Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blueborne: Sicherheitslücken…

Und was bedeutet "unerwünschtes Verhalten" bei Android?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und was bedeutet "unerwünschtes Verhalten" bei Android?

    Autor: Askaaron 13.09.17 - 16:34

    Wer eine Smartwatch oder ein drahtloses Headset nutzt, kann auf Bluetooth ja schlecht verzichten. Die Empfehlung, Bluetooth abgeschaltet zu lassen, ist da wenig hilfreich.

    Daher wäre es schon schön, wenn man "unerwünschtes Verhalten" konkretisieren würde. Welche Rechte hat so eingebrachte Malware? "Nur" Zugriff auf persönliche Daten oder auch Root-Rechte?

    Und was bedeutet die Aussage, dass BLE nicht betroffen ist? Wenn ich z.B. mein Android-Gerät mit einer Smartwatch verbunden habe und dabei BLE genutzt wird - ist man dann trotzdem angreifbar, weil der Bluetooth-Stack auch auf "normale" Geräte reagiert?

  2. Re: Und was bedeutet "unerwünschtes Verhalten" bei Android?

    Autor: Subsessor 14.09.17 - 11:02

    Askaaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Daher wäre es schon schön, wenn man "unerwünschtes Verhalten"
    > konkretisieren würde. Welche Rechte hat so eingebrachte Malware? "Nur"
    > Zugriff auf persönliche Daten oder auch Root-Rechte?

    Angriffsvektor ist: Remote Code Execution.
    Sollte als Gefahrenbeschreibung wohl reichen...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  2. Habermaaß GmbH, Bad Rodach
  3. Endress+Hauser Flowtec AG, Reinach (Schweiz)
  4. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Neu-Ulm, Lindau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 315,00€
  2. (heute u. a. PC- und Konsolenspiele reduziert, Sandisk-Speicherprodukte, Logitech-Produkte...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

Apps und Games für VR-Headsets: Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
Apps und Games für VR-Headsets
Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
  1. Virtual-Reality-Benchmarks Geforce gegen Radeon in VR-Spielen
  2. Sumerian Amazon stellt Editor für Augmented und Virtual Reality vor
  3. Virtual Reality Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

  1. Home Max: Googles smarter Toplautsprecher kommt pünktlich
    Home Max
    Googles smarter Toplautsprecher kommt pünktlich

    Google hält seinen Termin ein: Der Verkauf für den Home-Max-Lautsprecher hat begonnen. Bei Apple lief es nicht so gut, der iPhone-Hersteller musste kürzlich den für Dezember geplanten Verkaufsstart für seinen ähnlich teuren Homepod auf nächstes Jahr verschieben.

  2. Raumfahrtpolitik: Amerika will wieder zum Mond - und noch viel weiter
    Raumfahrtpolitik
    Amerika will wieder zum Mond - und noch viel weiter

    US-Präsident Trump stellt in einer Rede die neue Raumfahrtdirektive der Nasa vor: Amerika, Amerika, Weltraum, Amerika, Mond, Amerika, Mars, Amerika, Militär, Amerika, Amerika, Führung, Amerika, Arbeitsplätze.

  3. iOS und Android: Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
    iOS und Android
    Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps

    Google hat drei Apps für Fotofreunde vorgestellt - eine für beide mobile Plattformen, eine nur für Android und eine nur für iOS. Google will mit den experimentellen Funktionen das Nutzerverhalten testen.


  1. 08:43

  2. 08:00

  3. 07:33

  4. 07:18

  5. 19:10

  6. 18:55

  7. 17:21

  8. 15:57