Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blogsoftware: Wordpress 3.0.4…

Wordpress-Updates

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wordpress-Updates

    Autor: wef 30.12.10 - 10:04

    Das letzte Mal als ich sowas machte musste ich dem Kunden erklären wieso das ganze individuelle Theme am Arsch ist und neu gestrickt werden muss. Seitdem kann mich Wordpress mal!

  2. Re: Wordpress-Updates

    Autor: pommesbude 30.12.10 - 10:13

    Und welche Alternative nimmst du jetzt?
    Dabei kann man die Theme doch getrennt von Wordpress aktualisieren. Ich weiß nicht mehr wie die eine heißt, aber diese bleibt wie sie ist, auch wenn die Theme selber eine Update erhält.

  3. Re: Wordpress-Updates

    Autor: Netspy 30.12.10 - 10:14

    Dann hast du (oder wer auch immer das Theme erstellt hat) ziemlichen Mist gebaut. Bei mir haben bisher alle Themes überlebt und mussten nur an neue Funktionen angepasst werden, um diese nutzen zu können.

  4. Re: Wordpress-Updates

    Autor: wef 30.12.10 - 10:15

    AlLso damals hatte Wordpress einfach die ganze Theme-Struktur geändert. Das bestehende war einfach nicht mehr für die neue Version zu verwenden.

  5. Re: Wordpress-Updates

    Autor: Tiles 30.12.10 - 10:18

    Natürlich gibts immer was an einem Theme anzupassen. Wenn du aber durch ein Update wirklich das komplette Theme neu machen musstest, dann hast du was am Theme vermurkst. Da sehe ich die Schuld dann eher bei dir als bei Wordpress.

    Das Gleiche Spielchen mit nötigen Nachbesserungen nach einem Update kann dir jedenfalls auch mit allen anderen CMS passieren. Von Joomla bis Typo. Deswegen macht man ein Backup, spielt das Update ein, guckt obs passt, und wenn nicht kann man sich immer noch entscheiden ob man das alte Zeug so lässt oder die fälligen Änderungen durchführt. Was meistens die sinnvollere Alternative ist. Denn umsonst gibts die Updates ja nicht.

  6. Re: Wordpress-Updates

    Autor: Tiles 30.12.10 - 10:20

    Ah, crossposting. Dass ein Wordpress 2 Theme nicht richtig auf Wordpress 3 läuft willst du aber jetzt nicht wirklich Wordpress vorwerfen, oder? :)

  7. Re: Wordpress-Updates

    Autor: Hinterfragler 30.12.10 - 11:08

    wef schrieb:
    ---------------------------------------------------------------------------
    > AlLso damals hatte Wordpress einfach die ganze Theme-Struktur geändert. Das
    > bestehende war einfach nicht mehr für die neue Version zu verwenden.

    redest Du jetzt von einem Bugfix-Update wie dem im Artikel beschriebenem, also von 3.0.3 auf 3.0.4.? Da dürfte so was nicht passieren.
    Bei einem neuen Major-Release also wie von WP 2.x auf 3.0 ist es normal, dass sich die Struktur des CMS/Blogsoftware und damit auch die von Themes/Templates ändert. Dabei ist vor dem Update auch immer ein Backup angebracht.

    Davon abgesehen erscheint es mir skuril ein Wordpress-Blog im Kundenauftrag zu erstellen. Wer nur bloggen will kann sich auch selbst bei Wordpress.com registrieren und ohne html-Kenntnisse und ohne Kosten einen eigenen Blog mit ausreichend optischen Anpassungsmöglichkeiten erstellen.
    Wenn eine Kunde ein richtiges Redaktionssystem haben möchte, gibt es je nach dessen Ansprüchen und Fähigkeiten eine riesige Auswahl an CMS-Systemen von superleicht zu bedienenden wie CMSmadesimple bis übermächtigen aber komplizierten wie Typo3.

  8. Re: Wordpress-Updates

    Autor: Korny 30.12.10 - 11:10

    Wordpress kann sich durchaus auch für Kundenwebsites lohnen, denn es es ist dermaßen flexibel, dass man Ende gar nicht mehr erkennt, dass ein Blog dahinter steckt.

  9. Re: Wordpress-Updates

    Autor: Daily Planet 30.12.10 - 11:16

    Hinterfragler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Davon abgesehen erscheint es mir skuril ein Wordpress-Blog im Kundenauftrag
    > zu erstellen. Wer nur bloggen will kann sich auch selbst bei Wordpress.com
    > registrieren


    Hä? Wordpress ist mittlerweile keine Blogsoftware mehr, sondern lässt sich wunderbar für kleine und mittlere Seiten als CMS nutzen und da oft sogar besser als mit komplexeren CMS. Weil WP eben einfach ist, sich mit Plugins wenn nötig erweitern lässt und mittlerweile alle nötigen Funktionen hat, die man für sowas braucht.

    Extrem viele Seiten nutzen mittlerweile WP und sind nichtmal als WP-Seiten zu erkennen. Das hat mit Bloggen nichts mehr zu tun.

  10. Re: Wordpress-Updates

    Autor: flippah 30.12.10 - 12:14

    als WP-Frischling kann ich nur sagen: Die Benachrichtigung im Dashboard finde ich vorbildlich, auch der Updateprozess scheint narrensicher. Da können sich einige ne Scheibe von abschneiden.

  11. Re: Wordpress-Updates

    Autor: x-y 30.12.10 - 12:52

    Wart mal ab, bis dir der ganze Scheiß mal um die Ohren fliegt.
    :)

    Wegen Updates, Plugins, der Kombination aus beidem. Ich lese ein paar WP-basierte Blogs. Früher oder später erwischt es jedes. Dann ist das Ding Tage lang down, Btreiber vermuten Provider/Serverprobelme, und am Ende wars ein Pligin und dessen Update...

  12. Re: Wordpress-Updates

    Autor: rotuA 30.12.10 - 12:58

    x-y schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > und am Ende wars
    > ein Pligin und dessen Update...

    Wenn man dafür Tage braucht um das festzustellen, dann ist da jemand mächtig unfähig.

  13. Re: Wordpress-Updates

    Autor: ps 30.12.10 - 13:01

    ein inkompatibles plugin wird nicht wordpress mit in den abgrund reissen - wordpress wird es selbsttätig deaktivieren. schönen gruss!

  14. Re: Wordpress-Updates

    Autor: ps 30.12.10 - 13:05

    Hinterfragler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wef schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > Bei einem neuen Major-Release also wie von WP 2.x auf 3.0 ist es normal,
    > dass sich die Struktur des CMS/Blogsoftware und damit auch die von
    > Themes/Templates ändert. Dabei ist vor dem Update auch immer ein Backup
    > angebracht.

    wobei das update von der letzten 2er version auf 3.0 auch ohne reibunslos verlief

  15. Re: Wordpress-Updates

    Autor: Netspy 30.12.10 - 13:39

    Kann ich 100%ig bestätigen.

  16. Re: Wordpress-Updates

    Autor: WP-Kenner 30.12.10 - 18:11

    Korny schrieb:
    -----------------------------------------------------------------------------
    > Wordpress kann sich durchaus auch für Kundenwebsites lohnen, denn es es ist
    > dermaßen flexibel, dass man Ende gar nicht mehr erkennt, dass ein Blog
    > dahinter steckt.

    Also wer bei Wordpress von flexibel redet, hat sich bestimmt noch nicht sehr ausgiebig mit richtgen CMSs bzw mit Webseitengestaltung beschäftigt. Gerade was das Layout betrifft haben WP-Themes eine sehr streng vorgegeben Struktur, damit sie mit den Einstellmöglichkeiten im Backend kompatibel sind. Denn der DAU-Admin soll ja in seinem WP-Blog mit jedem gedownloadeten Theme ohne einen Hauch von html-Kenntnissen sein eigenes Hintergrundbild, sein Headerbild seine Farben und seine Module auswählen können. Diese Einfachheit hat eben seinen Preis in der Flexibilität.
    Ein besserer Kompromiss aus Einfachheit und Flexibilität ist da beispielsweise CMSmadesimple.

  17. Re: Wordpress-Updates

    Autor: boing bumm tschak 31.12.10 - 10:24

    WP-Kenner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Korny schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > --
    > > Wordpress kann sich durchaus auch für Kundenwebsites lohnen, denn es es
    > ist
    > > dermaßen flexibel, dass man Ende gar nicht mehr erkennt, dass ein Blog
    > > dahinter steckt.
    >
    > Also wer bei Wordpress von flexibel redet, hat sich bestimmt noch nicht
    > sehr ausgiebig mit richtgen CMSs bzw mit Webseitengestaltung beschäftigt.
    > Gerade was das Layout betrifft haben WP-Themes eine sehr streng vorgegeben
    > Struktur, damit sie mit den Einstellmöglichkeiten im Backend kompatibel
    > sind. Denn der DAU-Admin soll ja in seinem WP-Blog mit jedem
    > gedownloadeten Theme ohne einen Hauch von html-Kenntnissen sein eigenes
    > Hintergrundbild, sein Headerbild seine Farben und seine Module auswählen
    > können. Diese Einfachheit hat eben seinen Preis in der Flexibilität.
    > Ein besserer Kompromiss aus Einfachheit und Flexibilität ist da
    > beispielsweise CMSmadesimple.


    Man kann aber auch diese ganzen Vorgaben ignorieren und einfach sein eigenes Theme so machen wie überall sonst auch. Firmen haben keine DAU-Admins, die jeden Tag irgendn Hintergrundbild ändern müssen. Und da ist WP eben auch einfach und flexibel und auch sehr gut erklärt.

  18. Re: Wordpress-Updates

    Autor: res 01.01.11 - 00:35

    Benutze einfach child-Themes in Verbindung mit deinen Themes. Dann geht sogar bei Updates des eigentlichen root-Themes nichts kaputt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln
  3. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  4. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,49€
  2. 4,99€
  3. (-63%) 34,99€
  4. (-20%) 15,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  2. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  3. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  2. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  3. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop

  1. Erneuerbare Energien: Neue Google-Rechenzentren werden mit Solarstrom betrieben
    Erneuerbare Energien
    Neue Google-Rechenzentren werden mit Solarstrom betrieben

    Google will in Zukunft alle Rechenzentren zu 100 Prozent mit Strom aus erneuerbaren Quellen betreiben. Für zwei neue Rechenzentren werden im Südosten der USA gerade zwei Solarkraftwerke gebaut.

  2. Code-Hoster: Github fragt Open-Source-Betreuer nach ihren Wünschen
    Code-Hoster
    Github fragt Open-Source-Betreuer nach ihren Wünschen

    Der Code-Hosting-Dienst Github startet eine Umfrage für Open-Source-Entwickler und -Projektbetreuer. Das Unternehmen will herausfinden, wo deren größte Herausforderungen liegen und diese möglicherweise durch Angebote in seinem Dienst verringern.

  3. Ace Combat 7 im Test: Action über den Wolken
    Ace Combat 7 im Test
    Action über den Wolken

    Sieht aus wie eine Simulation, ist aber Ballern pur: Ace Combat 7 schickt uns mit Düsenjägern in einen fiktiven Krieg. Das Fluggefühl ist zwar gelungen, ansonsten kommen actionhungrige Piloten aber nicht wirklich auf ihre Kosten.


  1. 14:30

  2. 14:05

  3. 13:19

  4. 12:29

  5. 12:02

  6. 11:45

  7. 11:30

  8. 10:51