll, auch dann wenn einer der
    > wichtigsten Geldgeber es anders möchte. Dann muss man auch mal bereit sein
    > Kompromisse einzugehen und vom bewährten Weg abzuweichen.

    Wer das meiste Geld hat, bestimmt, wie mit Sicherheitslücken umgegangen wird? MMn. eine ganz schlechte Idee.
    Es steht doch da es wurde extra ein System eingerichtet, wie Intel selbst es wollte?

  17. Re: schlechter Artikel (und deshalb ist golem auch die "bild" der IT)

    Autor: Kein Kostverächter 21.10.20 - 11:41

    Serenity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es fängt schon mit dem ersten Absatz an: "Das ist einfach nur noch peinlich." Das ist einfach nur
    > ein sinnloser Kommentar. Ich will Intel nicht verteidigen, aber die Rückschlüsse aus dem Artikel
    > kann der Leser ja selber stellen, wenn er ihn gelesen hat.

    Der OP Serenity hat schon im ersten Satz erkennen lassen, dass er den Kommentarartikel nicht als solchen erkannt hat.

    Bis die Tage,

    KK

    ----------------------------------------------------------
    Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)
    ----------------------------------------------------------
    We provide AI Blockchain Cloud (ABC) enabled applications bringing Enterprise level synergies to vertically integrated business processes.

  18. Re: schlechter Artikel (und deshalb ist golem auch die "bild" der IT)

    Autor: Kleba 21.10.20 - 12:29

    Serenity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber nicht als Headline als ersten Artikel und nicht auf der Titelseite.
    > Das macht nichtmal die Bild.

    Also wenn ich unter spielge.de nachschaue, finde ich direkt auf der Hauptseite immer wieder derartige Beispiele. Ebenso beim Manager Magazin (ja, direkt auf der Hauptseite) wo schon Überschrift oder Teaser entsprechend polarisieren. Nennt sich dann "Kolumne", "Meinungsmache" oder "Gastbeitrag" und gibt es bei praktisch allen großen Redaktionen.

  19. Re: schlechter Artikel (und deshalb ist golem auch die "bild" der IT)

    Autor: Kleba 21.10.20 - 12:31

    Serenity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trollversteher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich kenne die neusten Zahlen für 2019/2020 nicht, aber bis 2018 war
    > > Microsoft der größte Contributor (da stand Intel noch auf Platz 5, nach
    > > Microsoft, Google, IBM und Red Hat)
    > Falsch? Hast du eine Quelle/Link?
    > Meine Quelle: www.phoronix.com
    >
    > Oder hat jeder Microsoft Angestellter einen gmail Account?

    Ich vermute er ist mit einer anderen Meldung durcheinander gekommen, wonach Microsoft die meisten Contributions im Open Source Bereich insgesamt hat (und nicht speziell auf den Linux-Kernel bezogen).

  20. Re: schlechter Artikel (und deshalb ist golem auch die "bild" der IT)

    Autor: gadthrawn 21.10.20 - 12:44

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich finde es erschreckend, wie leute glauben das Niveau einer Zeitung bzw.
    > eines Artikels einordnen zu koennen, gleichzeitig jedoch nicht verstehen,
    > was ein Kommentar ist ...

    Ich finde die Verwendung von "- nicht" am Ende eines Satzes total dämlich. Das widerspricht komplett meinem Sprachverständnis und soll wohl cool wirken. Ich würde Leute bei uns kicken die so etwas in Kundenkommunikation verwenden, da es mich sehr aufregt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Lörrach, Lörrach
  2. Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. NOVO Interactive GmbH, Rellingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 379€ (Vergleichspreis 471,26€)
  2. 379€ (Vergleichspreis 471,26€)
  3. 99€ (Bestpreis)
  4. 389€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
Antivirus
Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
Von Moritz Tremmel

  1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira

Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
Blackwidow V3 im Test
Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Razer Book 13 im Test Razer wird erwachsen

Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
Hitman 3 im Test
Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission