1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BLURtooth: Sicherheitslücke…

Auf gut deutsch, man kann Bluetooth nicht mehr verwenden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auf gut deutsch, man kann Bluetooth nicht mehr verwenden

    Autor: peh.guevara 11.09.20 - 13:20

    "Bis Patches verfügbar sind und zumindest auf einem Teil der betroffenen Geräte landen, wird es wohl bei der Masse an Geräten und Herstellern noch einige Zeit dauern."

    Ein Großteil der betroffenen Geräte wird nämlich einfach einfach gar kein Update bekommen.

  2. Re: Auf gut deutsch, man kann Bluetooth nicht mehr verwenden

    Autor: chmbs 11.09.20 - 13:25

    Das ist ja wohl völlig übertrieben. Solange keine vertraulichen Daten über die Verbindung gehen ist es doch völlig egal ob eine MITM Attacke möglich ist. Und seien wir ehrlich, 90% der Verbindungen werden genutzt um Musik zu übertragen, da sehe ich wirklich keinen grund plötzlich auf Bluetouth zu verzichten.

  3. paring

    Autor: Truster 11.09.20 - 13:28

    soweit ich verstanden hab, kann dieser hack nur beim pairing positiv durchgeführt werden. wie oft lässt ihr denn eure Geräte paaren? Meine haben sich nur ein mal gepaart :-)

  4. Re: Auf gut deutsch, man kann Bluetooth nicht mehr verwenden

    Autor: peh.guevara 11.09.20 - 13:33

    Ähm es gibt auch leute die pairen ein headset um damit zu telefonieren. Selbst wenn du über eine Verschlüsselte Verbindung telefonierst bist du über bluetooth abhörbar.

  5. Re: Auf gut deutsch, man kann Bluetooth nicht mehr verwenden

    Autor: chmbs 11.09.20 - 13:47

    Ja, das ist aber doch kein Grund für die Aussage: 'man kann Bluetooth nicht mehr verwenden'

    Das Risiko ist bekannt und in den meisten Fällen zu vernachlässigen.

    Wem es zu groß ist, der findet sicher auch eine andere Lösung.

  6. Re: Auf gut deutsch, man kann Bluetooth nicht mehr verwenden

    Autor: oYa3ema5 11.09.20 - 13:56

    Dass Bluetooth sicherheitstechnisch broken beyond repair ist, ist doch schon seit Jahren bekannt. Da wird es, wie auch schon für die Dutzenden schwerwiegenden Sicherheitslöcher zuvor, für Blurtooth keine Fixes (oder höchstens ein paar symbolische) geben. Denn jeder, der auch nur das geringste Interesse an Vertraulichkeit und Kontrolle über sein eigenes Betriebssystem hat, macht ohnehin schon längst einen ganz großen Bogen um diesen Dreck (von den fragwürdigen „HiFi“-Qualitäten des Standards mal ganz abgesehen).

    Leider macht die Industrie mit ihren Elektroschrott-Gadgets in der Generation „Ich habe doch nichts zu verbergen“ genug Profit, dass ihr das wieder mal verziehen wird.

  7. Re: Auf gut deutsch, man kann Bluetooth nicht mehr verwenden

    Autor: goto10 12.09.20 - 11:13

    > Und seien wir ehrlich, 90% der Verbindungen werden genutzt um Musik zu
    > übertragen, da sehe ich wirklich keinen grund plötzlich auf Bluetouth zu
    > verzichten.

    Und wenn der Angreifer dem Volksmusik Liebhaber dann plötzlich Heavy Metal unterschiebt kann das zu scheren seelischen Schäden kommen. *scnr*

  8. Re: Auf gut deutsch, man kann Bluetooth nicht mehr verwenden

    Autor: Johannes234 13.09.20 - 12:24

    Oh neim. Dann kann wer im Umkreis von 10 Metern meine Musik mithören

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  3. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bagdad
  4. neam IT-Services GmbH, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 189€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  3. 819€ (Ebay Plus - Bestpreis)
  4. 189,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Neue Fire-TV-Oberfläche im Test: Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden
Neue Fire-TV-Oberfläche im Test
Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden

Eigentlich wollte Amazon die Oberfläche von Fire-TV-Geräten verbessern - das ist gründlich misslungen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Media Markt und Saturn Erster Smart-TV der Ok-Eigenmarke mit Fire-TV-Oberfläche
  2. Amazon Fire TV Cube wechselt TV-Programm auf Zuruf

Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

Star Trek: Discovery 3. Staffel: Zwischendurch schwer zu ertragen
Star Trek: Discovery 3. Staffel
Zwischendurch schwer zu ertragen

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery beginnt und endet stark - zwischendrin müssen sich Zuschauer mit grottenschlechten Dialogen, sinnlosem Storytelling und Langeweile herumschlagen. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert
  3. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit