1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BND-Reform: Selbstherrliche…

unglaublich diese Dreistigkeit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. unglaublich diese Dreistigkeit

    Autor: vlad_tepesch 07.06.16 - 17:33

    Einfach unglaublich diese Dreistigkeit.

    Ich bin ja echt nicht gerade ein Optimist, aber mit sowas hätte ich absolut nicht gerechnet.

    Das schlimme und traurige ist, dass sie damit durchkommen und wir damit der Dystopie der totalen Überwachung wieder ein gutes Stück näher kommen werden.

    Und wenn ein Schäuble oder eine von der Leyen Bundespräsident werden, ist auch wieder einer weniger, bei dem man die Hoffnung haben könnte, dass er sich gegen diese Demontage der Demokratie stellt.

  2. Re: unglaublich diese Dreistigkeit

    Autor: DebugErr 07.06.16 - 17:40

    Während der EM wird eine ganze Menge Bullshit wie dieser ohne große Kritik durchkommen weil sich jede nur für rollende Bällchen interessiert. Perfektes Timing, komischer Zufall.

    Der Bundespräsidentenkasper ist sowieso nur für das "Good Feeling(C)" in der Bevölkerung da.

  3. Re: unglaublich diese Dreistigkeit

    Autor: theFiend 07.06.16 - 17:59

    DebugErr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Der Bundespräsidentenkasper ist sowieso nur für das "Good Feeling(C)" in
    > der Bevölkerung da.

    Der hätte schon einige Möglichkeiten mehr, aber die Letzten haben das halt konsequent nicht genutzt...

  4. Re: unglaublich diese Dreistigkeit

    Autor: Wallbreaker 07.06.16 - 18:17

    vlad_tepesch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach unglaublich diese Dreistigkeit.
    >
    > Ich bin ja echt nicht gerade ein Optimist, aber mit sowas hätte ich absolut
    > nicht gerechnet.
    >
    > Das schlimme und traurige ist, dass sie damit durchkommen und wir damit der
    > Dystopie der totalen Überwachung wieder ein gutes Stück näher kommen
    > werden.
    >
    > Und wenn ein Schäuble oder eine von der Leyen Bundespräsident werden, ist
    > auch wieder einer weniger, bei dem man die Hoffnung haben könnte, dass er
    > sich gegen diese Demontage der Demokratie stellt.

    Warum diese Entrüstung? Ist doch alles genau so wie es schon immer war, nur die Methoden ändern sich. Die Regierungen sind nach wie vor der Feind, auch daran hat sich nichts geändert. Und gleich bleibt ebenfalls das man Maßnahmen ergreift, um sich deren Einfluss zu entziehen. Von daher sehe ich das recht entspannt. Zumal die gesammelten Meta/Transaktionsdaten über mich nicht wertloser sein könnten, und vielfach gar nicht zu erfassen sind, noch jemals im Klartext.

  5. Re: unglaublich diese Dreistigkeit

    Autor: bombinho 07.06.16 - 19:58

    Da waere ich mir nicht ganz so sicher. Du muesstest bis an dein Lebensende aktiv bei jeder noch so kleinen Handlung/Bewegung/Beschleunigung nachdenken, inwieweit diese zur Mustererkennung nutzbar waere und inwieweit kein Muster ein Muster ist.
    Selbst wenn Du direkt keine verwertbaren Daten liefertest, trifft das auch auf deine menschlichen Schnittstellen zu?
    Viel Spass dabei.

  6. Re: unglaublich diese Dreistigkeit

    Autor: thorsten thorben kai uwe 07.06.16 - 21:44

    SCHÄUBLE?? Gegen die Demontage er Demokratie? :D

    Wegen ihm wurde u.a. das BND-Gesetz doch jetzt noch einmal enger gefasst:

    "Der ursprüngliche Entwurf, den das Kanzleramt im Januar erarbeitet hatte, wurde im März durch eine Intervention von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble gestoppt. Schäuble soll gegenüber Kanzlerin Angela Merkel (beide CDU) kritisiert haben, der Gesetzentwurf reglementiere die Arbeit des BND mehr als notwendig. Im alten Entwurf wurde unter anderem die Spionage des Nachrichtendienstes innerhalb der Europäischen Union stark eingeschränkt. In dem derzeit in Arbeit befindlichen neuen Text werden die Befugnisse etwas weiter gefasst. Die Details würden noch formuliert, sagten Regierungskreise." http://www.tagesspiegel.de/politik/bundesnachrichtendienst-koalition-einigt-sich-auf-bnd-gesetz/13699682.html

    Und mit seinen Taten als Innenminister war auch verhasst.

  7. Re: unglaublich diese Dreistigkeit

    Autor: bombinho 07.06.16 - 22:03

    Macht man denn sowas unter Freunden?

  8. Re: unglaublich diese Dreistigkeit

    Autor: divStar 08.06.16 - 00:14

    Politik kennt keine Freunde - nur Profiteure. Und das sind in Deutschland ausschließlich die Reichen, die großen Unternehmen, die Banker und die oberen Schichten der Politiker. Es ist also wie immer: die Dummen, die zu keiner dieser Kasten gehõren, zahlen die Zeche und die genannten leben reich auf deren Kosten.

  9. Re: unglaublich diese Dreistigkeit

    Autor: Trockenobst 08.06.16 - 00:32

    vlad_tepesch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach unglaublich diese Dreistigkeit.

    Das "Supergrundrecht" Sicherheit ist nicht nur seit der AfD-Ängst nicht mehr wegzudenken. Kein Politiker der westlichen Welt kann sich hinstellen und sagen "Ja, dass müssen wir halt aushalten".

    Nein, jeder will seine Rente sichern, für jeden Shit gibt es eine klare Verantwortlichkeit damit man sich auch absichern kann.

    "Habt ihr gewusst das X dies und das am Z gemacht hat, und wenn nicht, warum nicht?" Und dann wird ganz fein säuberlich der Server, die Datenbank, die Abteilung, der Chef und die Person die gepennt hat genannt. Und schon ist die Rente wieder sicher, der andere verliert seinen Bonus.

    Beim Breivik hat man auch ganz groß getönt, wir sind eine freie Gesellschaft. Der Typ der vergessen hatte sein Handy aufzuladen und deswegen irgendwelche Meldungen nicht bekommen hatte wurde mit 55 in Zwangsrente geschickt. Für jeden Popel wurden Leute degradiert, einige auch entlassen. Nur die Politiker natürlich nicht. Vorne rum alles Heile welt, hinten rum Fingerpointing direkt ins Auge.

    Man sollte sich mal die Berichte und Emails der NSA zum Snowden-Komplex durchlesen. Jeder sichert sich dreimal ab, jeder schickt alles zu den Anwälten, die schicken das zum Kongress, der schickt das zur Fachabteilung, von Pontius zu Pilatus, keiner will für irgendwas Verantwortung übernehmen. Die offizielle Position ist meist irgendein gut juristisch konstruierter Wischi-Waschi Text der spezifisch zwei Sachen ausschließt die gar nicht gefragt wurden und zwei andere ins theoretische zieht um sie dann hypothetisch mit "Ja, war total illegal, hatten keine andere Wahl, die Menschen wissen nicht wie schlimm die Welt ist" zu beantworten.

    Nein, die Konsequenz der aktuellen Weltkonstruktion ist, das Supergrundrecht auf Fingerpointing und eine gesicherte Rente schlägt Common Sense, Glaubwürdigkeit und jeglichen anderen "erleuchteten Mist". Da ist man mit der guten Mitte schon zu weit in der Phantastik, dass muss hart Konservativ sein. Der Bürger will das so.

    Was zählt ist Ängst, Frust und 12.000¤ Rente ab 55.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.06.16 00:34 durch Trockenobst.

  10. Re: unglaublich diese Dreistigkeit

    Autor: |=H 08.06.16 - 10:30

    Wurden in Norwegen denn irgendwelche neuen Gesetze erlassen, die die Freiheiten der Bürger einschränken? Wurde Norwegen "unfreier"?

  11. Re: unglaublich diese Dreistigkeit

    Autor: MabuseXX 10.06.16 - 10:23

    Du hast ernsthaft nicht damit gerechnet? Sowas nennt man dann wohl Tagträumer. Mir war schon lange klar, dass es genau so kommen wird....nur auf Leute wie mich (und andere Warner) hört ja keiner, da wir ja alle rechte Spinner sind.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt, Saarbrücken
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  3. Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY, Hamburg
  4. RAYLASE GmbH, Weßling

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. (-95%) 0,75€
  3. 33,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Onboarding in Coronazeiten: Neu im Job und dann gleich Homeoffice
Onboarding in Coronazeiten
Neu im Job und dann gleich Homeoffice

In der Coronakrise starten neue Mitarbeiter aus der Ferne in ihren Job. Technisch ist das kein Problem, die Kultur kommt virtuell jedoch schwerer an.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Corona DLR untersucht Virenverbreitung in Zügen und Flugzeugen
  2. Onlineshopping Weiterhin mehr Pakete als vor Beginn der Coronapandemie
  3. Corona IFA 2020 findet doch als physisches Event statt

Corona: Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen
Corona
Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen

Politiker wie Axel Voss fordern "Anreize" für die Nutzung der Corona-App. Doch das schafft nicht das notwendige Vertrauen in die staatliche Technik.
Ein Gastbeitrag von Stefan Brink und Clarissa Henning

  1. Github Entwickler veröffentlichen Screenshots der Corona-Warn-App
  2. Schnittstelle installiert Android-Handys sind bereit für die Corona-Apps
  3. Corona-App Google und Apple stellen Bluetooth-API bereit