Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Botnetz: Zeus kapert Rechner mit…

Das Problem sitzt immer vor dem Bildschirm

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Problem sitzt immer vor dem Bildschirm

    Autor: Bomber123 28.07.10 - 12:03

    und gegen die Dummheit mancher Anwender kann auch MS nichts machen. Linuxer sind in der Regel (!) nicht so dumm, immerhin können Sie ein OS selbst installieren. Das schütz sie allerdings auch nicht davor, alles zu öffnen, was im Postfach landet.

    Was würde denn wohl geschrieben werden, wenn jetzt mit der infopost in alle Briefkästen Briefbomben landen würden. Welche Möglichkeiten würden dann aufgezählt?
    1. Alle Briefkästen zuschweißen
    2. Infopost verbieten
    3. Post allgemein verbieten
    4. Briefbomen verbieten
    5. Die Briefbomber verhaften
    ...
    und irgendwann vielleicht: Bürger darauf hinweisen, dass zurzeit vermehrt Briefbomben in den Briefkästen landen und sie bitteschön nicht jeden Schrott öffnen sollten.

  2. Re: Das Problem sitzt immer vor dem Bildschirm

    Autor: the_black_dragon 28.07.10 - 12:14

    /sign xD

    da ist nichts hinzuzufügen :)

    ich nutze weder fremde USB sticks an meinem PC (aus gutem grund)noch öffne ich mails oder gar anhänge aus unbekannten mails oder mails von bekannten wo nicht explizit was dazu geschrieben ist was mich direkt anspricht oder nicht als dessen schreibweise erkennbar ist (kettenmail-artige texte zb)

  3. Re: Das Problem sitzt immer vor dem Bildschirm

    Autor: jojojo 28.07.10 - 12:28

    So sieht's aus.
    "Mitunter mit dem perfiden Hinweis, dass diese E-Mail von Microsoft stamme und mit einem Passwort-geschützten Anhang versehen sei."

    Leute die darauf reinfallen lassen wahrscheinlich auch jeden Knlich in die Wohnung, nur weil er sagt, er komme "von der Stadt". Nach einem Ausweis wird dann gar nicht mehr gefragt. Bzw. würde jeder mit einem funken an gesundem Menschenverstand die Tür wieder zumachen mit dem Hinweis: "Dann rufen Sie vorher an und machen einen Termin mit mir aus."

  4. Re: Das Problem sitzt immer vor dem Bildschirm

    Autor: azeu 28.07.10 - 12:48

    > und gegen die Dummheit mancher Anwender kann auch MS nichts machen

    Die meisten Anwender sind aber gar nicht dumm, sondern einfach nur keine Profis. Sprich, sie nutzen den Rechner entweder ganz selten oder nur für bestimmte Zwecke, Facebook etc.

    Es ist ja auch nicht jeder dumm der nicht weiß wie man ein Auto/Flugzeug repariert... :-)

    DU bist ...

  5. Re: Das Problem sitzt immer vor dem Bildschirm

    Autor: the_black_dragon 28.07.10 - 13:12

    "Es ist ja auch nicht jeder dumm der nicht weiß wie man ein Auto/Flugzeug repariert... :-)"

    nee aber dumm ist derjenige, der nicht weiß, dass man auf einer geraden straße nicht bei voller fahrt nach links lenken soll oder? =)

    nee im ernst.... die allgemeinheit sollte zumindest so viel denkkraft besitzen, dass man nicht einfach annimmt was man nicht kennt.... selbst als kind hat man doch gelernt keine süßigkeiten von fremden zu nehmen oder? wieso sollte sich das jetzt ändern?

  6. Re: Das Problem sitzt immer vor dem Bildschirm

    Autor: LNK-Know-How. 28.07.10 - 14:45

    In diesem Fall, mit dieser Lücke, führt bereits das bloße browsen des Verzeichnisinhalts zur Infektion. Dies macht Windows automatisch.

  7. Re: Das Problem sitzt immer vor dem Bildschirm

    Autor: Anonymer Nutzer 28.07.10 - 14:57

    Nein, du hast gerade deine Dummheit oeffentlich bewiesen - erst muss der gepackte Anhang entpackt werden, bevor das Betrachten eines Verzeichnisinhaltes die Luecke ausnutzt... Aber der PC-Nutzer mit IQ>=100 loescht solche Mails direkt, wenn sie nicht ohnehin bereits im Spam-Ordner untergehen.

  8. Re: Das Problem sitzt immer vor dem Bildschirm

    Autor: grolklorg 28.07.10 - 15:15

    the_black_dragon schrieb:
    -----------------------------------------------------------
    > nee aber dumm ist derjenige, der nicht weiß, dass man auf einer geraden
    > straße nicht bei voller fahrt nach links lenken soll oder? =)

    ein Fahranfänger denkt sich nach diesem Satz: cool, ich kann problemlos bei voller Fahrt nach rechts lenken.

  9. Re: Das Problem sitzt immer vor dem Bildschirm

    Autor: the_black_dragon 28.07.10 - 15:16

    das wäre dann nen fahranfänger der zuhause mac-user ist?

    nichts für ungut habe selber ein iPad und bin damit halbwegs glücklich dank jailbreak ;)

  10. Re: Das Problem sitzt immer vor dem Bildschirm

    Autor: ichichich 28.07.10 - 15:58

    "Das Problem sitzt immer vor dem Bildschirm "

    Hab meinem Chef auch schon gesagt, dass wenn wir die User abschaffen unser Netz bestimmt problemloser läuft. Aber aus irgendeinem Grund wollte er nicht drauf eingehen.

    Und wieso sind menstruierende Linux-User schlauer?????

  11. Re: Das Problem sitzt immer vor dem Bildschirm

    Autor: Anonymer Nutzer 28.07.10 - 16:03

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > und gegen die Dummheit mancher Anwender kann auch MS nichts machen
    >
    > Die meisten Anwender sind aber gar nicht dumm, sondern einfach nur keine
    > Profis. Sprich, sie nutzen den Rechner entweder ganz selten oder nur für
    > bestimmte Zwecke, Facebook etc.

    Aber wenn ich mich ans Steuer eines Autos setze, weiss ich auch, dass ich bei rot nicht ueber die Kreuzung fahre oder habe gar einen Fuehrerschein... Man muss kein Renn- oder Stuntfahrer sein, um ein Auto zu bewegen, aber die Grundlagen sollte man beherrschen. Viele tun das beim PC nicht - warum auch? Die Software suggeriert ja Intelligenzersatz...

    > Es ist ja auch nicht jeder dumm der nicht weiß wie man ein Auto/Flugzeug
    > repariert... :-)

    Dazwischen ist ja auch immer noch ein himmelweiter Unterschied in den Skills: denken koennen, Rechner bedienen, hobbyprogrammieren, professionelle Software schreiben, Hardwarekenntnisse, Hardware selbst zusammenstellen koennen, Hardwareinterna verstehen, Rechner(teile) reparieren koennen, ..., ..., ..., Flugzeuge verstehen, ..., Flugzeuge reparieren koennen... Bei den Leuten, die auf Email-Fallen reinfallen, mangelt es bereits am Denken - da spielt der PC noch gar keine Rolle.

  12. Re: Das Problem sitzt immer vor dem Bildschirm

    Autor: irata_ 28.07.10 - 17:58

    Der Kommunist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei den Leuten, die auf Email-Fallen reinfallen,
    > mangelt es bereits am Denken - da spielt der PC noch gar keine Rolle.


    Ich halte es ja für ein böses Klischee, dass die meisten IT-Profis einen Mangel an "Sozialkompetenz" haben.
    Bei Sprüchen wie "Problem sitzt vor dem Bildschirm", "Alle User sind dumm" etc. merkt man aber, dass manche mit der Thematik an sich schlichtweg überfordert sind.

    Nur gut, dass auch in anderen Fachbereichen eine ähnliche Stimmung herrscht und man sich auch da über die "Unwissenden" lustig macht.

  13. Re: Das Problem sitzt immer vor dem Bildschirm

    Autor: aassdddaa 28.07.10 - 18:27

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > und gegen die Dummheit mancher Anwender kann auch MS nichts machen
    >
    > Die meisten Anwender sind aber gar nicht dumm, sondern einfach nur keine
    > Profis. Sprich, sie nutzen den Rechner entweder ganz selten oder nur für
    > bestimmte Zwecke, Facebook etc.
    >
    > Es ist ja auch nicht jeder dumm der nicht weiß wie man ein Auto/Flugzeug
    > repariert... :-)

    test
    test
    test

  14. Oops! :)

    Autor: aassdddaa 28.07.10 - 18:29

    > test
    > test
    > test
    > example.com/bild.jpg

    Oh sorry. Falscher Button ... hab rumgespielt und den falschen Button erwischt. Sollte eigentlich "Vorschau" werden. :)

  15. Re: Oops! :)

    Autor: Microsoft 28.07.10 - 21:03

    Wenn wir euch eine Email schicken, sollte man diese schon ernst nehmen und diese öffnen, es kommt ja auch von dem Anbieter eures Betriebssystem!
    Wir sind doch schliesslich Vertrauenspersonen, sonst würdet ihr unsere Software wohl nicht nutzen.

  16. Re: Das Problem sitzt immer vor dem Bildschirm

    Autor: Test_The_Rest 29.07.10 - 21:53

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die meisten Anwender sind aber gar nicht dumm...

    ...

    > ...sie nutzen den Rechner entweder ganz selten oder nur für bestimmte Zwecke, Facebook etc.



    :D
    Finde den Widerspruch...

  17. Re: Das Problem sitzt immer vor dem Bildschirm

    Autor: the_black_dragon 30.07.10 - 07:37

    Test_The_Rest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > azeu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Die meisten Anwender sind aber gar nicht dumm...
    >
    > ...
    >
    > > ...sie nutzen den Rechner entweder ganz selten oder nur für bestimmte
    > Zwecke, Facebook etc.
    >
    > :D
    > Finde den Widerspruch...


    ich hoffe aber mal du willst damit jetzt nicht alle Facebook user als dumm bezeichnen c.O

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Stuttgart
  2. neubau kompass AG, München
  3. über experteer GmbH, Nürnberg
  4. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Y25f-10 144 Hz für 159€)
  2. (u. a. Anno 1800 - Sonderausgabe für 33€ und Fast & Furious 6 Steelbook für 4,99€)
  3. (aktuell u. a. Corsair T1 Race 2018 in diversen Farben für 229,90€ + Versand. Bestpreis!)
  4. (heute u. a. mit PlayStation 4 und Samsung-TVs)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Epyc 7H12 & Ryzen 5 3500X AMD bringt 280-Watt-CPU und plant günstigen Sechskerner
  2. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  3. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

  1. Raumfahrt: Weltraum-Pionier Sigmund Jähn gestorben
    Raumfahrt
    Weltraum-Pionier Sigmund Jähn gestorben

    Der Kosmonaut Sigmund Jähn ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Er war als DDR-Bürger der erste Deutsche im All.

  2. Beatbox: Das Pappmischpult zum Selberbauen
    Beatbox
    Das Pappmischpult zum Selberbauen

    Kickstarter ist auch eine Plattform für sonderbare Produkte. Die Beatbox ist beispielsweise ein programmierbares MIDI-Mischpult, das von Nutzern zusammengebaut wird. Das Chassis ist aus Pappe konstruiert. Die Buttons stammen von Arcade-Automaten.

  3. iPhone 11 Pro Max: Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku
    iPhone 11 Pro Max
    Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku

    Auch beim iPhone 11 Pro Max lässt sich iFixit eine komplette Demontage nicht entgehen: Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM. Außerdem waren die Bastler vom wesentlich größeren Akku und gleich zwei Ladekabeln überrascht.


  1. 22:07

  2. 13:29

  3. 13:01

  4. 12:08

  5. 11:06

  6. 08:01

  7. 12:30

  8. 11:51