1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Brennende Akkus beim Note 7: Politik…

Wenn das einem Giganten wie Samsung passieren kann

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn das einem Giganten wie Samsung passieren kann

    Autor: GebrateneTaube 04.09.16 - 15:47

    dann möchte ich nicht wissen, wie es sich mit den Chinaböllern verhält die momentan sehr beliebt sind und sich wie eine Epidemie verbreiten (Cubot, Dodgee und wie sie nicht alle heißen).

    Aber das interessiert die Konsumenten anscheinend nicht, es wird fleißig weiter gekauft.

  2. Re: Wenn das einem Giganten wie Samsung passieren kann

    Autor: wonoscho 04.09.16 - 15:55

    Wenn ein "Chinaböller" von einem solchen Serienfehler betroffen wäre, dann wären die "renommierten Hersteller" die Ersten, die das an die große Glocke hängen und einen Verkaufsstopp fordern würden.

  3. Re: Wenn das einem Giganten wie Samsung passieren kann

    Autor: lecram 04.09.16 - 15:56

    Was ist der Unterschied zwischen einem Smartphone von Samsung und einem "Chinaböller"? Bis auf den Markennamen sehe ich da nicht viel...

  4. Re: Wenn das einem Giganten wie Samsung passieren kann

    Autor: ChMu 04.09.16 - 16:06

    GebrateneTaube schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dann möchte ich nicht wissen, wie es sich mit den Chinaböllern verhält die
    > momentan sehr beliebt sind und sich wie eine Epidemie verbreiten (Cubot,
    > Dodgee und wie sie nicht alle heißen).
    >
    > Aber das interessiert die Konsumenten anscheinend nicht, es wird fleißig
    > weiter gekauft.

    Also hier tun 3 Dodgees klaglos ihren Dienst, schoene Geraete, Wechselbarer Akku (Samsung) gute Kamera (Sony), Android 6 (7 soll bald kommen) dual SIM, HD Bildschirm, OTG, ohne Anpassungen oder merkwuerdiger Software, sehr schneller Lader (keine 2h, 3000mAh Batterie) fuer 68 Euro einschl. 64GB sd Karte (die beiden SIM Slots funktionieren natuerlich weiter)

    Ganz ehrlich, sollte da nach 2 Jahren der Akku die Graetsche machen, gibts den Nachfolger fuer dann 50 Euro. Als Nothandy im Auto und Navi nebenbei voll ausreichend.

  5. Re: Wenn das einem Giganten wie Samsung passieren kann

    Autor: ongaponga 04.09.16 - 16:22

    lecram schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist der Unterschied zwischen einem Smartphone von Samsung und einem
    > "Chinaböller"? Bis auf den Markennamen sehe ich da nicht viel...
    u.a. exzellenter Service und Support.
    Solch eine vorbildliche Reaktion wie sie Samsung gezeigt hat wäre bei den Chinaböllern nicht drin

  6. Re: Wenn das einem Giganten wie Samsung passieren kann

    Autor: Niaxa 04.09.16 - 17:42

    Blablabla

  7. Re: Wenn das einem Giganten wie Samsung passieren kann

    Autor: TC 04.09.16 - 18:48

    ongaponga schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lecram schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > u.a. exzellenter Service und Support.

    Sieht man ja an den total häufigen Updates für Serien außerhalb der Flagschiffe...

  8. Re: Wenn das einem Giganten wie Samsung passieren kann

    Autor: GebrateneTaube 04.09.16 - 18:51

    Das schlimmste was passieren kann: Das Gerät explodiert. Ich möchte das niemanden wünschen.

    Was machst du denn, wenn das bei einem Samsung Smartphone passiert, hergestellt und zugelassen für den deutschen Markt? Richtig, du kontaktierst den Hersteller, holst dir juristischen Beistand und klagst ordentlich vor Gericht.

    Was, wenn du ein Cubot bei Alibaba oder sonstwor importierst, das Ding explodiert, und du hast lebenslange Folgeschäden? Gehst du dann mit einer Machete ausgerüstet nach China, durch den Dschungel, bis du dich zur Fabrik vorgekämpft hast, und dann einen Wisch abzugeben "ich verklage Sie!!!" ?

  9. Technologiestand

    Autor: Emulex 04.09.16 - 19:00

    Die Frage ist, ob das Problem nicht durch den höheren Technologiestand (Energiedichte, Schnelladefunktion, ...) der Samsungs ausgelöst wird, während einfacher und weniger komplex gebaute "Chinaböller" da so gut wie garnicht anfällig sind.

  10. Re: Wenn das einem Giganten wie Samsung passieren kann

    Autor: ChMu 04.09.16 - 19:34

    GebrateneTaube schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das schlimmste was passieren kann: Das Gerät explodiert. Ich möchte das
    > niemanden wünschen.
    >
    > Was machst du denn, wenn das bei einem Samsung Smartphone passiert,
    > hergestellt und zugelassen für den deutschen Markt? Richtig, du
    > kontaktierst den Hersteller, holst dir juristischen Beistand und klagst
    > ordentlich vor Gericht.

    In Deutschland nicht zulaessig. Du kannst nur den Haendler belangen.
    >
    > Was, wenn du ein Cubot bei Alibaba oder sonstwor importierst, das Ding
    > explodiert, und du hast lebenslange Folgeschäden? Gehst du dann mit einer
    > Machete ausgerüstet nach China, durch den Dschungel, bis du dich zur Fabrik
    > vorgekämpft hast, und dann einen Wisch abzugeben "ich verklage Sie!!!" ?

    Bei AliBaba haettest Du indeed Probleme. Aber der China Boeller kommt aus Deutschland von Amazon. Mit Garantie. Also kein Problem. Mal davon abgesehen, das der Boeller fuer 50 Euro ziemlich gut laeuft im Vergleich zu nem 400 Euro billig Samsung. Also ich habe da keine Probleme. Und ausserdem habe ich noch nicht von explodierenden Dogees gehoert.

  11. Re: Wenn das einem Giganten wie Samsung passieren kann

    Autor: Niaxa 04.09.16 - 20:35

    Wer billig kauft, kauft eben ohne Wartung.

  12. Re: Wenn das einem Giganten wie Samsung passieren kann

    Autor: Niaxa 04.09.16 - 20:38

    Und ich noch nie von Dogees. Wird wohl seinen Grund haben.

  13. Re: Wenn das einem Giganten wie Samsung passieren kann

    Autor: ChMu 04.09.16 - 20:43

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer billig kauft, kauft eben ohne Wartung.

    Wie meinen? Musst Du mit dem Samsung in die Inspection? Haben die Samsungs der unter und Mittelklasse, also 150-400 Euro, ein Update auf 6.0 bekommen? Ich sehe die immer noch mit 4.4 bezw 5.01 oder 5.1 rumfleuchen.

    Punkt Dogee

  14. Re: Wenn das einem Giganten wie Samsung passieren kann

    Autor: FreiGeistler 04.09.16 - 20:49

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ich noch nie von Dogees. Wird wohl seinen Grund haben.

    Tellerrand

  15. Re: Wenn das einem Giganten wie Samsung passieren kann

    Autor: ChMu 04.09.16 - 20:51

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ich noch nie von Dogees. Wird wohl seinen Grund haben.

    Klar hat das einen Grund. Dogee oder ulefone, elefone oder sonstwer, sparen sich 1,7Mrd Werbe Budgets. Entsprechend guenstiger sind die Geraete.
    Wenn ein 50-80 Euro Telefon dann ausserhalb der Garantie kaputt gehen sollte, also ein neues etwa halb so viel kostet wie das Display eines Samsung Telefons, dann ist es relativ unwichtig wie lange es dann noch haellt. Man hat immer ein neues und kommt selbst nach 10 Jahren gerade mal auf den Preis den das Samsung, direkt nach dem Verkauf aufgegeben, gekostet hat.

  16. Re: Wenn das einem Giganten wie Samsung passieren kann

    Autor: ongaponga 04.09.16 - 22:46

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ongaponga schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > lecram schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > u.a. exzellenter Service und Support.
    >
    > Sieht man ja an den total häufigen Updates für Serien außerhalb der
    > Flagschiffe...

    you get what you pay for

    was nützen dir updates, wenn dein Handy plötzlich rumzickt und der Service des Herstellers nur eines tut, sich vorm Kunden verstecken?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.09.16 22:50 durch ongaponga.

  17. Re: Wenn das einem Giganten wie Samsung passieren kann

    Autor: seizethecheesl 05.09.16 - 03:24

    Dogee klingt doch schon total dodgy, wie man sowas kaufen kann ist mir schleierhaft.

  18. Re: Wenn das einem Giganten wie Samsung passieren kann

    Autor: Friedrich.Thal 05.09.16 - 04:27

    GebrateneTaube schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dann möchte ich nicht wissen, wie es sich mit den Chinaböllern verhält die
    > momentan sehr beliebt sind und sich wie eine Epidemie verbreiten (Cubot,
    > Dodgee und wie sie nicht alle heißen).
    >
    > Aber das interessiert die Konsumenten anscheinend nicht, es wird fleißig
    > weiter gekauft.

    Chinaböller. Man sollte nicht vergessen das auch Apple in China fertigen lässt und da wird auch auf jeden Cent geschaut den man irgendwo sparen kann.

    Brennende Akkus gibt es auch aus dem Hause Apple.
    http://www.heftig.de/iphone

  19. Re: Wenn das einem Giganten wie Samsung passieren kann

    Autor: Sharra 05.09.16 - 04:53

    Ist allen schon passiert. Laptops die heiss laufen, andere Geräte ebenso. Sony kann da z.B. ein Lied von singen.

    Das ist eben das Problem, wenn man a) Fremdware zukauft, und gleichzeitig b) die Entwicklungszyklen immer kürzer werden, so dass umfassende Tests nicht mehr drin sind.

  20. Re: Wenn das einem Giganten wie Samsung passieren kann

    Autor: TrollNo1 05.09.16 - 08:42

    Machete!
    Machete verklagt nicht!
    Machete tötet!

    Gesicht passt auch :D

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Der Beauftragte für den Datenschutz der Evangelischen Kirche in Deutschland, Hannover
  2. Mediaopt GmbH, Berlin
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden
  4. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Knives Out für 8,88€, Das Boot - Director's Cut für 8,88€, Angel has Fallen für 9...
  2. (u. a. HP 25x 24,5 Zoll Full-HD 144 Hz für 168,68€, Microsoft Surface Pro X für 898,89€)
  3. 117,99€
  4. (u. a. Resident Evil Village für 49,99€, Wochenangebote (u. a. Resident Evil 7 Gold Edition für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


BVG: Lieber ungeschützt im Nahverkehr
BVG
Lieber ungeschützt im Nahverkehr

In einem Streit mit dem BSI definiert sich die BVG als klein, um unsicher bleiben zu dürfen. Das ist kleinkariert und absurd.
Ein IMHO von Moritz Tremmel

  1. Mobilitätswende Berlin schickt 100. Elektrobus auf die Straße
  2. Solaris Urbino 18 electric Berliner Verkehrsbetriebe mit elektrischen Gelenkbussen
  3. Dekarbonisierung Alle Berliner Busse werden elektrisch

Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
Hitman 3 im Test
Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission

IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
IT-Security outsourcen
Besser als gar keine Sicherheit

Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
Von Boris Mayer

  1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
  2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
  3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack