1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bombendrohung per Cock.li…

8chan und 4chan

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 8chan und 4chan

    Autor: nnx 23.12.15 - 15:30

    8chan ist ja eher der newcomer unter den messageboards.
    Ich erinnere mich noch gut damals auf /g/ von 4chan an einen thread indem ein angebliches Wunderkind getrollt wurde der behauptete ein optisches Bildübertragungsverfahren mit 420GB/sec und ein unendliches Kompressionsverfahren entwickelt zu haben.
    Dazu wurde eine Adresse auf cock.li registriert die so in etwa aloisliechtenstein@cock.li entsprach.

    Warum die Polizei in den USA überhaupt ein Drohung von cock.li, besonders von madbomber@cock.li ernst nimmt ist mir unbegreiflich.
    Naja, USA eben.

  2. Re: 8chan und 4chan

    Autor: Trockenobst 23.12.15 - 16:21

    nnx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum die Polizei in den USA überhaupt ein Drohung von cock.li, besonders
    > von madbomber@cock.li ernst nimmt ist mir unbegreiflich. Naja, USA eben.

    Weil sie dafür bezahlt werden und das ihr "american work ethic" ist: immer weiter machen, nie stoppen, irgendwann siegt man.

    Genau deswegen haben die Amis das Schweizer Bankgeheimnis geknackt, deswegen jagen die Amis erfolgreich die Fifa, so haben sie auch in den 80erm und 90ern den lokalen Mob geknackt.

    Gegen diese Art der "Bezahlten Aggression" hat kaum einer eine Chance. Deswegen versuchen ja meist alle sich außergerichtlich zu einigen.

  3. Re: 8chan und 4chan

    Autor: fehlermelder 23.12.15 - 17:03

    Also wäre es von einer GMX Adresse gekommen, wäre die Drohung demnach authentisch gewesen. Warum folgt die amerikanische Strafverfolgung nicht /g/ im 4Chan board, dann hätten sie sich den Aufwand sparen können.

    Mal im Ernst, wenn der Inhalt der Mail einigermaßen glaubwürdig ist, und ich kenne ihn auch nicht, dann müsen sie handeln. Wenn 3 Tage später nichts passiert ist, kann man natürlich den Experten raushängen lassen.

  4. Re: 8chan und 4chan

    Autor: nnx 23.12.15 - 22:14

    >Wenn 3 Tage später nichts passiert ist, kann man natürlich den Experten raushängen lassen.
    Das ist bei Bombendrohungen anders.
    Wer bombt droht nicht und wer droht bombt nicht.
    Der der bombt möchte die Opferzahlen nicht durch Evekuierungen nach unten treiben ("Verräter" der bombenden Organisation und Spezialfälle wie die IRA mal ausgenommen)
    Wer droht möchte nicht unnötig Geld für eine echte Bombe rauswerfen wenn man die Aufmerksamkeit auch gratis bekommen kann.

  5. Re: 8chan und 4chan

    Autor: mxcd 24.12.15 - 03:08

    nicht unbedingt. Manche Terroristen wollten auch demonstrieren, dass sie es können und haben versucht, Todesopfer zu vermeiden.
    Das ist natürlich ein Spezialfall, der beim islamistischen Terror bisher noch nie eine Rolle gespielt hat, aber das war ja wohl auch nicht, was da zu faken versucht wurde.

    Schulmassaker hatten ja auch öfter Vorankündigung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Gruppenleitung (m/w/d) IT-Architektur
    ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
  2. SAP SuccessFactors Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Freiburg
  3. IT-Beratung & Support für Baustellen und Konzernstandorte (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  4. Leiter Global IT (m/w/d)
    über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Rhein-Neckar-Raum

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Über 3400 Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt
  2. (u. a. Dorfromantik für 7,19€, Cartel Tycoon für 18,99€ plus jeweils One Finger Death Punch 2...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Der Fall Anne-Elisabeth Hagen: Lösegeldforderung per Bitcoin-Transaktion
Der Fall Anne-Elisabeth Hagen
Lösegeldforderung per Bitcoin-Transaktion

Der Fall der verschwundenen norwegischen Millionärsgattin Anne-Elisabeth Hagen ist auch ein Krimi um Kryptowährungen und Anonymisierungsdienste.
Von Elke Wittich und Boris Mayer

  1. Breitscheidplatz-Attentat BKA beendet nach Online-Suche offenbar Analyse von Rufnummer
  2. Rechtsextreme Chats Innenminister löst SEK Frankfurt auf
  3. FBI und BKA Mit gefälschtem Messenger gegen das organisierte Verbrechen

Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020