1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Brasilien: Whatsapp für 14 Stunden…

404 für facebook, linkedin, samsung, lg, apple, microsoft, google, vtech, ... ... ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 404 für facebook, linkedin, samsung, lg, apple, microsoft, google, vtech, ... ... ...

    Autor: Tuxianer 17.12.15 - 13:41

    Oh, wäre das schön, wenn das auch in Europa Schule machen würde: Firmen, die sich in eklatanter Weise über die Datenschutzgesetze hinwegsetzen, einfach mal zu 404-en. Und zwar so lange, bis die Firmen einlenken.

    Empfehlung: Mal in obige Liste einpflegen, was man selbst so kennt an Namen von Firmen, deren Produkte die Nutzer ausspionieren: demnächst Automobile, beginnend Kühlschränke, schon laufend Stromzähler, schon seit Jahren mobile Geräte mit Telefon- oder Internet-Verbindung, Fernsehgeräte oder Radios mit Rückmeldefunktionen, vorkonfigurierte Computer sowieso, Kameras in Städten und an Gebäuden, beginnend auch netzwerkfähige Türschlösser, Chipkarten mit NFC-Funktion (mithin fast alle) ... die Liste wird ziemlich schnell ziemlich erschreckend lang.

    Also blockieren "wir" die mal. Am besten gleich auf backbone-Ebene, und dort nicht nur die Domain-Namen (auch der Alias-Domains) sperrren, sondern auch noch die IP-Nummern, die laut 'name services' auf diese Domains verweisen. Dann ist nämlich erst mal Schluss mit lustig.

    Das mag für die Nutzerschaft ärgerlich sein. Nun, es gibt auch Autofahrer, die tatsächlich meinen, den Sicherheitsgurt anlegen zu müssen, sei ärgerlich, und das Licht anschalten zu müssen, ebenfalls ("ich sehe doch noch gut...").

    Richtig ärgerlich ist es aber für die Anbieter: Während OttoUndLieschenNormalNutzer dann mal eben keine E-Mails lesen können, kann der Anbieter diesen Leuten keine Spionage, äh, Werbung, unterjubeln. Und der Anbieter verdient nun mal durch diese Spionage, äh, Werbung. Was bedeutet, dass er, ge-404-t, eben nicht verdient. Aber die Kosten bleiben nahezu dieselben, denn Infrastruktur und Personal sind international verteilt; hier kann ein solcher Anbieter nicht mal kurz auf die Schnelle Kosten einsparen.

    Ich gehe jede Wette ein, dass keine dieser Riesenfirmen mehr als 3 oder 4 Tage lang dazu bräuchte, um ganz hoch und heilig die unverzügliche Umsetzung der geltenden Gesetze kundzutun und dies dann auch wirklich unverzüglich zu tun.

    Das ginge nämlich viel schneller, als irgendwann nach 2018 auf die dann geltenden EU-Datenschutzgesetze gestützt eine Klage einzureichen und vielleicht Glück zu haben, einen halbwegs kompetenten Richter zu haben (Stadt und Land Hamburg hätten sowieso erst mal die A-Karte gezogen!).

    -----

    Befugnis kann man delegieren. Kompetenz muss man erlangen.

  2. Re: 404 für facebook, linkedin, samsung, lg, apple, microsoft, google, vtech, ... ... ...

    Autor: sofries 17.12.15 - 14:04

    Genau, zuerst blockt man Facebook und Co. weil sie gegen die Datenschutzgesetze verstoßen. Wenn man schon dabei ist, dann kann man auch alle Seiten mit Gewalt- und pornographischen Inhalten blockieren, die gegen das Jugendschutzgesetz sind. Dann noch Blogs und Nachrichten, die sich unverschämterweise negativ über die Regierung äußern. Und schwups sind wir das neue China. Sehr gute Idee von dir.

  3. Re: 404 für facebook, linkedin, samsung, lg, apple, microsoft, google, vtech, ... ... ...

    Autor: itza 17.12.15 - 14:42

    Und selbst wenn man nicht von diesem Worst Case ausgeht, ist das genau die Staatliche Einmischung in den Markt, die in einer freien Marktwirtschaft nicht gewünscht ist ;)

  4. Re: 404 für facebook, linkedin, samsung, lg, apple, microsoft, google, vtech, ... ... ...

    Autor: XENofACTz 17.12.15 - 15:15

    Freie Marktwirtschaft bringt noch größere worst case fälle hervor...

  5. Re: 404 für facebook, linkedin, samsung, lg, apple, microsoft, google, vtech, ... ... ...

    Autor: Anonymer Nutzer 17.12.15 - 15:36

    Oh wow, super Stammtischfloskel.

  6. Re: 404 für facebook, linkedin, samsung, lg, apple, microsoft, google, vtech, ... ... ...

    Autor: Tuxianer 17.12.15 - 16:43

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau, zuerst blockt man Facebook und Co. weil sie gegen die
    > Datenschutzgesetze verstoßen.
    Ja. Und für diverse andere Verstöße. Jugendschutz, missbräuchlicher Datenhandel, unerlaubte (da nicht überprüfte, aber doch personalisierte) Profilbildung, Urheberrechtsverletzungen usw.

    Schon mal die agb von linkedin durchgelesen? Dieses Unternehmen behauptet rotzfrech, dass es mit Hochladen von Daten die Urheberrechte an diesen Daten und das Recht zu deren kommerzieller Verwertung hat. Solcher Unflat steht krass gegen Gesetze sowohl in Deutschland wie auch in den usa; wenn in dem Unternehmen irgendwer auch nur einen winzigen Rest an Anstand hätte, stünde das da nicht.

    Es geht in erster Linie um den Schutz der Menschen, nicht um das Gesetz an sich. Man blockiert also unter Berufung auf diese Gesetze, weil diese Firmen sich an illegal beschafften, illegal ausgewerteten und illegal gehandelten personenbezogenen Datenprofilen und Daten bereichern und damit die Persönlichkeitsschutzrechte und Eigentumsrechte von Menschen an ihren und an anderen Daten verletzen, und das mit kriminellem Vorsatz.

    > Wenn man schon dabei ist, dann kann man auch alle Seiten mit
    > Gewalt- und pornographischen Inhalten blockieren, die gegen
    > das Jugendschutzgesetz sind.
    Ja, herzlich gerne. chip.de wegen der penetranten schäbigen Sexwerbung mit dauernd umbenannten Schmuddelbildern (um Filter zu umgehen; ach, wie peinlich-schäbig!), um ein widerliches Beispiel zu nennen für eine 'redaktion', die genau das Vorurteil stärkt, demzufolge alle Computertypen dauernd nur vor dem Monitor hocken, um sich schmudelige Bildchen und Filmchen reinzuziehen. Widerlich, die Seiten wie das Vorurteil. Und die x russischen und chinesischen Kinderporno-Seiten auch, sofort, gerne, restefrei. Dazu die Gewaltporno-Seiten von egal wo. Und auch die, die Folter zeigen. Und auch die, die das Köpfen von Menschen zeigen und die Menschen in einen religiös motivierten Blutrausch zu bringen versuchen. Und ... und ... und ... die Liste dessen, was aus dem Internet verbannt gehört, ist lang, sehr lang.

    Ich nenne das eine dringend gebotene Reinigung des Internets. Ich will wieder ein Internet, wie es am Anfang mal - leider nur sehr kurz - war: Information, weltweit verfügbar, im Wesentlichen anständig, in einem gewissen Sinne ehrlich. Dann kam das Geld, und seitdem geht es unaufhaltsam abwärts mit dem Netz: Immer mehr Dreck, immer mehr Schrott, immer mehr immer aufdringlichere Werbesionage, immer weniger Inhalt, immer primitivere Sprache ... ich überlege mir inzwischen bald wöchentlich, mich komplett aus dem Drecksumpf abzumelden. Gib mir ein anderes Internet, eines mit echten, menschen- und nicht geldfreundlichen Regeln, eines, bei dem Verstöße ultrateuer sind und auch ultrahart bestraft werden (dauerhafte Verbannung aus dem Netz für Wiederholungstäterfirmen) und das keinerlei Verbindung zum alten, versauten, verdreckten Internet hat. Dann wechsle ich sofort.

    > Dann noch Blogs und Nachrichten, die sich unverschämterweise
    > negativ über die Regierung äußern.
    Warum? Sich negativ äußern ist kein Gesetzesverstoß, selbst wenn es in unverschämtem Tonfall geschehen sollte - was in guten, kritischen Blogs extrem selten vorkommt; dort wird im Gegenteil meist eine hohe Sprachkultur gepflegt, um Politiker dennoch ganz klar ihrer Inkompetenz und ihrer Lobbyistenkriecherei zu überführen. Solange nicht Personen namentlich genannt und in beleidigender oder grob rufschädigender Weise schlechtgeschrieben werden, ist das Haben und Äußern einer Meinung in diesem Land - Meinungsfreiheit und die Publikation der eigenen Meinung, siehe Verfassung - erlaubt. Also kein Gesetzesverstoß. Und damit nicht zu blockieren.

    > Und schwups sind wir das neue China.
    Nein. In China werden Meinungen zensiert und absichtlich Seiten gefälscht, und zwar nicht, weil sie Gesetzen widersprechen, sondern weil sie dem widersprechen, was die chinesische Regierung an Lügenmärchen verbreitet und was sie an Wahrheiten durch Verbreitungsverhinderung negieren will. China ist kein Rechtstaat, sondern eine blutkommunistische Diktatur, die jede Kultur vernichten will, nachdem sie ihre eigene erfolgreich vernichtet hat. In China wird alles, was das Internet verdreckt, staatlich unterstützt, solange es nicht die Han-Chinesen selbst trifft, weil es laut chinesischem 'Denken' nämlich auf der Welt Han-Chinesen und Affen gibt, und Affen darf man betrügen, bestehlen, belügen, vergewaltigen, töten - es sind nur Affen, die haben keine Rechte. Das ist schon ein gewaltiger Unterschied zu Deutschland oder anderen europäischen Ländern.

    -----

    Befugnis kann man delegieren. Kompetenz muss man erlangen.

  7. Re: 404 für facebook, linkedin, samsung, lg, apple, microsoft, google, vtech, ... ... ...

    Autor: Tuxianer 17.12.15 - 16:46

    itza schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und selbst wenn man nicht von diesem Worst Case
    > ausgeht, ist das genau die Staatliche Einmischung
    > in den Markt, die in einer freien Marktwirtschaft
    > nicht gewünscht ist ;)

    Ach, freie Marktwirtschaft darf also Gesetze ignorieren? Auch eine Einstellung zur Sache - eine Einstellung, die ich *nicht* teile.

    Gesetzesverstöße sind doch kein Zeichen von gut funktionierender Wirtschaft, sondern vielmehr ein Zeichen von kranker, kaputter Wirtschaft. Und somit von etwas ,was zu stoppen ist.

    -----

    Befugnis kann man delegieren. Kompetenz muss man erlangen.

  8. Chip & Chap

    Autor: Missingno. 17.12.15 - 17:10

    Tuxianer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, herzlich gerne. chip.de wegen der penetranten schäbigen Sexwerbung mit
    > dauernd umbenannten Schmuddelbildern (um Filter zu umgehen; ach, wie
    > peinlich-schäbig!), um ein widerliches Beispiel zu nennen für eine
    > 'redaktion', die genau das Vorurteil stärkt, demzufolge alle Computertypen
    > dauernd nur vor dem Monitor hocken, um sich schmudelige Bildchen und
    > Filmchen reinzuziehen. Widerlich, die Seiten wie das Vorurteil.
    Also wenn du auf chip.de penetrante schäbige Sexwerbung zu sehen bekommst, sagt das mehr über dich (und deinen Browserverlauf) aus, als über Chip. Außer ich übersehe die besagte penetrante Werbung, wenn ich auf chip.de gehe.

    --
    Dare to be stupid!

  9. Zeig mir erst einmal eine freie Marktwirtschaft ...

    Autor: Missingno. 17.12.15 - 17:12

    und dann vielleicht noch eine echte Demokratie.

    --
    Dare to be stupid!

  10. Freedom defined is freedom denied.

    Autor: Missingno. 17.12.15 - 17:15

    Tuxianer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach, freie Marktwirtschaft darf also Gesetze ignorieren?
    https://c4ss.org/content/14046

    --
    Dare to be stupid!

  11. Re: 404 für facebook, linkedin, samsung, lg, apple, microsoft, google, vtech, ... ... ...

    Autor: zufälliger_Benutzername 17.12.15 - 17:24

    >Ja, herzlich gerne. chip.de wegen der penetranten schäbigen Sexwerbung mit dauernd umbenannten Schmuddelbildern (um Filter zu umgehen; ach, wie peinlich-schäbig!), um ein widerliches Beispiel zu nennen für eine 'redaktion', die genau das Vorurteil stärkt, demzufolge alle Computertypen dauernd nur vor dem Monitor hocken, um sich schmudelige Bildchen und Filmchen reinzuziehen

    Personalisierte Werbung FTW.
    Ich bekomme, vermutlich weil ich meistens einen Adblocker verwende, nur irgendeine 0815-Werbung (DB, ZDF, Parfum, etc.)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.12.15 17:25 durch zufälliger_Benutzername.

  12. Re: Chip & Chap

    Autor: Tuxianer 20.12.15 - 14:44

    Missingno. schrieb:
    --------------------
    > Also wenn du auf chip.de penetrante
    > schäbige Sexwerbung zu sehen bekommst,
    > sagt das mehr über dich (und deinen
    > Browserverlauf) aus, als über Chip.
    Erstes ist eine - ziemlich schäbige - Unterstellung, und falsch dazu. chip.de zeigt diesen Schrott immer an, auch wenn man diese unseriös gewordenen Seiten von gänzlich neutralen, öffentlichen, komplett resetteten oder neu installierten Browsern und über anonymisierte IP-Adressen aufsucht. Also bitte lieber sorgfältig recherchieren, anstatt mangels Beleg anderen Schmuddelzeugs zu unterstellen!

    Das Problem liegt bei den Verantwortungslosen bei chip.de. Die, auch das ein Zeichen mangelnder Seriosität, auf die Fragen vieler Interessenten, warum sie Software mit Schadsoftware zum Herunterladen anbieten, einfach nur lapidar c&p'en: "Andere tun das auch." Also weil andere Schund und Schadsoftware verbreiten, darf und will man das bei chip.de auch. So viel zur Seriosität der Verantwortungslosen bei chip.de

    Zweites ist ein Irrtum: Mein Browserverlauf ist leer, so leer, wie er nur sein kann. Jedesmal. Für jede Domain. Und die ip-Adressen wechseln zwischen verschiedenen Kontinenten, verschiedenen Anbietern - was eben gerade frei ist oder wo keine direkte Kollision zu erwarten ist.


    > Außer ich übersehe die besagte penetrante
    > Werbung, wenn ich auf chip.de gehe.
    Vielleicht gelingt Ihnen das ja; heruntergeladen wird der Dreck trotzdem. Und solchen Dreck will ich nicht auf meinem Computer, auch nicht im noch so toten cache eines Browsers. Weswegen inzwischen die Filter für chip.de so extrem und effizient eingestellt sind, dass sie nahezu jedes Bild (auch potentiell unproblematisches Zeug) und ziemlich viel Text und dazu die chip-Haupt-"Partner"-Werbung (die von diesem nazi-nahen Versandhändler) vollständig blockieren. Wobei das inzwischen ziemlich egal ist, weil ich chip.de eh quasi vollständig und diesen nazi-freundlichen Versandhändler definitiv vollständig aus meinem Gebrauch gestrichen habe.

    -----

    Befugnis kann man delegieren. Kompetenz muss man erlangen.

  13. Re: 404 für facebook, linkedin, samsung, lg, apple, microsoft, google, vtech, ... ... ...

    Autor: Tuxianer 20.12.15 - 14:50

    zufälliger_Benutzername schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Personalisierte Werbung FTW.
    Nich in meinem Fall, siehe Antwort auf einen Eintrag etwas weiter oben. Hier sind neutrale ip-Adressen im Einsatz, neutraler, leerer Browser, nix im Cache, keine Skriptfreigabe und erst recht keine Flash-Freigabe für chip.de. Genau deswegen erscheint der Müll, weil chip.de dank üblicher Filter sonst kaum mehr was anzeigen kann. Inzwischen (siehe andere Antwort) erscheint auch der Müll nur noch sehr, sehr selten, und dann nur einmal, weil die Filter entsprechend ausgeweitet wurden. Und eben, weil chip.de selber inzwischen auf der dunkelroten Liste steht: wozu nach Software suchen, die voller Schadsoftware ist? Da suche ich lieber Anbieter, die saubere Software anbieten.

    > Ich bekomme, vermutlich weil ich meistens einen
    > Adblocker verwende, nur irgendeine 0815-Werbung
    >(DB, ZDF, Parfum, etc.)

    Die erscheint ja eh zusätzlich. Ist mir aber auch ziemlich wurscht - es sei denn, sie blinkt dumm rum, dann ist sie einmalig und dann Vergangenheit.

    -----

    Befugnis kann man delegieren. Kompetenz muss man erlangen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Beratung & Support für Baustellen und Konzernstandorte (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Berlin
  2. Sachbearbeiter Laufendhaltung Dokumentenmanagementsystem DMS (m/w/d)
    GDMcom GmbH, Leipzig
  3. Systemadministrator*in Desktopmanagement Produktions-IT
    SCHOTT AG, Mitterteich
  4. IT Project Manager (m/w/d)
    thinkproject Deutschland GmbH, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,49€
  2. 50,99€ (mit Rabattcode "STRIVE")
  3. 14,99€
  4. gratis (bis 17.06.


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de