Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Böswillige Akteure: Die meisten der…

Facebook hat keinen Datenskandal, Facebook IST der Datenskandal.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Facebook hat keinen Datenskandal, Facebook IST der Datenskandal.

    Autor: ManMashine 05.04.18 - 17:01

    Mehr habe ich dazu nicht zu sagen.

    Mein Beruf ist es zu sehen und das Gesehene zu zeigen.

  2. Re: Facebook hat keinen Datenskandal, Facebook IST der Datenskandal.

    Autor: kazhar 05.04.18 - 19:39

    Täusch dich da nicht: die bösen Jungs haben die Daten abgegriffen ohne zu bezahlen. Wenn das kein Skandal ist...

  3. Re: Facebook hat keinen Datenskandal, Facebook IST der Datenskandal.

    Autor: Porterex 05.04.18 - 19:58

    ManMashine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mehr habe ich dazu nicht zu sagen.

    Ist es ein Datenskandal, wenn die Nutzer die Daten freiwillig hergeben/zur Verfügung stellen?

    Davor wurde doch schon seit ewigen Jahren gewarnt. Blöd eben, wenn man das alles als Verschwörungstheorie abtut - aber dann eben selbst schuld.

    Ich finde diese plötzliche Empörungswelle in den Medien jedenfalls ziemlich lächerlich.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.04.18 20:07 durch Porterex.

  4. Re: Facebook hat keinen Datenskandal, Facebook IST der Datenskandal.

    Autor: throgh 05.04.18 - 20:12

    Korrekt! Und insofern hat wohl kaum ein Portal das Recht sich aufzuregen oder jetzt mahnend den Finger zu heben - auch Golem nicht. Überall lächeln nämlich die hübschen "Teile mich!"-Schaltflächen. ;-)

    GNU/Linux: Eine Wahlfreiheit zu haben ist besser als sich der reinen Bequemlichkeit hinzugeben, auch wenn das nicht immer einfach ist!

    Kein Freund von Schubladen, nimmt aber gern Hafermilch und Kekse, sofern er in eine Solche gestopft werden soll. Danke vorab dann!

  5. Re: Facebook hat keinen Datenskandal, Facebook IST der Datenskandal.

    Autor: floziii 05.04.18 - 20:35

    Leider ist das den meisten Usern heutzutage wurscht. Hier auf der Uni benutzt sogar ein Großteil der Informatikstudenten eine App namens Studo, die u.a. Standort und Chatverlauf speichert. Eigentlich ist das ein absoluter Skandal, trotzdem arbeiten einige Unis sogar direkt mit den Entwicklern zusammen!

  6. Re: Facebook hat keinen Datenskandal, Facebook IST der Datenskandal.

    Autor: pLeXwithFleX 05.04.18 - 20:46

    Leider erhebt Facebook nur sehr viele Daten die du eben nicht selbst eingestellt hast oder wo es dir bewusst ist das das Facebook grade getan hat. In dem Umfang und Qualität in dem das Facebook tut, kann man dem Thread Initiator nur zustimmen.

    Das fängt ja schon bei den Like Buttons auf ganz anderen Webseiten an, das reicht nämlich schon das der nur da ist ohne das du Ihn benutzt.

    Klar ist das schon X-Mal thematisiert worden, nur leider kann man sich als Internetbenutzer ja auch kaum gegen wehren.

  7. Re: Facebook hat keinen Datenskandal, Facebook IST der Datenskandal.

    Autor: teenriot* 05.04.18 - 21:37

    Definiere "mündig"!

  8. Re: Facebook hat keinen Datenskandal, Facebook IST der Datenskandal.

    Autor: MrAnderson 05.04.18 - 22:48

    Alter Hut ... aber dein Post hat mich gerade hier ein bisschen im Code lesen lassen. Recht bemüht, hat mir grundsätzlich gefallen. Nur halt wohl erfolglos bemüht.

    iam.js
    278 function fingerprint()

    Spannend so ein Script mal in echt zu lesen und nicht immer nur davor zu warnen ... :D

  9. Re: Facebook hat keinen Datenskandal, Facebook IST der Datenskandal.

    Autor: Icestorm 06.04.18 - 07:17

    pLeXwithFleX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das fängt ja schon bei den Like Buttons auf ganz anderen Webseiten an, das
    > reicht nämlich schon das der nur da ist ohne das du Ihn benutzt.

    Die Seitenbetreiber sind hierbei die besten Verbündeten von Facebook. Riechen die nämlich dass man z.B. Noscript installiert hat, kommt sofort das große Maulen.
    Dabei ist im Fall Facebook Noscript nur Selbstverteidigung.
    Ich wäre ja gerne Mäuschen bei den Gesprächen/Verhandlungen/Mailverkehr zwischen denen und Facebook diesbezüglich, über Likes und Facebook-Logins.

  10. "hergeben"

    Autor: LiPo 06.04.18 - 07:19

    ich denke nutzer geben daten an facebook, damit diese plattform die daten speichert und auf ihrer internetseite darstellt, und zwar gefiltert je nach privacy-einstellung.
    nutzer geben ihre daten aber nicht an facebook, damit die firma alle diese daten an halbseidene dritte verkauft.

    deine definition von "hergeben" erinnert mit stark an eine aussage die zur begründing der online-durchsuchung gemacht wurde: "wer seinen rechner ans internet anschließt, willigt den zugriff auf alle daten zu". frei zitiert.

  11. Re: Facebook hat keinen Datenskandal, Facebook IST der Datenskandal.

    Autor: Icestorm 06.04.18 - 07:27

    floziii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider ist das den meisten Usern heutzutage wurscht. Hier auf der Uni
    > benutzt sogar ein Großteil der Informatikstudenten eine App namens Studo,
    > die u.a. Standort und Chatverlauf speichert. Eigentlich ist das ein
    > absoluter Skandal, trotzdem arbeiten einige Unis sogar direkt mit den
    > Entwicklern zusammen!

    Da wundert es mich dann nicht, wenn z.B. eine neue Fitness-App herauskommt, deren Server dann mit persönlichen Daten der Benutzer umsich schmeißen, oder der aktuelle Fall von Grindr. Vielen ist Sicherheit wohl scheißegal, hauptsache die Anwendung ist voll konektiv, strotzt nur so von Buzzwords, und deren Macher hoffen, durch Aufkauf sich künftig die Sonne auf den Bauch scheinen lassen zu können.

  12. Re: Facebook hat keinen Datenskandal, Facebook IST der Datenskandal.

    Autor: unbuntu 06.04.18 - 08:14

    pLeXwithFleX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das fängt ja schon bei den Like Buttons auf ganz anderen Webseiten an, das
    > reicht nämlich schon das der nur da ist ohne das du Ihn benutzt.

    Dann ist da aber der Skandal, dass die ganzen Websitebetreiber diesen einbauen, nicht dass FB sowas mal programmiert hat.

    Wenn ne Website absichtlich nen Virus einbaut würdest du ja auch dem Betreiber die Schuld geben und nicht dem Virenprogrammierer.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.04.18 08:15 durch unbuntu.

  13. Re: Facebook hat keinen Datenskandal, Facebook IST der Datenskandal.

    Autor: MrAnderson 06.04.18 - 09:07

    Das ist doch das Grundproblem ... Dort wo man damit belästigt wird, ist das Tracking, etc. meist Basis des Geschäftsmodells: Anzeigen- oder Datenverkauf. Da besteht kein Interesse etwas zu ändern.

    Man könnte es aber zumindest so wie golem machen und nur Icons mit einem Direktlink einbinden. Da wird kein Script automatisch ausgeführt und wer Klickt weiß was er tut. Aber klar, per Copy+Paste den Facebook-iFrame einbinden ist für die meisten einfacher.

  14. Re: Facebook hat keinen Datenskandal, Facebook IST der Datenskandal.

    Autor: throgh 06.04.18 - 13:21

    Hmm, "mündig" habe ich als Wort nicht verwendet. Kannst du mir da helfen und mitteilen was du konkret meinst? Ich würde gerne darauf antworten - kein Sarkasmus sondern offene Fragestellung. :)

    GNU/Linux: Eine Wahlfreiheit zu haben ist besser als sich der reinen Bequemlichkeit hinzugeben, auch wenn das nicht immer einfach ist!

    Kein Freund von Schubladen, nimmt aber gern Hafermilch und Kekse, sofern er in eine Solche gestopft werden soll. Danke vorab dann!

  15. Re: Facebook hat keinen Datenskandal, Facebook IST der Datenskandal.

    Autor: throgh 06.04.18 - 13:23

    Danke für den Hinweis! :) Es wäre meinerseits gelogen wenn ich sagen würde "Dies war das Ziel!" aber ich finde es schön, wenn daraus eine Motivation erfolgt und noch dazu Sachverhalte auf den Tisch kommen, um Probleme besprechen zu können. Wäre ja durchaus "lösbar".

    GNU/Linux: Eine Wahlfreiheit zu haben ist besser als sich der reinen Bequemlichkeit hinzugeben, auch wenn das nicht immer einfach ist!

    Kein Freund von Schubladen, nimmt aber gern Hafermilch und Kekse, sofern er in eine Solche gestopft werden soll. Danke vorab dann!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sparkassenverband Bayern, Bayern
  2. ip-fabric GmbH, München
  3. Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung, Berlin
  4. Veridos GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fallout 4 GOTY für 26,99€ und Season Pass für 14,99€, Skyrim Special Edition für 17...
  2. (u. a. Logitech G910 + G402 für 99€ und ASUS Dual Radeon RX 580 OC + SanDisk SSD Plus 240 GB...
  3. (aktuell u. a. Corsair CX750 für 64,90€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

  1. Elektro-SUV: Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus
    Elektro-SUV
    Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus

    Audis erstes Elektro-SUV kann nicht in den gewünschten Stückzahlen gebaut werden, weil Akkus fehlen, heißt es aus informierten Kreisen. Statt 55.830 E-Tron sollen nur 45.242 Einheiten gebaut werden. Auch für ein anderes Elektro-Modell drohen Schwierigkeiten.

  2. Smarte Lautsprecher: Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming
    Smarte Lautsprecher
    Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming

    Amazon und Google wollen ihre digitalen Assistenten auf smarten Lautsprechern aufwerten. Dazu bieten beide Unternehmen ihre Musikstreamingdienste für Besitzer der smarten Lautsprecher kostenlos und dafür mit Werbeeinblendungen an. Aber es gibt viele weitere Beschränkungen.

  3. Remake: Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
    Remake
    Agent XIII kämpft wieder um seine Identität

    Ein Mann ohne Erinnerung ist die Hauptfigur im 2003 veröffentlichten Actionspiel XIII, in dem es um nichts weniger geht als die Ermordung des Präsidenten der USA. Nun kündigen französische Entwickler eine Neuauflage an.


  1. 15:00

  2. 14:30

  3. 14:00

  4. 13:30

  5. 13:00

  6. 12:30

  7. 12:00

  8. 09:00