Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bloomberg legt nach: Spionagechips…

Bloomberg legt nach: Spionagechips angeblich auch bei US-Provider

Nach Amazon und Apple sollen auch bei einem US-Provider chinesische Spionagechips gefunden worden sein. Unternehmen und staatliche Institutionen widersprechen. Die Bloomberg-Diskussion geht weiter.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Wir schwimmen doch alle im Intersumpf der Überwachung... 3

    User_x | 10.10.18 21:40 11.10.18 12:24

  2. da geht es um nationale Sicherheit 2

    cubi | 11.10.18 07:37 11.10.18 12:18

  3. Klingt nach heißer Luft 9

    Eheran | 10.10.18 19:30 11.10.18 10:10

  4. "Drin!" 4

    Richard Wahner | 10.10.18 22:56 11.10.18 09:49

  5. keine opensource keine sicherheit? 1

    quakerIO | 11.10.18 09:01 11.10.18 09:01

  6. Immerhin ist man beim Einbauort realistischer 1

    M.P. | 11.10.18 08:23 11.10.18 08:23

  7. einen Spionagechip in einem Server eines US-Providers 4

    Prinzeumel | 10.10.18 22:38 11.10.18 08:07

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. comemso GmbH, Ostfildern
  2. abilex GmbH, Stuttgart
  3. Tecmata GmbH, Mannheim
  4. Heitmann IT GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€ (Bestpreis!)
  2. 569€ (Bestpreis!)
  3. 64,90€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 72,88€)
  4. 79,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 103€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

  1. Displaybruch: Reparatur des iPhone Xr wird teuer
    Displaybruch
    Reparatur des iPhone Xr wird teuer

    Anlässlich des Verkaufsstarts des iPhone Xr in der kommenden Woche hat Apple dessen Reparaturpreise veröffentlicht. Die Behebung eines Displaybruchs wird teurer als beim iPhone 8.

  2. Elektroauto: Audi E-Tron verspätet sich wegen Softwareproblemen
    Elektroauto
    Audi E-Tron verspätet sich wegen Softwareproblemen

    Audi kann sein Elektro-SUV E-Tron nicht wie geplant ausliefern. Grund sollen Softwareprobleme sein, die erst behoben werden müssen. Noch ist nicht klar, ob das wenige Wochen oder Monate kosten wird. Bei den Akkus soll es finanzielle Streitigkeiten geben.

  3. Telekommunikation: Mit dem Laser durch die Wolken
    Telekommunikation
    Mit dem Laser durch die Wolken

    Laser könnten Daten von Satelliten viel besser übertragen als Radiowellen. Aber was tun bei schlechtem Wetter? Forscher aus der Schweiz haben einen Weg gefunden und machen sich dabei jahrzehntealte Forschung zunutze.


  1. 07:30

  2. 07:16

  3. 07:00

  4. 16:31

  5. 13:40

  6. 11:56

  7. 10:59

  8. 15:23