1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Boeing 787: Der Dreamliner braucht…

Erinnert mich fatal an den nach 49 Tage Reboot Fehler von Windows 95 und 98

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erinnert mich fatal an den nach 49 Tage Reboot Fehler von Windows 95 und 98

    Autor: PSmith 03.04.20 - 12:24

    Siehe auch:
    https://www.cnet.com/news/windows-may-crash-after-49-7-days/ ,

    Vielleicht wird für den Dreamliner auch ein OS benutzt, was nur ein 32bit Wert zum Zählen der "Uptime" nutzt....

  2. Re: Erinnert mich fatal an den nach 49 Tage Reboot Fehler von Windows 95 und 98

    Autor: JouMxyzptlk 03.04.20 - 14:00

    Dieses Problem mit langen uptimes haben bzw hatten viele OSes. Auch Linux hat dies öfters mal getroffen... Das ist kein Spaß wenn Server plötzlich rebooten ohne nachzufragen. Noch besser ist es wenn bei einem Cluster die Nodes ähnliche Uptimes haben -> Rezept für Clusterfuck.
    Was die Sache schwierig macht: Die Nodes sollten dieselbe Version haben, aber nennenswert unterschiedliche Uptimes. Das ist ein Spaß so etwas bei Updates mit in einem Betriebshandbuch zu berücksichtigen. EDV liebt eben Widersprüchliches.

    Ultra HD ist LOW RES! 8K bis 16K sind mein Metier.

  3. Re: Erinnert mich fatal an den nach 49 Tage Reboot Fehler von Windows 95 und 98

    Autor: HeroFeat 03.04.20 - 14:05

    Einfach Updates überall einspielen und dann nach einer gewissen Zeit noch mal ein paar Sachen "grundlos" neustarten (es werden ja meistens nur hohe Uptimes problematisch).

  4. Re: Erinnert mich fatal an den nach 49 Tage Reboot Fehler von Windows 95 und 98

    Autor: quineloe 03.04.20 - 14:18

    Bei Servern ist das schon ärgerlich, aber 95/98 waren keine Server-OS und man sollte seine Computer nicht monatelang einfach laufen lassen. Damit wurde gerne angegeben, wie lange man seinen Computer nicht neu gestartet hat... und ein zwei Jahre später schimpfte man auf die scheiß festplatten, die einfach kaputtgegangen sind. Mehrfach erlebt.

    Wobei mich am meisten überrascht, dass jemand Win95 49 Tage laufen lassen konnte, ohne dass es aufgrund eines anderen Problems abgeschmiert ist.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  5. Re: Erinnert mich fatal an den nach 49 Tage Reboot Fehler von Windows 95 und 98

    Autor: frostbitten king 03.04.20 - 17:12

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Servern ist das schon ärgerlich, aber 95/98 waren keine Server-OS und
    > man sollte seine Computer nicht monatelang einfach laufen lassen. Damit
    > wurde gerne angegeben, wie lange man seinen Computer nicht neu gestartet
    > hat... und ein zwei Jahre später schimpfte man auf die scheiß festplatten,
    > die einfach kaputtgegangen sind. Mehrfach erlebt.
    >
    > Wobei mich am meisten überrascht, dass jemand Win95 49 Tage laufen lassen
    > konnte, ohne dass es aufgrund eines anderen Problems abgeschmiert ist.

    Also meine Festplatten (oder vielleicht hatte ich Glück) obwohl mein Rechner permanent rennt, haben alle immer recht lange gehalten. Sehe da nicht deutlich verkürzte Laufzeiten. Wobei tbh ich achte eigentlich auch immer darauf Festplatten zu kaufen die für Dauerbetrieb geeignet sind. Ich trau den consumer Platten nicht übern weg.

  6. Re: Erinnert mich fatal an den nach 49 Tage Reboot Fehler von Windows 95 und 98

    Autor: JouMxyzptlk 03.04.20 - 17:22

    frostbitten king schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also meine Festplatten (oder vielleicht hatte ich Glück) obwohl mein
    > Rechner permanent rennt, haben alle immer recht lange gehalten.

    Neugierde: Wie weit geht deine Festplattenhistorie zurück? Ich hatte schon einige welche nicht so lange gehalten haben wie gewünscht. In den letzten Jahren, so gefühlt seit etwa 2010, ist das erheblich besser geworden, die Platten werden jetzt zu klein statt kaputt zu gehen.

  7. Re: Erinnert mich fatal an den nach 49 Tage Reboot Fehler von Windows 95 und 98

    Autor: FreiGeistler 03.04.20 - 22:11

    frostbitten king schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also meine Festplatten (oder vielleicht hatte ich Glück) obwohl mein
    > Rechner permanent rennt, haben alle immer recht lange gehalten. Sehe da
    > nicht deutlich verkürzte Laufzeiten. Wobei tbh ich achte eigentlich auch
    > immer darauf Festplatten zu kaufen die für Dauerbetrieb geeignet sind. Ich
    > trau den consumer Platten nicht übern weg.

    Ein System das einfach nur "läuft", im idle, sollte auch nicht die Fetplatte trashen.
    Bei meinem Laptop mit Arch schreiben beim nicht-Browsen Firefox und der NVME-Controller alle Minute mal 100Kb. Dazwischen nichts.

  8. Re: Erinnert mich fatal an den nach 49 Tage Reboot Fehler von Windows 95 und 98

    Autor: JouMxyzptlk 04.04.20 - 00:55

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein System das einfach nur "läuft", im idle, sollte auch nicht die
    > Fetplatte trashen.

    Die Geschichte sagt dazu: Nope. Platten die laufen, sauber verbaut sind, keine externen Vibrationen abbekommen (also nix Laptop)... Sterben genauso ohne Grund. Da gibt es so ein paar Serien.
    Die letzte auffällige war die Seagate Archive HDD, 8 TB shingled Magnetic aber mit normalem Interface damit normale Heimbetriebssysteme oder normale NAS damit umgehen können. Keine gute Halbwertszeit.
    Deshalb gibt es die shingled Dinger nur noch für Enterprise wo das OS bzw der Controller damit umgehen können. Windows ab Server 2016 (Datacenter oder Standard?), und die *NIX OS-es auch. Technisch werden die Platten in 64 MB, 128 MB oder 256 MB Blöcken beschrieben, und müssen daher zwangsweise mit Storage Tiering arbeiten - meist Flash Speicher...

  9. Re: Erinnert mich fatal an den nach 49 Tage Reboot Fehler von Windows 95 und 98

    Autor: JoeHomeskillet 04.04.20 - 09:18

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Servern ist das schon ärgerlich, aber 95/98 waren keine Server-OS und
    > man sollte seine Computer nicht monatelang einfach laufen lassen. Damit
    > wurde gerne angegeben, wie lange man seinen Computer nicht neu gestartet
    > hat... und ein zwei Jahre später schimpfte man auf die scheiß festplatten,
    > die einfach kaputtgegangen sind. Mehrfach erlebt.
    >
    > Wobei mich am meisten überrascht, dass jemand Win95 49 Tage laufen lassen
    > konnte, ohne dass es aufgrund eines anderen Problems abgeschmiert ist.

    Festplatten gehen aber am häufigsten durch häufiges Ein und Ausschalten kaputt. ;)

  10. Re: Erinnert mich fatal an den nach 49 Tage Reboot Fehler von Windows 95 und 98

    Autor: Bluejanis 04.04.20 - 11:48

    Oft werden die Festplatten während der Laufzeit ausgestellt, wenn ein paar Minuten keine Aktivität stattfindet. Beim nächsten Zugriff startet die Platte dann wieder.

    Ich vermute das ist heute auch noch so, wenn man das nicht ausstellt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  2. Krankenhaus des Maßregelvollzugs Berlin, Berlin
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg, Magdeburg, Rostock (Home-Office möglich)
  4. ING-DiBa AG, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release: 25. Juni)
  2. ab 1€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G: Neue US-Sanktionen sollen Huawei in Europa erledigen
5G
Neue US-Sanktionen sollen Huawei in Europa erledigen

Die USA verbieten ausländischen Chipherstellern, für Huawei zu arbeiten und prompt fordern die US-Lobbyisten wieder einen Ausschluss in Europa.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Smartphone Huawei wählt Dailymotion als Ersatz für Youtube
  2. Android Huawei bringt Smartphone mit großem Akku für 150 Euro
  3. Android Huawei stellt kleines Smartphone für 110 Euro vor

Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display

Maneater im Test: Bissiger Blödsinn
Maneater im Test
Bissiger Blödsinn

Wer schon immer als Bullenhai auf Menschenjagd gehen wollte - hier entlang schwimmen bitte. Maneater legt aber auch die Flosse in die Wunde.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mount and Blade 2 angespielt Der König ist tot, lang lebe der Bannerlord
  2. Arkade Blaster 3D-Shooter mit der Plastikkanone spielen
  3. Wolcen im Test Düster, lootig, wuchtig!